Glaubt jemand das Jesus wieder kommt und den Friden bringt?


Hallo da bin ich wieder

also ich glaube hier ist die Trennung von Süß- und Salzwasser gemeint.

Es gibt große Wellen, starke Ströme, Ebbe und Flut im Mittelmeer und im Atlantik. Mittelmeerwasser begegnet dem Atlantik in der Meerenge von Gibraltar. Aber ihre Temperatur, Salzhaltigkeit und Dichte ändern sich nicht. Denn es gibt eine Sperre, die sie trennt.

der Wissenschaftler mit diesen Aussagen: Richard A. Davis, Principles of Oceanography, Addison-Wesley Publishing Company, Don Mills, Ontario, S. 92-93

Ist diese Entdeckung nicht erst in den letzten Jahren geschehen wie soll man diese Beobachtungen bitte schon vor 1400 Jahren gemacht haben?

LG
_________________
Der Unterschied zwischen denen, die Gottes gedenken und denen, die Gottes nicht gedenken ist der gleiche Unterschied wie zwischen den Lebenden und den Toten
Das Wunder im Eisen

Eisen ist eines der Elemente, die im Quran genannt werden. In der Sure al-Hadid, was "das Eisen" bedeutet, werden wir wie folgt informiert:

...Und Wir sandten darüber das Eisen herab, in welchem furchteinflössende Kraft, aber auch Nutzen für die Menschen ist... (Sure 57:25 - al-Hadid)


Eisen

Man könnte denken, dass das Wort "herabsenden" in einer metaphorischen Bedeutung für "den Nutzen der Menschen dienlich gesandt werden" verwendet wird. Aber, wenn wir die wörtliche Bedeutung "physisch herabsenden" des Wortes annehmen, stellen wir fest, dass dieser Vers auf ein sehr bedeutendes wissenschaftliches Wunder hindeutet. Denn moderne astronomische Entdeckungen haben gezeigt, dass das Eisen von riesigen Sternen im Weltraum auf unsere Erde gekommen ist.

Erst kürzlich wurde bewiesen, dass alles Eisen, nicht nur unseres Planeten, sondern im gesamten Sonnensystem aus dem äußeren Weltraum stammt. Dies ist so, weil die Sonne kein Eisen erzeugen kann. Die Sonne hat eine Oberflächentemperatur von 6000 Grad Celsius und eine Kerntemperatur von etwa 20 Millionen Grad. Es gibt jedoch viel heißere Sterne, die wir als Nova oder Supernova kennen, in denen die Temperaturen mehrere hundert Milliarden Grad Celsius erreichen, und in diesen Sternen entsteht Eisen. Wenn der Prozentsatz an Eisen in einem solchen Stern eine bestimmte Größe überschreitet, explodiert dieser Stern, und seine Bruchstücke fliegen durchs All, bis sie vom Gravitationsfeld eines anderen Himmelskörpers eingefangen werden. Auf diese Weise gelangte Eisen in unser Sonnensystem und auf unseren Planeten. Dies ist heute eine gesicherte Erkenntnis.

In einer wissenschaftlichen Quelle gibt es folgende Informationen zu diesem Thema:

Es gibt auch Hinweise, die auf ältere Supernova Ereignisse deuten: Eisen-60, das im Meeresboden angesammelt ist, wird als Beweis einer Supernova-Explosion interpretiert, die vor 5 Millionen Jahren, 90 Lichtjahre von der Sonne entfernt stattfand. Eisen-60... ist ein radioaktives Isotop, das eine Halbwertszeit von 1.5 Millionen Jahren hat. Das Eisen-60-Isotop, das sich in den tiefliegenden Schichten der Erde befindet, entstand nach einer Nukleosynthese der Elemente im nahen Weltraum, erreichte später die Erdatmosphäre und blieb in den Erdschichten stecken.
Wie hieraus zu ersehen ist, entstand Eisen nicht auf unserer Erde. Es stammt von Supernovas und wurde z.B. durch Meteoriten zur Erde getragen. Wie im Quranvers angegeben, wurde das Eisen zur Erde 'hinuntergebracht'. Es ist klar, dass diese Tatsache im 7. Jahrhundert nicht wissenschaftlich bekannt sein konnte, als der Quran offenbart wurde.

Die moderne Astrophysik hat nachgewiesen, dass alle bekannten chemischen Elemente außerhalb des Planeten Erde entstanden sind. Die Formulierung "darüber" im Vers "...Wir sandten darüber das Eisen herab..." könnte auf diese Tatsache hindeuten. Wenn aber besonders die Kenntnisse in Betracht gezogen werden, die erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts erlangt worden sind, ist es bemerkenswert, dass in diesem Vers besonders auf das Eisen hingewiesen wird. Der bekannte Mikrobiologe Michael Denton hebt die besondere Bedeutung des Eisens für alles Leben in seinem Buch Nature's spam [Das Schicksal der Natur] folgendermaßen hervor:

Von allen Metallen ist für das Leben keines wichtiger als das Eisen. Die Anhäufung von Eisen um den Mittelpunkt eines Sterns ist es, die eine Supernova auslöst, jene gigantische Explosion, durch die die Atome im Kosmos verteilt werden, die Voraussetzung für alles Leben sind. Es war die Gravitation der Eisenatome im Mittelpunkt der urzeitlichen Erde, die die für ihren ursprünglichen chemischen Zustand notwendige Hitze erzeugte, das Verdampfen der frühen Atmosphäre bewirkte und schließlich die Hydrosphäre bildete. Es ist das geschmolzene Eisen im Erdzentrum, dass wie ein gigantischer Dynamo das Magnetfeld der Erde generiert, welches seinerseits verantwortlich ist für die Existenz des Van Allen Strahlungsgürtels, der die Erdoberfläche vor der zerstörerischen, energiereichen kosmischen Strahlung schützt und die lebenswichtige Ozonschicht bewahrt...

Ohne das Eisenatom gäbe es kein auf Kohlenstoff basierendes Leben im Kosmos; keine Supernova, keine Erwärmung der frühen Erde, keine Atmosphäre, keine Hydrosphäre. Es gäbe kein schützendes Magnetfeld, keinen Van Allen Gürtel, keine Ozonschicht, kein Metall um Hämoglobin zu bilden, kein Metall um die extreme chemische Reaktionsfähigkeit des Sauerstoffs zu bremsen und keinen auf Oxidation basierenden Stoffwechsel.

Die faszinierende, enge Beziehung zwischen Leben und Eisen, zwischen der roten Farbe des Blutes und dem Sterben eines unendlich weit entfernten Sterns, zeigt nicht nur die Bedeutung von Metallen für die Biologie, sondern vielmehr die Biozentrizität des gesamten Kosmos..32

Aus diesen Erklärungen ist die Bedeutung von Eisen leicht zu ersehen. Dass im Quran besonders auf das Eisen hingewiesen wird, unterstreicht die Wichtigkeit dieses Elements. Des Weiteren ist interessant, dass der 25. Vers der Sure al-Hadid zwei mathematische Chiffren enthält. Al-Hadid (das Eisen) ist die 57. Sure des Quran. Und der numerische Wert des Wortes al-Hadid auf Arabisch ist wiederum 57. (Für mehr Informationen über die arabischen Abjad Berechnungen siehe das Kapitel Die Abjad Berechnung im Quran)

Der numerische Wert des Wortes "hadid" allein ist 26, und 26 ist auch die Ordnungszahl des Eisens im Periodensystem der chemischen Elemente.


LG
_________________
Der Unterschied zwischen denen, die Gottes gedenken und denen, die Gottes nicht gedenken ist der gleiche Unterschied wie zwischen den Lebenden und den Toten
Natürlich kommt Eisen aus einer Supernova und ist somit „herab gesendet“. Aber warum Explizit Eisen? Alle extrasolaren Elemente außer Wasserstoff stammen aus Supernovas (abgesehen von geringen Mengen Helium die mit dem Sonnenwind ins all geweht werden).

Eisen spielt da in keiner Weise eine Sonderrolle. Eisen eine Sonderrolle zuzuweisen ist wiederum unwissenschaftlich.

Was war denn das für ein Wissenschaftler? Welchen Glauben hatte er?
Hallo Martin warum ist das so wichtig was er für ein Glauben hat? macht das ihn glaubeürdiger oder unglaubwürdiger?

Zitat:
.......Die moderne Astrophysik hat nachgewiesen, dass alle bekannten chemischen Elemente außerhalb des Planeten Erde entstanden sind. Die Formulierung "darüber" im Vers "...Wir sandten darüber das Eisen herab..." könnte auf diese Tatsache hindeuten. Wenn aber besonders die Kenntnisse in Betracht gezogen werden, die erst gegen Ende des 20. Jahrhunderts erlangt worden sind, ist es bemerkenswert, dass in diesem Vers besonders auf das Eisen hingewiesen wird. Der bekannte Mikrobiologe Michael Denton hebt die besondere Bedeutung des Eisens für alles Leben in seinem Buch Nature's spam [Das Schicksal der Natur] folgendermaßen hervor: ..........


LG
_________________
Der Unterschied zwischen denen, die Gottes gedenken und denen, die Gottes nicht gedenken ist der gleiche Unterschied wie zwischen den Lebenden und den Toten
Wirkt wie jemand das unbedingt seinen Glauben untermauern möchte. Übrigens: Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff ist für Leben noch wichtiger als Eisen.
keys hat folgendes geschrieben:
1. Wunder DIE MEERE VERMISCHEN SICH NICHT MITEINANDER

Wir hatten nach Wundern gesucht. Ein Wunder liegt vor, wenn es keine natürliche Erklärung gibt. Für die Erwähnung einer Schranke zwischen den "Meeren" gibt es aber natürliche Erklärungen.
Wenn du außerdem noch eine Interpretation bringst, die ohne übernatürliche Erklärungen nicht auskommt, fabrizierst du damit kein Wunder, sondern eine Überinterpretation.

keys hat folgendes geschrieben:
also ich glaube hier ist die Trennung von Süß- und Salzwasser gemeint.
Fehlt da ein "nicht"?
keys hat folgendes geschrieben:
Ist diese Entdeckung nicht erst in den letzten Jahren geschehen wie soll man diese Beobachtungen bitte schon vor 1400 Jahren gemacht haben?
Man hat diese Beobachtung damals nicht gemacht und das Ergebnis auch nicht im Koran niedergeschrieben.
keys hat folgendes geschrieben:
Aber, wenn wir die wörtliche Bedeutung "physisch herabsenden" des Wortes annehmen, stellen wir fest, dass dieser Vers auf ein sehr bedeutendes wissenschaftliches Wunder hindeutet.

Wir brauchen also wieder eine bestimmte Interpretation, damit es wie ein Wunder aussieht.
Aber selbst mit "physisch herabsenden" ist noch kein Wunder gegeben. Eisenhaltige Meteoriten waren im Altertum bekannt. Daraus ließen sich Waffen ("furchteinflössende Kraft") und Haushaltsgegenstände ("Nutzen für die Menschen") herstellen.
Wo soll das Wunder sein? Biologie? Magnetfeld? Davon steht nichts in Sure 57:25.
Hallo kereng

du suchst nach wundern?
Zitat:
Ein Wunder liegt vor, wenn es keine natürliche Erklärung gibt. Für die Erwähnung einer Schranke zwischen den "Meeren" gibt es aber natürliche Erklärungen.


Das ist mir bewußt danke! das Wunder ist dass keiner dies vor 1400 Jahren erforschen konnte somit diese Weißheiten im Quran göttlichen Ursprungs sind und erst in der heutigen Zeit erkannt werden.


LG
_________________
Der Unterschied zwischen denen, die Gottes gedenken und denen, die Gottes nicht gedenken ist der gleiche Unterschied wie zwischen den Lebenden und den Toten
hallo kereng martin und co

ich öffne dazu einen neues thema im islam forum ich würde es begrüßen wenn ihr auch weiterhin dort schreibt....ich fange nocheinmal mit dem meinem ersten Beitrag an.....aber keine sorge es folgen noch weitere

http://www.geistigenahrung.org/ftopic27672.html

LG
_________________
Der Unterschied zwischen denen, die Gottes gedenken und denen, die Gottes nicht gedenken ist der gleiche Unterschied wie zwischen den Lebenden und den Toten
Liebe Freunde,
so spricht mein Herz: seine Wiederkunft ist bereits da.
Ich habe bereits seine Worte gelesen, Ihn aber in Person noch nicht gesehen. Und so übe ich mich in Geduld bis es in sein willen und Gnade liegt, ihn zu sehen.
Wohl bin Ich innerlich noch nicht bereit dazu.



Zitat:
Kommet
her zu MIR alle
die ihr mühselig und beladen seid
ICH
will euch erquicken
Evangelium Matthäus
11/28


So sprach ICH einstens als
DER MENSCHENSOHN
IN
JESUS CHRISTUS
so wie ICH es heute nun spreche
zu euch durch
DIE
IN DER ICH, GOTT DER HERR
wiedergekommen bin auf diese Erde

AMEN



Aus dem Buch der Liebe
_________________
Bei Seinem Tode triumphierten alle Seine Feinde, bei Seiner Auferstehung aber hatte das Leben den Sieg über allen Tod errungen. Darum werden alle, die an Ihn glauben, leben, obgleich sie sterben“.

Forum -> Gott