Gott und die Physik


Hallo, Salam und Schalom,

Zitat:
Eine Weltformel, oder eine Theorie von Allem (TOE, Theory Of Everything) ist eine Theorie der theoretischen Physik und Mathematik, die zusammen alle bekannten physikalischen Phänomene gänzlich erklärt und verknüpft. Mit der Zeit ist der Begriff in die Popularisierungen der Quantenphysik eingeflossen, die zu einer Theorie erweitert werden soll, welche durch ein einzelnes Modell die Theorien von allen grundlegenden Wechselwirkungen der Natur erklären würde.

Der Begriff Theory of Everything (dt. Theorie von Allem) meint eine widerspruchsfreie bzw. unzweideutige Beschreibung und Vorhersage der in der Natur beobachtbaren Phänomene im Rahmen eines möglichst einfachen Satzes von Formeln.
http://de.wikipedia.org/wiki/Weltformel

Einer der besten Anwaerter auf diesen Tron der Physik ist z.Z. die String/M-Theorie.

Frage:
Waere die TOE = Gott? Haben die Atheisten vieleicht doch recht?
Denn wenn die TOE einmal da ist, entfaellt ersatzlos einer der staerksten Idikatoren fuer die Existenz einer Entitaet, die im deutschen Sprachraum Gott genannt wird.

LG
Martin
Hi Martin,

bitte Grips anshalten - und GOTT entdecken.

Unser Geistiger Tip an die Gottlosen in dieser kalten Welt!

biogral-micha&Friends
Salam Martin!

Die String-Theorie ist (bislang und im Moment) nicht falsifizierbar, d.h. nicht überprüfbar... auch wenn sie mathematisch elegant ist.

Wollen wir alles auf eine Theorie aufbauen oder doch eher auf Modellen, die zu beobachten und experimentell nachzuweisen sind?

Frieden!
Hallo! Zum einen ist die String- Theorie, wie zaf-ad schon gesagt hat, keineswegs bewiesen oder fertig aufgeführt, zum anderen muss man meiner Ansicht nach auch bedenken, dass die Menschheit schon seit sehr langer Zeit glaubt, bald werde man eine TOE finden, und dann würden weitere naturwissenschaftliche Forschungen überflüssig und die Religion sei widerlegt. Zum Beispiel hat man mal gedacht, allein mit dem mechanistischen Weltbild und den Gesetzten Newtons usw. alles erklären zu können. Aber dann hat man den Zusammenhang zwischen elektrischen und magnetischen Feldern gefunden, der sich nicht auf mechanische Probleme zurückführen lässt und man musste ganz neue Forschungsfelder eröffnen. (wahrschienlich weißt du das schon und ich nerve dich- sorry ). Deshalb sollte man auch jetzt vorsichtig sein, mit der Annahme, man habe die TOE gefunden. Ich meine, dass wir auf immer neue Fragen stoßen werden, ja mehr Antworten iwr gefunden haben. Es gibt soviel, was heute noch völlig jeneits menschlicher Forschungsmethoden liegt, und so wird es immer sein.
Mfg Hanno
Salam Zaf-Ad!

Zitat:
Die String-Theorie ist (bislang und im Moment) nicht falsifizierbar, d.h. nicht überprüfbar...

In Teilen ist sie es bereits, so laesst sich eindrucksvoll die allgemeine und die spezielle Relativitaetstheorie herleiten.
Und die sind nun ja hinreichend falzifiziert worden.
Aber du hast natuerlich Recht. Zur Zeit sind laut Edward Witten einfach noch zu viele mathematische Terme in der M-Theorie notwendig, um vernuenftige Ergebnisse zu bekommen.
Warten wir's ab....

Zitat:
auch wenn sie mathematisch elegant ist.

Ist sie eben nicht. Die Mathematiker sprechen von einer haesslichen Formel. Die Hoffnung ist, das sie letzten Endes zu einer eleganten, schoenen, d.h. kurzen Formel/Theorie zusammenfaellt.
Denn die Natur/Gott produziert keine haesslichen Formeln.

Zitat:
Wollen wir alles auf eine Theorie aufbauen oder doch eher auf Modellen, die zu beobachten und experimentell nachzuweisen sind?

Eine Theorie ist per definitionem zu beobachten und experimentell nachzuweisen.
Die Hoffnung ist, das alle(!) anderen Theorien letztlich auf die TOE rueckfuehrbar sind!
Und das ist die eigentliche Crux, Zaf-Ad!

Was ist, wenn dieses moeglich ist?
Wenn die Naturwissenschaften und die Mathematik tatsaechlich ein geschlossenes Weltbild anbieten koennen?
Ein ignorieren der Ergebnisse ist auf Dauer nicht moeglich.

Meine persoenliche Vermutung?
Es aendert sich ueberhaupt nichts!
Denn wuerde sich die Weltanschauung der religioesen Menschen dadurch aendern, haette ich Unrecht mit meiner Auffassung, dass es sich bei Religionen grundsaetzlich immer um Ideologien handelt.
Das ich aber hier Unrecht habe, schliesse ich kathegorisch aus.

Frieden!
Salam Martin,

danke für deine Richtigstellungen... da sieht man wieder einmal, wie ungenau man sein kann!

Zitat:
Wenn die Naturwissenschaften und die Mathematik tatsaechlich ein geschlossenes Weltbild anbieten koennen?


Ich habe NIE bestritten, dass diese Welt im Diesseits vielleicht schlüssig erklärt werden kann, was ich selber ehrlichermassen auch denke!

Diese Welt ist geschaffen, ergo mit Gesetzen, die Gott erschaffen hat, zu erklären!

Und was wir von diesen Gesetzen kennenlernen, liegt in der Hand Gottes!

Je mehr wir uns anstrengen, um zu verstehen, desto mehr wird Gottes Weisheit offenbar!

Die Naturwissenschaft ist das eine Buch Gottes, die gesandten, offenbarten Bücher zusammen das andere Buch Gottes. Und Gottes Wort (exkl. menschliche Einflüsse aus den Büchern) widerspricht sich nicht mit dem Buch der Wissenschaft, welches wiederum bei Gott ist.

Soll ich dir was verraten? Die Wissenschaft wird m.E. irgendwann die TOE finden, vermutlich noch in diesen ersten 500 Jahren dieses Jahrtausends. Der Mensch wird sich arrogant und hochmütig verhalten und meinen, er habe diese Welt nun fest im Griff mit seinen Formeln, mit der Technik, mit der Wissenschaft etc.

Und vermutlich genau dann wird der Jüngste Tag eintreten.

Ohne Zweifel, die Stunde wird kommen!

Zumal, das 19er Wunder des Korans liegt qualitativ über allen wissenschaftlichen Entdeckungen, das darfst du nicht vergessen.

Frieden!
Salam Zaf-Ad,

Zitat:
Diese Welt ist geschaffen, ergo mit Gesetzen, die Gott erschaffen hat, zu erklären!
Und was wir von diesen Gesetzen kennenlernen, liegt in der Hand Gottes!
Je mehr wir uns anstrengen, um zu verstehen, desto mehr wird Gottes Weisheit offenbar!

Das sagen genau so sehr viele Wissenschaftler. Ich habe dem auch nichts entgegen zusetzen.

Und auch ich bin nicht genuegend bewandert in der theoretischen Physik um genau sagen zu koennen, wie wahrscheinlich Symetriebrueche und Schwankungen der Dichte und Energie in einem n-Dimensionalen Raum sind, und damit eine Legitimation des Begriffes "Zufall" hier falzifizieren zu koennen.

Zitat:
Die Naturwissenschaft ist das eine Buch Gottes, die gesandten, offenbarten Bücher zusammen das andere Buch Gottes. Und Gottes Wort (exkl. menschliche Einflüsse aus den Büchern) widerspricht sich nicht mit dem Buch der Wissenschaft, welches wiederum bei Gott ist.

Das mag durchaus so sein, wobei man auch annehmen darf, das alles weitere sich prinzipiell aus den Naturwissenschaften herleiten laesst.
In sofern waere das "zweite Buch" eine (notwendige) Erlaeuterung des ersten Buches (der Naturwissenschaften)
Denn die Herleitung z.B. der menschlichen Ethik aus den Naturwissenschaften ist zwar theorethisch moeglich, (Sinneseindruecke->Verarbeitung im Hirn (Elektro-chemische Reaktionen)->Speicherung->Wertung->Kommunikation->Reflexion->Kommikation->Konsensfindung-> usw. usf...) aber wir sind nicht einmal ansatzweise technisch in der Lage entsprechende Prognosen deshalb erstellen zu koennen.

Zitat:
Soll ich dir was verraten? Die Wissenschaft wird m.E. irgendwann die TOE finden, vermutlich noch in diesen ersten 500 Jahren dieses Jahrtausends. Der Mensch wird sich arrogant und hochmütig verhalten und meinen, er habe diese Welt nun fest im Griff mit seinen Formeln, mit der Technik, mit der Wissenschaft etc.

Dachte ich auch mal Zaf-Ad, aber dann kam ich zum Schluss, das ein solches Wissen fuer 99.9999 % aller Menschen uninteressant ist.
Selbst wenn die Welt vollkommen berechenbar waere, wuerde sich dadurch ja kaum etwas aendern.
Die Reichen werden eh reicher, die Armen eh aermer. Ideologen, die sich nicht um die Wirklichkeit scheren, Menschen, fuer die solche Wissenschaft voellig fremd ist, werden weiter den Lauf dieser Welt beeinflussen.
Die Soziologie spricht von der "Normativen Kraft des Faktischen".
Sie meint damit, das es irelevant ist, ob die Welt deterministisch ist oder nicht, WIE sie aussieht bestimmt nicht die Wissenschaft.
Sie kann zwar Prognosen geben, aber aendern kann sie diese nicht.

Zitat:
Und vermutlich genau dann wird der Jüngste Tag eintreten.

Das glaube ich nicht. Ich denke nichts wird passieren.
Erinnerst du dich noch an die "Milennium Paranoia"?
Was alles mit der jahrtausendwende passieren sollte?
Und was ist passiert?
Nichts!

Zitat:
Ohne Zweifel, die Stunde wird kommen!

Vieleicht ja, vieleicht nein, wer kann das sagen?

Zitat:
Zumal, das 19er Wunder des Korans liegt qualitativ über allen wissenschaftlichen Entdeckungen, das darfst du nicht vergessen.


Naja, hier sind wir eben unterschiedlicher Meinung. Is' ja nich' schlimm, oder?

Frieden!
Hi Martin,

GOTT & Physik - ist wie das Ei des Columbus.

Das Know-How mit GOTT liefert die Lösung.

Wir kennen das Ei als Symbol für Ostern - aber auch die Hintergrundstrahlung als Ellypsoid - irgendwie auch Eiform? - mit den Farbenfluktuationen. Vielleicht sind daher auch Oster-Eier so bunt - wie der Regenbogen GOTTES?

Die Frage - Wer war zuerst da - Das Ei oder das Huhn? - beschäftigt uns heute noch im Bio-Unterricht. Was denkst Du dazu?

Wir im Team denken GOTT wird physisch ein Part von Uns - als seine Idee oder Logo dieser Welt.

biogral-micha&Friends

Forum -> Gott