Verschiedene Gebete



Danke, denn immer wenn...

Immer wenn ich nicht mehr gehen kann
trägst DU mich
Immer wenn ich nicht mehr hoffen kann
stärkst DU mich
Immer wenn ich nicht mehr weinen kann
tröstest DU mich
Immer wenn ich nicht mehr glauben kann
zeigst DU DICH

(Sylke-Maria Pohl)

_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)
Segen für die Kinder dieser Welt

Möge eure Hände niemand fesseln,
Möge eure Füße niemand treten,
Möge eure Augen niemand blenden,
Möge eure Ohren niemand schließen.

Möge eure Körper niemand schlagen,
Möge eure Seelen niemand verletzen,
Möge eure Stärke niemand brechen,
Möge euer Urvertrauen niemand missbrauchen.

Möge euer Ich - immer euer Ich bleiben!
Dafür Gottes Segen -
euch Kindern in dieser Welt!

(Sylke-Maria Pohl)

_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)
Nach Hause
Ein Gebet für einen Freund für seine letzte Reise

Lass mich geh´n
Dem Rufe folgen
Hin zu der Mutter
In Ihrem Schoße zu ruh´n

Mit den Vögeln werde ich ziehen
Tanzen mit den Elfen
Auf Mondbeschienenen Wiesen
Den Tanz des Lebens

Dem Lauf der Sonne werde ich folgen
Wärme und Liebe durchdrungen
Den Melodien der Schöpfung lauschen
Die das Jahresrad drehen

Im Licht der Sterne werde ich wandeln
Die Träume der Menschen bewahrend
Im Licht des Mondes mit den Nebeln ziehen
Tanzend im Reigen der Feen

Und wenn ich geruht
Neu die Reise beginnt
Weiter dreht sich das Rad
Neuer Weg, neues Ziel.

von Feuerblitz

_________________
Alle Göttinnen sind EINE Göttin,
alle Götter sind EIN Gott
und zusammen sind sie EINS.
Hi KIKI60,

Danke für Deine verschiedenen Gebete.

GOTT ist eben doch vielfältig wie das Leben selbst. Und in der Bibel steht - wo Zwei oder Drei in meinem Namen versammelt sind - bin ich - bei Ihnen.

Ich bin, der ich bin - ist die Aussage von JAHWE im AT.

Also GOTT ist in allen Situationen bei Uns.

biogral-micha&Friends
Lieber biogral!

Zitat:
Also GOTT ist in allen Situationen bei Uns.


Wie wahr!

Hier ein sehr schönes irisches Gebet:

Herr,
erfülle mich mit Deiner Liebe
und mein Herz mit Freude,
meinen Verstand mit klaren Gedanken,
meine Augen mit Lachen,
meine Ohren mit Musik,
meine Nase mit Wohlgeruch,
meinen Mund mit Frohsinn,
meine Hände mit Zärtlichkeit,
meine Arme mit Kraft,
meine Beine mit Schwung,
meine Füße mit Tanz,
meinen ganzen Leib mit Wohlbehagen.
Vor allein Unheil bewahre mich;
auf allen meinen Wegen führe mich,
mit Deinem Segen umfange mich.
(Nach einem alten irischen Segen)

_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)
Herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, damit wir klug werden. (Psalm 90,


Rachel
_________________
Eine Bekanntschaft, eingeleitet durch ein Kompliment, wird in Freundschaft münden: Sie hat auf richtige Art begonnen.
(Oscar Wilde)
Vater unser im Himmel
- diese Welt ist dein Haus. Wir danken dir, dass wir das wissen.
Geheiligt werde dein Name.
In ihm liegt der Sinn unseres Glücks und aller unserer Mühe.
Dein Reich komme.
Hilf uns, auf dieser Erde anzufangen mit dem Bau deines Reiches.
Dein Wille geschehe wie im Himmel, so auf Erden.
Nimm unser Herz als ein Werkzeug deines Willens.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Gib es durch unser aller Hände und durch unser aller Wort.
Und vergib uns unsere Schuld.
Schaffe Frieden zwischen dir und uns und in unserem eigenen Herzen.
Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Schaffe Frieden auch zwischen uns allen, damit wir gemeinsam glücklich sind.
Und führe uns nicht in Versuchung.
Mache uns deiner Nähe gewiss, deiner Macht und Herrschaft.
Sondern erlöse uns von dem Bösen.
Bewahre uns davor zu sagen: Es hat alles keinen Sinn.
Denn dein ist das Reich,
das uns schon jetzt nahe ist und in das wir eingehen werden.
Und die Kraft,
die stärker ist als alles Böse und die allen Mächtigen ihr Ende setzt.
Und die Herrlichkeit,
die wir jetzt schon erleben und in der wir dich schauen werden.
in Ewigkeit.

Amen.



_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)
http://basisreligion.reliprojekt.de/vaterunser.htm


Vater,

dein Name sei heilig,

dein Reich komme,

dein Wille geschehe.

Gib uns heute die für uns eben notwendige himmlische Kraft

und rechne uns nicht nach, was wir gegenüber anderen falsch gemacht

und wie wir nicht unsere Verantwortung ihnen gegenüber gesehen haben,

wie auch wir aufhören wollen, anderen aufzurechnen, was sie uns gegenüber falsch gemacht haben.

Und führe uns auch in der Versuchung,

und befreie uns und alle Menschen dieser Erde damit von allem, was unserem und ihrem Lebensglück schadet.






Von Khalil Gibran:

Unser Gott, der du bist unser geflügeltes Ich,
es ist dein Wille in uns, der will.
Es ist dein Wunsch in uns, der wünscht.
Es ist dein Drängen in uns,
das unsere Nächte, die dein sind,
in Tage verwandelt, die auch dein sind.
Wir können dich ums nichts bitten,
denn du kennst unsere Bedürfnisse,
ehe sie in uns geboren werden.
Dich brauchen wir
und indem du uns mehr von dir gibst,
gibst du uns alles.


http://www.esoterium.de/modules.php.....e=viewthread&tid=1500