Das Paradox der Fuerbitte,


Ist die Fuerbitte sinnlos oder gar eine Blasphemie?

Zitat:
Eine Fürbitte ist ein Gebet, das Gott um etwas bittet. Es wird zwischen Bitten und Fürbitten unterschieden: Fürbitten sind FÜR andere, Bitten für einen selber. Fürbitten können sowohl im persönlichen Gebet als auch innerhalb der kirchlichen Liturgie gebetet werden.
de.wikipedia.org/wiki/Fürbitte

Aber:

Zitat:
Viele Religionsgelehrte und Theologen haben das Paradox zu lösen versucht, den unveränderlichen Willen der Gottheit durch menschliche Gebete ändern zu wollen. (Fuerbitte) Es gilt als allgemein anerkannt, dass der göttliche, das Gute erstrebende Wille nicht zu ändern ist, ...
http://www.netzwelt.de/lexikon/Gebet.html


Und? Ist das Paradoxon geloest?
Ist es sinnvoll Gott um Rechtleitung zu bitten, wenn sein Willen eh unveränderlich ist?

LG
Martin
Lieber Martin,

Zitat:
Und? Ist das Paradoxon geloest?
Ist es sinnvoll Gott um Rechtleitung zu bitten, wenn sein Willen eh unveränderlich ist?


Paradoxon gelöst ? Nein!

Bitte um Rechtleitung? Ja - weil, wir kennen nicht seinen Willen!

LG engeljani
_________________
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut. (Goethe)
Aber wenn Gott eh macht was er will, ist dann nicht die Bitte um Rechtleitung ueberfluessig?

LG
Martin
Ist Gottes Willen unveränderlich?
Und warum sollte man nicht um Rechtleitung bitten?
Das Gebet kann auf jeden Fall bewirken ,seinen Weg zu erkennen und auch anzunehmen, auch wenn der Weg vielleicht anders aussieht, als man ihn sich wünscht. Gott kann einem Zuversicht schenken. Gebete können somit eine Veränderung im Menschen bewirken. Wenn Menschen sich ändern, hat das auch Auswirkung auf den unmittelbaren Umkreis, somit ist Veränderung möglich.

Hier noch ein paar Bibelstellen zum Bitten und Beten

24 Deshalb sage ich euch: Wenn ihr Gott um irgendetwas bittet, müsst ihr nur darauf vertrauen, dass er eure Bitte schon erfüllt hat, dann wird sie auch erfüllt. Markus11,24

9 Deshalb sage ich euch: Bittet und ihr werdet bekommen! Sucht und ihr werdet finden! Klopft an und es wird euch geöffnet! 10 Denn wer bittet, der bekommt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet. 11 Ist unter euch ein Vater, der seinem Kind eine Schlange geben würde, wenn es um einen Fisch bittet? 12 Oder einen Skorpion, wenn es um ein Ei bittet? 13 So schlecht ihr auch seid, ihr wisst doch, was euren Kindern gut tut, und gebt es ihnen. Wie viel mehr wird der Vater im Himmel denen den Heiligen Geist geben, die ihn darum bitten.« Lukas 11, 9-13

21 Rebekka aber bekam keine Kinder. Deshalb betete Isaak zum Herrn, und der Herr erhörte seine Bitte. Rebekka empfing Zwillinge. 1.Mose 25,21



Gott lässt als Bitten, und erhört sie auch oft.
Vielleicht ändert sich nicht unser Schicksal im Gesamten, aber unsere Wege und unsere Einstellung können sich durchaus verändern und dadurch auch weiterwirken.

LG
Kiki :9
_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)
Ist Gottes Willen unveränderlich?
Und warum sollte man nicht um Rechtleitung bitten? Das Gebet kann sicher bewirken seinen Weg zu erkennen und auch anzunehmen, auch wenn der Weg vielleicht anders aussieht, als man sihn sich wünscht. Gott kann einem Zuversicht schenken. Gebete kann immer eine Veränderung im Menschen bewirken. Wenn Menschen sich ändern, hat das auch Auswirkung auf den unmittelbaren Umkreis, somit ist Veränderung möglich.

Hier noch ein paar Bibelstellen zum Bitten und Beten

24 Deshalb sage ich euch: Wenn ihr Gott um irgendetwas bittet, müsst ihr nur darauf vertrauen, dass er eure Bitte schon erfüllt hat, dann wird sie auch erfüllt. Markus11,24

9 Deshalb sage ich euch: Bittet und ihr werdet bekommen! Sucht und ihr werdet finden! Klopft an und es wird euch geöffnet! 10 Denn wer bittet, der bekommt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet. 11 Ist unter euch ein Vater, der seinem Kind eine Schlange geben würde, wenn es um einen Fisch bittet? 12 Oder einen Skorpion, wenn es um ein Ei bittet? 13 So schlecht ihr auch seid, ihr wisst doch, was euren Kindern gut tut, und gebt es ihnen. Wie viel mehr wird der Vater im Himmel denen den Heiligen Geist geben, die ihn darum bitten.« Lukas 11, 9-13

21 Rebekka aber bekam keine Kinder. Deshalb betete Isaak zum Herrn, und der Herr erhörte seine Bitte. Rebekka empfing Zwillinge. 1.Mose 25,21



Gott lässt durchaus bitten zu un ändert vielleicht nicht unbedingt seinen Willen, aber das haißt nicht, dass gar keine Änderung möglich wäre.

LG
Kiki
_________________
Lasse nie zu, dass du jemandem begegnest, der nicht nach der Begegnung mit dir glücklicher ist. (Mutter Theresa)