Die Seele


Aber ich finde nicht das der tot zum leben gehört was soll das leben nur bringen wenn man nur ein bestimmtes Lebensalter erreichen kann ich möchte länger leben.
Heute im Radio ist ein bericht gekommen das eine Frau 108 Jahre geworden ist ich hoffe ich werde auch mal so alt.
Hallo Pharao,

den Tod wirst Du noch nicht einmal spüren, denn es gibt ihn gar nicht!
Und so manscher der im Jenseits angekommen ist, versteht nicht, daß er bereits gestorben ist, weil er immer noch lebt, und immer noch der ist, der er auch auf der Erde war. Denn das sein fleischlicher Körper nicht mehr ist, kann er mit seinen geistigen Augen nicht wahrnehmen.
Und auch wenn Du 800 Jahre im Jenseits gelebt hast, wirst Du Dich an all Deine Mitmenschen, und an alles was Du je auf Erden erlebt hast erinnern.
Und weil das Leben einfach wunderbar ist, ist das auch ein schöner Vorsatz möglichst sehr alt zu werden , auch wenn wir wissen, daß das geistige Leben im Jenseits viel schöner ist, als das materielle Leben hier im Diesseits. Und es wäre töricht sich deshalb den Tod herbei zu sehnen.
Und ich will auch mal mindestes 100 Jahre alt werden , und das viel lieber mit dem lieben Gott, als reich und berühmt zu werden.
Was nützt mir das hohe Alter wenn ich vielleicht in irgend ein Altenheim liege? Natürlich ist es schön noch fit und gesund alt zu werden ,nur denke ich das für jeden die Zeit kommt den letzten Zug zu nehmen und wann es dann sein wird?Weiß nur Gott alleine und das ist auch gut so...man ist nur Gast auf Erden.

Liebe Grüße Rachel
_________________
Eine Bekanntschaft, eingeleitet durch ein Kompliment, wird in Freundschaft münden: Sie hat auf richtige Art begonnen.
(Oscar Wilde)
Hallo Rachel,
ich hatte aber gesagt, daß ich sehr alt werden möchte, und nicht, daß ich vielleicht auch im Altersheim enden würde. Denn wenn Du mit Gott alt wirst, bleibst Du auch solange fit, bis Deine Zeit gekommen ist.
Denn wenn man Gott über alles liebt, ändert man auch seine "alten" Lebensgewohnheiten.
Also rauchen schon mal gar nicht, auch keinen Kaffee oder Kakao, keinen Tee(in) und auch keinen Alkohol mehr. Nur noch drei einfache ungewürzte Malzeiten (anschießend ein Glas Milch und dann Obst zum Nachtisch) am Tag, und zwischendurch gar nichts mehr, also keinen Süßkram und auch keine Schokolade.
Und dann möglichst alles BIO.
So unterstützt man sein Seelenheil, und bleibt bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit.

Liebe Grüße
Wolfgang
Lieber Wolfgang dann wünsche ich dir viel Glück auf das du ein sehr hohes Alter erreichst und hoffe das wir uns in einem Bereich nicht antreffen.... ich arbeite im Altenheim.

Liebe Grüße Rachel
Wolfgang@ da hast du ja glück das Rachel in einen Altersheim arbeitet.

Ich arbeite auch daran so wie möglich alt zu werden ich trinke zwar keine Milch oder so aber ich hoffe trotzdem das ich alt werde.
Am liebsten trinke ich Cola Alkohol trinke ich nicht wenn ich am Wochenende mal zeit habe laufe ich 3 km in der Stadt und zurück das ich fit bleibe.
Ich habe mir ein buch gekauft es heißt: Jenseitswelten- leben nach dem Tot. Ich fange damit an es zu lesen kennt es einer?
Hallo Parao,
nein, ich kenne dieses Buch nicht. Aber wenn Du mehr vom Jenseits wissen möchtest, schau mal hier: http://schrein.heim.at/swedenborgo.htm

Oder lese mal von Robert James Lees das Buch "REISE IN DIE
UNSTERBLICHKEIT", Teil 1: Das Leben jenseits der Nebelwand.
Zitat:
Im vorliegenden ersten Band des der 'Reise in die Unsterblichkeit' erleben wir, wie der 'Berichterstatter' im London des vergangenen Jahrhunderts verunglückt, im Zwischenreich des Landes der Unsterblichkeit aufwacht und wie ihm dort eine Fülle wunderbarster Offenbarungen und Belehrungen über sein neues Leben zuteil wird. Dieser Bericht zeigt uns ein überwältigendes Bild vom Leben nach dem sogenannten Tod.
Mit seiner bislang nicht erkannten Geisteskraft gelingt es Lees, die Schwelle zwischen dem Diesseits und dem Jenseits zu überbrücken. In seiner Gegenwart konnte sich der Berichterstatter aus dem Zwischenreich und mehrere hochentwickelte Geistwesen melden und diese ergreifenden, erleuchtenden Berichte diktieren.
Allen, die um einen geliebten Menschen trauern, spendet dieses Buch Trost. Es ist zugleich so spannend, dass man es nicht eher aus der Hand legen kann, bis man ergriffen die letzte Seite gelesen hat.


Am besten hat mich aber, "Jenseits der Schwelle; Sterbeszenen" von Jakob Lorber gefallen.
Weiteres zum "Weiterleben nach dem Tod" findest Du hier: http://www.j-lorber.de/tod/0-tod.htm

...und Cola wäre für mein Seelenheil ein tödliches Getränk, bzw. die Seele kann sich mit Cola , auf den "Weg zur geistigen Wiedergeburt", schlecht weiter entwickeln. Denn ohne diese geistige Wiedergeburt kommt man nicht ins Himmelreich.

Rachel hat folgendes geschrieben:
Lieber Wolfgang dann wünsche ich dir viel Glück auf das du ein sehr hohes Alter erreichst und hoffe das wir uns in einem Bereich nicht antreffen.... ich arbeite im Altenheim.

Liebe Grüße Rachel
Danke.
Im Altersheim arbeiten kann aber auch nicht jeder.
Gut ich setze cola ab.
Aber wie erreiche ich das jetzt das ich mich entwickel?
Pharao hat folgendes geschrieben:
Gut ich setze cola ab.
Aber wie erreiche ich das jetzt das ich mich entwickel?
In dem Du Gott über alles liebst, und Deinen nächsten wie Dich selbst liebst.

Wenn Du also wirklich Jesus lieben und folgen willst, und Dir Dein Seelenheil das wichtigste in Deinem Leben ist, dann wäre die A-Site das richtige für Dich.
Zitat:
Die wichtigsten Fragen des Lebens

Die A-SITE ist unabhängig von jeder Partei, Kirche oder Sekte!
Es geht um den Weg zur Glückseligkeit über Wahrheit und Liebe!
http://www.a-site.at/
Hallo ihr Lieben

also der Buddhismus verfolgt einen ganz anderen Ansatz zum Thema Seele !

Jeder Mensch hat quasi die Buddhanatur, also den voll erwachten oder erleuchteten Geist in sich, und dieses Bewusstsein hat keinen Anfang und kein Ende.

Wir Alle, unser Leben und alles was wir glauben ist nur ein winziger Teilaspekt unseres Ganzen, da wir selbst nicht in der Lage sind uns selber zu erkennen, geblendet durch Anhaftungen wie Gier, Zorn, falsche Überzeugungen und falschen Glauben halt..

Buddha Shakyamuni erlangte vor über 2500 Jahren nach intensiver Suche nach Erlösung Erleuchtung und Allwissenheit.

Sein Wissen über die wahren Natur des Geistes teilte Er uns in 45 Jahren seines Schaffens mit, für Jeden ist wirklich etwas dabei um seine wahre Natur zu erkennen, auch mit dem Tip seine Lehren immer für sich selbst kritisch zu überprüfen.

Denn Erkenntnis und Weisheit kann nur in uns Selbst wachsen durch Einsicht, nicht etwa durch Glauben an das was Irgendwer einem erzählt !

Also Jeder kann ein Buddha sein, was die einzigste Art ist dem ewigen Kreislauf aus Wiedergeburt und Tod zu entkommen, und je früher man anfängt sein Kharma zu verändern oder gar aufzulösen um so besser !

Forum -> Gott