Wer ist Harun Yahya?


Harun Yahya ist ein Pseudonym, das von Herrn Adnan Oktar verwendet wird.


Adnan Oktar wurde 1956 in Ankara geboren und ist ein bekannter türkischer Intellektueller. Oktar begann seinen intellektuellen Kampf im Jahre 1979 während seiner Ausbildung an der Kunstakademie der Universität Mimar Sinan. Dort begann er sich vollkommen moralischen und, ihm heiligen Werten zu widmen, an denen er bis heute festgehalten hat und die er auch anderen Menschen zu vermitteln versucht. Während seiner Universitätsjahre erforschte er ausführlich die vorherrschenden materialistischen Philosophien und Ideologien, und erwarb sich mehr Kenntnisse als ihre Verfechter. Auf der Grundlage dieses Wissens hat er verschiedene Bücher über den Irrtum der Evolutionstheorie geschrieben. Seine intellektuelle Bemühung gegen den Darwinismus und Materialismus wurde zu einem weltweiten Phänomen. In ihrer Ausgabe vom 22. April 2000 bezeichnet die Zeitschrift New Scientist Herrn Oktar als "internationalen Held", weil er den Irrtum der Evolutionstheorie aufgedeckt und die Schöpfungsrealität dargelegt hat. Der intellektuelle Kampf des Autors gegen Materialismus und Darwinismus hat des öfteren in evolutionistischen Publikationen wie dem National Geographic, Science, dem New Scientist und NSCE Reports Erwähnung gefunden.

mehr lesen: http://www.harunyahya.de/theauthor.php


Harun Yahya's Werke:

http://www.harunyahya.de/m_book_qtype1_catall_post1_pno1.htm

Videos:

http://www.harunyahya.de/m_video_qtype1_catall_post1_pno1.htm
    Gegendarstellung


Ich zitiere Darvinist, hier aus dem Forum:

Hier einiges zu der Person Harun Yahya.
Der Mann heisst in Wirklichkeit Adnan Oktar, auch "Adnan Hodscha" genannt. Vor ca. 15 Jahren wurde er berühmt als Promi-Guru in Istanbul. Doch im Laufe der Zeit wurden immer mehr Details über den Umgang mit seinen Jüngern bekannt, so dass die Staatsanwaltschaft ermittelte. Dabei wurde festgestellt, dass er prominente Frauen mit Videoaufnahmen während des Geschlechtsaktes erpresst hat und nicht nur die, sondern auch viele junge Frauen aus der gehobenen Gesellschaft in der selben Weise erpresst hat.

Das ist noch nicht alles.
Er und seine unmittelbaren Mittäter haben junge Frauen wochenlang in ihren Liebesnestern gefangen gehalten und zu Sex mit allen gezwungen. Während ihrer Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Telefone abgehört und so die Erpressung zweifelsfrei bewiesen. Die Protokolle der Telefonmitschnitte sind teilweise in der türkischen Presse erschienen.
Adnan Oktar wurde dann wegen Erpressung, Nötigung und Vergewaltigung rechtskräftig verurteilt. Die Gefängnisstrafe hat er nur deshalb nicht angetreten, weil er bis heute laufend Atteste vorlegt, die ihn als geistig unzurechnungsfähig bezeichnen und ihn damit haftunfähig erklären.

Harun Yahya aka. Adnan Oktar ist also erwiesenermassen ein Betrüger, Erpresser und Vergewaltiger. Glaubt man den Psychiatern, die ihm seine Atteste ausstellen, ist er auch noch geistig gestört und minder bemittelt.

Unter dem Pseudenum "Harun Yahya" sthet er dem einem Institut mit dem Kürzel BAV vor, was übersetzt "Stiftung für Wissenschaftsforschung" bedeutet.
Unser Adnan Hodscha hat jedoch nicht eine einzige Zeile selbst geschrieben. Er gibt sich als Handlanger für Ghostwriter her. Daneben publiziert diese Stiftung auch Videomaterial in höchster Qualität und Computertechnik zur Diffamierung des Sozialismus, Atheismus, Evolutionstheorie... kurz alles, was Religionsinhalte in Frage stellt.

Die sog. Wissenschaftsforschung beschäftigt sich mit der hier bereits erwähnten Wunder des Korans. Das ist es, was von dieser Stiftung "Wissenschaft" genannt wird.
Dabei hat diese Stiftung bis jetzt nicht einen lausigen Artikel in einem wissenschaftlichen Blatt veröffentlicht, geschweige denn, selber irgend was selbst erforscht.

Die Publikationen in allen Medienarten werden von der Moon-Sekte bereit gestellt. Die Moon-Sekte wurde nach dem Koreakrieg von US-amerikanischen Evangelisten in Korea gegründet, machte aber den Sprung in die USA und ist dort eine der reichsten und einflussreichsten Sekten. Sie stellen Millionen von Dollar für die Herstellung von Videos mit HiTech, Bücher im Hochglanzformat und zahlreiche endere Medien zur Verfügung. Alle Produktionen werden überall auf der Welt kostenlos verteilt. Ärmere Fernsehanstalten füllen sogar ganze Programmblöcke kostenlos mit diesen sog. Dokumentationen aus.

Dabei handelt es sich immer und ewig um die selben Themen.
Die Evolutionstheorie ist ein Irrdenken, die Welt wurde in sechs Tagen erschaffen, wissenschaftliche Studien sind falsch, Fossilienfunde sind gefälscht, Charles Darwin war Rassist usw. usw.

Bemerkenswert und zugleich überraschenderweise wenig bewusst ist, dass diese sog. Dokumentationen in christlich geprägten Ländern immer die Bibel und in islamischen Ländern immer den Koran zugrunde nehmen.
In christlichen Gebieten sind die Wunder der Welt dazu da, um die Wahrheit der Bibel zu beweisen und in den islamischen Gegenden werden die Wahrheiten des Korans bewiesen. Wohgemerkt, mit der ein und derselben Produktion.

Dabei werden passende Verse aus der Bibel bzw. dem Koran herausgepickt, aus dem Zusammenhang gerissen und mit ein paar deckungsgleichen Wörtern hat man schon ein Wunder der Wissenschaft in der Bibel oder im Koran zutage beracht.
Würde in der Bibel oder im Koran z. B. etwas über zwei Steine, die einen Funken verursachen stehen, würden diese Leute das Wunder der Raketentechnik entdeckt haben. Immerhin stehen zwei Steine für zwei Treibstoffkomponenten und der Funken für das Feuer aus den Raketentriebwerken.
In diese und ähnlichen Weise werden dann Wunder entdeckt und im Hochglanz publiziert.
Es geht ihnen immer darum, jedwede wissenschaftliche Erkenntnis, die dem kreationistischen Schöpfungsglauben entgegen stehen, zu diffamieren. Dabei werden willentlich wissenschaftliche Zitate entweder aus dem Zusammenhang gerissen oder schamlos geändert. Erkentnisse aus der Chemie und Physik werden besonders scharf diffamiert, weil gerade diese Diszipline der Naturwissenschaften der Schöpfunggeschichte der Religionen zu schaffen machen.
In den Videoproduktionen werden angebliche Atheisten wie Lenin, Stalin, Hitler, Darwin und einige andere mit phototechnisch manupilierten Bildern dargestellt. So sieht Lenin aus wie Luzifer und Stalin wie ein lüstern blickender Dämon. Chalres Darwin erinnert stark an einen Schimpansen.

Die Wunder nehmen aber noch kein Ende.
In einigen Publikationen wird behauptet, dass der erste Mensch auf dem Mond, der US-Amerikanische Astronaut Neil Armstrong, auf dem Mond eine gesangähnliche Stimme gehört hätte, die eindeutig nicht aus dem Funkäther sei. Nach seiner Rückkehr hätte er irgendwo den Gebetsruf des Muezzins (der Ezan) gehört und den Ruf wieder erkannt: Das, was er auf dem Mond gehört hätte, wäre der Ruf des Muezzins zum Gebet.
Daraufhin sei Armstrong zum Islam konvertiert.

Neil Armstrong ist noch am Leben und muss sich nun jeden Tag mit dieser Geschichte auseinander setzen. Er hat auf seine Homepage und anderen Artikeln dutzende male dazu geäussert und sagt, dass diese Geschichte eine reine Erfindung ist. Armstrong ist übrigens aktives Mitglied in einer Methodistischen Kirche.
Aber das wird ignoriert und das Wunder besteht weiterhin, ohne Rücksicht auf einen noch lebenden Menschen von solcher Bedeutung.


Letztes Wort zu diesen falschen Wunder:
Diese werden in der Hauptsache in Ländern mit relativ niedrigen Bildungsniveau verteilt. Ich habe bis jetzt keine einzige Videoproduktion von diesen Wundermachern im deutschen Fernsehen gesehen, wobei ich Bibel-TV nicht gucke, also mit Vorbehalt. Manchmal werden diese Publikationen aber auch in den Ghettos oder unter sozial benachteiligten Menschengruppen in den westlichen Ländern verteilt.

Traurig ist nur, dass viele Moslems denken, Harun Yahya würde irgend etwas selbst schreiben oder erdenken. Viele wissen einfach nicht, dass dieser Mann ein verurteilter Betrüger, Erpresser und Vergewaltiger ist. Auch nicht, dass er ein attestierter Geistesgestörter ist.

http://www.geistigenahrung.org/fpost84773.html#84773
Hier nochmal ne halbwegs neutrale Quelle:

Harun Yahya
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harun Yahya (* 1956 in Ankara) ist das Pseudonym von Adnan Oktar. Der türkische Muslim wurde in den 1980er Jahren als Kreationist bekannt. Oktar ist Autor zahlreicher teilweise in viele verschiedene Sprachen übersetzter kreationistischer Bücher, Filme und Webseiten.

Inhaltsverzeichnis [Verbergen]
1 Leben und Werke
1.1 Türkisch muslimische Elemente
1.2 Kreationismus und globale Einflüsse
1.3 Beziehung zum Zionismus
1.4 Moderne Medien
2 Weblinks



Leben und Werke

Türkisch muslimische Elemente
Der studierte Innenarchitekt begann seine Karriere mit Predigten vor jungen Angehörigen der Oberschicht von Istanbul. Entsprechend der traditionellen sunnitischen Auffassung bestreitet er den Tod Jesu Christi: Er sei vielmehr entrückt worden und werde in der Endzeit auf die Erde zurückkehren. Sein Vorbild ist die auf Said Nursi zurückgehende Nurculuk-Bewegung, der er jedoch nie angehört hatte. Er sieht die Endzeit und das Jüngste Gericht in greifbarer Nähe. Er vertritt weiterhin einen religiös geprägten türkischem Nationalismus und produziert Material für religiöse Unterweisungen. Regelmäßig verfasst er Kolumnen in der Milli Gazete, dem Parteiblatt der Milli Görüs-Bewegung.


Kreationismus und globale Einflüsse
Er kooperierte zeitweise mit dem christlichen Institute for Creation Research von Duane Gish, jetzt eher mit dem Führer der Intelligent Design-Bewegung Michael Behe, beide sind führende Vertreter des US-Kreationismus. Wie bei seinen christlichen Vorbildern wird vielfach sinnentstellend aus wissenschaftlichen oder populärwissenschaftlichen Abhandlungen zur Evolutionstheorie zitiert.

Bei ihm finden sich auch klassische Themen westlicher und islamischer Verschwörungstheoretiker wie der Einfluss der Freimaurerei.

Er wurde immer wieder kritisiert, weil seine Artikel schlecht recherchiert seien und sich auf veraltete Quellen stützen würden. Er benützt seine Publikationen hauptsächlich, um den Koran und dessen Glaubwürdigkeit in den Vordergrund zu stellen. Weil einige seiner Werke aber auch politische Themen aus der Sicht Yahyas behandeln, sind sie ebenfalls als ein Versuch sozialpolitscher Einflußnahme zu betrachten und haben Propagandacharakter.


Beziehung zum Zionismus
Ein weiteres Thema, zu dem er publiziert, ist der Zionismus, den Yahya für rassistisch und für eine Folge von Darwins Theorie hält. Bei seiner Beschäftigung mit Zionismus beruft er sich - auch auf einer aktuellen Webseite - auf den französischen Rechtsextremisten und verurteilten Holocaustleugner Roger Garaudy. Wegen seiner den Holocaust leugnenden Schriften wurde er im Westen scharf kritisiert. Der zeitweilige Vertrieb seiner Werke durch Milli Görüs fand Eingang in den Verfassungsschutzbericht von 2003 (Seite 77). 2003 wurden zwar von ihm holocaustleugnende Schriften entfernt und verwirft nun den Antisemitismus. Wie der Verfassungsschutz dennoch bemerkte, bedeute das jedoch nicht, dass Yahya seine antijüdische Haltung aufgegeben habe, sondern es handle sich hierbei vielmehr nur um eine taktisch bedingte Vorsichtsmaßnahme.


Moderne Medien
Seine Filme werden in religiös-konservativ ausgerichteten Fernsehstationen wie TV5, Kanal 7 und Nur TV ausgestrahlt sowie als Video-CDs verbreitet. Die Filme decken dasselbe inhaltliche Spektrum ab, wie seine Bücher. Sie sind mit Musik untermalt und mit einigem technischen Aufwand produziert. Es handelt sich jedoch oft um nicht gekennzeichnetes Material der BBC und des Discovery Channel.

Ende der 1990er Jahr entdeckte er das Internet als geeignetes Medium zur Verbreitung seiner Ideen, wodurch er vor allem in der muslimischen Diaspora Europas und Nordamerikas bekannt wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya
Zitat:

BeitragDatum: 10.11.06, 22:00 Titel: Re: Wer ist Harun Yahya?
Hier nochmal ne halbwegs neutrale Quelle:

Harun Yahya
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harun Yahya (* 1956 in Ankara) ist das Pseudonym von Adnan Oktar. Der türkische Muslim wurde in den 1980er Jahren als Kreationist bekannt. Oktar ist Autor zahlreicher teilweise in viele verschiedene Sprachen übersetzter kreationistischer Bücher, Filme und Webseiten.


Schade, dass Du das rot markierte ausgelassen hast.

Harun Yahya (* 1956 in Ankara) ist das Pseudonym von Adnan Oktar. Der türkische Muslim wurde in den 1980er Jahren als Kreationist und Holocaustleugner bekannt. Oktar ist Autor zahlreicher kreationistischer Bücher, Filme und Webseiten. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya

Vielleicht war es zu dieser Zeit, in der Du gepostet hast, noch nicht im Artikel vorhanden.

Sehr nteressant auch das hier:

Beziehung zum Zionismus

Ein weiteres Thema, zu dem er publiziert, ist der Zionismus, den Yahya für rassistisch und für eine Folge von Darwins Theorie hält. Bei seiner Beschäftigung mit Zionismus beruft er sich - auch auf einer aktuellen Webseite - auf den französischen Rechtsextremisten und verurteilten Holocaustleugner Roger Garaudy. Wegen seiner den Holocaust leugnenden Schriften wurde er im Westen scharf kritisiert. Der zeitweilige Vertrieb seiner Werke durch Milli Görüs fand Eingang in den Verfassungsschutzbericht von 2003 (Seite 77). 2003 wurden zwar von ihm holocaustleugnende Schriften entfernt und verwirft nun den Antisemitismus. Wie der Verfassungsschutz dennoch bemerkte, bedeute das jedoch nicht, dass Yahya seine antijüdische Haltung aufgegeben habe, sondern es handle sich hierbei vielmehr nur um eine taktisch bedingte Vorsichtsmaßnahme. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Harun_Yahya#Beziehung_zum_Zionismus
Übrigens mal ein Video, was die islamische Welt so über Harun Yahya denkt:

http://www.youtube.com/watch?v=ubFyJI1XlAU
ich hab im türkischen programm ein interview gesehn wie er gefragt wurde ob er ein mahdi sei. er antwortete " meine jünger denken so" und " vieles deutet darauf hin"
Sooo Hallo erstmal!

Vor ein paar Tagen habe ich Harun Yahya gegoogelt um zu sehen was die Leute so von ihm denken.
Siehe da schnell ein Blog gefunden auf einer Atheisten Seite wo genau dasselbe steht wie hier..Wollte dann MEINE Meinung dazuschreiben, bin freundlich und nett geblieben, aber dennoch wurde meine Meinung (Mein Text) nicht veröffentlicht.

Deshalb habe ich mich heute hier angemeldet und versuche nochmal dass zu schreiben was ich dort geschrieben habe.

Also, wie wärs wenn ihr mir mal eine VERLÄSSLICHE Quelle nennen könnt wo das alles drinsteht, mit Betrug und Vergewaltigung etc.

MERKE: Wikipedia ist KEINE Quelle für mich, da die Einzelnachweise dort aus bestimmten türk. Zeitungen stammen und diese Zeitungen sind in der Türkei berühmt dafür jeden und alles was mit dem Islam zu tun hat in den Dreck zu ziehen.

Ich habe mir nicht alle Werke von Harun Yahya durchgelesen, habe mir aber sogut wie alle Interviews auf Youtube angeschaut und ich muss ganz ehrlich sagen, dass was dieser Mann von sich gibt, stößt nur auf positive Reaktionen. Er ist nicht radikal und er ist kein Fundamentalist. Sind euch die Moslems die man im Fernsehen sieht, die sich in Luft sprengen denn viel lieber als jemand der beispielsweise sagt, "Jeder soll seine Religion ausleben aber nicht auf eine fundamentalistische Art, lasst die Juden Juden sein und die Christen Christen, solange sie sich nicht gegenseitig aufn "Schlipps" treten ist ein zusammenleben möglich".

Es gibt viele Aleviten die die Hocas hassen, weil sie zu radikal sind, aber wenn ein Alevite selbst sagt dass es mehr solcher Hocas wie Harun Yahya geben sollte, dann KANN dieser Mann nicht falsch sein, da er es mit seiner Denkweise und seinen Texten schafft, 2 Gruppen die sich seit Jahren "bekriegen" zusammenzuführen.

Und das Video was der User Fatih hier verlingt hat:

Bilal Phillips ist nicht die Islamische Welt!
Solche Leute wie ihn nennt man in der Islamischen Welt WAHABITEN, das sind diejenigen die gleich jeden und alles umbringen wollen.


Hoffe mein Beitrag wird veröffentlicht und ich kriege endlich mal ein paar Quellen...

Lg
Auf jeden Fall ist er jetzt, zurecht, im Knast.
Zurecht....? WAS hat er denn gemacht?
Oh eine kriminelle Organisation gegründet...Was hatten die denn geplant? Wieviele Anschläge haben die denn verübt? Wieviele Menschen sind denn dabei umgekommen?

Und wer meldet/erfindet das alles? Ein paar NICHT-MOSLEMS (das genaue Gegenteil mein ich) von Reuters....jaa nee, dann is ja klar, dann muss es ja stimmen nich?

Was unterscheidet die Leute die das alles glauben von dem typischen Durschnitts-Amerikaner der 12 Stunden amTag vor der glotze hängt und alles eingetrichtert bekommt?