Wo kommt unser Gott eigentlich her?


Ich habe mich schon oft gefragt, wo Gott herkommt.

Er kann ja nicht aus dem Nichts entstanden sein, einfach so!
Was meint ihr dazu? Glaubt ihr an ein Individuum, das über Gott steht, und noch mächtiger ist? Oder gibt es eine Gott-Familie, also Vater Gott und Mutter Gott?
Oder ist Gott durch einen Zufall entstanden? Ein elektrisches Kraftfeld, das sich zu einem mächtigen intelligenten Wesen entwickelt hat?

Vielleicht gibt es ja so etwas wie einen Gott-König, der das gesamte Universum bewacht und für jede Welt, auf der es Lebewesen gibt, einen Gott als Wächter eingesetzt hat... doch wo kommt dieser König denn her?

Was denkt ihr? Lohnt es sich überhaupt, darüber nachzudenken? Denn mehr als Vermutungen anstellen, kann man ja nicht...
_________________
Der Glaube ist nicht der Anfang, sondern das Ende alles Wissens.
Wünsche sind die Vorboten unserer Fähigkeiten.
(Goethe)
Zitat:
Oder ist Gott durch einen Zufall entstanden? Ein elektrisches Kraftfeld, das sich zu einem mächtigen intelligenten Wesen entwickelt hat?


Dann hätte er eine wichtige Funktion verloren: Dann könnte nämlich auch das Universum so ähnlich entstanden sein. Das soll Gott aber geschaffen haben...
Und wenn das Universum erst einmal da ist, dann können auch alle anderen Dinge wie Planeten und Leben zufällig entstehen. Also würde er da womöglich auch rausfallen...
Deine Grundidee ist aber sehr interessant. Ein Kraftfeld, so hab ich mir Gott noch nie vorgestellt. Ob es überhaupt möglich ist, dass sich aus so was eine Intelligenz entwickelt, weiß ich nicht.

Dann wäre er aber überhaupt nicht menschenähnlich. Alle sagen: "Gott liebt uns Menschen". Im gleichen Zug wird Gott als unvorstellbar, unbegreifbar, unendlich dargestellt.
Wie kann ich einer unbegreifbaren Sache menschliche Eigenschaften zuordnen? Liebe ist ja wohl eine eindeutig menschliche Angelegenheit. Gott wird stark personifiziert. Falls es ihn gibt, wird er sicherlich nicht so aussehen, wie wir ihn uns vorstellen, mit unserem doch winzigen Gehirnvolumen und eingeschränkter Denkweise. Ist unsere Vorstellung von ihm nicht dermaßen naiv?

Ich empfinde solche Fragen nicht als sinnlos. Wenn man sie sich gar nicht stellt, geht man doch erst recht "unwissend" ins Grab...
Hi indigo,

GOTT kommt aus dem sog. - Nichts.

Auch wir Menschen haben vielleicht daher lange gebraucht um die Zahl - Null - zu definieren bzw. zu erkennen.

Aber die Schöpfungsgeschichten sind zahlreich - eben jede Kultur - speziell mit tiefer Überlieferung.

Als Wort - Logo - Same - Gedanke - Idee - Werden - Sein etc. - sind nur einige menschliche Erkenntnisse und Fragen für das Woher kommt dieser GOTT?

Gruss Lovesoul
@Benni Gott hat das Universum geschaffen.
>Falls es ihn gibt, wird er sicherlich nicht so aussehen, wie wir ihn uns vorstellen, mit unserem doch winzigen Gehirnvolumen und eingeschränkter Denkweise. Ist unsere Vorstellung von ihm nicht dermaßen naiv?<

Ich denke mir schon das er so aussieht wie wir ihnen vorstellen! Du willst doch nicht in ernst sagen das wir uns das alles nur eingebildet haben wie Gott aufsieht? Die Vorstellung besteht schon seit Jahrtausenden du willst doch nicht dran zweifeln.

@ Lovesoul
Da gebe ich dir recht es gibt keine Gott Mutter Gott war einfach da.

 Als Wort - Logo - Same - Gedanke - Idee - Werden - Sein etc. - sind nur einige menschliche
Erkenntnisse und Fragen für das Woher kommt dieser Gott? <

Wir werden nie richtig heraus finden was Gott überhaupt ist.^^
Aber macht euch kein Bild von Gott hört auf die 10 Gebote „du sollst dir kein Bild von Gott machen“
Aus der Sicht eines Atheisten braucht es für die Entstehung keinen Gott. Lies mal „Eine kurze Geschichte der Zeit“ von Steven Hawking. Er ist Agnostiker. Es wird so erklärt, dass man es sogar nachvollziehen kann.

Für mich als Gläubigen macht diese Frage keinen Sinn, denn mit der Schöpfung entstand auch die Zeit. Es gab kein „vor“ dem Urknall. Das sieht Steven Hawking übrigens genau so.
Gott ist jenseits der Zeit. Es gab keinen Anfang von Gott. Gäbe es einen Anfang so müsste ja zwangsläufig auch ein Ende geben. Über dieses Ende müsstest Du Dir dann genauso Gedanken machen.

Gruß Martin
Naja, das Kraftfeld stelle ich mir als eine Art elektrische Wolke vor.
Ich glaube nämlich, das es unwahrscheinlich ist, das Gott so aussieht wie wir! Ich glaube eher, dass er im Allgemeinen eine "Wolke" darstellt, die sich beliebig vergrößern/verkleinern lässt und auch ihre Form verändern kann. Dazu strahlt er - meiner Meinung nach - ein helles Licht aufgrund seiner gewaltigen Energie, die er in sich trägt aus.

Die Vermutung mit dem Licht basiert auf Berichten von Menschen, die bereits an der Schwelle des Todes standen und am Ende eines Tunnels ein helles Licht gesehen haben.
Die Idee vom Kraftfeld basiert ebenfalls auf den Erlebnissen solcher Menschen, da sie ihr "Dasein"/ihre Seele so beschrieben hatten.
_________________
Der Glaube ist nicht der Anfang, sondern das Ende alles Wissens.
Wünsche sind die Vorboten unserer Fähigkeiten.
(Goethe)
Zitat:
Die Vermutung mit dem Licht basiert auf Berichten von Menschen, die bereits an der Schwelle des Todes standen und am Ende eines Tunnels ein helles Licht gesehen haben.


Das hat aber andere Gründe. Ich hab das schon mal erklärt, woher das kommt. Ich kopier die Erklärung hier einfach noch mal rein:

Zitat:
1.) weißes Licht am Ende eines Tunnels.

Erklärung: Im Auge sind in der Mitte sehr viele Nervenzellen, während außen nur sehr wenige sind. Setzt der Herzschlag nun immer mehr aus und die Durchblutung lässt nach, können nur noch die zentralen Nervenzellen mit etwas Blut versorgt werden. Selbst das ermöglicht aber nur noch das wahrnehmen von hell und dunkel. Teilweise könnte das auch auf das nachlassen der Gehirnfunktionen zurückzuführen sein. Hier gibt es auch noch andere Erklärungsansätze.
Reduzierung des Menschen auf:

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/618125

seine chemischen Bestandteile.
Na ja darüber lässt sich streiten ob es nun Gott war der die Erde erschaffen hat oder es Ursprünglichen passiert ist.
Aber ich glaube daran das Gott die Erde erschaffen hat und das ganze Universum ihr seit vielleicht andere Meinung. Aber es gibt einen Anfang und ein Ende das Ende wird sein das die O-Zone Schicht vernichtet wird und auch das Ende der Menschen sein wird wenn sich das ganze nicht langsam ändert und die Luft weiter verpestet wird! Das wird glaube unser Ende sein. Da hat das ganze auch ein Sinn es gibt ein Anfang und ein Ende.

@Benno Das mit denn Licht gebe ich dir bissel Recht wenn sich das auch ein Schlimmer Gedanke ist wenn man stirbt worüber ich jetzt nicht nachdenken möchte weil, ich sonst heule.
Ich gebe dir recht aber ich als Gläubiger glaube daran das wenn ich sterbe mich Gott im Himmel holt.
Hi Martin,

vor dem Urknall - hat GOTT nachgedacht wie wohl alles sein soll. Auch ich als Lehrerin muss meine Unterrichtsstunden zuhause erst vorbereiten - dann Knallt es erst im Chemieunterricht- Wasserstoffexperiment mit Knallgas - vgl. Urknall! Und Wasserstoff ist das meiste Element im Kosmos.

Ende GOTTES - vielleicht Götterdämmerung - oder GOTT altert vielleicht doch und wird auch sinil - als Alter Herr!

Irgendwie brechen heute doch die Systeme zusammen!

Hat der Alte Knallkopf - do oben noch alles unter Kontrolle?

Bitte Frage beantworten - von Oben!

Danke Lovesoul

Forum -> Gott