heirraten mit 20?


Liebe Hana,

es muss doch aber nicht immer an Glaubensdingen scheitern, wenn eine Beziehung auseinander geht. Ich sehe eher die Gefahr, dass man später, nach vielen vielen Jahren Nachholbedarf bekommt, was verschiedenartige Partner, bzw. Menschen kennenlernen betrifft.

Wenn man ganz jung ist, dann meint man immer, mir macht das nichts aus, ich kann mich auch mit zwanzig Jahren schon für ein ganzes Leben festlegen.
Die Erkenntnis, dass es auch andere Menschen geben könnte, mit denen man vielleicht sogar noch besser harmonieren würde, kommt erst später.

Jade
_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
nein, es hat auch bei uns nicht am glauben gescheitert!
ja das stimmt schon dass man gefahr lauft irgendwann zu merken oder denke dass man was anderes verpasst hat!

aber ich denke wenn man sich so liebt und die beziehung stimmt dann gibt es doch gar keinen grund anwas anderes zu denken oder sich jemanden anderen zu wünschen!
Bist du felsenfest davon überzeugt das sich deine Gefühle für Ihn niemals ändern werden dann heirate...

Wenn du dir aber schon vor der Heirat im unklaren bist, nann denk lieber noch einmal darüber nach.
hallo klumpen!

gutes agument!

ich war und bin heute noch felsenfest davon überzeugt dass sich meine gefühle zu ihm nie ändern werden.

nur leider waren seine nicht stark genug um auch in schwierigen zeiten zu mir zu halten!
Das ist natürlich schlecht wenn seine Gefühle zu dir bzw. für dich nicht stark genug sind (in schlechten Zeiten). Eine Ehe siedelt nun einmal nicht immer auf dem Gipfel der Gefühle. Es gibt (leider) auch Talfahrten. Sollte dein Freund aber nicht mit dir durch dieses Tal gehen wollen, dann ist es auch nicht so das wahre...

denn irgendwann, habt ihr vielleicht noch Verantwortung für ein Kind zu tragen, dann wäre es natürlich schlecht.

Oder bspw. die Karriere... Ich bin der Meinung man sollte sich erst auf den beruflichen Werdegang fixieren (das ist aber nur meine Meinung). Im Endeffekt ist es deine Entscheidung und ich möchte dir da auch nicht ins Gewissen reden oder so! Aber einen kleinen Denkanstoß möchte ich dir schon gern aufzeigen.

Ihr seit erst ein Jahr zusammen und du wirst sicherlich noch nicht alles über ihn bzw. von ihm Erfahren haben um dir ein objektves Bild davon zu machen! Auch wenn Kritik von außen kommt sollte man sich überlegen ob es nicht angemessene Kritik ist! Einfach zu sagen "lass dir nichts einreden" ist leicht aber man sollte auch die negativen Aspekte einbeziehen!
hallo klumpen!

naja es ist alles schon eine zeit her, ich bin schwanger geworden, wir heben geheiratet, seine familie hatte ein problem mit der situation und hat ihn sehr negativ beeinflusst und als ich im 6monat war hat er dann das handtuch geworfen!

also ich hab jetzt einen wunderschönen 7 wochen alten sohn, denn ich über alles liebe bin 21 und alleinerziehend!

mein ex mann hingegen wird nächste woche wieder heiraten, eine frau die seine familie für ihn gesucht hat!

glücklich?ß ist er nicht, ich hingegen schon! sicher vermiss ich ihn und es schmerz sehr! aber liebeskummer vergeht und mein sohn bleibt mir!

besser jetzt wo der kleine noch nichts mitbekommt als in 3jahren wo er vielleicht schon an seinem vater hängt!

hört sich jetzt voll locker an als ob es mir nicht nahe gehn würde. tut es aber hab lange gelitten und es tut noch immer weh! vielleicht wird es auch immer weh tun!
Hi Hana,
wie was lese ich da nächste Woche will er wieder heiraten,ich dachte er will sich noch etwas Zeit lassen?
So klang das bei unserem letzten telefonat,wo du und ich gesprochen haben.Hey ich nimm dich gerad in den Arm und drücke dich ganz ganz fest an mich.

_________________
Liebe Grüße
Nicola