Was haben Terroraktionen mit dem Islam zu tun?


Wie sicher Ihr alle bin ich völlig entsetzt über die Terroraktionen in London, die zum Glück vereitelt werden konnten.

Sie werden Muslimen zugeschrieben, die seit ihrer Geburt in England leben und gut integriert scheinen.

Es tut mir in der Seele weh, dass jetzt wieder viele Menschen noch weiter vom Islam abrücken und ihn mit Terror gleichsetzen.

Aber ich habe keine Erklärung dafür, weshalb eine Religion der Aufhänger sein soll dafür, dass Menschen ermordet werden - mir scheinen diese Aktivitäten aus dem Haß gespeist und nicht aus der Liebe Gottes.

zaf-ad schreibt: "Erst kürzlich lief auf Pro7 "Emergency Room" (Dienstag), wo ein junger, türkischer Mann Ehrenmord an seiner Schwester begangen hatte.

Seine Mutter erklärte die Situation.

Seit dem 11. September wurde der junge Mann gehänselt und verprügelt. Seither nahm er seine Religion ernster und schottete sich ab und suchte sich (nur) "muslimische" Freunde.

Es geschieht auf der Aktion-Reaktion-Basis. Viele Muslime schotten sich teilweise wegen solchen Dingen ab, weil sie sich bedroht/missverstanden fühlen."

Ein bißchen was versteh ich nach zaf-ads Beitrag. Ich kann gut verstehen, dass die emotionalen Angriffe, denen Muslime hier ausgesetzt werden, dazu führen, dass Integration verweigert wird. Was ich immer noch nicht verstehe, ist der Satz

"nahm er seine Religion ernster und schottete sich ab".

Es hört sich so an, als käme aus dem Ernsternehmen seiner Religion die Motivation für den Ehrenmord. Das kann doch aber nicht sein!

Ich verstehe, dass das Ausgrenzen, das hier bei uns geschieht aufgrund der Terroraktionen, dazu führen kann, dass Muslime sich zurückziehen. Das bedaure ich sehr. Aber es kann doch nicht sein, dass daraus Terror, Mord usw. entsteht. Doch nicht im Namen einer Religion!

Ich bitte - vor allem die Muslime hier - um ihre Stellungnahmen zu den Terroraktionen, um ihre Erklärung, weshalb diese ihrer Meinung nach stattfinden.

Ich bitte - vor allem die Muslime hier - um ihre Stellungnahmen, ob Terroraktionen Platz haben in ihrer Religion, und falls nein, was ich erwarte, wie sie es sich erklären, dass die Terrorgruppen hier eine Verbindung herstellen.

Meiner Meinung nach sollten Religionskriege nur noch in der Vergangenheit angeschaut werden können. Als Relikt einer früheren, noch nicht sehr weit entwickelten Bewußtseinsstufe.

Zumindestens würde ich mir das sehr wünschen!

Inanna
Hallo Inana,

Terror und Islam haben nichts miteinander zu tun! Das wird dir auch jeder Muslime so sagen!

Wie kommt es nun, das es immer wieder Muslime sind, die terrorisieren! Eigentlich ehemalige Muslime, weil wer mordet und dazu noch sich selbst mordet ist kein Moslem mehr und wird wohl eher in der Verdammniss landen statt bei den Huris!

Ich denke mal das liegt daran, weil sich Menschen dieses Glaubens nun mal am besten eignen, um einen Terroristen daraus zu basteln! Ich glaube nicht, das sich jemand plötzlich entschließt, nun Terrorist zu werden! Ich glaube da gibt es eine politische Kraft, die Terroristen herstellt! Die müßten da mittlerweile schon eine Menge Erfahrung haben. Denn es sind immer die gleichen Terrorführer, die immer nach dem gleichen Schema ihre Human Cruise Missiles zusammenbauen!

Was braucht man für den Bausatz?
1. Das Opfer sollte nicht über 25 sein, dann läst die Begeisterungsfähigkeit nach und die Kritikfähigkeit nimmt zu.
2. Das Opfer sollte vom Gefühl beseelt sein, von der Gesellschaft nicht angenommen zu werden! Islamische Immigranten sind da ideal!
3. Der Gottesbezug sollte auf Angst und nicht auf Liebe basieren!
4. Eine möglichst introvertierte Persönlichkeit mit gestörten familiären Bindungen! Den gibt es in fast jeder Großfamilie mindestens einmal!

Wie geht man weiter vor?
a) Abschneiden der Person vom normalen Informationsfluß! Ich mache ihr klar, das alles was an normalen Informationen verfügbar ist, gefährliche Feindpropaganda darstellt! Nur die Informationen des Terrorführers sind vertrauenswürdig!
b) Die Terrogruppe ersetzt die Familie!
c) Das bisherige Weltbild wird zerstört und durch ein Zweckdienliches ersetzt! Der Ersatz muß selbstverständlich in den Eckpunkten Realitätzbezug haben!
d) Es wird dem Opfer bewußt gemacht, das es Krieg ist!
e) Opferbereitschaft wird hergestellt, indem den anderen Märtyrern gehuldigt wird! Das künftige Opfer sammelt z.B. Geld für die Familien der benutzen Opfer (Märtyrer).
f) Kriminalisierung und dadurch endgültige herauslösung aus dem bisherigen Leben!
g) Bei der nächsten seelischen Krise ist die neue ""Human Cruise Missile" einsatzklar!

So in etwa stelle ich mir das vor! Ich glaube die Selbstmordattentäter sind Menschen die gezielt in die Verzweiflung getrieben werden, um sie als Waffe zu benutzen! Mehr Opfer als Täter! Die Täter sitzen Händereibend irgendwo in Pakistan oder sonstwo, trinken Tee und diskutieren über die Feinheiten der asymetrische Kriegsführung.

In den Islamischen Internetforen in denen die Opfer rekrutiert werden, werden die Festnahmen wahrscheinlich als "Willkür der pseudodemokratischen Polizeistaaten" dargestellt!

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
Appropos: Feindliche Propaganda!

Zitat:
"Die Thora ist ein Bestanteil des Kuran und nicht andersrum. "


Ich dachte ja erst da will jemand einen Witz machen, aber nein!

http://www.forum.islamiat.de/viewtopic.php?t=1475

Adam und Eva waren Muslime! Abraham war auch Muslime und Noah und die anderen!

Die Behauptung der Islam sei mal gerade erst 1400 Jahre alt, ist übelste Feindpropaganda! ......


Also nur damit das klar ist! Ich verbiete hiermit nach meinem Tod zu behaupten, ich wäre irgendwie oder irgenwann mal in meinem Leben Muslime gewesen! Ich möchte nicht das mein Andenken für Propagandazwecke mißbraucht wird!

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
An Alle!

1.) ich kanns nicht glauben das die aussagen von ein paar muslimen und eines teilweise unwissenden israeli aus einem "forum" als sichere quelle dafür benutzt wird zu sagen das alte testament wäre ein teil des koran. sorry aber ich finde diese art der beweisdarstellung lächerlich.

2.) ich denke jeder klar denkende muslime wird mir zustimmen wenn ich sage das der islam seit der existenz des kuran besteht da der islam auf die in diesem buch weitergegebenen lehren basiert.

3.) der islam ist eine monotheistische ca 1400 jahre alte religion deren lehren (koran) im großen anteil an die thora und die "evangelien" die auch im anderen forum genannt werden basiert. bei den evangelien handelt es sich offensichtlich um das neu testament ohne die zugabe der apostelgeschichte etc. was dieses mitglied offensichtlich nicht erkannt hat.

4.) Ein beweis dafür das der Islam 1400 Jahre alt ist ist das er einen Religionsstifter hat. Mohammed. Bevor dieser Mensch den Erdboden betreten hat gab es keinen Menschen auf dieser Erde der den Islam angenommen hatte, da es den Islam noch nicht gab. Wir brauchen echt nicht irgendwelche ausreden finden um diese "fakten" zu leugnen.

eine beispiel quelle die für alle zugänglich ist ist:

de.wikipedia.org

jeder hier kann lesen vermute ich mal...tut dies...und wer wikipedia oder anderen quellen nicht glaubt und diese als "gefälscht" bezeichnet, was sehr populär ist unter Menschen die eine Info nicht annehmen wollen weil es ihnen net passt, wird die fakten nie einsehen.

bye
Seit wann ist denn das so schlimm geworden?

Einen Beginn hat Papa Bush geschaffen. Söhnchen Busch hat das dann fortgesetzt.
„We make the world a better place.“ Schade, dass das im Irak nicht angekommen ist! Statt Energie sparen ist Krieg führen doch einfacher, wenn das Waffenarsenal voll ist. Wenn der Irak leer gepumpt ist, dann wird die amerikanische Regierung sagen: „Auftrag ausgeführt!“

Dass die Leute dort nicht rufen: „Hurrah, die nehmen unser Öl mit, dann sind wir diese Sorge los!“ ist ja nur verständlich. Aber spätestens dann, wenn das Öl so knapp wird, dass auch ein Ami kein Auto mehr fahren kann, dass 15 Liter braucht, dann ist die Weltenpolizei nur noch eine Bettelnation. Die, die gelernt haben mit weniger zufrieden zu sein, die sind dann vorne.

Religionen sind hier nur vorgeschoben. Auch wenn das viele nicht erkennen, die darin verwickelt sind. Ist Bush denn nicht auch ein Christ von der Hardchor-Sorte. Einer von denen die den Kreationsismus in Schulen zur Pflicht machen wollen.

Galater 1, Vers 6, Kap 7: „Täuscht euch nicht: Gott läßt keinen Spott mit sich treiben; was der Mensch sät, wird er ernten.“
Na, da möchte ich aber kein Erntehelfer sein!
Ihr Lieben,

Kogo, ich glaube, Heiko hat das mit der Thora und den Hinweis auf den link ironisch gemeint.

Um aber aufs Thema zurückzukommen:

an Heiko:
was Du schreibst über die psychische Situation der Rekruten ist allgemein gültig. Ich habe während der Studentenbewegung einige extreme Gruppen kennengelernt, kannte auch Ulrike Meinhof ganz gut. Das was Du beschreibst, war damals auch so.

Was Du schreibst zur Technik des "Proselytenmachens" ist mir nicht klar. Denn die Leute in England haben doch sicherlich nicht ein Schulungslager der El Kaida mitgemacht, oder denkt Ihr, doch? Sie sind aus ihrer Familie, aus ihrem Leben in England heraus zu Selbstmordattentätern geworden. Das leuchtet mir nicht ein. Ulrike Meinhof hatte eine lange politische Wanderung hinter sich, sie hatte sich lange gegen die Gesellschaft aufgelehnt, bis sie dann zur Tat schritt und Andreas Bader befreite. Und selbst da war ihr nicht klar, dass sie sich damit ausgrenzte. Denn sie hat nach der Tat noch schnell einen Kinderausweis für ihre Kinder geholt, bevor sie in den Untergrund ging.

Also, ziemlich anders als bei den Selbstmordattentätern.

An Martin:
Du beziehst Dich auf wirtschaftliche und politische Interessen. Das leuchtet mir auch gut ein, wobei ein Selbstmordattentäter doch eine ganz besondere Qualität ist. Viele wären auch in der Lage, politisch einiges spektakuläre zu tun, aber Selbstmord? Das hat schon eine ziemliche Power, diese Leute meinen es todernst.

Wenn ich Euch beide richtig verstehe, dann glaubt Ihr, dass die Religion vorgeschoben ist. Das würde mir gut gefallen.

Aber dann frage ich mich, warum geht nicht ein Aufschrei aller Muslime aller Länder durch die Welt, die sagen: Nicht mit unserer Religion! Wir erlauben Euch nicht, unsere Religion zu diskretiieren. Wir erklären, dass derartiges nichts mit dem Islam zu tun hat.

Leider höre ich da wenig. Einmal hat sich wohl der Rat der islamischen Gruppen (weiß nicht mehr genau, wie er heißt) in Deutschland zu Wort gemeldet, aber leise und sehr spät nach einem Ereignis (ich glaube, nach Madrid).

Was sagt Ihr dazu?

Inanna
Hallo Martin H.

ich bin bestimmt kein Freund von Bush oder von Bush's Politik, aber der Anfang war definitiv nicht der Irakkrieg!

Zitat:
Am frühen Vormittag (Ortszeit) des 11. September 2001 verübte eine Gruppe islamistischer Selbstmordattentäter, die das Terrornetzwerk Al-Qaida dazu ausgebildet und beauftragt hatte, die bislang schwersten und folgenreichsten Terroranschläge in der Geschichte der USA. Sie entführten zwischen 8:10 Uhr und etwa 9:30 Uhr vier Passagierjets auf Binnenlandflügen, lenkten zwei davon in die Türme des World Trade Centers (WTC) in New York City und einen in das Pentagon in Arlington, Virginia. Ein weiteres Flugzeug (United 93) mit unbekanntem Anschlagsziel wurde durch Kämpfe zwischen Passagieren und Entführern in der Nähe von Pittsburgh, Pennsylvania zum Absturz gebracht.

Bei diesen Renegade-Fällen starben insgesamt etwa 3.000 Menschen: 266 Passagiere in den Flugzeugen, ca. 2.600 Menschen im WTC und 125 Personen im Pentagon.


Das war der Anfang! Nur mal zur Erinnerung, einige scheinen das ja ziemlich schnell zu vergessen! Ich kann auch nicht erkennen, was ein Terroranschlag in England im Irak bewirken soll?

Der erste Irakkrieg wurde übrigens durch den Überfall auf Kuwait ausgelöst! Alle die Öl als Ursache unterstellen, befinden sich im Bereich der Spekulation! Ich würde mal Gelegentlich in Erwägung ziehen, das Öl/Energie nicht die einzige Triebfeder dieser Welt ist! Wer mal ernsthaft und professionell dieses Thema durchrechnet, der wird feststellen, das der Irak selbst unter besten Bedingungen in den nächsten 5 Jahren niemals so viel Öl fördern kann, wie der Krieg bisher gekostet hat!

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
Hallo Inana,
Zitat:

Kogo, ich glaube, Heiko hat das mit der Thora und den Hinweis auf den link ironisch gemeint.


Genau! Als Anschauliches Beispiel wie das "Neue Weltbild" aussieht!

Zitat:
Was Du schreibst zur Technik des "Proselytenmachens" ist mir nicht klar.


Mir auch noch nicht! Ist nur mal so ein Versuch, das wenigsten in den Grundzügen anzudenken! Ich bin mir in zwei Dinge jedoch sicher:

Zitat:
a) Abschneiden der Person vom normalen Informationsfluß! Ich mache ihr klar, das alles was an normalen Informationen verfügbar ist, gefährliche Feindpropaganda darstellt! Nur die Informationen des Terrorführers sind vertrauenswürdig!

c) Das bisherige Weltbild wird zerstört und durch ein Zweckdienliches ersetzt! Der Ersatz muß selbstverständlich in den Eckpunkten Realitätzbezug haben!


Das passiert hier und heute in etlichen islamischen Internet Foren! Politische Aktivisten schaffen systematisch eine vollkommen eigenständiges und realitätsfernes Weltbild! IMHO ist das die Grundlage für das weitere Vorgehen! Gläubige die auf diese "Neue Wahrheit" ansprechen werden in nicht öffentliche Bereiche weitervermittelt. Was da stattfindet wissen höchstens die Abhörspezialisten vom Verfassungsschutz (hoffentlich)!

Ich bin übrigens wirklich froh, über den Erfolg des MI5! Ich hege im stillen die Hoffnung, das der equivalente Deutsche Dienst ebenso auf zack ist!

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
Hallo HeikoG.

Historisch gesehen gehört Kuwait aber zum Irak. Zweitens hat die USA Saddam Hussein zur Macht verholfen. Drittens hat der CIA Osama Bin Laden im Kampf gegen Russland-Partisanen ausgebildet. Viertes hat die USA Scut-Raketen an die Taliban geliefert im Kampf gegen Russland. Mit denen werden (z.T.) ihre Kampfflugzeuge jetzt beschossen. Irgendwann dreht sich mal der Spieß um. Da kann der einzelne Ami natürlich nichts dafür. Rund die hälfte findet auf einem unbeschrifteten Globus die USA nicht. Die sind einfach so ungebildet, dass sie aus Unwissenheit Busch JR. zur zweiten Amtsperiode nominieren.
Hallo Martin und Heiko,

natürlich gab es auch vor dem 11.September Unterwerfungsversuche des Westens gegenüber den arabischen Staaten.

Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es sich bei den Muslimen um alte Kulturvölker handelt, denen wir die Schrift und unser Zahlensystem verdanken. Im Mittelalter besaßen die Araber die Weisheit der Welt. Vielleicht ist auch dies ein Grund für die Terroristen, dieser Sturz aus großer Höhe durch Länder und Völker, die sie als unzivilisiert empfinden.

Dennoch: was hat die Religion damit zu tun? Warum sehen die Muslime nicht selbst, dass sie da eingreifen müssen, wenigstens verbal, dass sie das nicht stehenlassen dürfen?

Inanna

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159