Fragen an die Muslime


Dein Verständnis diesbezüglich scheint offenbar beschämend/unverschämt.

Meine Reaktion auf:
"Es gibt keinen Gott ausser Gott - " ist
"Muhammad ist Gesandter Gottes".

Diese Auffassung nicht vorbehaltslos zu teilen, ist für ein Mitglied der (orthodoxen ) muslimischen Gemeinde nicht adäquat.

Das ist gewiss - Du und Deinesgleichen müsst halt eine neue Gemeinschaft gründen - da hat eh keiner was dagegen -
_________________
mfG M.M.Hanel
Sammele dich Hanel..Sammeln war die Empfehlung:)

Du zerstreust immer mehr.
_________________
....
La elahe ella ALLAH
Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen

3:19 Wahrlich, die (einzige) Religion vor Gott ist der Islam! (die Hingabe an Gott)

Der Begriff "Islam" stellt keine besondere Bezeichnung dar, sondern ist vielmehr seit Beginn der menschlichen Geschichte das Paradigma der Gottesergebenen.
Die Religion "Islam" ist universell (3:83), ist die einzig gültige Religion (3:85), bewirkt die Vereinigung der Rassen (49:13), wirkt friedensstiftend zwischen den Völkern (2:62; 2:135-136), spricht jedem die Gerechtigkeit zu (5:8), erfordert nebst dem Empirismus auch die objektiven Beweise (3:86; 2:111; 21:24; 74:30), hat ein geschütztes und mathematisch kodiertes Buch (15:9; 2:23), vertritt den Frieden und die Realität (60:8,9), kennt keine Mittler und keinen Klerus (2:48, 9:31,34), fordert die Aufteilung der Reichtümer (59:7), zeigt keine Toleranz für produktionslose Ökonomie (5:90; 3:130), sieht für die Bewältigung gesellschaftlicher Aufgaben die Beratung vor (42:38), gibt dem Individuum einen grossen Wert (5:32), gibt der Frau Wert (3:195; 4:124; 16:97), will von uns, dass wir mit der Natur und der Umgebung in Harmonie leben (30:41); bei der Lehre wird die Methodik des Verstandes und der Experimente gebraucht (17:36)...

Kurz - Islam bedeutet, sich dem Schöpfer aller Welten aus vollstem Herzen zu ergeben und die entsprechende Lebensführung gemäss den Naturgesetzen und den daraus entstehenden sozialen Regelungen.

Und da dieser Islam von Allah allein kommt, so muss auch Allah allein bezeugt werden. Kein Mensch hat in der Bezeugung, im höchsten Gebot etwas zu suchen. Mohammed wollte das nicht.

Und wenn die Heuchler zu dir kommen.... (63:1)

25:30 Und der Gesandte wird (am Tage des Gerichts) sprechen: "O mein Herr, mein Volk hat wahrlich diesen Koran verlassen!"

Und wie das "muslimische" Volk den Koran verlassen hat, und wie. Und diese Diskussion, die in diesem Thread im Gange ist, zeigt uns eindeutig, wie sehr der Koran verlassen wurde, grade das Erwähnen von Definitionen, die im Koran nirgends vorkommen.
Zitat:
"Muhammad ist Gesandter Gottes".


Selbst das kann nicht stimmen.

Muhammad WAR der Gesandte Gottes.
Zurück zum Thema:

Zitat:
Woher weiß man, dass der Koran unverälscht und von Gott ist?


Er wurde vor über 1400 Jahren als Offenbarung geboren, und existiert jetzt um die Uhrzeit immer noch, und das alles ohne je an Aktualität verloren zu haben.

Das ist mein persönlicher Beweis.
_________________
....
La elahe ella ALLAH
M.M. Hanel hat folgendes geschrieben:
welche die Führung ihrer Gemeinschaft dem Muhammad dem Aufrichtigen übertragen und keinem anderen.


Manno mann, Shirk auf offensichtlichste Weise.

Wer hat den Koran NICHT verstanden?

MUHAMMAD KANN NIEMANDEN FÜHREN/LEITEN (28:56)

"Wahrlich, du kannst nicht einmal dem den Weg weisen, den du liebst; Gott aber weist dem den Weg, dem Er will; und Er kennt jene am besten, die die Führung annehmen." (28:56)

Plus:

doch dein HERR GENÜGT ALS FÜHRER UND HELFER." (25:31)

Oh Hanel, kehre um.
Es scheint mir tatsächlich so, dass die Meinungen der 1 Millionen (orthodoxen) Muslime für manche gewichtiger ist, als das Wort Gottes.

Aber dennoch ist es (immer) ein Versuch wert:
Der Prophet/ die Propheten waren NUR mit der Überlieferung der göttlichen Botschaft beauftragt.


"Und sie hätten dich beinahe in schwere Bedrängnis um dessentwillen gebracht, was Wir dir offenbarten, damit du etwas anderes über Uns erdichten mögest; und dann hätten sie dich gewiss zu ihrem Freund erklärt. Hätten Wir dich aber nicht gefestigt, dann hättest du dich ihnen fast ein wenig zugeneigt.
Doch dann hätten Wir dich das Doppelte im Leben kosten lassen und das Doppelte im Tode; und du hättest keinen Helfer Uns gegenüber gefunden."
17:73-75
_________________
....
La elahe ella ALLAH
Zitat:
Der Prophet/ die Propheten waren NUR mit der Überlieferung der göttlichen Botschaft beauftragt.


In Bestätigung dieses Zitats:

EINZIGE FUNKTION DES PROPHETEN: QUR'AN ÜBERLIEFERN

Wiederholend setzt der Qur'an das "Doppelnegativ" ein, um zu betonen, dass Muhammad KEINE Funktion AUSSER der Überlieferung des Qur'ans hatte:

"Du hast keine Pflicht außer (den Qur'an) zu verkünden" (42:48)

"Dir obliegt NUR die Verkündigung (des Qur'ans) und Uns die Abrechnung." (13:40)

"Dem Gesandten obliegt NUR die Verkündigung. Und Gott weiß, was ihr kundtut und was ihr verborgen haltet. Sprich: "Das Schlechte und das Gute sind nicht gleich", obgleich dich auch die Menge des Schlechten in Erstaunen versetzen mag. Darum fürchtet Gott, ihr Verständigen, auf dass ihr erfolgreich sein möget." (5:99-100)


Unglücklicherweise sind diejenigen, die es ablehnen zu glauben, dass der Qur'an die EINZIGE QUELLE RELIGIÖSER FÜHRUNG ist, weitaus mehr als diejenigen die glauben. (siehe auch 16:35, 82; 24:54; 29:18; 36:17; & 64:12)
Zitat:
M.M. Hanel hat folgendes geschrieben:
welche die Führung ihrer Gemeinschaft dem Muhammad dem Aufrichtigen übertragen und keinem anderen.


Manno mann, Shirk auf offensichtlichste Weise.

Kindchen, Kindchen - differenziertes Denken war noch nie die Stärke von Extremisten.

Die oben angesprochene Führung bezieht sich nicht auf "göttliche Rechtleitung" - denn es ist Gott, der rechtleitet und in die Irre gehen läßt - sondern auf die Regelung des diesseitigen Gemeinschafts- und Soziallebens. Also die weltliche Führung.

Dafür, für diese Sozialregeln IST Muhammad (a.s.) das Vorbild der Muslime und nicht WAR er es.
Aus gleichem Grund IST er Prophet Gottes und nicht WAR es (denn dieser Titel wird nicht durch sein Ableben nichtig oder ihm abgesprochen (werden)).
So wie Jesus (a.s.) der Christus IST und nicht WAR!

Wie gesagt, Extremisten differenzieren nicht und schmeissen alles in ihrem Ideologie-Topf oder Kopf durcheinander - und machen alle wirr mit ihrem unfertigen, unausgegorenen Eintopf.
_________________
mfG M.M.Hanel
Zitat:
Wie gesagt, Extremisten differenzieren nicht und schmeissen alles in ihrem Ideologie-Topf oder Kopf durcheinander - und machen alle wirr mit ihrem unfertigen, unausgegorenen Eintopf.


Du reagierst mit extrem langen und extrem verworrenen Beiträgen und beleidigst extremerweise die Würde und Ehre des Menschen wegen ihrem/seinem Glaubensbekenntnis "La ilaha illa Allah".

Punkt Hanel.
Punkt.

P.S.
Ich liebe GOTT.
_________________
....
La elahe ella ALLAH

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159