Wie kann ich Gott lieben?


Hi

Mich beschäftigt eine Frage: Wie kann Mensch Gott lieben? Wie kann man etwas das man nicht sieht, hört, fühlt.......... lieben?

Das geht mir nicht aus dem Kopf. Man sagt wie wichtig die Liebe zu Gott ist, aber intuitief weiss ich nicht wie.

Wenn ihr eine Idee dazu habt freue ich mich darüber.



Petzi
Hi Petzi,

dann hast Du ja ein gutes Übungsfeld -
erinnert mich an ein Zitat im NT;
mir fällt gerade die Stelle nicht ein:

"Wenn jemand sagt, er liebe Gott,
den er nicht sieht, und liebt nicht die Menschen,
die er doch sieht, dann redet er falsch."

Wenn Du das eine nicht kannst,
halte Dich getrost ans andere,
und Gott meldet sich schon bei Dir...
Hallo Wu

Ich soll die Menschen lieben damit ich Gott lieben kann?

Die Stelle hab ich nicht verstanden. Was bdeutet es? Und Was ist NT?

Petzi
Hallo Petzi!

NT bedeutet neues Testament.

Wu sieht die Sache genau wie ich. Wenn man nicht davon ausgeht, dass Gott nur im "Himmel" wohnt sondern in jedem einzelnen von uns, und in allem was uns umgibt, dann heißt die Aufgabe: behutsam mit Allen und Allem umgehen und schon bist du in der Liebe Gottes.

Und so einfach wie es jetzt klingt ist es WEISS GOTT nicht.
Ich habe etwas vergessen:

Da du ganz neu hier bist möchte ich dich herzlich willkommen heißen

Spare blos nicht mit Fragen. Wir liebe es über alles zu diskutieren.
Danke Pichu ( und auch WU ). Ihr seit sehr nett.

Es ist wirklich nicht so einfach. Ich bin so faszieniert wenn jemand sagt er liebt Gott. Aber wie liebt er oder si Gott? Wie? Ich weiss nur nicht wie und mit welchen Mitteln.

Liebt ihr Gott?

Petzi
Hallo Petzi!

Ich weiss nicht wer Gott ist. Er ist zumindert für mich keine Figur, die da oben am Himmel auf uns herab schaut. Er ist etwas. Ich habe auch lange nach der Antwort gesucht: - wer ist Gott?

Du wirst keine Antwort finden. Das ist auch nicht schlimm.

Du bist ein Teil des Ganzen auf dieser Erde und hast viele Gaben und Talente mitbekommen. Darauf kannst du vertrauen und aufbauen, wenn du sie erkannt und wahrgenommen hast.

Menschen wie Jesus oder Buddha, zum Beispiel, habe Wege gezeigt, wie man Gott nahe kommt.

Und darum geht es. Wenn du dich selber liebst, dir wertvoll bist, und dir andere Menschen ans Herz legst, versuchst friedvoll und liebevoll durchs Leben zu gehen, wenn du versuchst dich nicht an dem was vorhanden ist, und was du nach dem Leben nun mal hinterlässt zu vergehen, dann hast du die Lebensaufgabe erfüllt und hast GELIEBT.

Zu lieben ist eine der größten Herausforderungen die das Leben mit sich bringt. Es ist nicht einfach richtig zu lieben.

Was ich damit meine ist, auch dann zu lieben, wenn es nicht so ist wie du es dir denkst. Es muss ein Mitgefühl für andere aufgebaut werden.

Weisst du, ich glaube, dass wenn ein Mensch sagt er liebt Gott, dass er damit meinen muss, dass er seine Liebe dahin geben muss wo sie gebraucht wird, wo sie heilsam wirkt.

Wenn du dies tust, dann bekommst du es in Fülle zurück. Ich weiss wovon ich spreche.

Verstehst du jetzt was ich meine? Wenn nicht frage weiter.
Hallo Petzi!

Herzlich willkommen im forum!

So war es bei mir: ich las in der Bibel, im neuen Testament. Ich wußte daß Jesus mein Herz sehen kann. Also konnte ich mit Ihm "sprechen". "Wir" betrachteten gemeinsam mein Leben. Ich erzählte Ihm Meine Sorgen, Nöte und Sehnsüchte, Er erzählte mir Seine, durch die heiligen Worte.

Ich lernte schnell, daß es viele Situationen gab, in denen ich die Worte Gottes ausleben konnte, oder, hätte können. Abends gehen wir zusammen den Tag "durch". Was war gut, was weniger gut.

Bald sah ich, daß mir Jesus ganz gezielt Situationen im Leben "zuspielte", die sich auf das im Herzen "gesprochene" bezogen. Und so lernte ich, am eigenen Leben, daß Er wirk-lich bei mir war.

Ich fühlte Seine Überlegenheit, Seine Majestät und Kraft, und zugleich die allerliebevollste Freundschaft und innige Verbundenheit, die von Ihm ausgeht. Ich lernte daß ich Sein Geschöpf bin, spürte die Abhängigkeit und wurde ... süchtig. Würde mir die Liebe Gottes entzogen, ich würde ganz elendig zugrunde gehen, könnte keine Stunde aushalten ohne sie zu fühlen, ohne um sie zu wissen.

Ich lernte daß Gott mich besser kennt als ich selbst. Ich lernte daß ich vor ihm nichts "geheimhalten" kann. Ich lernte daß ich vor ihm nichts "geheimhalten" brauche. Mein herz ist ein offenes Buch. Er kann alles lesen. Er darf alles lesen. Er soll alles lesen. Diese Offenheit muß von mir ausgehen. Dann weiß ich, daß Er liest, und ich bekomme Antworten.

Wichtig ist, alles, jede Erfahrung, jede Eingebung, immer zu überprüfen. Mit dem Verstand, mit den heiligen Schriften. Es muß passen, es muß übereinstimmen. Es muß im Herzen mit Ihm besprochen werden. Beten ist wichtig.

Die Freude, die aus der Begegnung, aus den Bestätigungen resultiert, erzeugt Liebe. Mit diesem "Liebe-überschuß" werde ich in die Lage versetzt, zu lieben. Ich sehe als wenn Er vorangeht, ich folge Ihm. Er geht neben mir, ich neben Ihm. Ich gehöre Ihm. Er führt mich. Ich bin zuhause, bin geborgen. Er ist mein Schöpfer. Und dich darf bei Ihm sein.
Es ist so wunderschön.

vielleicht enthält dies ja eine kleine Anregung. Auf diesem Wege sind wir alle Brüder und Schwestern. Das Wissen um Gott bringt uns näher zusammen. Die Liebe wächst. Er liebt unsere Liebe, unsere Nähe:

"Wenn sich zwei von euch in Meinem Namen versammeln, will Ich mitten unter euch sein". (Jesus)

Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Die Liebe zu Gott ist meiner Ansicht nach eine individuelle Glaubenssache die bei jedem Menschen anders ist und sich doch auch wieder gleicht.
Sie ist, soweit ich das verstehen kann aus den folgenden Zitaten, eine Liebe zur Menschheit und den Propheten sowie zum Akt der Schöpfung an sich. Gott ist für uns nicht direkt als Wesen verständlich aber wir erkennen Ihn in uns, unseren Mitmenschen der Schöpfung und lieben diese deswegen. Wir sind nach Gottes Ebenbild erschaffen undkönnen ihn in uns erkennen und lieben.


Hier einige Zitate aus Mystischen Schriften Baha'u'lllahs und zuerst eine Erklärung der Liebe zu Gott von Abdu'l Bahá.
:
Die zweite Art der Liebe strömt vom Menschen zu Gott. Dies ist Glaube, Hingezogensein zum Göttlichen, Entflammtsein, Fortschritt, Eintritt in das Reich Gottes. So empfängt man Gottes Güte und die Erleuchtung vom Lichte des Königreiches. Diese Liebe ist der Urgrund aller Liebe zur Menschheit. Sie läßt die Sonnenstrahlen der Wahrheit in den Herzen der Menschen aufleuchten.

(Compilations, 1944 Goettliche Lebenskunst)

O Sohn des Menschen!

Verhüllt in Meinem unvordenklichen Sein und in der Urewigkeit Meines Wesens,
wußte Ich um Meine Liebe zu dir.
Darum erschuf Ich dich,
prägte dir Mein Ebenbild ein
und offenbarte dir Meine Schönheit.


O Sohn des Menschen!

Von Herzen wünschte ich, dich zu erschaffen, also erschuf Ich dich.
Nun liebe du Mich, damit Ich deinen Namen nenne
und deine Seele mit dem Geiste des Lebens erfülle.


O Sohn des Seins!

Liebe Mich, damit Ich dich liebe.
Wenn du Mich nicht liebst, kann Meine Liebe dich niemals erreichen.
Erkenne dies, o Diener!


O Sohn des Seins!

Dein Paradies ist Meine Liebe.
Deine himmlische Heimstatt ist die Wiedervereinigung mit Mir.
Tritt ein ohne Zaudern.
So wurde es dir in Unserem himmlischen Reich und Unserer erhabenen Herrschaft bestimmt.


O Sohn des Menschen!

Wenn du Mich liebst, wende dich ab von dir,
und wenn du Mein Wohlgefallen suchst, achte nicht auf deines,
damit du in Mir vergehest und Ich ewig lebe in dir.


Diese Texte sind sicherlich nich auf Anhieb für jeden verständlich und regen zur Meditation an.

Liebe Grüße Ayurvader
_________________
Why not try Peace for a while,
if we don't like it, we can always go back to war.

Abdu'l Bahá
hallo,

für mich ist gott alles was ist und alles was nicht ist. ganz einfach, oder?

das bedeutet, dass wir alle selber göttlich sind. "er schuf uns nach seinem ebenbild" damit gab er uns freie entscheidungsgewalt. ich kann tun und lassen was ich will. in meiner gesellschaft muss ich dafür gerade stehen und auch selbst die verantwortung für mein handeln übernehmen.
doch will ich handeln in seinem sinne, dann gibt es nur die liebe, die es gilt zu leben.

liebe dich selbt wie deinen nächsten. wer liebt sich denn schon selber, so wie er ist? und doch ist es so. hier gehören wiele aspekte dazu.

fange mit der eigenliebe an und du spürst den lieben gott.


liebe grüße

troedeljahn

Forum -> Gott