Papst Johannes XXIII


Papst Johannes XXIII,

existiert in den Annalen der Papstabfolge - zweimal.

Gibt es hierzu eine Erklärung - kann mir jemand eine Antwort liefern!

Es gibt einen Papst Johannes XXIII im 14 Jhrdt. und einen Johannes XXIII - bis 1978.

Danach wurde Johannes Paul I als erster Papst mit Doppelnamen gewählt - er war nur 33 Tage Papst wie das Lebensalter von JESUS. Gibt es hier ein Geheimnis? Ist dies Offenbarung oder WO liegt der tiefere Sinn bei dieser Abfolge?

Johannes Paul II war als Polenpapst der Nachfolger - sind hier Zusammenhänge zu sehen? Er wurde ja laut Offenbarung von Fatima auf dem Petersplatz niedergeschossen.

Warum ist so was Glauben bzw. Offenbarung? Wo liegt hier der Sinn, dass Maria den Hirtenkindern prophezeit der Papst wird ermordet?

Ich verstehe dies leider nicht! Denn ich kenne die 10 Gebote - Du sollst Nicht töten! Oder ich bin ein Gott der Lebenden steht auch in der Bibel!

Glauben ist für mich auch LEBEN!

Mir fehlen einfach die Worte hierfür!

Danke für die geistreiche Hilfe&Antwort!

biogral-micha
die prophezeiungen von fatima sind fuer mich purer humbuck

dieanderen phaenomene sind sehr raetselhaft geb ich dir recht
Der frühe Joh XXIII wird heute als Gegenpapst gesehen und nicht mehr anerkannt.

Jo

http://de.wikipedia.org/wiki/Gegenpapst_Johannes_XXIII.
Hi LiL OG,

habe mich über den Lebenswandel von erschiedenen Popen im Vatikan informiert - es ist erschreckend!

Da wird gemordet - vergiftet - gehurt - ne Frau war auch mal Papst, dann wurde die Geschlechterprüfung erlassen, ob es tatsächlich Männer sind, Seelen wurden und werden mit Ablass verkauft - Gelder wurden wie eh und je verschoben - heute gibts den Vatikan-Euro und die Vati-Bank - Opus Dei ist die mafiose Struktur des Paters - Popanz und Glorie mit Scheinheiligkeit gibt es heute noch - geheiratet wird nicht - eine Ökumene wird es wohl nie geben - wir wollen ja nicht teilen - oder der Vati hat eine Hand zum Nehmen und die Andere zum Festhalten am Klingelbeutel des Mammon!

So sieht es leider hinter den Kulissen aus!

biogral-micha
jo ja stimmt joh. XXII war einer der gegenpapste

war er nicht einer von denen als es 3 paepste gab?

guten morgen biogral

ja nicht umsonst wurde avignon als Zensur babylon dargestellt

die kirche hat m.E. mehr morde auf ihren puckel als sadam husseum milosevi stalin oder hitler

jeder der ihnen zu nah kommt wird abgeschlachtet

siehe albigenserkriege

die guten herren trinken anstatt wasser wein anstatt pure anbetung beten sie götzen an

sie stellen goldene kreuze dar um ihre seele zu retten wobei in afrika kinder verhungern

der vatikan ist fuer mich auch heute noch die Zensur babylon und lange wird sie in meinen augen eh nicht mehr existieren

die menschen werden wach sehen was sie verbrechen

sie merken das es nicht die wahre religion sein kann denn eine religion mit diesen fuehrern kann nicht die einzigs wahre sein

lach jetzt koennter mich steinigen *g
Steinigen? Nö, da hat die Kirche heute andere Mittel Aber die werden immer stumpfer. Gott sei Dank
Die Kirche bekommt morgen zwei neue Heilige:

Angelo Giuseppe Roncalli (1881 bis 1963) wurde 1958 zum Papst gewählt und gab sich den Namen Johannes XXIII.. Kirchengeschichtlich bedeutend ist der wegen seiner Bescheidenheit und Volksnähe als "der gute Papst" verehrte Mann aus Bergamo, weil er das Zweite Vatikanische Konzil einberufen hat.

Karol Wojtyla (1920 bis 2005) lenkte ab 1978 die Geschicke der katholischen Kirche und nannte sich Johannes Paul II.. Der Pole hat durch seine Unterstützung der Arbeiterbewegung Solidarnosz in seiner Heimat auch zum Fall des Eisernen Vorhangs beigetragen.

Am 27.04.2014 ab 9:30 Uhr berichtet das ZDF live aus Rom vom Petersplatz.

http://www.zdf.de/gottesdienste/zdf.....rom-vatikan-32898150.html

In 500 Kinos weltweit wird die Heiligsprechung von Johannes Paul II. und Johannes XXIII. live bei freiem Eintritt in 3D übertragen. Auf der Webseite http://www.canonizationliveincinemas.com/cinemalist.htm sind alle Kinos aus der ganzen Welt aufgelist, welche die Heiligsprechung direkt aus dem Vatikan live übertragen.
Hallo Burkl,

hmm, grundsätzlich halte ich "Heiligsprechungen" auch für die kath. Kirche nicht mehr zeitgemäß.
Spontanheilungen als Wunder zu bezeichnen, dürfte wohl auch bei den meisten aufgeklärten Menschen nicht mehr so gut ankommen.
Mal angenommen, es gäbe eine "Satanisten-Kirche" die ebenfalls beweisbar Spontanheilungen auf ihre Gebete zurückführt. Welche Religion hat dann recht?

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Pjotr Kala hat folgendes geschrieben:
hmm, grundsätzlich halte ich "Heiligsprechungen" auch für die kath. Kirche nicht mehr zeitgemäß.


Die waren immer schon zeitgemäß. Weil ja Heiligkeit etwas Zeitloses ist - und grundsätzlich jedem Menschen offensteht. Die Kirche will Menschen hervorheben, bei denen diese Heiligkeit besonders stark hervorleuchtet - und so andere leiten kann auf ihrem Weg.

Was immer folgt, wenn so ein großes freudiges Ereignis stattfindet, ist der "Aufschrei der Unterwelt". Die Wut derer, die ganz andere Wege gehen.

Aber das kann die Freude auch nicht trüben. Im Gegenteil - es ist auch Teil des "Programms" - käme das nicht so, müsste man eher Verdacht schöpfen, dass etwas "nicht stimmt" mit der Heiligkeit einer Person.
Es freut dich?....hmhm.
Fehlt es dir an Information oder wie kann man so blind sein nur den Tatsachen gegenüber? Ich meine, wenn man alles andere weg lässt und nur die Millionen Toten nimmt?

Wie kann man sich über eine solche Organisation FREUEN?

Die Wahrheit ist doch mehr als offensichtlich- wie kann man den Geist dieser Gruppe nicht erkennen?

Ich kann es nur einfach ganz ehrlich nicht im mindesten begreifen.




Zitat:
...als sei der Tag des Herrn schon da. Lasst Euch von niemandem verführen in keinerlei Weise; denn zuvor muss der Abfall kommen(von ab-fallen nicht von "Müll" anm. d. Übers.) und der Mensch der Bosheit offenbart werden, der Sohn des Verderbens.
Er ist der Widersacher, der sich erhebt über alles, was Gott oder Gottesdienst heisst, so dass er sich in den Tempel Gottes setzt und vorgibt, er sei Gott.

2 Thessalonicher 2:2-4




Zitat:
"Der römisch-katholischen Pontiff (Papst), hat kraft seines Amtes als STELLVERTRETER CHRISTI, und als Pastor (geistiger Führer) für die gesammte Kirche volle, erhabene und universelle MACHT über die gesammte Kirche, die er UNGEHINDERT ausüben kann."

--LEHRBUCH DER KATHOLISCHEN KIRCHE, 1994, S.244 #882

"Wir erklären, sagen, definieren und sprechen aus, dass es absolut NÖTIG FÜR die ERLÖSUNG jedes menschlichen Geschöpfes ist, DEM RÖMISCH-KATHOLICHEN PONTIFF (Papst) UNTERWORFEN zu sein."

--PAPST BONIFAZIUS VIII, BULL UNUN SANCTUM, 1302



Das gebogene Kreuz




Papst Johannes Paul II mit gebogenem KreuzDer nachfolgende Auszug stammt aus: The Cutting Edge link--

Bitte beachten Sie das Kreuz, das Papst Johannes Paul II zu den Leuten aufhält, zur Linken. Sehen Sie es genau an, und sie werden feststellen, dass dies kein traditionelles Kruzifix ist, wie wir weiter unten aufzeigen werden. Vielmehr ist dieses Kreuz bekannt als ein "gebogenes Kreuz". Aber was bedeuted dies? Für die Antwort zu Dieser Frage wenden wir uns an einen römisch katholischen Author: Piers Compton schrieb in seinem Buch: "Das gebrochene Kreuz: Die versteckte Hand im Vatikan", Channel Islands, Neville Spearman, 1981.

Dieses gebogene Kreuz ist "...ein finsteres Symbol, benutzt von Satanisten im sechsten Jahrhundert, das zur Zeit des Vatikan II (1962-1965) zu neuem Leben erweckt wurde. Dieses war ein gebogenes oder gebrochenes Kreuz, auf welchem eine abstossende und entstellte Figur von Christus dargestellt wird, welches von den schwarzen Magiern und Zauberern des Mittelalters benutzt wurde um den biblischen Begriff 'Zeichen des Tieres' darzustellen. Nicht nur Paul VI, sondern auch seine Nachfolger, die beiden Johannes-Paul's, nahmen dieses Objekt und hielten es hoch, um von der Volksmenge verehrt zu werden, welche nicht die geringste Ahnung hat, dass es für den Antichristen steht."
(Seite 72)

Auf Seite 56 zeigt Compton ein Bild, das aktuellen Papstes Johannes-Paul II, dieses gebogene oder gebrochene Kreuz haltend, welches links gezeigt wird.

Zitat:
"Der Teufel in der Katholischen Kirche ist heutzutage so geschützt, wie ein Tier, das von der Regierung geschützt wird; gehalten in einem Schutzgebiet, das jeden kriminalisiert, insbesondere Jäger, der versucht es zu fangen oder zu Töten.
Ter Teufel in der heutigen Kirche ist aktuell geschützt durch gewisse Kirchliche-Authoritäten des offiziellen Teufelsjäger der Kirche -- dem Exorzisten. ...
Auf die Frage: "Sind da Menschen in der Zentralbehörde die dem Satan dienen?" antwortete Milingo:
"Natürlich sind da Priester und Bischöfe. Ich höre auf dieser Stufe der kirchlichen Hierarchie auf, weil ich ein Erzbischof bin, höher als dies kann ich nicht gehen." Milingo zitierte päpstliche Stellungsnahmen um seine Anklagen zu stützen. "Paul VI sagte, dass der Qualm von Satan in den Vatikan eingedrungen ist""

-- Erzbischof Milingo

Zitat:

"Plötlich wird es unbestritten, dass nun während dieses Papsttums, die römisch katholische Organisation eine ständige Präsenz von Klerikern erhalten hat, die Satan anbeten und ihn lieben;
von Bischöfen und Priestern, die Buben sodomisieren, und jeden anderen; von Nonnen, die die "Schwarzen Riten" der Wicca zelebrieren, und in lesbischen Verhältnissen leben...jeden Tag inklusive Sonntage und Feiertage, Akte der Ketzerei und der Blasphemie und Freveltaten und Gleichgültigkeit werden geduldet und zugelassen am heiligen Altar von Männern die sich Priester nennen.

Entweihende Taten und Riten werden nicht nur auf dem Altar Christi begangen, aber sie hatten die Duldung, oder zumindest das stillschweigende Einverständnis von gewissen Kardinälen, Erzbischöfen und Bischöfen...
Insgesamt sind sie eine Minderheit — irgendwo zwischen einem und zehn Prozent der kirchlichen Belegschaft. Aber von dieser Minderheit bekleiden viele erstaunlicherweise hohe Positionen oder Ränge...

Die Fakten, die den Papst zu einer neuen Ebene des Leidens brachten, waren hauptsächlich zwei: Die systematisch organisierten Verbindungen — in anderen Worten, das Netzwerk, zwischen bestimmten kirchlichen homosexuellen Gruppen und satanischen Hexentreffen. — Und die unbeherrschte Macht und der Einfluss des Netzwerks."
(Windswept: Seite 492-493)


"Das Umgedrehte Kreuz - Symbolisiert Verhöhnung und Ablehnung von Jesus Christus. Halsbänder werden von vielen Satanisten getragen. Es kann auch an Rocksängern und auf deren Album-Covern gesehen werden".

"Das umgedrehte Kreuz ist eine Lästerung
oder Verhöhnung des christlichen Kreuzes."

The Texas Cop Shop Occult Dictionary

Das esoterische Symbol Verzeichnis sagt: "Das umgedrehte Pentagramm ist allgemein ein Symbol des Bösen (in gleicher Weise, wie es das umgedrehte Kreuz ist.)"





Zitat:
Und das ist auch kein Wunder; denn er selbst, der Satan, verstellt sich als Engel des Lichts.

2 Korinther 11:14


Zitat:
Und ich sah die Frau, betrunken mit dem Blut der Heiligen und von dem Blut, der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr als ich sie sah.

Offenbarung 17:6

Die Inquisition ist eine Institution der römisch-katholischen Religion. Sie wurde geschaffen, zur Abwehr der "Ketzerei", namentlich dem Predigen der Erlösung, wie es in der Bibel zu finden ist.
Die Inquisition wurde begeistert verbreitet von römischen Inquisitions-Generälen, Priestern und Mönchen. Und oh ja, sie hatten die Unterstützug sekulärer Authoritäten.
Wisst Ihr nicht, dass das finstere Mittelalter finster war, weil das Papsttum an der Spitze seines Ruhmes stand --bestimmend über Könige und Königinnen und beharrlich ablehnend gegenüber jeden Herrscher, der sich nicht beugte dem Teufel/Papsttum?
Römisch-katholisch ist die Religion des Teufels, deshalb tun Papisten das Werk des Teufels. Nur der Teufel kann Menschen zu den Taten inspirieren, die von Samuel Clarke in seinem Buch Märtyrerei (ca 1651) erzählt werden.
Papisten folterten und töteten Christen über Jahrhunderte. Dies sind schlimmste Verbrechen die geradezu abscheulich aufzuzählen sind, jedoch hielten viele sie für religiöse Ziele.

http://darkesthour.nightworx.ch/acss/ger_anti06.html

Zitat:
...Tut niemandem Gewalt oder unrecht...

Lukas 3:14


Zitat:
"Und der Engel sprach zu mir: Warum wunderst Du dich? Ich will Dir sagen, das Geheimnis der Frau und des Tieres, das sie trägt und sieben Häupter und zehn Hörner hat.
Hier ist der Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die Sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt"

Offenbarung 17:7, 9

Rom, wo der Vatikan seinen Sitz hat, ist die Stadt der sieben Hügel


"Ich bedaure, aufgrund meines Wissens [über die römisch-katholischen Priester] sagen zu müssen...das es keine verdorbenere, zügellosere Gesellschaft von Männern in dieser Welt gibt"

-- WILLIAM HOGAN, EHEMALIGER PRIESTER
PAPSTTUM WIE ES WAR UND WIE ES IST
HARTFORD, 1854, Seite: 37

Zitat:
Der Geist aber sagt deutlich, dass in der letzten Zeit eineige vom Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehrern anhängen. SIE GEBIETEN NICHT ZU HEIRATEN...

1 Timotheus 4:1,4:3


Zitat:
Und auf ihrer Stirn war geschrieben ein Name, EIN GEHEIMNIS, DIE MUTTER DER HUREREI UND ALLER GREUEL AUF ERDEN.

Offenbarung 17:5


MYSTERIUM BABYLON IST DIE MUTTER DER HUREREI UND ALLER GREUEL AUF ERDEN--wir sehen diese Prophezeiung offenbart physisch und spirituell in der römisch-katholischen Religion link.

Ihre Priester werden in Zölibate gezwungen--dennoch werden sie auf verschiedenen Wegen "bedient", ob Nonnen, Dirnen oder Opfer, die zu ihnen in die Beichtstühle kommen. Es ist in Ordnung für sie unrechtmässig herumzuhuren, Sodomie und Ehebruch zu begehen, aber nicht rechtmässig zu heiraten.

Zitat:
"Meine Mutter sagte mir, ich müsse den Priester in der Kirche sehen, im Autrag meine Konfirmationslektionen zu erhalten, um sie besser zu verstehen.
Ich musste jeden Samstag Morgen dorthin um ihn zu sehen. Jedoch, die Bedeutung der Konfirmation lernte ich nicht. Der Priester belästigte mich sexuell.
Ich war schokiert, weil ich so etwas nie zuvor gesehen hatte. Ich hatte Angst. Da gute Katholiken ihren Priestern folgen sollten, da sie eine höhere Authorität sind, gehorchte ich, obwohl ich verängstigt war. Jeden Samstag, musste ich dorthin, um den Priester zu sehen und traute mich nicht, einer Seele zu erzählen, was dort geschah. Dies dauerte ungefähr sechs bis sieben Wochen an."

Sandy, eine ehemalige Nonne


Wenn jemand auf die Leben einiger dieser Männer, die beanspruchten und immer noch beanspruchen, Christi Stellvertreter auf Erden zu sein blickt, so sieht er eine gräßliche Reihe ungeheuerlicher Übel, beide, moralischen und spirituelle, die nicht von irgendeiner anderen Gruppe Männern noch durch irgend eine andere Organisation, in den Annalen der Geschichte, zusammengebracht werden können. Andere Organisationen und Männer haben große Übel begangen, aber nie solch grossen Ausmassen und niemals über einen so langen Zeitraum.

Die Übel verschlimmern sich mit dem Fakt, dass die Päpste von Rom nicht nur beanspruchten, "Christen" zu sein, sondern der Führer der Christen in der Welt zu sein und der persönliche Stellvertreter Christi auf Erden. Wenn die Leben und der Lehren der Päpste überprüft wird, wird es von jedem unparteiischen Beobachter gesehen werden, dass einige der boshaftesten Männer, die überhaupt auf diesem Planeten gelebt haben die Päpste von Rom waren. Ihre Leben und Lehren bezeichnen sie eher als Räpesentanten des Bösen, denn als Repräsentanten des Herrn Jesu Christus. Die Päpste übertraffen Nero und Caligula in Verbrechen und Sünden. (Seite: 5)

Zitat:
"Neben der Abgangsrate von tausenden von Priestern, welche austraten, um zu heiraten, begann die Zahl der Homosexuellen, welche in ein geistliches Leben eintraten zu eskalieren. Dutzende von Priestern über fünfzig Jahren, in allen Teilen des Landes, erzählten mir, dass in den 1970ern, Homosexuelle begannen in Priesterseminare und Ordenshäuser zu strömen. Die 18 schwulen Kleriker, welche ich 1987 für Artikel im NCR (National Catholic Reporter) befragte, beharrten darauf, dass die jüngere Generation (von Priestern) zum Grossteil schwul war."
[Jason Berry, Lead Us Not Into Temptation' Seite 183]


Zitat:
"Stellvertreter von Priestern und Priesterseminars Verwalter welche eine Weile herumgekommen sind, sprechen von einer überproportionalel hohen Zahl von schwulen Männern, die unsere Priesterseminare und Priesterräte bevölkern. Sie wissen, dass eine proportionale Zahl schwuler Priester und Seminaristen zwischen 5 und 10 Prozent fallen würde. Ein NBC Bericht über das Zölibat und den Klerus fand heraus, dass zwischen 20 und 58 Prozent des katholischen Klerus eine homosexuelle Orientierung haben. Andere Studien ergaben, dass annähernd die hälfte der US-Amerikanischen Priester homosexuell orientiert sind. Soziologe James G. Wolf kommt in seinem Buch Schwule Priester zum Schluss, dass 48,5 Prozent der Priester und 55,1 Prozent der Seminaristen schwul sind. Der Prozentsatz scheint am höchsten zu sein, bei Priestern unter vierzig Jahren. Darüber hinaus, glaubt man, dass der Prozentsatz von schwulen Männern, in religiösen Ansamlungen sogar noch höher ist.
[ Das wechselnde Gesicht der Priesterschaft (The Changing Face of the Priesthood) , Fr. Donald B. Cozzens; ©2000 beim Orden des St. Benedict ]


Wenn ein Mann eintaucht, in eine geschlossene Kultur, in welcher Beziehungen mit Frauen ausdrücklich verboten sind, streift er nicht gleichzeitig seine Libido ab (sei er Hetero- oder Homosexuell). Ja, sie erklären sich einverstanden zum Zölibat, weil es notwendig ist, um ein wahrlich bewundernswertes Ziel zu erreichen: ein Priester zu werden, der den Leuten dient. Aber oftmals ist es bloß ein Behelfsmittel zu einem Ende, das die Natur des Mannes selbst verweigert und ignoriert - es sei denn, der Mann ist natürlich schon zu Beginn homosexuell oder pädophil. Allzu oft, ist das Resultat etwas, was Forscher als "gehemmte psychosexuelle Entwicklung" bezeichnen. Das ist, um es für viele Priester zu sagen, ihre Fähigkeit sich gegenüber, mit ihrer natürlichen Sexualität übereinzukommen, bleibt auf einer unreifen, jugendlichen Stufe. Die katholische Tradition, welche das Zölibat in eimem höheren Rang betrachtet als die Heirat, verunglimpft nicht nur beide, Heirat und Frauen, sondern fördert intime Bindungen zwischen Leuten gleichen Geschlechts - Männern. Ist es da verwunderlich, dass die Priesterseminare eine steigende Zahl, sexuell von der Norm abweichender Priester hervorbringt?

Zitat:
17:3 Und er brachte mich im Geist in die Wüste. Und ich sah eine Frau auf einem scharlachroten Tier sitzen, das war voll lästerlicher Namen und hatte sieben Häupter und zehn Hörner.

17:4 Und die Frau war bekleidet mit Purpur und Scharlach und geschmückt mit Gold und Edelsteinen und Perlen und hatte einen grossen Becher in der Hand, voll von Greuel und Unreinheiten ihrer Hurerei.
Das Papsttum residiert in einem Palast mit unbezahlbaren Schätzen, es ist gekrönt mit einer dreifachen Krone, Besitzer riesiger Ländereien--ihr Wert, unschätzbar.




Zitat:
Offenbarung:

17:6 Und ich sah die Frau, betrunken von dem Blut der Zeugen Jesu. Und ich wunderte mich sehr, als ich sie sah.
Seht nach den Instrumenten der Folter und des Mordes, welche während der Inquisition , den Kreuzzügen und überall wo die Römischen verantwortlich waren, gebraucht wurden. Abermilionen von Seelen wurden getötet. Das finstere Mittelalter war finster, weil die Römische-Religion in ihrem ungeheuren Ruhm war.

17:9 Hier ist der Sinn, zu dem Weisheit gehört! Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf denen die Frau sitzt.
Rom ist bekannt, als die Stadt der sieben Hügel.

17:15 Und er sprach zu mir: Die Wasser die Du gesehen hast, an denen die Hu-re sitzt, sind Völker und Scharen und Nationen und Sprachen.
Im Jahr 2000 beansprucht der Romanismus eine Miliarde Seelen.

17:18 Und die Frau die Du gesehen hast, ist die Grosse Stadt, die die Herrschaft hat über die die Könige auf Erden.
Der Papst ist ein säkulärer/weltlicher und spiritueller/kirchlicher Führer. Nationen haben Botschafter am Vatikan.
"Washington (AP) - "Das oberste römisch-katholische Kaplan des Hauses wurde am Dienstag an einer Messe und an einem Empfang begrüßt, die durch die republikanische Partei organisiert wurden, jedoch sagte er, daß Politik nichts mit seiner Anwesenheit zu tun hätte...
Er sprach vom Sein in Ehrfurcht vor seinen gewaltigen, neuen, täglichen Umgebungen - 'Schreiten durch Flure - Ich hoffe, ich verliere das nie' - und vom fühlen 'der Bedeutung der Geschichte'..." (11. April 2000)



http://www.youtube.com/watch?v=XU6AB8z-iOM