Gott & Teufel


Hallo perovic!

Zitat:
das ist auch heute noch.Diese Welt ist vom Satan Deinflusst weil er will dass die liebe stirbt,aus seiner Sicht gibt es keine Liebe weil er denkt das Gptt nicht Barmherzig ist ist und weil er so egoistisch ist und nicht selbstlos ist um anderen zu helfen.die selbstlosen sind niemals egoistisch nur die dunkle Seite ist es.


Es ist so einfach immer alles "Satan in die Schuhe zu schieben"!

Da gibt es so genannt "fromme Menschen" die töten Tiere und essen die Leichenteile. Für ein Tier das im Schlachthaus endet und sieht wie all die anderen Brüder erbarmungslos getötet werden - personifiziert der Mensch - Satan.
(wie einfach machen es sich die ach so Frommen die erklären "das Tiere ja keine Seele haben" und man mit ihnen darum wie mit einer toten Ware umgehen kann)

Tatsache ist, das nur derjenige von "Satan" beeinflusst werden kann, der wie ein Satan lebt. ---> "was du sähst das wirst du ernten"

Den unbarmherzigen schickt Gott den Satan, der ebenfalls vom Allmächtigen kontrolliert wird.
Heute wird so viel von LIEBE und Selbstlosigkeit geredet und doch ist so viel nur Heuchelei.

Der eigentliche Satan in dieser Welt, ist die IGNORANZ.
Die Welt kannst du nur ändern wenn du bei dir selbst beginnst, anstatt mit dem Zeigefinger über den "bösen Satan" zu wettern.

Gruss
Sehe ich genau so!

Wieso brauchen wir für die Fehler, die wir begangen haben (sollen), einen Sündenbock, der an allen Sünden schuld ist?
Dies ist natürlich ein bequemerer Weg, als die Verantwortung für eigene Fehler zu übernehmen.
Zitat:
Heute wird so viel von LIEBE und Selbstlosigkeit geredet und doch ist so viel nur Heuchelei.


Weil: darüber schreiben ist immer einfach. Aber es zu leben, ohne Groll auf jemanden , ohne Neid und Hass , ohne ungute Gefühle, einfach nur die Liebe leben - das ist so unendlich schwer und man erwischt sich immer mal dabei: Autsch, was war denn das ?
Gabst du genug Liebe, hast du genug Verzeihen und Güte und Nachsicht ?

Wie oft denkt der Mensch darüber nach, wenn er handelt ?

Wie oft quillt da noch das Ego über, wenn er glaubt,
übervorteilt zu werden,
vernachlässigt zu werden ,
schlecht behandelt worden zu sein.

Verstehen wir wirklich unsere Mitmenschen. bei allen Problemen, mit denen wir mit ihnen konfrontiert sind ?

Wie oft stellt man sich die Frage, ob man auch richtig gehandelt hat - in diesem Augenblick,
gestern,
heute
oder sonst in der Vergangenheit ?

Wie weit bist Du , Mensch ?

Kannst du die Liebe in dir fühlen, zu allen Menschen, mit denen du es zu tun hast ?
Oder weißt du, daß du noch unvollkommen bist und weiter auf deinem Weg fortschreiten mußt, bis du so manches in dir begriffen hast ?
Gott ist die Allmacht es gibt keinen Teufel.
Ein Mensch entscheidet selber was er tut da ist kein Teufel an Werk.
Aber Gott ist immer bei jeder Entscheidung eines Menschen dabei, und steht jeden an der Seite.Aber eine Frage stellt sich also ein Mörder kommen die auch im Himmel! Man sagt ja auch das ein Mensch an seiner Geburt nicht böse ist also müsste er auch im Himmel kommen oder!
Je mehr ein Mensch in Liebe und Respekt vor dem Leben von Mensch und Tier lebt, desto mehr erschafft sich dieser Mensch den Himmel, da er sich der Präsens Gottes bewusst ist.

Je weniger ein Mensch in Liebe und Respekt vor dem Leben von Mensch und Tier lebt, desto mehr erschafft sich dieser Mensch die Hölle, da er sich der Präsens Gottes nicht bewusst ist.
Zitat:
Weil: darüber schreiben ist immer einfach. Aber es zu leben, ohne Groll auf jemanden , ohne Neid und Hass , ohne ungute Gefühle, einfach nur die Liebe leben - das ist so unendlich schwer und man erwischt sich immer mal dabei: Autsch, was war denn das ?
Gabst du genug Liebe, hast du genug Verzeihen und Güte und Nachsicht ?


Ja, das ist sehr wichtig für einen Spiritualisten - sich selbst versuchen zu beobachten. (nennt man glaub ich introspektiv)
Aber übertreiben sollte man das auch nicht, das kann uns dann wiederum blockieren.

Zitat:
Wie oft quillt da noch das Ego über, wenn er glaubt,
übervorteilt zu werden,
vernachlässigt zu werden ,
schlecht behandelt worden zu sein.


Hier würde ich hinzufügen, "das falsche Ego" (ahankara), oder mit anderen Worten das niedere Selbst. Das Bewusstsein das uns glauben lässt das wir der Körper (Materie) sind oder ein Produkt von Materie.
Wir besitzen jedoch auch ein höheres Selbst, das ewig, unveränderbar und Vollkommen ist, die Seele - unser wahres Selbst.

Zitat:
Wie oft stellt man sich die Frage, ob man auch richtig gehandelt hat - in diesem Augenblick,
gestern,
heute
oder sonst in der Vergangenheit ?


Es ist sehr wichtig zu lernen auf sein Gewissen zu hören. Intuition und Instinkt haben auch "Stimmen" die zu uns sprechen. Wir müssen lernen wieder hinzuhören, anstatt uns von sinnlichen "Wahr"-nehmungen täuschen zu lassen.

Zitat:
Kannst du die Liebe in dir fühlen, zu allen Menschen, mit denen du es zu tun hast ?
Oder weißt du, daß du noch unvollkommen bist und weiter auf deinem Weg fortschreiten mußt, bis du so manches in dir begriffen hast ?


Wenn wir Vollkommen sind, brauchen wir diesen vergänglichen Körper nicht mehr.
Schön wäre es, wenn alle Menschen diese Welt als Schulzimmer betrachten würden, anstatt einer Arena (wie in diesen ach so wunderbaren Tierdokumentationen, "der stärkere frisst den Schwächeren", wo den Leuten vorsuggeriert wird wie sie sich verhalten müssen - vor allem den Kindern - sind ja so harmlos und natürlich diese Dokumentationen).
Hallo Pharao,

Zitat:
Aber eine Frage stellt sich also ein Mörder kommen die auch im Himmel! Man sagt ja auch das ein Mensch an seiner Geburt nicht böse ist also müsste er auch im Himmel kommen oder!


Ob er in den Himmel kommt ist nicht von Gott abhängig! Denn Gott möchte uns alle bei sich haben, Er kann aber niemenden dazu zwigen zu Ihm zu kommen !!!
Bei der Geburt sind wir nicht unschuldig. Die Geburt selbst ist ja bereits leidvoll, was bedeutet, das wir bereits mit Schuld geboren werden.
Ich vermeide extra das Wort "böse", denn es ist nur Unwissenheit die jemanden böse, dia-bolisch (trennend) handeln lässt---> er sieht sich selbst getrennt von allen Lebewesen und Gott, das nennt man dann, "ein Getrübtes Bewusstsein" haben.
Unsere "Feinde" in diesem Leben sind nicht böse, sie sehen sich lediglich getrennt von uns. (und wenn wir sie als Feinde betrachten sind wir ebenfalls getrennt von Gott)
Wahrer Friede liegt nicht darin die Welt ohne Krieg zu erschaffen, sondern den wahren Feind in uns selbst zu bezwingen. Dann sind wir auch im grössten Krieg friedlich, so wie es uns Christus vorgelebt hat.
(nur weil er Gottes-Bewusst war haben ihn die Dämonen versucht zu töten - aber jemand der Gottesbewusst ist, den kann man nicht töten)

Shri Krishna erklärt zu diesem Thema in der "Bhagavad-Gita wie sie ist":
"Wer nicht mit dem Höchsten (im Krishna-Bewusstsein/Gottes-Bewusstsein) verbunden ist, kann weder transzendentale Intelligenz noch einen gefestigten Geist haben, ohne die keine Möglichkeit zu Frieden besteht. Und wie kann es Glück ohne Frieden geben?" (BG 2.66)

"Gleich einem Boot auf dem Wasser, das von einem Sturm weggerissen wird, kann schon einer der ungezügelten Sinne, auf den sich der Geist richtet, die Intelligenz des Menschen forttragen." (BG 2.67)

Der Mörder wird zum Mörder weil er nicht seine Sinne beherrscht und seine Sinne kann er so lange nicht beherrschen, solange er nicht Gottesbewusst ist und seine Sinne in den Dienst Gottes stellt.

"Jemand, der alle Wünsche nach Sinnenbefriedigung aufgegeben hat, der frei von Wünschen ist, der allen Anspruch auf Besitz aufgegeben hat und frei von falschem Ego ist - er allein kann wirklich Frieden erlangen." (BG 2.71)

"Alle Wünsche nach Sinnenbefriedigung" bedeutet nicht ALLE Wünsche, nur die des "niederen Selbst", des Bewusstseins "ich bin dieser Körper und ich will diesen geniessen". Das höhere Selbst, unsere Seele, unser wahres ICH, hat auch Wünsche die in Einklang mit dem Höchsten Herrn sind.
Alle Wünsche nach Sinnenbefriedigung aufgegeben haben, wird NIRVANA genannt - Nirvana ist noch nicht die höchste Vollkommenheit.
Denn das Wesen unserer individuellen, spirituellen Seele, unser wahres Selbst, hat den Wunsch dem Höchsten Herrn zu dienen. Und dieser Zustand des reinen, motivlosen liebenden Dienstes, genannt anyabilashita shunyam, ist die Höchste Vollkommenheit.
Alle Wünsche nach Besitz aufgeben, bedeutet ebenfalls nicht allen Besitz aufgeben, sondern lediglich den Wunsch den Besitz zu geniessen, denn der Weise hat erkannt das ALLES dem Höchsten Herrn gehört und in den Dienst des Herrn gestellt werden sollte.

"Das ist der Weg des spirituellen und gottgefälligen Lebens. Nachdem man es erreicht hat, ist man nicht mehr verwirrt. Ist man selbst zu Stunde des Todes in diesem Bewusstsein verankert, kann man in das Königreich Gottes eintreten." (BG 2.72)

Wie du siehst,
sind nicht nur die Mörder noch ein Stück weit weg vom Himmel des ewigen Lebens.
(was nicht bedeutet das es unmöglich ist in das Königreich Gottes einzutreten, es ist lediglich von uns abhängig - wir werden bereits schon so lange mit grosser Ungeduld erwartet ...

liess selbst, dann wirst du vieles besser verstehen:
http://www.amazon.de/Bhagavad-Gita-.....8-4363862-1112502?ie=UTF8

Gruss
Hi biogral,

bin lieber manchmal eine kleine Teufelin - ganz in Rot um meinen Mann zu verführen.

Die Versuchung bleibt aber in der Familie!

Gruss Lovesoul
Hi Lovesoul,

Liebe kann doch keine Sünde sein - kenne ich als Lied.

Wenn die Liebe zu Deinem Mann ganz lieb und zärtlich ist - bitte mit viel, viel, viel Gefühl - und nicht in Richtung - Sadomacho oder Lust am Leiden - abfällt, finde ich das ganze in Ordnung.

Denn die echte Liebe ist wie eine Blume, die sich nur mit Liebe öffnet - und ihre ganze Schönheit als Rose zeigt!

Liebe, liebe, liebe Grüsse!

biogral-micha&Friends4Love
Liebe ist schön aber ich höre das Lied von Freddy Mercury"Too much Love can Kill you "jeder sollte auf seine Stimme hören.Liebe kann dich befreien oder zerstören das gibts auch noch.Ich liebe auch die Romantik und zärtlichkeit aber Sado und Peitsche ist was für kranke,oder wer sich liebt der schlägt sich auch ne Dummheit.Soll ich jetzt meine Freundin aus Liebe im Bett auseinandernehmen sexuell ,weil sie mich angelogen hat ?Auch ne Zwickmühle ,ach Liebe ist kompliziert.

Forum -> Gott