Lebensdauer eines Menschen von einer anderen Perspektive


Hallo Astovidatu,

sicherlich dürfte es dir bereits aufgefallen sein, daß es in diesem Forum um religiöse Themen geht.

Worte von dir wie:

Zitat:
Was das Zitieren dieser elend langen, religiösen Texte immer soll, wird mir wohl nie begreiflich werden...
Ich will gar nicht drüber nachdenklen, was Leute noch alles tun, die bereit sind, diese belanglosen und zum Teil absurden Texte so zu propagieren, als wäre es ihre persönliche und einzige Meinung...


sind nicht konstruktiv. Sie mögen wohl in die Welt passen, die du magst. Sie würdigen die Meinungen anderer herab und bewirken, daß Menschen, die sich gerne von herz zu herz aufrichtig austauschen, dies mit Sicherheit unterlassen.

Niemand schreibt etwas aus vollem, reinen herzen, wenn er damit rechnen muß, und das muß er, daß danach ein "Astovidatu" auftaucht und den so bedacht und liebevoll geschriebenen Beitrag mit Worten wie "elend lang", "belanglos", "zum Teil absurd", und andere, die ich hier nicht wiederholen möchte.

Ich habe dich bereits ermahnt diese Dinge zu beherzigen. Ich werde den Administrator bitten, dich als Benutzer dieses Forums zu sperren. Es ist mein gehegter Wunsch, Beiträge von Benutzern zu lesen, die seit denem Auftreten hier, so gut wie nicht mehr schreiben. Menschen mit offenem Herzen, und aufrichtigem Anliegen zur Freundschaft.

Wie gesagt, ich respektiere deine Art dich auszudrücken, aber diese Art paßt nicht in diese Umgebung.

Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Ayurvader hat folgendes geschrieben:

Deine Bemerkung hier ist fast schon ein bischen beleidigend.
Wenn du dich nicht mit dem Thema befassen willst und nur deine meiner Meinung nach recht "einfach" gestrickten Komentare loswerden willst, gibt dir das kein Recht dazu, Andere mit etwas differenzierterer Meinung die diese auch noch begründen wollen und dazu Beispiele anbringen zu beleidigen.


Die Wahrheit ist meist ganz einfach und simpel. Und ein "einfach gestrickter" Satz kann viel mehr Wahrheit und Stoff zum nachdenken enthalten, als ein ganzes Bucher voller Sätze...

Und wo du schon von Beleidigen sprichst, wie respektvoll ist es denn mir gegenüber, mein Posting mit elend langen, kopierten Texten zu beantworten, die nicht mal von dir kommen? Mal ganz abgesehen von dem Inhalt der Texte...


Ayurvader hat folgendes geschrieben:

Was meinst Du denn was "Leute" noch alles tun die solche Texte "propagieren", was soll diese Anspielung?



Menschen, die unkritisch und fanatisch die Meinung anderer akzeptieren und auch noch bei jeder Gelegenheit propagieren, machen mir einfach angst!


Ayurvader hat folgendes geschrieben:

Mir scheint auch das du die Begriffe " subjektiv/objektiv" nicht so richtig benutzen kannst wie sie dem Sinne nach gebraucht werden


Es ist nicht immer einfach objektiv zu sein, aber wenn man sich mühe gibt, kann man das schaffen!
Yojo hat folgendes geschrieben:
Ich habe dich bereits ermahnt diese Dinge zu beherzigen. Ich werde den Administrator bitten, dich als Benutzer dieses Forums zu sperren. Es ist mein gehegter Wunsch, Beiträge von Benutzern zu lesen, die seit denem Auftreten hier, so gut wie nicht mehr schreiben. Menschen mit offenem Herzen, und aufrichtigem Anliegen zur Freundschaft. Wie gesagt, ich respektiere deine Art dich auszudrücken, aber diese Art paßt nicht in diese Umgebung. Alles Liebe von Yojo


Wie wärs mit einer Abstimmung? Wenn diese Leute, die sich angeblich nicht mehr zu schreiben trauen, mich rauswählen, werde ich nichts mehr sagen, was die "himmlische" Ruhe hier stören könnte. Dann können sie sich wieder einlullen lassen und müssen nichts lesen, was unangenehme Gefühle verursachen könnte...
Aber vielleicht gefällt es ihnen ja auch, ab und zu mal eine andere Meinung zu hören, auch wenn dann jedes Posting nicht immer mit den Worten "Ich liebe euch alle!" endet.

Das wäre doch die ideale Lösung und niemand müsste sich die Finger schmutzig machen um einen gegen-den-Strom-Schwimmer unter Wasser zu drücken und zu ertränken...
Hey Astovidatu,

Viele Deiner Beiträge find ich interessant, und ich habe auch oft mitdiskutiert, denn Du sprichst sehr oft über Dinge, die mich *sehr interessieren* und ich fände es wirklich schade, wenn jetzt Spannungen entstehen würden. Du gehörst für mich zum Forum einfach dazu und ich würde Deine Gedanken zu den Themen schon vermissen wenn ich ehrlich bin.

Das einzige Problem ist: Für manche sind die zitierten Texte sehr heilig, die Leute identifizieren sich damit und es drückt genau das aus, was sie denken, es ist einfach ihr Glaube. Jeder glaubt an etwas und wenn man sich gegenseitig nicht nur toleriert, sondern auch aufrichtig respektiert, dann kann man über *alles* in Ruhe diskutieren...

Ich würde Dich wirklich freundschaftlich ersuchen, die Dinge, die für andere heilig und so sehr wichtig sind, einfach nicht lächerlich zu machen - das ist alles! Wär das möglich aus Deiner Sicht?

Ich wäre Dir sehr sehr sehr dankbar.

Es gibt so viele Foren, wo gesperrt, abgestimmt, "rausgewählt", rausgeekelt usw. wird - was bringt das? Nichts. Keiner hat was davon!

Wie gesagt: Ich finde Deine Beiträge aus ganzem Herzen sehr interessant und Du kennst Dich anscheinend in einigen Themenbereichen besser aus als so manch anderer. Also bitte bleib bei uns!

Liebe Grüße, Saed
Lieber Deas

ich respektiere deine Entscheidung und trage die Konsequenzen daraus aus vollem Herzen mit.
Astovidatu, ich versichere dir, daß in mir keinerlei Ambitionen mehr vorhanden sind, dich hier in irgend einer Weise am Schreiben zu hindern, sondern freue mich zusammen mit Deas, wenn du weiterhin hier schreibst.
Ich war ehrlich in meiner Absicht oben, und ich bin ehrlich in meiner Absicht jetzt.
Manchmal laufen die Dinge anders als man sie sich vorstellt, und was sind schon unsere Vorstellungen.


Zum Thema,

Astovidatu hat folgendes geschrieben:
Und wo du schon von Beleidigen sprichst, wie respektvoll ist es denn mir gegenüber, mein Posting mit elend langen, kopierten Texten zu beantworten, die nicht mal von dir kommen? Mal ganz abgesehen von dem Inhalt der Texte...

Wenn ich einen Text wirklich verinnerliche, und ihn mir zueigen mache, dann wird er zu meinem Text, auch dann, wenn er zitiert wird. Dieses Zitieren geschieht dann um demjenigen Gerechtigkeit zu schenken, der ihn geschrieben, also mir zur Kenntnis gebracht hat. So lebe ich in einem Bewußtsein, in dem ich mit den Worten von Bahá'u'lláh die Dinge betrachte. Diese Art zu denken ist ganz tief in mir verankert.
Diese Sätze erscheinen in meinem Herzen ohne mein zutun. Wenn ich sie zitiere, dann identifiziere ich mich damit, und zwar über das Herz, die Intuition, den Verstand, in jedweder Weise.
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Lieber Yoyo , du sprichst mir aus dem Herzen.





und an Astuvidatu

ich werde auch weiterhin zur Erklärung und Unterstützung meiner Meinung
Texte zum selbstverfassten hinzufügen und hoffe das du damit leben kannst .... vielleicht ja sogar den ein oder anderen Text davon liest!
_________________
Why not try Peace for a while,
if we don't like it, we can always go back to war.

Abdu'l Bahá
Ein Diskussionsforum ohne kontroverse Meinungen ist eine Suppe ohne Salz.
Allerdings - auch wenn es für mich keine 'heiligen' Texte gibt - ist es nicht nur
legitim, sondern auch vernünftig, Texte zu zitieren, die von Vielen getragen
werden - ein Zeichen daß sie eben für viele Menschen maßgeblich sind. Und
wenn ein griechischer oder chinesischer Philosoph oder ein Religionsgründer
vor Jahrhunderten oder Jahrtausenden schon etwas klar ausformuliert hat,
dem ich mich 100% anschließen kann - warum sollte ich versuchen, es neu
[und sicher nicht besser] zu sagen
Habakuk hat folgendes geschrieben:
Das Durchschnittsalter in Mitteleuropa liegt bei ca. 85 Jahren. Ich werde in ein paar Tagen 30 und merke erst jetzt wie kurz das Leben ist. Ich habe statistisch noch 50 Jahre zu leben. 85 Jahre sind ungefähr 30.000 Tage! Das ist nichts! 10.000 Tage davon habe ich schon verbraucht. Der Gedanke, daß dieses 'Guthaben' irgendwann aus ist, bedrückt mich in letzter Zeit. Einerseits ist es klar daß man irgendwann stirbt aber man denkt sich immer das ist noch so weit. Als ich 12 war dachte ich: 16 ist sehr alt, bis dahin ist es noch sehr weit. So alt werd ich nie. Als ich 20 wurde benedete ich die, die 18 waren. Und jetzt werd ich bald 30. Vor allem die letzten paar Jahre sind so schnell vergangeng, das ist unglaublich. Nur noch 50 Jahre. Ich bin noch unverheiratet, habe noch keine Kinder, beruflich na ja. 50 Jahre sind ungefähr 400.000 Stunden, nur 24 Millionen Minuten. Unvorstellbar! Findet ihr nicht?
Hallo zusammen
Ich denke mal, selbst wenn die Menschen statt durchschnittlich 85 Jahre, 1000 Jahre und mehr leben würden. Vielleicht würden viele die ersten 950 Jahre ihres Lebens einfach nur so dahinleben ohne sich groß Gedanken zu machen was ist nach dem Tot. Aber wenn dann das Ende naht, ändert sich alles. Die Menschen würden vielleicht in den ganzen 950 Jahren ihres Lebens so in ihre materiellen Bedürfnissen und begierden verstrickt sein. Die Frage die sich für mich persönlich daraus ergibt, braucht man denn 1000 Jahre um geistig soweit zu reifen, dass man für die nächste WElt vorbereitet ist. Alles hat seine Zeit, und auch das Leben in der WElt des Mutterleibes ist auf 9 Monate beschränkt. Jeder möchte alt werden, aber keiner älter. Und wo würde es auch hinführen wenn alle durchschnittlich 1000 Jahre werden. Jeder würde es sich vielleicht wünschen, aber würde dann nicht eine Überbevölkerung stattfinden?
.... und da niemand weiß, wann sein eigenes Ende kommt, weil es ja noch Unfälle und Krankheiten oder andere Schicksalsschläge gibt, die einem das Leben nehmen können wäre es sicher besser so zu leben als wäre dieser Tag heute der letzte in meinem Leben und wenn ich morgen einen weiteren Tag erleben kann, um so schöner und eh man sich versieht hat man 85 Jahre rum und lebt immer noch
Menschen die nur noch wenige Zeit zu leben haben machen oft einen riesigen geistigen Sprung. Für sie sind nicht in erster Linie MAcht, Ruhm und REichtum wichtig, sondern sie versuchen die wenige Zeit die sie haben so sinnvoll zu leben wie es nur geht. Sie stellen sich Fragen, die sie sich sonst wohl nie zuvor geställt haben und leben jeden Tag als wenns der letzte wäre....
LG, Matthias
ein schöner Gedankengang, vielen Dank.

Egal wie lange wir hier auf der Erde weilen, auf unsere Taten kommt es an und unsere geistige Weiterentwicklung.
Es mag leute geben die über 100J. alt werden und ohne gute Taten und geistige Entwicklung bleiben.
Für diese wäre der Übergang i die nächste Welt wohl nicht so erfreulich, sie würden entsprechent unterentwickelt sein.
Dagegen geht ein Mensch mit kurzer Lebensspanne der aber "gut" gelebt hat und sich geistig weiterentwickelte wohl auch vorbereitet in die nächste Welt

Liebe Grüße Ayurvader
_________________
Why not try Peace for a while,
if we don't like it, we can always go back to war.

Abdu'l Bahá
Hi there,

QUALITÄT statt QUANTITÄT !
Ein gelungener Tag wiegt zehn mißratene Tage auf.