Was deine Erfahrungen in der Psychiatrie betrifft


Lieber Joop,

ich war längere Zeit nicht mehr hier, und kenne dich aufgrund dessen (noch) nicht, habe erst jetzt diesen thread gelesen.

Dass du deinen SM geplant, sogar ein Datum gesetzt hast, halte ich absolut nicht für verrückt. Ich habe es auch, genau so, getan. Schon, wie Rodriguez, als Kind daran gedacht, mir vorgenommen, dass ich eines Tages meine eh nutzlose Existenz beenden werde. Den endgültigen Entschluss fasst man normalerweise nicht von jetzt auf nachher, das ist schon eine längere Phase, das Abwägen "soll ich, soll ich nicht", dann die für sich erlösend erscheinende selbst gegebene Antwort "ja, ich tue es." Dann überlegt man sich, wie man es tut und setzt sich seine "Galgenfrist". Das wirkt auf viele Außenstehende verrückt, und ich denke, so richtig nachvollziehen und verstehen kann nur, wer in dieses Dead End geraten ist und diese (Lebens-)Karre nicht mehr zum Wenden in der Lage ist.

Ich halte dich deswegen keineswegs für verrückt. Diese Gedanken pflückt man sich nicht vorsätzlich selbst von irgend einem Baum, der da so verlockend rumsteht, diese Gedanken und eventuell folgenden Taten sind Kinder der Herzlosigkeit unserer Mit"menschen". Sie treten, spucken, lästern, höhnen, verletzen. Schlimm genug, dass viele gar nicht wissen, was sie in einem Menschen damit anrichten, aber noch schlimmer diejenigen, die sich dessen durchaus bewusst sind und mit Vorsatz Menschen so weit treiben, dass man keinen anderen Ausweg mehr sieht, als mitten auf der Strecke die Notbremse zu ziehen.

Was, wenn du einen Nachbarn einmal fragst, was er tun würde, wenn er einen Unfall hätte, schwerst verletzt wäre und auf Hilfe angewiesen wäre. Würde er deine Hilfe wegen deiner Hände verweigern? Oder würde er deine lebensrettenden Maßnahmen durch deine Hände annehmen und nicht doch dankbar sein? Menschen, die andere wegen ihrem Anderssein diskriminieren und mobben, sind, entschuldige die Ausdrucksweise, für mich das Allerletzte. Schade, dass du nicht mein Nachbar bist, oder in meinem Ort wohnst. Mit Freuden würde ich solch üble Zeitgenossen runderneuern!

Was deine Erfahrungen in der Psychiatrie betrifft: kann ich nur beipflichten. War und ist für dich der reinste Horror, und war es für mich ebenfalls. Dass du kein Vertrauen mehr hast, ist logisch. Das nehmen sie einem dort auch noch. Vertrauen nehmen sie Dir, temporäre Paranoia "schenken" sie im Gegenzug. Du siehst hinter jedem Arzt alles, aber nicht einen, der dir "wirklich" helfen will. Verstehe dich da vollkommen!

Irgend jemand schrieb, dass man von diesen Gedanken wegkäme. Ich glaube, dem ist nicht so. Denke eher, wenn man einmal so weit gekommen ist, ist das wie bei trockenen Alkoholikern. Leider. Es wäre schön, wäre es anders.

So, nun habe ich hoffentlich nicht gelangweilt und entschuldige mich dafür, dass ich hier einfach etwas dazu geschrieben habe, ohne zu wissen, ob dieses überhaupt angebracht/erwünscht gewesen sein könnte.

Aber ich möchte dich nur warnen, auch nur eine annähernde Ankündigung übers Internet zu machen, auch nicht irgend etwas, was man als solche deuten könnte!

Das wichtigste jedoch, was ich dir wünsche, ist, dass du irgendwie und irgendwo Hilfe erhältst, deine SM-Gedanken vielleicht wenigstens einmal auf Eis zu legen versuchst (ich weiß, das ist leichter gesagt als getan) und vielleicht doch deinen Weg, deinen Platz findest. Ich habe es immer so gehalten, seit ich auf dieses Forum (übrigens durch einen Link in einem Suizidforum) stieß, dass ich, v.a. nachts, wenn diese Gedanken und andere Dinge überhand nahmen, mich hier aufhielt und meistens gelang es mir sogar, mich selbst abzubringen, abzulenken, von SM, Panikattacken und SV. Werde ich jetzt wieder so tun. Vielleicht tust du dieses auch, und wenn es dir "nur" einmal hilft, dann ist das eine Mal verdammt viel wert!

Hoffe, es hilft dir...

Liebe Grüße
_________________
was mich nicht umbringt, macht mich stark
----------------------------------------------------
Nicht um meinen Bruder zu besiegen,
suche ich Kraft, sondern meinen
größten Feind, mich selbst.