Hast Du die Diagnose Borderleiner vom Arzt bekommen?


Liebe(r) Zensur!

Deine Eltern müssen wahnsinnig unsensibel sein, wenn die das nicht mitkriegen. Hast Du die Diagnose Borderleiner vom Arzt bekommen? Wenn ja, und Du über Deine Eltern versichert bist, wieso wussten sie das dann nicht? Wenn es Dir vor Deinen Eltern peinlich ist, dann spreche direkt mit der Krankenkasse, ob es andere Wege der Bezahlung gibt. Mache Dir da aber nicht viel Hoffnung, die meisten Krankenkassen tun das nicht.

Nein, Umay, Borderleiner haben nicht immer eine Depression. Borderliner ist ein Grenzfall zwischen Psychose und Neurose, daher das Wort.

Statt ritzen kannst Du auch einen engen Haushaltsgummi um Dein Handgelenk spannen und so lange schnalzen lassen bis die Haut stark gerötet ist, das erfüllt den gleichen Zweck, hinterlässt aber keine Narben. Ist nach einiger Zeit die Stelle desensibilisiert, dann verrücke den Gummi.

Falls Du wirklich ein Borderliner bist, sind Struktur und Grenzen für Dich Sehr wichtig. Auch ist es für Dich wichtig, dass Du selbst erkennst, dass Deine Mitmenschen nicht entweder Gut oder Böse sind, sondern dass Du sie durch Deine Krankheit extrem Kontrastiert siehst.

Wenn Dir ein Mensch begegnet den Du unter Kategorie „Gut“ einordnest, dann denke (unpassend zur spirituellen Ansicht): Er hat auch etwas Böses an sich. Ebenso natürlich umgekehrt! Das ist das, was Du bewusst gegen die Krankheit tun kannst. So bringst Du Dich selbst wieder ins rechte Lot.

Natürlich ist fachliche Hilfe wichtig. Ich kenne einige Borderliner, die ein relativ normales Leben leben. Wichtig ist aber auch, dass Du Deine Diagnose in Deiner Arbeitsstelle (falls Du eine hast) nicht preisgibst(!). Ansonsten wird alles, was Du tust von vorne herein herab qualifiziert.