Mein Gott ...


Mein Gott ...

ich habe versucht Dich zu verstehen und Dich zu begreifen! Ich habe versucht Dich zu verändern - es ist sinnlos!

Was geschrieben ist, ist geschrieben - oder es wird kein Jota geändert!

Mein Gott - wir leben im 20. Jahrhundert - Sorry - aber irgendwie hast Du die Zeit verpasst. Die Moderne hat leider auch Dich überholt.

Mit Träumen von Bühnenepen von Anno dazumal - ist heute leider nichts mehr!

Komme aus dem Bereich Technik - vieles an Dir ist mir fremd oder verfremdet sich immmer mehr!

Mein Vateridol sieht - leider - ganz anders aus. Sorry!

Tobias öffnet seinem Vater in der Bibel die Augen, aber - Mein GOTT - Du bist leider betriebsblind! Ich glaube es wird nichts mehr! Irgendwie doch Götterdämmerung - oder Untergang der Götter im totalen Wahn!

Es tut mir so weh - mein GOTT! Ich habe meine Schwester an Ostern begraben - Ich kann sowas NIE begreifen - mein GOTT!

Ich bin ein GOTT der Lebenden und nicht der Toten kenne ich aus DEINER Bibel. Und DU sollst nicht töten - ist auch Gebot!

Ich ringe nach Anworten - bin verzweifelt, aber Dein Anglitz ist verhüllt! Du schweigst seit diesem Vorfall!

Wie soll ich so was erklären, wenn der Heilige Gral doch die Ewige Jugend ist - und ich begegne hier symbolisch dem Tod!

Ich fühle Scham - bin doch auch enttäuscht von Dir!

Ich habe an GOTT als treuen Freund geglaubt und nicht an den Tod!

Irgendwie bist Du doch innerer Widerspruch mit Dir selbst!

Ich habe offene Fragen, Fragen, Fragen an Dich!
Was soll ich noch glauben!

In Rom schwimmt der andere Heilige Vater in Glanz&Gloria. Es ist kein Neid von mir - Nein wirklich nicht! - aber es soll doch auch in Rom der wahre Glauben sein! Aber hier regiert das Opus Dei - mit Schmiergeldern - Scheinheiligen Heiligen - und Priester, die man davon jagt - wenn Sie nicht Ratzfatz getreu sind!

Ich habe an Deine freie Schenkungsliebe und Gnade geglaubt - aber wo ist Deine Gerechtigkeit - Mein GOTT?

biogral-micha-Enttäuscht von Dir!
Lieber biogral,

machs doch wie ich. Ich glaube an Gott in all seiner Macht und Güte. Nicht an sein "Bodenpersonal". Das taugt leider, wie in jeder anderer "Firma" auch, nur bedingt.

Liebe Grüsse
Bobo
Naja -

ich möchte ja nicht von 'anderen Firmenchefs' auf Gott schließen...

- aber bei der Frage (wenn es Biograls eigene Frage ist) sehe ich einen beklagenswerten Mangel an Nachdenken - ist denn vor der Schwester noch nie jemand gestorben? Hat um diejenigen denn niemand getrauert? Oder hat der Schreiber erst jetzt realisiert, dass Menschen sterben?

Es gibt eine alte buddhistische Legende von einer jungen Frau, deren einziges Kind gestorben war. Sie war untröstlich, weinte und klagte den ganzen Tag und verfluchte die Götter und ihr eigenes Leben. Da erzählte ihr jemand, dass da ein großer Heiliger in der Gegend herumwanderte, der den Menschen helfen könne. Sie ging hin, traf den Buddha, klagte ihm ihr Leid und fragte, ob er ihr helfen könne. Der nickte und sagte, da gebe es ein ganz einfaches Zaubermittel - sie brauche nur drei Nächte lang in einem Haus zu schlafen, das noch keinen Tod gesehen hätte...

Vielleicht eine harte Bandage, aber - Menschen sterben. Das ist so.
Und Gott wird wissen warum.
Hi Bobo,

ich glaube, dann sollten wir nicht abheben - oder wie kann ich Deine Aussage verstehen?

biogral-micha
Hallo biogral!

Der Papst predigt zwar die Wahrheit, treibt in Gottes Namen Dämonen aus und vollbringt mächtige Taten, aber er gehört nicht zu Gott, denn er tut es ohne ihn. Du hast schon Recht, er lebt in "Glanz&Gloria" und vertraut nicht darauf, dass Gott für ihn sorgen wird. Aber vertraust du Gott? Vielleicht hast du aufgehört damit, als deine Schwester starb, weil es noch zu früh war und du sie sehr geliebt hast. Gott vertraut aber auch dir? Er weiß. dass du das durchstehen wirst! Wenn du jetzt zweifelst und diesen Weg versuchst zu ergründen, kann es doch sein, dass es dir hilft und deinen Glauben stärken wird. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

"Nach jedem Sturm steht der Bambus wieder auf"

Lieben Gruß,
zimtstern

Forum -> Gott