Auch das Pflegepersonal will streiken


Gerade erfahre ich, dass nun auch noch das Pflegepersonal streiken will. Mir ist mein Frühstück im Hals stecken geblieben.

Ich verdiene auch nicht viel Geld und würde doch nicht für alles Geld der Welt "meine" Patienten im Stich lassen. Ist es wirklich schon soweit, dass 150 Euro wertvoller sind, als das Lächeln eines Patienten?

Man braucht mir nun nicht zu sagen, wie arm die Pflegeberufe in Deutschland dran sind. Ich bin ja nicht umsonst ausgewandert. Und, ich muss nebenbei Putzen gehen, wenn ich mir etwas leisten wil, oder der Monat mal zu lang ist. Das ist mir aber lieber, als zu streiken.

Wie wärs, wenn man die wahren Schuldigen mal in den Arsch tritt? Nehmt Euch mal die Politiker vor; denn immerhin haben die den Karren ja in den Dreck gefahren. Wie lange wollt ihr da noch zusehen?

Denkt daran: Auch ihr könnt krank werden und wir werden alle alt. Wenn das so weiter geht, wünsche ich uns allen dabei viel Spass.

Seid lieb gegrüsst
Bobo
Weisst Du, liebe Bobo, ich habe im Oktober eine sehr wichtige Herzuntersuchung am hiesigen Krankenhaus, da entscheidet es sich, ob ich einen Stent bekomme oder eine Bypassoperation machen lassen muss. Wenn ich daran denke, dass dann gestreikt würde, kriege ich eine mittelschwere Panik.

Bei ALLEM Verständnis für die schlechte Bezahlung der Ärzte und des Pflegepersonal, aber deren Forderungen dürfen doch nicht auf Kosten der Patienten gehen. Das halte ich für unmoralisch.

Liebe Grüsse

Sucher

Forum -> Gott