Angst


Zitat:
Die ganze Menschheit ist als Einheit zu betrachten.
Halbherzigkeit und handeln aus dem Egoismus herraus haben auf Dauer keinen Wert. Ich muss mit voller Kraft, mit vollem und reinem Herzen bei der Sache sein. Dies heisst auch, das ich mich nicht zurückziehe sobald mir jemand, unbedacht, wehtut. Es zählt nicht der Gedanke das man sich dem Schmerz entziehen muss, damit es einem gut geht - man muss sich dem Schmerz stellen um ihn für immer zu vertreiben. Denn auch nur eine wirklich beendete Krankheit lässt Gesundheit wieder kommen.

Vorurteile jeglicher Art müssen abgelegt werden - Die Beseitigung aller Formen von Vorurteilen
Angst. Angst vor schon einmal negativen Erfahrungen lässt Vorurteile geradezu aufblühen. Es geht jedoch noch viel weiter. Auch hier ist unser Egoismus in grossem Masse beteiligt. Wir müssen aus unserer Erwartungshaltung herraus und die Möglichkeit schaffen - die Räume in uns selbst öffnen - um frei von Urteilen sein zu können. Erst wenn wir weniger an unser eigen Empfinden festhalten wird uns dies gelingen.

Armut beginnt in den eigenen Tiefen des Seins - des "Ich"-selbst.
Wenn wir Liebe, Zuneigung, Entgegenkommen oder das Willkommen-sein vermissen sind wir arm und bedürftig. Jeder einzelne von uns. Wir streben; wir haben einen intuitiven Drang danach uns diese Missstände zu besorgen - damit es uns gut geht. Dabei gehen wir gar machesmal über Leichen; sind rücksichtslos und denken nicht über die Missstände anderer nach.
Einheit bedeutet auch in diesem Sinne: vereinen der Menschen untereinander um so Nähe zu spüren - zu spüren "Wir sind nicht allein" - Wir gehören alle zusammen. Wenn der eine für den anderen da ist und ohne Erwartungen sein reines Herz dem Menschen gegenüber öffnet... dann ist die Armut beseitigt.