Das Schweigen Europas zur Lage Palästinas


Ein menschlicher Lehrer wird hier nicht gebraucht
denn so oder so, werden seine Worte irgendwann vom Winde verweht
genauso werden Wasserpfeifen mit der Zierde der Lust geraucht
nur ein Spiel des Moments, welcher kläglich vergeht.

Doch Schüler des Lebens und des Höchsten zu sein
gefällt vielen nicht und sie sind auch insgeheim
neidisch und andere spielen selber nur rum
ich frag mich nie wer ist klug wer ist dumm
sondern nur: was würd Allah zu sagen und such meinen Weg.
Ya Allah: ich bin bereit für das, was du mir auferlegst.
@ Hanel

Zwei Weisheiten zum Lehren und lernen:

Die Zeit mit ihrem stetigen Schweigen
lehrt uns mehr
als die Menschen mit ihrem stetigen Reden.

(Johann Michael Sailer)


Wenn man sehr jung ist und wenig weiß,
sind Berge Berge,
Wasser ist Wasser
und Bäume sind Bäume.
Hat man studiert und ist aufgeklärt
sind Berge nicht mehr Berge,
Wasser ist nicht mehr Wasser
und Bäume sind nicht länger Bäume.
Hat man wirkliches Verständnis gewonnen,
sind Berge wieder Berge,
Wasser ist Wasser
und Bäume sind Bäume.

(ZEN Weisheit)
Geht das Schweigen langsam zu Ende?

http://www.steinbergrecherche.com/frisrael.htm#Norman

Lesenswertes zur Situation im Nahen Osten von verschiedenen, international bekannten Autoren.

http://news.sky.com/shared/videoasx.....ay_060806-31200-bb,00.asx

Hier eine Viedeoaufzeichnung über ein Interview in bemerkenswerter Deutlichkeit und Schärfe. Bitte anschauen, um im weiteren Disput die eigene, kurze, korrekte Argumentationslinie leichter umsetzen zu könnnen.
_________________
mfG M.M.Hanel
Videos von der Demonstration 05. August 2006.

http://www.myvideo.de/watch/66499
Hallo Zaf-ad,

am Samstag haben dann die anderen demonstriert:

Zitat:
Großer Erfolg für die Veranstalter der Solidaritätskundgebung für Haifa: Mehr als 2000 Teilnehmer fanden sich an diesem Samstag am Rathausplatz in der Düsseldorfer Altstadt ein, um FÜR Israel und GEGEN den Terror der Hisbollah zu demonstrieren.

Zu der Kundgebung hatten die Jüdische Gemeinde Düsseldorf, ILI e.V. (I Like Israel) und die Stadt Düsseldorf, als Partnerstadt von Haifa, aufgerufen. Düsseldorfs Oberbürgermeister Joachim Erwin (CDU) nahm in seiner beachtenswerten Rede, für die er zurecht viel Applaus von den Zuhörern erhielt, kein Blatt vor den Mund und kritisierte vehement die einseitige Meinungsmache der deutschen Medien gegen Israel. Deutschland sollte zeigen, dass die besondere Verantwortung der Deutschen gegenüber Israel nicht nur hohle Worte ohne Inhalt sind, sondern gerade in schwierigsten Momenten für das israelische Volk Bestand haben müssen. Nach einigen weiteren Reden setzte sich um 16 Uhr bei schönstem Sommerwetter der Demonstrationszug vom Rathausplatz über die Flinger Straße, Kasernenstraße, Benrather Straße, Kö, Elberfelder Straße, Heinrich Heine-Allee, Mühlenstraße und wieder zurück zum Rathausplatz in Bewegung. Es war ein sehr beeindruckendes Bild, wie hochmotiviert die Teilnehmer des Demonstrationszuges - darunter sehr viele Jugendliche - ihre Solidarität zu Haifa und zu ganz Israel ausdrückten. Angesteckt von dem bunten friedlichen Treiben schlossen sich sogar einige Düsseldorfer Passanten spontan der Kundgebung an und sangen mit beim jüdischen Lied "Hevenu shalom alejchem" (Wir wollen Frieden für alle). Um 17.30 Uhr traf der Demonstrationszug wieder am Rathausplatz ein und nach weiteren Reden endete die Veranstaltung ohne besondere Zwischenfälle. Einziger Wehrmutstropfen der Veranstaltung war die etwas mangelnde Medienpräsenz vor Ort. Weder der NRW-Haussender WDR noch Kamerateams der privaten Nachrichtensender waren mit Kamerateams vertreten.
http://www.myblog.de/politicallyincorrect/


Das Video dazu gibt es morgen hier:

http://outcut.blogspot.com/2006/08/mossad-presents.html

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
Friede mit dir Heiko!

Die Seite, die du erwähnst, ist mir zu einseitig.

Aber das Video von Mossad ist interessant!

LG
George Galloway speaking the truth on Sky News

http://www.youtube.com/watch?v=2Pe_UewMnAI
Hallo,

ist ja schön, das jetzt Waffenruhe herrscht! Scheint ja auch weitestgehend zu funktionieren!

Wer stellt denn da jetzt eigentlich die Friedenstruppen? Die Franzosen sollen die Anführen, OK! Was ist denn eigentlich mit den Arabern? Hat da jemand mal was gelesen oder gehört! Stellen die auch ein Kontingent?

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!
Soweit ich gehört habe wollen Pakistan und Marokko Leute schicken (als einzige muslimische Länder?) größere Beiträge kannst du da nicht erwarten da die Araber eine shiitische resp. iranische Vormachtsstellung verhindern möchten
_________________
Korinther 4,21

Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stock zu euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigen Geist?
Hallo ihr Lieben,

hier eine interessante Fundsache zum Thema:

http://www.youtube.com/watch?v=b_r0.....2Fpoliticallyincorrect%2F
Zitat:

Eine junge Palästinenserin wurde monatelang kostenlos in einem israelischen Krankenhaus behandelt. Auf dem Weg zu einer weiteren Behandlung in Israel wurde sie beim Grenzübergang gestoppt, weil sie sich verdächtig benahm. Die Grenzsoldaten stellten fest, dass sie einen Sprengstoffgürtel trug. Damit wollte sie sich im Krankenhaus in die Luft sprengen und ihren Arzt und vermutlich dutzende Patienten töten.


Glauben denn die Palästinensischen Selbstmörder wiklich, das ihnen Gott ihren Selbstmord verzeiht, wenn sie nur dabei einige nicht Muslime mit in den Tod reißen?

Gruß Heiko
_________________
Man kann eine Lebenssituation erst dann beurteilen, wenn man sie verändert hat!