Das Schweigen Europas zur Lage Palästinas


Weißt Du, lieber Heiko, es heißt ja immer, ändere dich selbst, dann ändern sich auch die andern.
Scheint aber nicht immer zu funktionieren.
Und seltsam, als ich gestern den Abschnitt "Instinkte" aufschlug, da kam gerade das zur Rede -

"Instinkte sind artspezifisch. Sie könnennur innerhalb bestimmter Grenzen wirken. Und diese werden durch jene Möglichkeiten abgesteckt, welche dem Lebewesen durch die Eigenheit seiner Art und durch die Bedingungen seines Lebensraumes gegeben sind. "

"Instinkte manifestieren sich bei jeder Art auf eine besondere Weise. Auf welche Weise sie sich manifestieren, hängt immer auch von ihrem Lebensraum ab.

Auch der Lebensraum ist ein Produkt der Seele der Erdsphäre. Er entsteht, indem die Seele der Erdsphäre versucht, jene Bedingungen auf der Erde zu schaffen, die es den Angehörigen einer Seelengruppe ermöglichen, jene Anlagen auszuleben, dessen Aktualisierung an der Reihe ist.

Bei jedem Vorstoß in der Evolution , bei welchem neue Anlagen aktualisiert werden, wird immer auch ein neuer Lebensraum eröffnet, falls nötig, von Grund auf erstellt. Dadruch wird es den Einzelseelen , welche sich in diesen Lebensraum inkarnieren, ermöglicht, die fraglichen Anlagen aus einem besonderen Seelenbereich auszuleben und damit auf eine bestimmte: auf artspezifische Weise zu leben. "

Dieser Abschnitt erklärt vieles und so kann man schlußfolgern, daß es immer Kriege geben wird, weil es zur Entwicklung gehört.

Und das kann man dann nicht mit der Bösartigkeit der Menschen erklären, sondern man muß das große Ganze sehen - und dann ist es ja auch so, daß ein Volk immer seinen Führer aus seinem Volk, seinen Reihen , sucht und so versinnbildlicht ein Führer auch die Merkmale eines Volkes.

Verstehst Du, was ich meine ?

Der Abschnitt darüber ist zu komplex, als es sich lohnt, einen größeren Teil herauszuschreiben, weil dann damit vieles aus dem Zusammenhang gerissen wird. Aber interessant ist es schon, es mal aus dieser Perspektive zu sehen.

Denn es steht auch:

"Je weiter der Mensch in seiner Entwicklung fortschreitet, je mehr er erkenntnisfähig , auf höheren Stufen zudem einsichts- , gefühls- und liebesfähig geworden ist, umso weniger benötigt er Instinkte. "

Wenn wir daran denken, daß es einmal Zeiten gab, wo bei Kriegen die Kriegsgefangenen getötet wurden, und die verwundet waren, liegen ließ, wie hat sich das jetzt gewandelt - man umsorgt sie und verpflegt sie - also gibt es eine Entwicklung und wird sie wohl immer geben, solange die Erde besteht.

Wahrscheinlich sind wir deswegen auch auf der Erde.

Zitat:
Dienstagabend starben nach israelischem Beschuss vier Blauhelme im Südlibanon. Nun will die Uno ihre Beobachter aus dem unmittelbaren Krisengebiet abziehen.

Beirut/Kopenhagen - Vom geplanten Abzug von der israelisch-libanesischen Grenze berichten die dänischen Streitkräfte. Die Unifil-Beobachter würden vorübergehend im Hauptquartier in Nakura an der libanesischen Küste zusammengezogen. Dies sei eine Reaktion aus dem fortgesetzten Beschuss in den vergangenen Tagen, hieß es in der kurzen Mitteilung weiter.

Wer nicht beobachtet - beobachten kann (weil er sonst stirbt) kann nicht darüber reden.

Wenn auch Europa und der Rest der Welt schweigt, so sprechen Phosphor- und Streusplitterbomben eine umso deutlichere Sprache.
Und man weiss ja - wie man in den "Wald hineinruft" so tönt es zurück. So ist das Gesetz.
_________________
mfG M.M.Hanel
Solange es eine Rüstungsindustrie gibt, solange wird es Kriege geben.

Hat jemand geschrieben - und wo die Rüstungsindustrie das Sagen hat, in welchem Staat auch sie die Mächtigen, alles Bestimmenden sind - wird sich nie etwas ändern - und selbst wenn alle Menschen friedlich sein wollen, so verstünden sie es zu schüren - wer einen Kochtopf herstellt, will ihn verkaufen ,damit er benutzt wird - mit Waffen ist es nicht anders.

Es ist noch immer das lohnendste Geschäft der Welt.

Und jeder Staat kauft die Waffen und verkauft sie - und wie man es auch auf N24 hören kann - "erst durch Kriege und die sich immer weiter verbessernde Technik" hätte sich die Welt entwickeln können und stehen wir technisch auf der Stufe, weil immer daran gearbeitet wurde, wie man den "Feind" besiegen kann.

Den "Feind besiegen" finden wir aber nicht nur dort.

Was in uns muß eine Wende im Denkprozeß erfahren , damit diese Welt sich verändert ?
Erstens: Dieses erkennen:
Zitat:
und folgt nicht den Fußstapfen des Satans; denn er ist euer offenkundiger Feind. [2:168]

Zweitens:
Den grossen Dschihad, gegen den wahren Feind kämpfen!
Drittens:
Der Wahrheit vertrauen!
_________________
mfG M.M.Hanel
Wer , um alles in der Welt ist Satan oder der "Feind" ?


www.puramaryam.de/gesetzhermes.html

Kybalion oder die Gesetze des Hermes Trismegistos -

Das sind Aussagen, die immer aktuell sind.


Oder sollte sich das so gravierend verändert haben ?


Zitat:
4 GOTT macht die Ewigkeit, die Ewigkeit macht die Welt, die Welt macht die Zeit, die Zeit macht die Geburt.

5 Das Gute, das Herrlichste, die Seligkeit, die Weisheit ist das Wesen GOTTes; das Wesen der Ewigkeit ist die Dauersamkeit, das Wesen der Welt ist die Ordnung; das Wesen der Zeit ist die Verwandlung, und das Wesen der Geburt ist Leben und Tod.

6 Die Wirkung GOTTes ist das Gemüt und die Seele; die Wirkung der Ewigkeit ist das allezeit Dauern und Unsterblichkeit; die Wirkung der Welt ist das Aufrichten oder Machen und das Zerstören oder Brechen; die Wirkung der Zeit ist das Ab- und Zunehmen; die Wirkung der Geburt ist die Eigenschaft.



aus philos-website.de

Und bitte Gott als alten Mann mit Rauschebart wo leben wir denn ?
Zitat:
Wer , um alles in der Welt ist Satan oder der "Feind" ?

Die Frage nimmt wunder.
Also dafür: "Satan" und "Definition" in google eingeben und Du bekommst reichlich Antwort.

Kurz, der "Zwigespaltene, der Zwispaltende", der glaubt dem EINEN was entgegensetzen zu müssen! Dieser IST der Feind.

Liebe Gabriele, lies Hermes lieber hier.
Das KYBALION: zeitloses Wissen verkündet von Hermes TRISMEGISTOS, dessen Kenntnis Voraussetzung für modernes, fortschrittliches Leben ist.

http://www.fro.at/sendungen/islam/kybalion.htm
_________________
mfG M.M.Hanel
Lieber Hanel, ist mir schon klar daß man alles bekommt bei googlechen, was man sich wünscht - wünsch dir was - wie Selbstbedienungsladen

wie auch Kybalion in esoterisch, theosophisch, philosophisch und was nicht noch so alles - da hast du mir ja eine schöne lange Seite rausgesucht - , die ich mir gern gespeichert habe - werde ich mir Stück für Stück vornehmen- vielleicht finde ich ein Körnchen für den Schuh, der dann drückt


aber gut - die Seite hatte ich noch nicht

danke
Zitat:
Was in uns muß eine Wende im Denkprozeß erfahren , damit diese Welt sich verändert ?

War das wohl eine rhetorische Frage?
Hermes spricht vom A L L, dem EINEN
die Muslime von A L L A H, dem EINEN

Der Feind ist der Widerspruch (der zweiteilende), so sagt der Qur'an - ich bezeugte es - sagte es bereits.

Der Schüler möge sich immer daran erinnern: „Verwandlung, nicht an­maßende Verneinung, ist die Waffe des Meisters.“
Wer sagte das?

Aber wer möchte schon Schüler sein, heutzutage?
Sind doch alle bereits als Meister geboren und/oder haben den direkten Draht zu ihm, nicht wahr?
_________________
mfG M.M.Hanel
Zitat:
Sind doch alle bereits als Meister geboren und/oder haben den direkten Draht zu ihm, nicht wahr?


Niemand ist als Meister geboren, ausser Gott will es.

Den "direkten Draht" verstehe ich als eine direkte "Verbindungsmöglichkeit" zur göttlichen Informations- und Weisheitsquelle.

Jep, wer will, kann den direkten Draht zu Ihm, dem Höchsten, haben, wenn es Gott will und wenn er/sie es selber will.

Und jede/r wahrhaftige Muslim/a HAT den direkten Draht zu Ihm, dem Barmherzigen.

Ob diese/r Muslim/a (manchmal vorzufinden unter dem Decknamen Christ/in und/oder Jude/Jüdin und/oder einfach Mensch/in , der/die an Gott glaubt) sich dessen bewusst ist, wäre dann eine andere Frage.

Gut night
Zitat:
Niemand ist als Meister geboren, ausser Gott will es.

Wer keinen Lehrer braucht, wie man ja behauptet, muss zum Meister geboren sein.
_________________
mfG M.M.Hanel