Fragestellung: Scharia


Hallo zaf-Ad

Zitat:
Für die nachkommenden Generationen ist es ein MUSS, alles sorgfältig zu überprüfen und gegebenfalls 1200 Jahre alte Traditionen über Bord zu werfen!

Genau! Und im Moment leben wir in der spannenden Phase wo angefangen wird solche Altlasten ueber Bord zu werfen.
Ich selbst finde die Reaktionen der Glaeubigen hoch interessant. Auch wenn sie so alt ist wie die Religionen selbst sind, so erstaunt doch immer wieder die irrationale Angst der Glaeubigen vor Neuem. Das Losslassen tut unheimlich weh, es fuehrt zu Wut, zu Hass, zu Beschimpfungen, Exkommunizierung, ja manchmal sogar zu Verbannung, Verfolgung und Mord.
Diese Reaktionen sind ohne Zweifel jedesmal ein herber Schlag ins Gesicht der Aufklaerung.
Noch vor ein par Jahren habe ich mir nicht vorstellen koennen, das solche mittlealterlichen Reaktionen noch existieren.

Tja, erare humanum est.

Gruss
Martin
Zitat:
erare humanum est


.... perseverare *!
Zitat:
Durch die permanente Indoktrination durch die Traditionen des Islam entstehen Denkblockaden, die nur auf therapeutischem Weg überwunden werden können!

Kannst du mir mal sagen, was das soll?
Nur, weil ich mir keine Bilder von dummen Nazis angucken will und Muslime sich solche und andere Bilder von Frauen nicht angucken wollen, sollen sie in die Tehrapie gehen?

Zitat:
Ich will damit keineswegs sagen, das ich recht habe und du unrecht, aber wenn du nicht bereit und in der Lage bist meiner Beweisführung zu folgen, dann wirst du auch meine Schlußfolgerungen nicht verstehen können.

Glaube mir, wenn du gute Argumente hast, dann glaube ich dir.
Diese Argumente hast du jedoch nicht.

@ Martin

Die Beweise dafür, dass Mohamed sas die Offenbarung auf aramäisch erhalten hat intersiieren mich auch.
Hallo Pax,

Zitat:
Denkblockaden, die nur auf therapeutischem Weg überwunden werden können!


Deine Antwort ist ein weiterer Beweis meiner Aussage (ich sammel die Mittlerweile). Schade das du es selbst nicht siehst. Aber was sag ich denn, genau das sag ich ja! Du kannst es nicht sehen, weil du dich weigerst darüber nachzudenken! Das nennt sich eine Denkblockade!
Zitat:

Nur, weil ich mir keine Bilder von dummen Nazis angucken


Der Satz an sich ist schon hoch interessant! Du implementierst automatisch , das es sich bei einem "Skin head" (Kahlkopf) um den Ausdruck einer politischen Gesinnung handelt? Muß gar nicht sein! Die Schwester meines Schwagers hat z.B. keine Haare von Geburt an (und die kann auch schon mal sexy sein)! Warum tust du das? Weil du eine Entschuldigung suchst! Eine andere Erklärung warum du in dieser Richtung nicht denken magst/kannst.

Versuch mal eine Autoanalyse! Glaub mir, ich will dir nichts böses. Ich will dir nur helfen!

Zitat:
Glaube mir, wenn du gute Argumente hast, dann glaube ich dir.
Diese Argumente hast du jedoch nicht.


Das sind ganz ausgezeichnete Argumente, die jeden Mann, der nicht in diesem Denkkäfig sitzt sofort überzeugen! Ich hab ja auch das Experiment beschrieben, kannst du sofort machen. Du kommst definitiv auf das gleiche Ergebniss!

Aber du kannst ja mal ein paar Gegenargumente bringen! Wenn du kannst!

Bis dahin noch ein paar Gedanken! Erotische Ausstrahlung ist nichts weiter wie nonverbale Kommunikation! Wenn das Weibchen Paarungsbereitschaft kommuniziern will, dann tut sie das ja wahrscheinlich schon seit eingen 100 Jahren unabhängig von der tatsächlichen Empfängnissbereitschaft! Dennoch gibt es auch die tatsächliche Empfängnisbereitschaft, die durch den weiblichen Körper signalisiert wird! Es soll sogar noch heute männliche Exemplare geben, die in der Lage sind diesen Zustand auch ohne Fieberthermometer zu erkennen (als ich noch jung war, hab ich die beneidet). Aber die überwiegende Mehrheit kann das nicht, deswegen muß Frau dieses Anliegen in irgend einer Art kommuniziern. Das Ablegen von Kleidern kann z.B. teil dieser Kommunikation sein, muß aber nicht! Zwischen Striptease und ausziehen liegt ein himmelweiter unterschied. Frau kann so etwas auch direkt kommunizieren. "Magst f...." Das schließt in jedem Fall Mißverständnisse aus (soll aber nicht so romantisch sein)!

Vielleicht war ja wirklich mal vor 1400 Jahren offenes Haar ein eindeutiges Angebot! Dann haben die Interpreten der Sure das nur verwechselt und falsche Schlüsse gezogen. Heute ist es das mit Sicherheit nicht mehr!

Gruß Heiko
Grüss dich Heiko,

deiner Argumentation kann ich nur zustimmen.

Der Koran erwähnt genau das Gleiche! Frauen, die nach einem Ehemann suchen, dürfen ihre Reize mehr zur Schau stellen, als verheiratete, ohne sich direkt zu entblössen!

Selam!
Hallo Heiko,
Zitat:
Vielleicht war ja wirklich mal vor 1400 Jahren offenes Haar ein eindeutiges Angebot!

ich würde davon ausgehen dass es so war - sonst hätte die Bestimmung ja keine Grundlage gehabt - aber es wirkt ja auch rückwärts: eben dadurch, dass ein solches Gesetz existiert, wird offenes Haar als 'Lockmittel' perpetuiert, auch wenn es sonst diese Bedeutung verloren hätte. Ich kann mich erinnern, dass in einem anderen Forum vor Jahren ein Muslim anschaulich beschrieb, welch heftige Seelenkämpfe er durchmachen müsse, wenn er auf der Fahrt zur Arbeit in der U-Bahn die 'unbetuchten' Köpfe der (nichtmuslimischen) Damenwelt anzusehen gezwungen war. Kein Wunder, dass er die Meinung vertrat, in einem islamischen Staatswesen dürften Nichtmuslime zwar ihre Religion behalten, ihre Frauen aber müssten sich der Kopftuchpflicht unterwerfen...

Als 'Gegenbeispiel' vielleicht - ich habe mal gelesen, bei den Inuit wäre es durchaus nicht unschicklich, wenn Frauen im Iglu auch in der Gegenwart von Fremden nackt herumliefen, nur - einen Fremden die Zehen sehen zu lassen, sei der Inbegriff der Schamlosigkeit
Hallo Zaf-ad,

interessante information!

Es ist wohl in der Tat so, das diese non verbalen Botschaften zunächst von den Kommunizierenden vereinbart werden müßen! Hier klafft eine riesige Kluft, zwischen den im islam Erzogenen und den anderen Bürger dieses Landes. Weil der Kodex ein anderer ist. Das führt zu großen Problemen. Z.B. der herabwürdigung der normal angezogenen Mädchen in den Schulen! Oder die Tatsache, das 80% der Vergewaltigungen in Köln 2005 von nicht Deutschen verübt wurden. Dieser Zustand ist für die Deutsche Gesellschaft nicht akzeptabel! Der Islam gerät zunehmend unter Druck und da eine interne Lösung nicht abzusehen ist! Wird es zunehmend externe Lösungen geben! Das Hijabverbot an öffentlichen Einrichtungen ist nur der Anfang! Die Behauptung das mit diesen Maßnahmen die Religionsfreiheit beschnitten wird, zeugt von Unkenntniss der Sachlage!

Gruß Heiko
Zitat:
Das Hijabverbot an öffentlichen Einrichtungen ist nur der Anfang! Die Behauptung das mit diesen Maßnahmen die Religionsfreiheit beschnitten wird, zeugt von Unkenntniss der Sachlage!


Selam Heiko,

da bin ich aber ganz anderer Meinung! Statt auf die friedliche Art, mit den Muslimen in ein Dialog zu gehen, erlässt man ein Gesetz und ergo: Entweder hältst dich dran, oder gehst dann lan?

Nein, das würde den dialektischen Prozess negativ stimmen, statt positiv zu fördern!

Ich würde eher die Muslime mit Korankritik "vergewaltigen", bis die muslimische Welt so weit ist, wie der Westen!

Selam!

Nachtrag: Kritik ist wohlbemerkt ein Förderungsprozess des Verständnisses des Korans und KEINE Polemik!
Hallo Wu und Zaf-ad,

danke für die Aufheiterung!

Zitat:
Zitat:
Vielleicht war ja wirklich mal vor 1400 Jahren offenes Haar ein eindeutiges Angebot!


ich würde davon ausgehen dass es so war


Lieber nicht! Es bestehen da noch ein paar andere möglichkeiten die mindestens genauso wahrscheinlich sind und Luxenberg gibts auch noch. Was Zaf-ad über dieses Thema denkt ist auch sehr interessant und richtig! Kurz, meine Gedanken sind noch nicht fertig!

@Zaf-ad

Zitat:
Nein, das würde den dialektischen Prozess negativ stimmen, statt positiv zu fördern!


Ja, schon! Aber ich denke durch die Politisierung des Islam, wird dieser Glaube zunehmend zur Ideologie und muß auch als solche behandelt werden! Ist ein schwieriges Kapitel! Selbstschutz ist nötig!

Zitat:
Ich würde eher die Muslime mit Korankritik "vergewaltigen", bis die muslimische Welt so weit ist, wie der Westen!


Leidensdruck herstellen und erhöhen! Genau! Aber gleichzeitig muß auch kommuniziert werden, welche Verhaltensänderung erwartet wird und warum das nötig ist! Du hast da schon recht, mit dem Quran ist wesentlich weniger Widerstand zu erwarten als gegen den Quran!

Gruß Heiko
Selam Heiko!

Zitat:
wird dieser Glaube zunehmend zur Ideologie und muß auch als solche behandelt werden!


Boah, das ist mir jetzt wirklich zu schwierig... da vermag ich begrifflich und geistig nicht viel damit anfangen!

Wann der Glaube eine Ideologie wird, das vermag ICH nicht zu entscheiden.

Zitat:
Leidensdruck herstellen und erhöhen!


Interessante Betrachtung bzw. Wortwahl!

Zitat:
Aber gleichzeitig muß auch kommuniziert werden, welche Verhaltensänderung erwartet wird und warum das nötig ist!


Richtig! Statt sinnlos einfach a la Anarchie draufloszuschmettern, muss man auch konkrete Ziele haben, welche aber überhaupt nicht einengen dürfen! Denn wir wollen ja die Eingeengten aus der Denkblockade befreien.

Fragt sich nur wie soll dies genau geschehen...

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159