Fragestellung: Scharia


Zitat:
Zitat:
Als der Prophet Mohamed den Frauen das Kopftuchtragen auferlegte, wollte er ihnen damit kein „Recht“ verleihen. Ganz im Gegenteil. Er benutzte es als religiöse Pflicht die von Frauen freiwillig oder unfreiwillig einzuhalten war.


Anscheinend schreibe ich hier umsonst im Forum seitenlang über solche Themen. Mohammed hat NIE das KOPFtuch auferlegt, sondern allgemein das Tuch.

Der Reiz einer Frau sollte bedeckt werden, also Brüste und dergleichen.

Nirgends findet man im Koran das Kopftuch.

http://www.Englisch posten bitte-minds.org/german3.htm
Salam Zaf-Ad!

Du darfst nicht vergessen, dass das nicht die Meinung der Mehrzahl der Moslems ist, und dass Du von diesen auch kritisiert wirst - es wäre also verwunderlich, wenn sich alle Nichtmuslime an Deiner und sonst keiner Interpretation orientieren würden...
Naja... da hast du recht...
Hallo Zaf-ad,

Zitat:
Anscheinend schreibe ich hier umsonst im Forum seitenlang über solche Themen. Mohammed hat NIE das KOPFtuch auferlegt, sondern allgemein das Tuch.


Wunderbar stimmen wir überein und sind im Einklang mit der Übersetzung Luxenbergs. Nur schade das eine große Zahl der Muslime das anders sieht. Aber daran können wir ja noch arbeiten, lernen kann schließlich jeder.

Gruß Heiko
Grüss dich Heiko!

Zitat:
Aber daran können wir ja noch arbeiten, lernen kann schließlich jeder.


So Gott will!

Wir Menschen sind ja nur auf dieser Welt um GUTES zu tun und diese Welt in ein Paradies zu verwandeln, und das geht nur durch Nächstenliebe und friedliches Handeln!

herzlichst,
Zaf-Ad
Das Kopftuch ist perfekt und gar keine Unterdrückung.

Die Frau soll ihre Reize bedecken und zu Ihren Reizen gehören auch die Haare!

Zu Luxenberg.
Er meint, dass der Koran auf aramäisch offenbart worden sein soll.
Ich wäre vorsichtig mit ihm.
@Zaf-ad
Zitat:
Wir Menschen sind ja nur auf dieser Welt um GUTES zu tun und diese Welt in ein Paradies zu verwandeln, und das geht nur durch Nächstenliebe und friedliches Handeln!


Wie wahr! Ich bin leider noch nicht sehr friedlich, aber wer weiß, vielleicht lerne ich das ja noch!

Ich hab das Thema mal in einem Islam Forum gepostet und wurde prompt exkommuniziert! Heute bezeichne ich mich selbst nicht mehr als Muslime.

@Gabriele

Zitat:
Irgendwo stand auch einmal geschrieben, daß Jesus auch nie das Zölibat gepredigt hat


Definitiv nicht! Das sind Maßnahmen zur Personalführung der Katholischen Kirchen. Hat die ziemliche Mühe gekostet, das Zölibat inhaltlich aus den Paulusbriefen zu saugen! Ich finde es wäre an der Zeit, das "work arround" mit den Haushälterinnen offiziell zu machen!

Wie war das doch gleich: Die Kinderkleider des ev. Pfarrers hängen im Garten, die des Katholischen im ganzen Ort!

Grüße Heiko
Hallo Pax,

Zitat:
Die Frau soll ihre Reize bedecken und zu Ihren Reizen gehören auch die Haare!


Schönheit und sexuelle Reize sind zwei verschiedene Dinge! Haare sind keine sexuellen Reize! Der sexuelle Reiz entsteht nur im Kopf des Mannes durch die Vermutung der Paarungsbereitschaft! Es ist mir kein Fall bekannt, in dem der sexuelle Reiz von Haaren nachgewiesen wurde und es widerspricht meinen Selbsterfahrungen. Liegen dir andere Fakten vor?

Zitat:
Zu Luxenberg.
Er meint, dass der Koran auf aramäisch offenbart worden sein soll.
Ich wäre vorsichtig mit ihm.


Du solltest diesen Artikel mal lesen:
http://www.bpb.de/themen/N5K2JE,0,0.....islamischen_Kopftuch.html

Die Annahme Luxenbergs das der Koran auf aramäisch geschrieben wurde ist wahrscheinlich. Ganz entscheidende Suren, wie z.B. die von der die Muslime das Hijab ableiten, bekommen so viel mehr Sinn. Vorsichtig sollte man heute überall sein. Religion wird nur allzu oft für Politik mißbraucht!

Gruß Heiko
Selam Heiko!

Zitat:
Wie wahr! Ich bin leider noch nicht sehr friedlich, aber wer weiß, vielleicht lerne ich das ja noch!


Wir müssen alle noch lernen! Kein Mensch ist ja perfekt, aber zum Glück ist Gott ja Barmherzig und Vergebend! Gott liebt es Seinen Dienern zu vergeben.

Zitat:
Heute bezeichne ich mich selbst nicht mehr als Muslime.


Ich würde es direkt umgekehrt machen. Ich würde die anderen nicht als Muslime bezeichnen, da sie nicht friedfertig sind und keine verschiedenen Meinungen anhören können.

39:18 befiehlt einem Moslem, versch. Meinungen aufmerksam zu studieren

Moslem ist verwandt mit S-L-M, also mit Frieden.

Conclusio: 80% der sog. "Muslims" sind keine Muslims.

Die wahren Gottergebenen machen sich deutlich bemerkbar und sympathisieren das Bild des Islams weitgehend, auch wenn sie selbst nicht fehlerfrei sind!

Möge der Frieden und das Licht Gottes mit dir sein!

Wa salam
Zitat:
Die Annahme Luxenbergs das der Koran auf aramäisch geschrieben wurde ist wahrscheinlich. Ganz entscheidende Suren, wie z.B. die von der die Muslime das Hijab ableiten, bekommen so viel mehr Sinn. Vorsichtig sollte man heute überall sein. Religion wird nur allzu oft für Politik mißbraucht!


Nun, den Koran auf aramäisch zu lesen und daraus die endgültigen Schlüsse zu ziehen empfinde ich als äusserst fragwürdig.

Wie will ich Faust von Goethe denn verstehen, wenn nicht auf Deutsch?

Ich finde, man sollte zu den ältesten Quellen der Koranniederschrift zurückgehen und die Sprachkultur der damaligen Araber aufrechterhalten für ein besseres Verständnis des Korans!

Auch ohne "aramäisch" verstehe ich den Koran sehr gut. Der Koran wurde in einer deutlichen, arabischen Sprache herniedergesandt. Gott ist derjenige, Der uns die Bedeutung zeigen wird (75:19).

Selam!

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159