Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens


Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,

dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.

Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.

Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben.
Willkommen im Forum, Jennifer"



Sehr sehr sehr schönes Gebet, vielen Dank!

Gruß friend
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha
Frieden sei mit Dir Jennifer, hast du das selber verfasst? ES ist wunderschön und hat mich berührt. Auf dass Gott dein gebet wahr werden lässt.
Dieses Gebet stammt vom Heiligen Franziskus, es ist im Katholischen Gesangbuch „Das Gotteslob“ unter Nr. 29/6, im Evangelischen Gesangbuch unter der Nr.416 zu finden.

Franz von Assisi - (Hl. Franziskus) 1181 - 1226

In der Stadt Assisi in Umbrien lebte Franz von Assisi mit seinen ersten Mitstreitern und Freunden in einer kleinen Hütte, die ursprünglich als Stall benutzt wurde, bevor er nach Rom zum Papst ging und mit dem Segen der Kirche seinen Orden gründete, (die Franziskaner). Heute ist über der alten Hütte eine Kirche gebaut, in dieser Kirche gibt es eine Statue des Heiligen, auf der lebende Tauben nisten. Dieses erinnert daran, dass Franz insbesondere als Heiliger bekannt wurde, der den Tieren predigte.

Das Gebet „Herr, mache mich zum Werkzeug deines Friedens..“ gehört zu seinen bekanntesten Hinterlassenschaften neben dem Hauptwerk, sein „Sonnengesang“.

http://www.garten-literatur.de/Leselaube/franz.htm

Den Namenstag dieses Heiligen feiert man am 4. Oktober.

Liebe Grüße
Helga Maria


_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
(A. de Saint-Exupéry)
Liebe Helga Maria, ja Franz von Assisi ist mir ein Begriff und ich habe seine Geschichte schon vor langer Zeit "verschlungen". Aber, dass das Gebet von ihm stammt, wusste ich nicht. Worte sind zwar nur Worte, offenbaren sie uns jedoch (manchmal) etwas der denk- und sichtweise eines Menschen, in dem Fall ein edler Mensch und edel seine Gedanken. Mit lieben Grüßen Miriam (Maryam)