Hilfe, ein 15-jähr. Schüler ist verliebt in mich (25)


Ich muss ganz ehrlich sagen, man kann doch ein wenig flirten, auch wenn man in einer Beziehung lebt. Wenn man nicht zu weit geht, ist das angenehm erfrischend. Schauen darf man! Und man darf sich freuen, dass man so gut miteinander auskommt. Wie gesagt, wenn man dem Partner damit nicht untreu wird. Ich habe das schon bei Leuten erlebt, die sehr lange und glücklich miteinander verheiratet waren. In einigen Fällen wusste das der Partner auch, aber das Vertrauen war so groß, dass die Beziehung nicht darunter litt. Ich gehe allerdings davon aus, dass es nie zu einem Seitensprung gekommen ist.

Es ist aber ein himmelweiter Unterschied, ob ich ein wenig angehimmelt werde und das genieße oder mich auf eine Partnerschaft einlasse. Denn dann kommen ja die ganzen Begleitumstände: mit einem Freundeskreis, der viel jünger ist (demnächst könntest Du mit ihm auf die Mittlere-Reife-Feier gehen, falls er auf der Realschule wäre), mit Gesprächen, bei denen Du schnell merkst, wie viele Jahre zwischen Euch liegen, etc. So lange sich das auf der kameradschaftlichen Ebene abspielt, ist es o.k., in einer Beziehung kann das schnell mühsam werden. Zehn Jahre in dieser Lebensphase lassen sich eben nicht leugnen.

Mit deinem Freund solltest Du dringend reden, aus den Gründen, die andere schon angeführt haben. Wenn Ihr schon zehn Jahre zusammen seid und Euch so jung gefunden habt, kann schon mal der Zeitpunkt kommen, wo man das Gefühl hat, es hat sich alles bis zur tödlichen Langeweile eingeschlichen. Wenn er nicht einmal gelegentlich das Essen lobt, ist das ein Alarmzeichen (tägliches Lob wäre auch übertrieben). Noch nach Jahren und Jahrzehnten kann man gerade hier zum Ausdruck bringen, wenn es einem schmeckt oder ein besonders schönes Essen da ist.
Hallo an alle!

Endschuldigt bitte, daß es so lange gedauert hat, aber ich bin richtig fertig! Ich habe eine anstrengende Woche mit meinem Freund (nein Ex-Freund <heul>) gehabt. Aber erst mal alles von vorne:

Ich wußte nicht, wie ich anfangen sollte, also hab ich mir einfach meine Sätze, die ich hier geschrieben habe, kopiert, ausgedruckt und ihm auf seine Tastatur gelegt. Zuerst hat er nur gelesen, dann war er ganz ruhig und hat gefragt, wer der Junge ist. Ich habe es ihm nicht gesagt! Doch er hat es anscheinend schon geahnt, denn er hat gleich den Namen gewußt. Dann ist er in sein Auto und zu ihm gefahren. (sorry, ich hab ein Taschentuch gebraucht) Ich habe gleich meine Freundin angerufen, und bin hinterher gefahren. Da wir aber in einer großen Stadt wohnen, hat es ewig gedauert bis ich da war. Und dann war auch schon alles vorbei. Mein Freund hatte voll auf ihn eingeschlagen, mein Geschreie total ignoriert und dann ist er wortlos nach Hause und hat seine Koffer gepackt. Ich hab noch versucht mit ihm zu reden, aber bei so Sätzen wie "Hätte ich nur auf meine Mutter gehört ..." hab ich dann auch irgendwann auf stur geschalten, und ihn dann gehenlassen! Das ging ein paar Tage gut, und dann hat er angerufen. Wir haben uns getroffen, und über alles geredet. Und wir sind zu dem Entschluß gekommen, daß es besser ist, daß wir uns trennen, denn so gehts nicht weiter. Ich bin noch zu jung zum Heiraten, Hausfrau und Kinder. Außerdem brauche ich mehr Aufmerksamkeit von meinem Freund ... ich bin schließlich seine Freundin und nicht seine Putzfrau ... und ich will noch feiern. Er ist aber schon 30 und denkt an Hausbau und so was. Außerdem hab ich auch keine Lust mehr auf das Gestreite mit seinen Freunden, denn die sind auch alle so in dem Alter (zwischen 33 und 39), und finden Party's anstrengend und "nur Kopfschmerzförderlich" (Zitat eines Freundes!!!) Tja, das war es dann! Nur noch ein paar Umarmungen und ein paar letzte Küsse, und seitdem ist er fort! <heul> 10 Jahre waren wir zusammen und jetzt ist alles aus!

Übrigens, ich wollte euch auch sagen, was mit dem Jungen ist! Er hat angerufen, wie es mir geht und ob wir uns sehen können, doch ich habe ihm gesagt, daß es nicht geht. Ich finde ihn süß, und vielleicht sogar auch ein bißchen mehr, aber im Moment bin ich wirklich nicht soweit und außerdem ist er einfach zu jung. Doch er will nicht aufgeben. Er war sogar vor meiner Tür gestanden und hat mich mit seinen wunderhübschen Augen angesehen (dabei hab ich mich fast bis zur Bewußtlosigkeit beherrschen müssen), doch ich bin standhaft geblieben und habe ihn wieder nach Hause geschickt. Der letzte Satz von ihm war, daß ich seine große Liebe bin und er auf mich warten wird. Nach diesem Satz und diesem Blick war es wirklich schwer, die Tür zu schließen, aber ich habs geschaft! Darf ich darauf stolz sein? Ich meine JA!

Letzter Stand der Dinge ist also, ich habe jetzt einen Ex-Freund (so ein blödes Wort für jemanden, mit dem man 10 Jahre zusammen war), und jemand, der auf mich wartet!

Und ich bin alleine zu Hause, und heule nur!
Liebe Jaz,

da ich gleich gehn muss nur eine kurze Antwort jetzt. Ich fühle mit dir und kann das gut verstehen, dass das weh tut nach 10 Jahren. Es ist ja auch das viele Gemeinsame das man hatte, auch wenn es vielleicht (oder warscheinlich) schon gar nicht mehr wirkliche Liebe war.

Und JA - du darfst stolz auf dich sein. Es war das einzig richtige, denn du musst dir erst mal über dich selbst klar werden und dein Leben neu ordnen.

Vielleicht komme ich heute noch dazu und schreibe dir mal eine PN.

Liebe Grüße
Kiki
Guten Morgen, Jaz,

so dramatisch das alles auch ist, aber meiner Meinung nach hast Du es richtig gemacht!

Dass Dein Freund den Jungen zusammengeschlagen hat (so interpretiere ich Deinen Text), ist eine Ungeheuerlichkeit. Das zeigt sehr deutlich, was für ein Mensch er ist: elend und schwach. Wer mit Gewalt reagiert, wenn seine Gefühle betroffen sind, ist ein armer Kerl, obwohl ich kaum Mitleid für ihn aufbringen kann und mag.

Dass die Trennung Dir trotzdem weh tut, verstehe ich sehr gut. Ich hoffe, dass Du in einigen Wochen oder Monaten spüren kannst, dass das richtig für Dich war. Und wenn Du diese Trennung überwunden hast, dann kannst Du neu überlegen, was mit Dir und dem Jungen wird, zumal er dann ja auch schon wieder ein paar Monate älter ist. Ich habe nicht prinzipiell Bedenken bei jüngeren Partnern (ich bin auch einige Jahre jünger als meine Frau), aber lass DIR (und vielleicht Euch) Zeit. Das ist wichig.



Liebe Grüsse

Sucher
Hi Jaz,

ic h habe gerade bemerkt, dass ich dier gar keine PN schreiben kann, da du ja Forumsgast bist.

Aber nochmals: Es ist richtig, wie du gehandelt hast. Finde erst mal zur uhe, zu dir selbst und dann sieh weiter.

Mit vielen lieben Gedanken für Dich
Kiki
Hallo Jaz,

also ich versuche die Antwort erstmal Verständlich zu schreiben ( Viele können meiner Ausführung meist nicht folgen).
Also ich denke du solltest ihn, in einer ruhigen Minuten mal zur Seite nehmen und mit ihm darüber reden.
Und sei konsequent. Ich denke es wird ihn nicht wirklich gleich umbringen, wenn er eine Abfuhr bekommt.

Also CU
Jens
Das ist in der Tat süß, abr darf eigentlich nicht sein.
Mit 25 hast du andere Interessen, verdienst dein eigenes Geld, hast einen andere Auffassung vom Leben...Der "Kleine" ist mit seinen 15 Jahren noch ein Kind! und mitten in der Pupertät, da spielen die Gefühle machmal verrückt.

Ich selber hatte mal so ein ähnliches Erlebnis:
Es war vor knappen 8 Jahren auf einem Festival, welches sich With Full Force nennt. Ich war damals gerade 15 geworden und ich war dort mit 2 Mädels (15,21) und 6 Kerlen (27,17,21,23,26,24).
Jedenfall war ich mit dem 23 Jähirgen an der Bühne, wir haben massig Bier getrunken und am Ende haben wir bei ihm im Zelt Sex gehabt.
Am nächsten Tag haben wir es bereut-er 23, ich 15.

Schon aus dem Grund solltest du dich von Minderjährigen "fernhalten" und dich keinesfalls auf ihn einlassen.
Oh, mannomanno...das letzte mit dem Jungen hört sich nach echte Liebe an *g*
Ehrlich gesagt glaube ich, dass dieser junge Mann Dir in ein paar Jahren dankbar sein wird, dass Du auf seine Schwärmerei nicht eingegangen bist.

Selbst wenn Ihr jetzt zusammen kommen würdet, würde der Junge doch später noch andere Erfahrungen mit Frauen machen wollen und das würde Dir bestimmt nicht gefallen. Gerade Jungen verwechseln anfangs Liebe mit Sex. Sie entdecken dann jedoch recht schnell, dass man das Eine auch ohne das Andere haben kann.

Meine Eltern kamen sehr jung zusammen und ich fragte meinen Vater, ob es Liebe war? (sie waren nie richtig zusammen). Er verneinte und meinte zu mir: für mich war es eine sexuelle Erfahrung.

Ich bin also das Produkt einer sexuellen Erfahrung, auch nicht gerade toll.

Der Junge muss sogar Erfahrungen sammeln, damit er später sicherer mit seiner Lebenspartnerin umgehen kann. Du wärest also nicht die Letzte.

Warst Du auch sehr jung, als Du mit Deinem Freund zusammen kamst? Hast Du vielleicht auch Nachhol-Bedürfnis?

Ich möchte Dir nichts unterstellen, es kann ja sein, dass Du/Ihr verliebt seid. Aber das hätte keine Zukunft, auch wenn er jetzt Treue oder Ähnliches schwören würde...

Ich wünsche Dir viel Kraft und die für Dich richtige Entscheidung (auch für ihn).

Jade
_________________
Vor lauter Steinen über die man stolpert, verliert man den Blick für die Felsen in der Ferne. Lievre
Hmm...oh Leben, was gibt es doch fuer Geschichten

Jaz, ich habe alles gelesen und ich kann nur eines sagen, hoer auf Deinen Bauch.....all diese Theorien sind doch kalte, blubbernde sch...ja er ist "erst" 15, aber es gibt auch reife, maennliche Seelen im zarten Alter von "erst" 15 auch wenn es so und so viele unreife Wesen da draussen in dem Alter gibt...
Es gibt immer Aussnahmen und wie jemand schon schrieb hier, das Leben ist da um gelebt zu werden, erkenne ich gerade fuer mich auch irgendwie (wieder).

Und sorry, Dein Ex, scheint ja kaum "reif" gewesen zu sein bei einer solchen Reaktion Alter ist sowas von relativ....

Viel Glueck!
A.