Sünde im Islam


Hallo Burkl,

Zitat:
Die Erbsünde zu "streichen" mag auf den ersten Blick verlockend erscheinen, um ein positives Menschenbild zu erzeugen. In Wahrheit heißt aber das, was du oben geschrieben hast nichts anderes als das, was die Erbsünde ausdrückt: Dass der Mensch ohne eigenes persönliches Verschulden schwach im Guten und für das Böse anfällig ist.


Die Lehre von der Erbsünde hat in der kath. Kirche eine ganz andere Dimension gehabt. Sie wurde benutzt, um Eltern zu diskriminieren, die z.B. ein behindertes Kind bekamen (wer weiß, für welche Sünden dies die Strafe ist), oder die Verfolgung von Juden zu begründen (als Strafe für die Kreuzigung von Jesus).
Deine Auslegung war bis Mitte des vorigen Jahrhunderts kein Bestandteil der katholischen Lehre. Erst heute wird händeringend nach neuen Auslegungen gesucht, da mit den alten kein Blumentopf mehr zu gewinnen ist.
Der Mensch ist nicht schwach oder stark im Guten oder im Bösen. Er ist je nach Situation beides. (gg, und das kann sogar unter Umständen von einer Sekunde zur anderen von einem Zustand in den anderen wechseln).

Pjotr Kal
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Lieber Pjotr,

Ich habe ein Buch unter "Buchempfehlungen" gepostet. Das lege ich dir wärmstens ans Herz. Da wird auf viele stereotype falsche Vorwürfe an die Kirche und die christliche Religion, wie du sie z.B. im letzten Post erhebst, systematisch eingegangen. Aber sanft - mit dem "Staubwedel", denn es ist Zeichen der Wahrheit, sich nicht brachial aufzudrängen.
Hallo Burkl,

gg, ich glaub dir gern, daß du das alles so glaubst, wie es dort geschrieben steht.

Kommt man dir aber mit diesen "stereotypen falschen Vorwürfen", kannst du nicht mehr wechseln, und weichst mit Buchempfehlungen aus.

Mach einen Thread mit "Stereotypen Vorwürfen gegen die kath. Kirche" auf, da kannst du dich dann beweisen.

Allerdings, nach dem Verlauf der meisten Diskussionen mit dir, kneifst du, wenn es für dich eng wird.
Zu deiner Ehrenrettung sei gesagt, es gab und gibt noch einige andere Schreiber, die sich ähnlich verhalten.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Burkl und "kneifen"? Kann ich mir nicht vorstellen! Nur, weil er nie beleidigend und zynisch wird? Weil er einen festen Glauben hat, den ich zwar in keiner Hinsicht teile, aber doch als seine Überzeugung anerkennen muss?
Hallo Safira,

hmm, Burkl hat eine bestimmte Taktik des Ausweichens und Anschneiden von anderen Themenkomplexen entwickelt, um nicht auf die ursprüngliche Fragestellung antworten zu müssen.
Daher ist er konkret sehr schwer zu fassen und man muß ihn regelrecht festnageln.
Seine Glaubensüberzeugung sei ihm gegönnt, obwohl sie selbst für Katholiken schon zur extrem konservativen Seite gehört.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!