McDonalds oder BurgerKing?



McDonalds oder BurgerKing?
McDonalds
36%
 36%  [ 31 ]
BurgerKing
23%
 23%  [ 20 ]
Kein FastFood!
39%
 39%  [ 33 ]
Stimmen insgesamt : 84

Also wenn ich mich entscheiden muss: Burger King

BK hat eindeutig den besseren Veggie Burger und die besseren Dips.

Wenn ich mich nicht entscheiden muss, koch ich lieber selbst und esse zuhause.
Ganz selten habe ich mal Appetit auf Fastfood und ziehe dann Döner vor. Aber wenn ich wählen müsste zwischen McDonalds und BurgerKing, würde ich eindeutig BurgerKing essen. Mir schmeckt das einfach besser und es scheint auch bessere Qualität zu sein. McDonalds mag ich eigentlich garnicht. Ach doch - manchmal fahre ich zum Flughafen, setze mich in die Ankunfthalle und kaufe mir einen Eisbecher mit Karamelsoße.
Also beim McFlurry Eis mit Smarties kann ich nicht widerstehen.

Wenn ich morgen vom infostand heimkomme, werde ich mir inshaallah wieder eins gönnen.

Also ganz klar McDonalds!

Friede.
Ich war heute bei McDonalds. Zwei Filet-O-Fish mit großen Pommes und Sour-Cream Dip. War ganz in Ordnung... Ab und zu einmal nicht schlecht. Aber für mehr als einmal im Monat eigentlich nicht unbedingt. Ich habe für McDonalds gevotet!

Diese "Super-Size-Me" Doku-Soap ist für mich schon etwas konstruiert. Das gleiche kann ich mit drei Monaten nur Currywurst oder Leberkäse genauso durchspielen, da werden auch alle Gesundheitsparameter entgleisen.
Deas hat folgendes geschrieben:
Diese lebenswichtige Frage beschäftigt mich seit einiger Zeit. Ich bin seit meiner frühen Kindheit leider McDonalds-süchtig, schaffe es leider nicht an einem McDonalds vorbeizugehen ohne reinzuspazieren...
Seit einiger Zeit gibt es bei uns in der Nähe auch einen BurgerKing und ich tendiere immer mehr zum BurgerKing. Ist etwas teurer, aber beim Essen und der Gesundheit soll man ja nicht sparen
Wie seht Ihr das?


Hallo Deas,
Dein Beitrag ist ja nun schon über sieben Jahre her. Aber wenn Du heute immer noch so schlank wie auf Deinem Profilfoto bist, frage ich mich, warum Deine Fastfood-Sucht so spurlos an Dir vorübergegangen ist. Ich ernähre mich sehr gesund und bin trotzdem zu fett. Wenn das mal nicht ungerecht ist
The American way of life ist grottenschlecht!
_________________
...und die Menschen auf der Erde machen Wumtata!
Eindeutig Burgerking
_________________
Es ist nicht ein Pfad, der zur Vollkommenheit führt - es sind so viele wie es Menschen gibt.
(Vielleicht auch Tiere?)
McDonalds.
weder das eine noch das andere
obwohl ich mehrmals probiert hate finde ich dieses Essen absolut geschmaklos und zuwieder.
Aber ich kann mir vorstellen wenn man als Kind schon dort eingekehrt ist-das psyhologische Gründe auschlaggebend sind,
solche Erfahrungen der Kindheit sind prägend-sie bleiben in schöner Erinnerung-Stolz, Freude, Genuss
Kindgerecht-man muss nicht "fein essen"-es ist Kindgerecht unkomplizeirt-endlich jemand und ein Ort in dieser Welt, wo man wilkommen ist-der auf Kinder eingestellt ist freundlich, nicht schief hinschaut wenn man reinkommt.
Na ja das sind die angenehm prägende Kindheits Erinnerungen die einen halt unbewusst immer noch emotional Steuern-und so gespeicherte positive Gefühle, jedes mal hoch kommen lässt..
so schaft man halt Abhängnkeiten durch Prägungen in der Kindheit!
"Umweltschutzorganisationen kritisieren, dass die fertigen Produkte lange Transportwege zurücklegen und so viel Energie verbraucht wird, dass Einwegverpackungen viel Müll verursachen (Wegwerfgesellschaft) und die Tiefkühlware einen hohen Energieverbrauch fordert. Der hohe Anteil tierischer Produkte erfordert aufgrund der extensiven Weidehaltung große Flächen. Der in diesem Zusammenhang erhobene Vorwurf, für Rinderweiden großer Fastfood-Ketten werde in Brasilien Regenwald abgeholzt, machte besonders McDonald’s in den 1980er Jahren zum Angriffspunkt von Umweltschützern. Heute weiß man jedoch, dass die meisten Produkte entweder aus dem Land selbst oder aus den benachbarten Staaten kommen, sodass die Transportwege möglichst gering gehalten werden."

Ja, die Transportwege des Fleisches schon, aber die Nahrung für die Rinder legt eine weitaus längere Strecke zurück...
Und für diese Nahrung (oft Sojabohnen) wird effektiv Regenwald abgeholzt.