Hitze, Dürre, Hautkrebs


Hallo! Mein erster Forumsbeitrag soll sich gleich mal um
die Sonne drehen

Über die Sonne als Gleichnis hatte ich heute so meine Gedanken.
Die Sonne gilt zumindest in der Bahai-Religion, ja oft als Symbol/Metapher für Gott -
- so wie sie die sichtbare Lebensgrundlage bildet,
hängt auch alles geistige Leben von Gott ab.

Wie kann man sich jetzt aber die Eigenschaften der Sonne erklären,
die sie gefährlich machen (Hitze, Dürre, Hautkrebs,
Verbrennung)?
Mein Ansatz wäre ja: so wie man Gott nicht wirklich nahe
kommen kann, ohne sein Selbst aufzugeben,
kann man sich auch physisch der Sonne nicht nähern,
ohne zu verbrennen.

Und dass die Sonnenstrahlen immer gefährlicher werden,
ist ja menschverschuldet durch die Umweltveränderung.
vielleicht: der Mensch lebt heute nicht nach den ihm anstehenden Geboten?
Was denkt ihr euch dazu?
(Vielleicht hab ich nen Sonnenstich, was?
Naja, hab heute wirklich mal den ganzen Tag
die schöne wärmende Sonne
genossen).
Lg, Anke

_________________
"Religion ist Wirklichkeit, und die Wirklichkeit ist nur eine", Abdul-Baha