Alles, was das Herz begehrt


Eine Frau hatte einen Traum.

In diesem Traum besuchte sie einen Markt. Dort inmitten all der Stände traf sie an einem von ihnen Gott.

"Was verkaufst du hier?" fragte die Frau Gott.

Gott antwortete: "Alles, was das Herz begehrt."

Das konnte die Frau kaum glauben. Sie überlegte eine Weile und beschloss dann, das Beste zu verlangen, was sich ein Mensch nur wünschen konnte.

"Ich möchte Frieden für meine Seele und Liebe und Glück. Und weise möchte ich sein und nie mehr Angst haben." sagte die Frau zu Gott. "Und das nicht nur für mich allein, sondern für alle Menschen."

Gott lächelte. "Ich glaube, du hast mich missverstanden. Ich verkaufe hier keine Früchte, sondern die Samen."
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi
nette Geschichte^^ bzw. die "Auf dem Markt"-Geschichte
Sehr tiefsinnig! Gefällt mir gut!

Liebe Grüße, Lalyha
einfach spitze
Ja, eine sehr schöne Geschichte
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Hab das ganz zufällig gefunden.

Eine schöne Geschichte ...
_________________
"Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen".

*Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi*
Schön dass Du das aufgestöbert hast, liebe Rose!

Das ist wirklich eine herrliche Geschichte.

Wir wollen Frieden, wir wollen das und jenes. Aber all dies kann nur kommen wenn wir den Samen legen.

Und wenn der Same gelegt ist müssen wir gießen, hacken und sehr viel pflegen. Auch brauchen wir eine Mengel Geduld und es kann eine lange, lange Zeit vergehen bis wir die Früchte ernten können.

Wichtig ist, dass wir jetzt den Samen legen, denn wenn der Same nicht zur rechten Zeit gelegt wird, kann die Ernte nicht kommen.

Lasst uns doch gemeinsam säen.

Alles Liebe
Linde
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Hebt eure Herzen über die Gegenwart hinaus und blickt mit gläubigen Augen in die Zukunft. Jetzt ist die Zeit der Saat, der Same fällt zu Boden, aber siehe, der Tag wird kommen, da aus ihm ein herrlicher Baum ersteht, und seine Zweige werden reiche Früchte tragen. Jubelt und seid froh, daß dieser Tag heraufstieg. Trachtet, seine Macht zu erkennen, denn er ist wahrhaft wunderbar. Gott hat euch eine Krone aufs Haupt gesetzt und einen strahlenden Stern ins Herz gegeben. Wahrlich, ihr Leuchten wird die ganze Welt erhellen.

(Abdu'l-Baha, ANSPRACHEN IN PARIS)
_________________
******************************************
Befasst euch gründlich mit den Nöten der Zeit, in der ihr lebt, und legt den Schwerpunkt eurer Überlegungen auf ihre Bedürfnisse und Forderungen.
Bahá'u'lláh
Die Geschichte gefällt mir auch außerordentlich gut.