Der nächste Gottesbote (Prophet, Gesandte...)


Zitat:
Bahai glauben an die Existenz einer unsterblichen Seele.



Und trotzdem wollen Sie von mir einen Beweis? Merkwürdiger Glaube.
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
El Cid hat folgendes geschrieben:
Es gibt "tausende" Beweise für die Wiedergeburt.

Btw. hast du noch keinen einzigen Beweis aufgezählt. Kannst ja mal bei Gelegenheit loslegen.
El Cid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Bahai glauben an die Existenz einer unsterblichen Seele.



Und trotzdem wollen Sie von mir einen Beweis? Merkwürdiger Glaube.


Noch einmal:

Aus Sicht der Bahai-Religion gibt es dafür einen Beweis, dieser basiert auf dem Vertrauen in Gott und Gewissheit durch die Offenbarung Bahaullahs.

Die Philosophie hat jedoch eine andere Methode, welche Vertrauen und Gewissheit als Beweis kategorisch Ablehnt und den Zweifel, die Kritik und die Dekonstruktion ins Zentrum rückt. Nach diesen Vorbedingungen kann bis heute nicht einmal mehr die Existenz des Selbst oder der Welt erbracht werden.

Da du implizierst, dass du einen Bewies hättest würde ich diesen gern hören. Oder hast du keinen?
Zitat:
Noch einmal:

Aus Sicht der Bahai-Religion gibt es dafür einen Beweis, dieser basiert auf dem Vertrauen in Gott und Gewissheit durch die Offenbarung Bahaullahs


Wenn das als "Beweis" ausreicht, dann hat jede Sekte, von den ZJ bis hin zu Scientologie, ihre "Beweise"!
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
El Cid hat folgendes geschrieben:


Wenn das als "Beweis" ausreicht, dann hat jede Sekte, von den ZJ bis hin zu Scientologie, ihre "Beweise"!


Das stimmt!
Und was sagt das über die "Gralsbotschaft" ?
ziraki hat folgendes geschrieben:
El Cid hat folgendes geschrieben:


Wenn das als "Beweis" ausreicht, dann hat jede Sekte, von den ZJ bis hin zu Scientologie, ihre "Beweise"!


Das stimmt!
Und was sagt das über die "Gralsbotschaft" ?


Weder die ZJ noch Scientologie, haben etwas mit der Gralsbotschaft zu tun und über die ZJ und Scientologie sagt die Gralsbotschaft, so wie über alle anderen Glaubensorganisationen, nichts nichts

Und Sie?
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
Sorry, meine Ironie wurde wohl missverstanden.
Ich wollte sagen: Glauben, Vertrauen und innere Überzeugung können sehr wohl Grundlagen haben.
Aber ich würde gerne mehr über diese Grundlagen erfahren und nicht immer nur lesen, dass da ein Erfahrungsvorsprung besteht.
Das kann wirklich jeder behaupten, auch ZJ und Scientology.
ziraki hat folgendes geschrieben:
Sorry, meine Ironie wurde wohl missverstanden.
Ich wollte sagen: Glauben, Vertrauen und innere Überzeugung können sehr wohl Grundlagen haben.
Aber ich würde gerne mehr über diese Grundlagen erfahren und nicht immer nur lesen, dass da ein Erfahrungsvorsprung besteht.
Das kann wirklich jeder behaupten, auch ZJ und Scientology.



Stimmt.

Von "Erfahrungsvorsprung" habe ich noch nichts gelesen.

Sich weiter zu informieren ist immer gut.
_________________
"Die Wahrheit richtet nicht nach meinem Glauben, ich muss mich nach der Wahrheit richten"!
"Was immer wir auch tun, tun wir es aus Liebe"
"Was ich schreibe kann potentiell falsch, aber auch richtig sein."
Hallo Tobias,
Zitat:
Aus Sicht der Bahai-Religion gibt es dafür einen Beweis, dieser basiert auf dem Vertrauen in Gott und Gewissheit durch die Offenbarung Bahaullahs.

Die Philosophie hat jedoch eine andere Methode, welche Vertrauen und Gewissheit als Beweis kategorisch Ablehnt und den Zweifel, die Kritik und die Dekonstruktion ins Zentrum rückt. Nach diesen Vorbedingungen kann bis heute nicht einmal mehr die Existenz des Selbst oder der Welt erbracht werden.


Das würd ich so nicht unterschreiben.
Vertrauen und Gewissheit auf transzendentale Bezüge muss von der Wissenschaft abgelehnt werden, da sonst das ganze Bezugssystem der Wissenschaft nicht mehr haltbar ist und demzufolge auch sämtliche Forschung unsinnig wäre.
Allerdings handelt auch die Wissenschaft teilweise im Vertrauen auf ihre Ergebnisse. Wenn z.B. Forschungsergebnisse und Berechnungen nahe legen, dass es ein Teilchen mit bestimmten Eigenschaften geben muss, um die Gesetzmässigkeiten und Berechnungen stimmig zu machen (Higgs-Boson).
Oder auch, wenn die logischen Erkenntnisse aus der Evolutions-Theorie auch auf Zeitalter ausgedehnt werden, von denen wir so gut wie keine
Beweise finden können (Präkambrium), weil sie durch die damaligen Verhältnisse vollständig vernichtet worden sind.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
El Cid hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Noch einmal:

Aus Sicht der Bahai-Religion gibt es dafür einen Beweis, dieser basiert auf dem Vertrauen in Gott und Gewissheit durch die Offenbarung Bahaullahs


Wenn das als "Beweis" ausreicht, dann hat jede Sekte, von den ZJ bis hin zu Scientologie, ihre "Beweise"!


Haben sie ja aus ihrer Sicht auch. Deren Anhänger sind auch ganz normale Menschen, welche ihre Ansicht in der Regel für kohärent und irgendwie 'vernünftig' halten. Missbräuche gibt es in sehr vielen religiösen Gemeinschaften, nicht nur bei vermeintlichen 'Sekten'. Was man freilich anzweifeln kann sind bestimmte grundlegende Sätze aus welchen sich dann die anderen Lehrsätze verschiedenster Religionsgemeinschaften ergeben.

Eine religiöse Gruppe als 'Sekte' zu titulieren hat ohnehin nur den Zweck eine kleine religiöse Gruppe, welche man nicht mag, ohne jeden Inhalt zu dämonisieren.