Was lebt weiter: Seele oder Geist? Oder Bewusstsein?


Das würde mich interessieren:

Was lebt weiter:

Seele?
Geist?
Bewusstsein?
Verstand?

Und wo ist der Unterschied zwischen diesen Dingen? Beschreibt es womöglicherweise ein und dasselbe Phänomen?

Dankbar für jede Antwort!
Wenn man logisch Schlussfolgert und Erfahrungen und Erkenntnisse aus diesem Bereich (Nahtod-Erfahrungen, Religionen, usw.) kombiniert, kommt man auf folgende Lösung:

Es gibt 2 Formen von Bewusstsein, das diesseitige und das jenseitige. Das jenseitige besteht aus dem Körper bzw. hat seinen Sitz wohl im Gehirn. Es ist eindeutig eine körperliche Sache, weil es in allen Belangen vom Zustand des Körpers abhängt. Defekte, Beschädigungen und Krankheiten können Bewusstsein und Verstand beeinträchtigen und sogar ganz ausschalten. Dieses körperliche Bewusstsein ist aber nur eine Teil der Wahrheit, denn es scheint dort noch eine zweiter Version zu geben, die völlig unabhängig vom Körper ist und darum auch nicht von Beschädigungen des selben beeinträchtigt wird.

Das jenseitige Bewusstsein, ist dem weltlichen Überlegen, da es einen freien Willen hat und demzufolge viel mehr Fähigkeiten. Solange es im Körper feststeckt, ist es allerdings dem körperlichen Bewusstsein untergeordnet und hat nichts mehr über von den besonderen Fähigkeiten. Es fühlt und erlebt alles, was das körperliche Bewusstsein durchmacht, wird von dessen Hinscheiden allerdings nicht ausgelöscht sondern freigesetzt. Nach dem Tod ist das jenseitige Bewusstsein vom Leben noch geprägt und übernimmt deshalb Form und Persönlichkeit. Diese Prägung wird mit der Zeit aber mit ziemlicher Sicherheit verschwinden.

Du deinen Begriffen:
- Geist ist die Bezeichnung für Dinge, die zwar körperlichen Ursprungs sind aber nicht so leicht als diese zu erkennen sind, z.B.: Persönlichkeit, Intuition, Kreativität.
- Die Seele ist das jenseitige Bewusstsein, also alles, was noch existiert, wenn der Körper schon tot ist.
- Bewusstsein ist das Fühlen der eigenen Existenz bzw. es ist die eigene Existenz. Im Diesseits ist das Bewusstsein eine körperliche Simulation des wahren Bewusstseins. Im Jenseits ist das Bewusstsein echt.
- Verstand ist im Diesseits eine Mischung aus Erziehung, Prägung und angeborenen Fähigkeiten, die das Denken formen. Von welchen Faktoren der Verstand im Jenseits abhängig ist, davon hab ich leider keinen blassen Schimmer
Nach all den Jahren, in der diese Beiträge geschrieben wurden, hat sich soviel verändert.

Wenn man danach fragt: Geist oder Bewußtsein -

merkt man, wie viele Gedanken sich Wissenschaftler gemacht haben und wie weit die Forschung gediehen ist.

Geist ist nicht gleich Bewußtsein, und auch nicht Seele - aber steht nicht doch alles in einem engen Zusammenhang und kann das Eine ohne das Andere nicht sein ?

Oder wie Ken Wilber, der ebenfalls so vieles hinterfragt, was ihm in jungen Jahren noch normal schien, er bejahte, in seiner Erkenntnistheorie eine andere Vorstellung erhielt und sie verarbeitete.

google: ken wilber der geist

Nichts ist eindeutig klar und wenn auch Religionen den Menschen ein Ziel geben, wenn sie bei altem Denken bleiben, werden sie den Zug der Fortbewegung verpassen - alles in der Natur ist in Bewegung und nichts bleibt stehen, nichts bleibt, wie es ist.

Und selbst in den Zeiten, in denen der Mensch in seiner Entwicklung steht, braucht er das Ego und viel wird geschrieben über das Ablegen des Ego - aber ich glaube, der Mensch wird noch sehr lange sein Ego brauchen - es wird alles so gut und ausreichend beschrieben, doch hier auf der Erde braucht es, um zu überleben, das Ego - sich durchsetzen - sich selbst behaupten - denn ist nicht alles Illusion, was das Ego ablehnt ?
Zitat:

Du kannst nicht nach diesem Geist Ausschau halten,

denn er selbst ist es, der dabei Ausschau hält.

Du kannst diesen Geist nicht sehen,

denn er selbst ist es, der sieht.

Du kannst diesen Geist nicht finden,

denn er selbst ist es, der findet.


Wenn Du das begreifst,

dann begreift das der Geist selbst.

Wenn Du das nicht begreifst,

Dann ist es auch in diesem Fall der Geist, der nicht begreift.

Begreif es oder nicht,

genau das ist der Geist. 6

http://www.info3.de/ycms_alt/printartikel_1458.shtml

http://www.visionen.com/Rubriken/Kultur_Wissen/Ego-oder-Selbst
Zitat:
Spirituelle Sucher neigen dazu, an die Stelle des vorhandenen Ichs ein makelloses Selbst zu setzen und so sich selbst etwas vorzumachen. Felix Gronau zeigt den Irrtum auf und weist auf das einfache Sein des ICH BIN.


Vielleicht liegen Mißverständnisse darin, daß wir den Begriffen eine neue Interpretation geben oder anders: wir wollen nicht mehr lesen - so zumindest die Philosophen wie Ken Wilber, sondern selbst erfahren, was bisher so alles geschrieben stand.

Wird das Wassermann-Zeitalter die Menschen dahin führen ?

Zitat:
Sobald wir uns jedoch auf diese Beschäftigung einlassen, haben wir uns zwangsläufig in zwei gespalten: in unser momentanes Ich und in ein zukünftiges Selbst, das irgendwann vielleicht erreicht oder erkannt werden kann.

Falls wir das Selbst als unser wahres Wesen ansehen, halten wir unser jetziges Ich für ein unwahres Wesen, für ein illusionäres Ego, das wir ablegen, überwinden, transzendieren sollten. Dabei wird leicht übersehen, dass wir momentan nur über genau dieses Ego verfügen – und über kein anderes.


Vielleicht entwickeln wir bald unser eigenes Begriffsverständnis.

http://www.wissen-leben.de/8Leben/Seele/l003info.htm
http://www.wissen-leben.de/8Leben/Geist/l002info.htm
http://www.wissen-leben.de/8Leben/Bewusstsein/l004info.htm
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Hallo lieber Gast, ich glaube, dass mir eben erst bewusst wurde, dass mir das bisher auch nicht so 100 % ig klar war und ich deshalb etwas in mich gehen musste. Folgendes Zitat ist mir mittlerweile eingefallen:

>Wenn ihr ein Spiegelglas zerbrecht, auf das die Sonne schien, so ist das Glas zerbrochen, die Sonne aber scheint noch immer..... Das gleiche gilt für den Geist des Menschen. Wenn auch der Tod seinen Körper zerstört, so hat er doch keine Macht über seinen Geist, der ewig dauernd und frei von Geburt und Tod ist.<

Ist nicht unser Geist die vernunftbegabte Seele?

Und ich bin Seele und habe einen Körper, nicht umgekehrt.

Und diese Seele nimmt ihr Bewußtsein mit in alle höheren Welten.

Ich glaube das habe ich so aus den Schriften der Bahá'í-Religion verstanden.

Liebe Grüße Linde
>Der Gedanke, dass der Geist des Menschen nach dem Tode des Körpers zugrunde gehe, ist wie die Vorstellung, dass ein Vogel in einem Käfig umkäme, wenn der Käfig zerbricht.
Unser Körper ist dem Käfig und der Geist dem Vogel zu vergleichen......
wenn daher der Käfig zerbricht, wird der Vogel unversehrt weiterleben;
seine Empfindungen werden sogar tiefer, seine Wahrnehmungen weiter und sein Glück größer sein.

>Menschengeist und mit vernunftbegabte Seele bezeichnen dasselbe.<

Ábdu'l-Bahá 1844-1921
Unser Geist ist für die Ewigkeit, er ist unvergänglich und überdauert alles.

Die Seele geht zwar auch ins Jenseits und bleibt vorerst bestehen, jedoch später vergeht auch sie.

Unser Geist jedoch lebt für ewig weiter.
Rosenblüte, das ist jetzt Deine eigene Vision/Version ?
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2
Ja, sicher ist es meine Version, wenn ich sie aufschreibe.

Ist sie so ungewöhnlich? Es ist das, woran die Hermetiker und Alchemisten glauben und die haben sehr viel Weisheit.

Ich finde nicht, dass sich mit den Jahren so viel geändert hat.
Das war vor Jahrtausenden schon so und heute ist es genauso.
Liebe Freunde schaut und hört nicht was andere sagen(nur als Anstoß) .
Schaut in Euch , Gott hat Euch mit allen Möglichkeiten ausgestattet .
Jetzt zur Sache :
Der Mensch ist hier schon Seele , er hat nur einen Körper .
Geist ist die Kraft des Lebens . Für alle Lebewesen auf dieser Erde .
Pflanze , Tier und auch der Mensch .Verstand kommt beim Menschen noch dazu .
Auch in den kommenden geistigen Welten brauchen wir die Kraft .
Bewusstsein ist das ich bin und das ich eine Individualität habe .
Stellt Euch vor, das jeder von Euch seine eigene hat .
Ist es nicht ein Wunder .
Und das soll bloß ein Zufall sein .
Nein, das ist die Schöpfung einer hören Macht .
_________________
Ich lasse alles los was nicht Liebe ist . Für alles was
ich tun will ist Zeit und Raum vorhanden !
Louise L. Hay

Suche nichts-finde alles !
Dr.Frank Kinslow

Wir erleben mehr als wir begreifen .
(Mystisches Erleben , Intuitives Verstehen) !
Hans-Peter Dürr
Rosenblüte:
Zitat:
Unser Geist ist für die Ewigkeit, er ist unvergänglich und überdauert alles.

Die Seele geht zwar auch ins Jenseits und bleibt vorerst bestehen, jedoch später vergeht auch sie.

Unser Geist jedoch lebt für ewig weiter.


Liebe Rosenblüte, mir ging es um die Seele - wenn Seele und Geist zusammen harmonieren bzw. sich entwickeln, dann dürfte, wenn die Seele bei Gott für immer eingeht, auch der Geist nicht mehr gebraucht werden oder meinst Du jetzt den Allgeist ?

Und die Seele wird noch eine ganze Zeit gebraucht für all die Inkarnationen bzw. das Sammeln der Erkenntnisse.

Soweit schält sich das im Großen für mich heraus, ohne jetzt ins Detail zu gehen.

Wenn man Steiners Inkarnationsvorgang liest, merkt man, daß die ganze Sache doch nicht so einfach zu begreifen sind, bei all diesen komplizierten Vorgangen und Vorhaben.

Zitat:
- Wir haben gelebt in früheren Inkarnationen; wir sind durch die geistige Welt hindurchgegangen; da waren wir Geist.

- Nicht Ihr Organismus baut Ihre Seele auf, sondern Ihre Seele baut Ihren Organismus auf. Der Menschenkeim ist erst wenige Tage alt, wenn er mit der Seele vereinigt wird. Er ist das einzige, was uns von außen gegeben wird.

http://wiki.anthroposophie.net/Inkarnationsvorgang

Ich habe da heute in dem Buch gelesen, daß ich in einem anderen Thread beigegeben hatte und dann hat mich das ergriffen, wie weitreichend dieser ganze Vorgang ist und das hat mich dann sehr erstaunt - ich glaube, da muß ich noch einiges lesen und begreifen lernen. Das ist so gewaltig und ich fühlte mich da plötzlich hinein.

LG ikarus
_________________
Das, was sich im Menschen reinkarniert, ist das spirituelle Ego, die göttliche Individualität.
http://www.theosophie.de/index.php?.....en&Itemid=88&limitstart=2