Iran plant optische Kennzeichnung von Nicht-Moslems (!)


Das darf einfach nicht wahr sein!

Zitat:
Iran plant optische Kennzeichnung von Nicht-Moslems

Das iranische Parlament hat nach Angaben der Zeitungen "National Post" (Kanada) und "Jerusalem Post" (Israel) vom Freitag ein Gesetz gebilligt, das Nicht-Moslems im Iran zwingen soll, farbige Bänder an ihrer Kleidung zu tragen.

Quelle und hier klicken um weiterzulesen
Zitat:
Eine weitere Verschlechterung der Lage von religiösen Minderheiten im Iran wird erwartet.



Ich habe für die iranische Regierung eine ganz persönliche Botschaft!

18:103-106
Sprich: "Sollen Wir euch die nennen, die bezüglich ihrer Werke die größten Verlierer sind?
Das sind die, deren Eifer im irdischen Leben in die Irre ging, während sie meinen, sie täten gar etwas Gutes."
Das sind jene, die die Zeichen ihres Herrn und die Begegnung mit Ihm leugnen. Darum sind ihre Werke nichtig, und am Tage der Auferstehung werden Wir ihnen kein Gewicht beimessen.
Dies ist ihr Lohn - Dschahannam, weil sie ungläubig waren und mit Meinen Zeichen und mit Meinen Gesandten Spott trieben.


Möge Gott den wahren Gläubigen im Iran (egal wie sie sich nennen mögen, ob Moslem, Christ oder Jude oder Baha'i) Kraft geben, sich durchzuschlagen. Möge Gott den wahren Gläubigen vergeben. Möge Gott uns allen helfen!

Khodahafez!
Das erinnert an die Judenkennzeichnung in Nazi-Deutschland!
Eine Botschaft an die besonders kompetenten & denkenden Botschafter

Abgeordneter: Bericht über gelbe Bänder für Juden "völlig falsch"
Jüdischer Majlis-Parlamentarier weist kanadischen Pressebericht "kategorisch" zurück

--------------------------------------------------------------------------------

Teheran - Der jüdische Abgeordnete zum iranischen Parlament (Majlis), Maurice Motammed, hat kanadische Zeitungsberichte "kategorisch" zurückgewiesen, wonach ein iranisches Gesetz künftig Juden zum Tragen besonderer Kennzeichen auf der Kleidung zwingen soll. "Diese Information ist in allen ihren Teilen erfunden und völlig falsch. Es handelt sich um eine Lüge von Leuten, die daraus politisches Kapital schlagen wollen", erklärte Motammed gegenüber der französischen Nachrichtenagentur AFP. Er sei Mitglied des Parlaments und sei bei jener Sitzung anwesend gewesen, bei der über eine neue islamische Kleiderordnung abgestimmt worden sei. Dabei seien religiöse Minderheiten mit keinem Wort erwähnt worden.

"Beleidigung der religiösen Minderheiten"

Die Abgeordneten, die die religiösen Minderheiten vertreten (Juden, Christen und Zoroastristen) seien in allen Ausschüssen vertreten, insbesondere in jenen, die sich mit kulturellen Fragen beschäftigten, so Motammed. Die Information über gelbe Stoffstreifen für Juden sei völlig unbegründet. Es handle sich um eine "Beleidigung des iranischen Volkes und der religiösen Minderheiten des Landes".

Das iranische Parlament hatte am Sonntag einen Gesetzesentwurf angenommen, der die Förderung einer islamischen und iranischen Mode insbesondere für Frauen vorsieht, um einer "kulturellen Invasion" des Auslandes zu begegnen. Die Zeitungen "National Post" (Kanada) und "Jerusalem Post" (Israel) hatten am Freitag unter Berufung auf das Simon Wiesenthal Center in Los Angeles berichtet, der Majlis habe ein Gesetz gebilligt, das Nicht-Moslems im Iran zwingen soll, farbige Bänder an ihrer Kleidung zu tragen. Juden müssten demnach gelbe, Christen rote und Zoroastristen blaue Stoffstücke tragen. (APA)
_________________
mfG M.M.Hanel
Zitat:
Eine Botschaft an die besonders kompetenten Botschafter


Habe mir schon gedacht, dass meine Botschaft von denen in diese Richtung verstanden wird, die meinen ich denke so einseitig wie die Masse!

Ich habe diesen Beitrag von Deas nur als Vorwand benutzt!

Danke, dass du meine Absicht in eine falsche Richtung zeigen lässt. Meine Botschaft aus dem Qur'an gilt allgemein für die iranische Regierung, nicht wegen der optischen Kennzeichnung, die sich ja gemäss obigem Bericht nun als falsch herausgestellt hat.

Die Botschaft an die iranische Regierung hat immer noch ihre Gültigkeit!

Wie schön, wie sie erkannt werden.

Ve selam.
Man forsche immer so weit wie möglichst nach!

Und verfolge nicht das, wovon du keine Kenntnis hast. Wahrlich, das Ohr und das Auge und das Herz - sie alle sollen zur Rechenschaft gezogen werden. [17:36]
Eine angebrachte Botschaft für die nach-denkenden, vor-schnellen, alles besser-wie-die-einseitig-denkende-Masse wissenden Botschafter.
_________________
mfG M.M.Hanel
Meine Botschaft an Iran ist eine psychologische Reaktion auf viele viele viele viele viele kleine Ereignisse - u.a. dass sie Andersgläubige verfolgen (oder es zumindest zulassen, dass sie verfolgt werden). Die Regierungen sind die Diener des Teufels. Sie verfolgen die Baha'is, obwohl diese ihnen nichts angetan haben! Nur wegen ihrem Glauben!

Es gibt sovieles, was in Iran schlecht ist, aber die meisten Politiker denken, dass sie gar etwas gutes täten. Es gibt sicherlich gute Politiker, doch die sind so wenige, dass sie wiederum von den korrupten überblendet werden. Gott wird ihnen am jüngsten Tag ihnen zeigen, was ihre Hände vorausgeschickt haben.

DAS ist meine Botschaft an Iran!
Hallo Leute,

Ich sage nur eins:

Ahmadineschad ist wie Hitler , der Iran ist wie das Dritte Reich , die Regierung ist wie das Nazi-Regime , beide nennen sich Arier , sind stolz auf "ihr" Land , beide sind gegen Juden/Israel und der nächste Weltkrieg wird auch noch folgen wenn die USA angreifen ! Fehlen nur noch die KZ's !

Und jetzt sage noch einer, Geschichte wiederholt sich nicht!
_________________
JCIV: Jüdisch-Christlich-Islamischer Verein
Shalom für Juden, Pax für Christen, Selam für Moslems, Peace für Bahá'ís und Frieden auf Erden!
Liebe Freunde

Auch mir ist die Ähnlichkeit zwischen den Zuständen in der NS-Zeit und im heutigen Iran schon in den Sinn gekommen. Ich beziehe es aber mehr auf die Menschen allgemein. Sie dürfen nicht anziehen was sie wollen, sie müssen nach außen hin Frömmigkeit vorgeben, alle Gesetze werden von radikalen und kurzsichtigen Kräften Kontrolliert und gestaltet.
Dabei hat die normale Bevölkerung schon lange die Nase gestrichen voll von den allgegenwärtigen Bevormundungen.
Gott der Allmächtige stehe diesem gequälten Land allen und seinen Bewohnern bei.

Alles Liebe
_________________
"Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger"
Bahà'u'llàh