Wie betet man gem. Qur'an?


Auf die immer wieder gestellte Frage "Wo findet man die Details für Salat im Qur'an" habe ich dieses Thema nun ein bisschen durchgeforscht. Mann soll 17:36 nicht vergessen und immer in Gedanken halten, dass hier einiges interpretiert wird. Wenn euch etwas von meinen Worten nicht gefallen soll, so wirft sie weg!

Haltet den Qur'an allein ein!

Hier noch ein Link auf türkisch:

Kuran\'da Namaz

Gebet gemäss Kuran allein

Das Ziel des Gebets
Das Gebet zu verrichten wird im Qur'an mehrmals mit Zekat erwähnt (Almosen). Der Betende soll sich deswegen seiner sozialen Verantwortung bewusst sein (2:43,83,110; 4:77, 22:78; 107:1-7). Das Gebet wird verrichtet, um Allah allein zu gedenken (6:162; 20:14). Dieser spezielle Kontakt sollte von Einwirkungen der Aussenwelt auf ein Minimum reduziert werden (4:101-103). Das Gebet schützt die Moslems vor dem Übel und ebenfalls davon, anderen Schaden zuzufügen (29:45). Das Gebet wird als eine lebenslängliche Pflicht auferlegt (70:23).

Abdest (Waschung)
Um das Gebet zu verrichten, muss der Abdest vollbracht werden (4:43; 5:6). Das Gesicht wird gewaschen, die Hände bis zu den Ellenbogen, der Kopf und auch die Füsse werden mit Wasser überstrichen. Der Begriff, der in den Versen gebraucht wird, führt dazu, dass man die Füsse waschen, oder aber auch mit Wasser überstreichen kann. So wird uns die Freiheit gegeben, je nach Situation und Klima zu entscheiden. Die Waschung wird nur durch folgendes unrein gemacht: Geschlechtlicher Verkehr oder Stoffwechsel (Toilettenbedürfnisse).
Gas rauszulassen, bluten, mit den Frauen die Hände zu schütteln oder die Menstruation - All diese Dinge machen den Menschen NICHT unrein und stellen kein Hindernis für das Gebet dar (5:6; 2:222). Wenn man kein Wasser finden kann, so kann man sich spirituell vorbereiten, indem man saubere, trockene Erde berührt und über das Gesicht und die Hände streicht (5:6).

Kleidung
Es gibt keine Vorschrift, sich für das Gebet zu bedecken. Wenn zuhause alleine gebetet wird oder nur der Ehepartner anwesend ist, so hat man die Möglichkeit sogar nackt zu beten! Allah kennt unseren Körper besser als wir selbst und wertet uns nicht nach unserem Aussehen. Er hat die Organe geschaffen, die wir bedecken. Es gibt eine Vorstellung unter dem Volk, dass gewisse Stoffe (wie z.B. Seide oder Watte) den nackten Körper der Frau vor den Engeln schützen sollten. Dies ist ein bodenloser Gedanke. Die Engel kümmern sich überhaupt nicht über unseren Körper. Und noch weniger hauen die Engel nicht von den Baderäumen oder den Schlafräumen ab. Die Engel sind jederzeit zu unseren Diensten anwesend und nehmen alles auf, was wir tun. Dazu kommt noch, dass gar nicht die Engel wichtig sind im Gebet, sondern Gott allein. Sich zu bedecken ist eine gesellschaftliche Bedingung, damit man die emotionalen und sexuellen Gefühle eines anderen und auch sich selbst schützt (7:26,31; 24:31; 33:59).

Qibla
Die Richtung des Gebets bestimmt die heilige Moschee (von Abraham errichtet), also die Kaaba (2:125, 143-150; 22:26). Während einer Reise kann die Richtung des Gebets vernachlässigt werden (2:115).

Anzahl Rekat (Einheiten)
In ausserordentlichen Gefahrs- oder Angstsituationen ist die Anzahl der Rekat eine, ansonsten unter üblichen Bedingungen zwei. Die Kontakte mit der Aussenwelt sollen auf ein Minimum reduziert werden (4:101-103). Dass das Freitagsgebet nur zwei Rekat hat, ist interessant. Dieses Gebet wurde immer vom Volk zusammen verrichtet, deswegen konnte man keine Rekat hinzufügen. Ausserhalb des Freitagsgebets wurden die Rekat-Anzahl erhöht.

Mechanische Form
Das Gebet soll von stehender Position beginnen (2:238; 3:39; 4:102) und exklusive spezielle Situationen auch an dieser Position bleiben (2:239). Während des Gebets wirft man sich beugend nieder (rukuu und secde). So wird die Ergebenheit gegenüber Allah physikalisch übermittelt (4:102; 22:26; 38:24; 48:29). In jeglichen Angstzuständen, so speziell, so detailliert ist Allah, befreit uns Allah vom Steh-, Beug-, Niederwerf-Befehl(2:239).

Rezitation
Das Gebet sollte während dem Beten vom Sprechenden verstanden werden und man soll sich bewusst sein, dass man mit Allah spricht (4:43). Die Gebete sollen in Respekt und Demut verrichtet werden (23:2). Je nach unseren Gefühlszuständen oder Bedürfnissen können wir unter den Namen Allahs diejenigen auswählen und gedenken (17:111). Jemand anderen als Allah zu gedenken, widerspricht sich mit dem Ziel des Gebets (6:162; 20:14; 29:45). Während dem Gebet soll Allah gedenkt, gelobt und gepriesen werden und man soll nur von Ihm um Hilfe bitten (1:1-7; 20:14; 17:111; 29:45; 2:45). Die Sure Fatiha ist von Anfang bis Ende Gott allein gewidmet und kann als Gebet zweckmässig ausgewählt werden. So wird es auch ermöglicht, dass sich viele verschiedensprachige Menschen beim Gebet zusammenfinden können (62:9-11; 4:101-103). Das Gebet soll in einer mittleren Lautstärke verrichtet werden und die Gebete sollen weder verheimlicht noch zu Schau getragen werden (17:111). Wird das Gebet in einer Gemeinschaft verrichtet, so kann einer unter ihnen das Gebet führen (in mittlerer Lautstärke). Die Gläubigen müssen dem Gebet zuhören (7:204; 17:111).
Die Dua "At-tahiyyat" soll nicht gebetet werden, da in dieser Dua Mohammed gedenkt wird. Diese Dua stellt Mohammed als einen dar, der für alles zuständig sei. So wird Mohammed gegen seinen Willen vergöttert, weil man im Gebet andere neben Allah nennt/gedenkt.

Das Freitagsgebet
Frau-Mann, alle Gläubigen sollen pro Woche an einem Freitagmittag (*; Versammlung) zu einem Gebet mit einer öffentlichen Einladung gerufen werden. Frau oder Mann, jemand soll das Gebet führen. Nach dem Gebet kehren alle wieder zu ihren Arbeiten zurück (62:9-11). Die öffentliche Ausrufung sollte allein Allahs Namen beinhalten; Es ist verboten andere Namen zu erwähnen. Doch die Mehrheit der Muslime erwähnt Mohammed beim Azan (72:18-20). Die Predigt ist kein Teil des Gebets, doch kann es sehr gut zur Ermahnung und Erinnerung dienen. Die Moscheen sollten Allah allein gehören. Wird eine Dekoration mit einem der Namen Allahs aufgehängt, so darf kein Name neben ihm aufgehängt werden (72:18-20). Da die Moscheen öffentliche Plätze sind, sollten die Besucher sauber und schön gekleidet hingehen. (7:31).

Die als Beerdigungsgebet bekannte Dua ist eigentlich gar kein Gebet. Es hängt vom Wunsch des Betenden ab (9:84).

Zeiten
Das der Nacht und der Dämmerung nahe Morgen- (Fecr: 24:58; 11:114)und Abend-Gebet (Işa: 24:58; 17:78; 11:114; 38:32) und das Mittelgebet zwischen Morgen und Abend, also Mittagsgebet (das mittlere Gebet - Vusta: 2:238) werden uns vorgeschrieben.

Im Qur'an kommen nur drei Gebetsnamen vor. In anderen Worten, das Wort "Salat" (Gebet), wird mit drei zeitbestimmenden Worten gebraucht.

Salat-el Fecri-MORGENGEBET (24:58; 11:114);
Salat-el Işa'-ABENDGEBET (24:58; 17:78; 11:114; 38:32);
Salat-el Vusta- MITTLERES GEBET (2:238);

Wir sehen, dass die Gebetszeit-bestimmenden Verse sich immer um diese drei Zeiten drehen. Wenn wir von Spekulationen fern bleiben, so merken wir, dass das sog. MITTLERE GEBET zwischen dem Morgen- und dem Abendgebet liegt, also Mittag. Die Nacht wurde uns zur Erholung erschaffen (78:10-11) und dass es uns nicht verordnet wurde, während der Nacht aufzustehen und zu beten (73:20) und dass das Freitagsgebet in der Mitte des Tages verordnet wurde (62:9-11). So verstehen wir, dass das "mittlere" Gebet das Mittagsgebet darstellt.

Die Torah unterstützt diese Ansicht. Das Gebet hat mit dem Propheten Abraham begonnen und wenn wir uns in Gedanken halten, dass Moses ebenfalls gebetet hat, so können wir eine bessere Einsicht in die historische Werte der Zeiten des Gebets erlangen. Ich kann m.E. nicht daran glauben, dass die Torah in diesem Punkte verändert wurde. Natürlich kann man den Übersetzungen nicht vertrauen. In mindestens drei Versen kann man diese Unterstützung wiederfinden. Ich weise auf die Übereinstimmung der Torah in diesem Punkte mit sich selbst und mit dem Qur'an hin (Vgl.: 1 Samuel 20:41; Zebur 55:16-17; Daniel 6:10).

Dass die Gebetszeiten auf fünf heraufgeschraubt wurden, kann man in den Spuren der Mesheb-Geschichte finden. Mit den sinnlosen Gebeten ausserhalb von Gottes Ordnungen denken die Sunna- und Hadith-Folger, dass sie einen Extradienst leisten.

Nach dem Gebet
Die Gebete sind zu spezifischen Zeiten verordnet worden. So können sie nicht dem Zufall überlassen werden. Nach dem Gebet soll man das Gedenken und Loben Allahs fortführen (4:103).

Weiteres.
Die Gebete zu vereinigen, die verpassten Gebete dem Zufall zu überlassen, die Gebete während einer Reise zu verkürzen, Sunna- und weitere sinnlosen Gebete anzuhängen, einen Gebetsführer-Beruf einzuführen (Imam), es den Frauen zu verbieten, das Gebet zu führen, die At-Tahiyatu Dua zu sprechen und Mohammed in der zweiten Person anzusprechen, während der Sahada Muhammed's Namen neben Allah's Namen zu erwähnen, nach der Fatiha zammussure zu rezitieren, die Basmalah der Fatiha nicht zu rezitieren, sich mit unsinnigen Details zu beschäftigen (wie z.B. der Position der Finger und Hände), während der Waschung es als "fard" wissen, den Mund und die Nase zu waschen und noch viele weitere Regeln und Glaubensformen sind Erscheinungsformen, die mit dem Qur'an und dem Islam, den Mohammed gebracht hat, nichts zu tun haben.
Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten!

Guten Tag zaf-ad,

Du bist echt lustig, dass sage ich dir, denn ein Philosoph der hätte überzeugende Texte gebracht die Glaubwürdig erscheinen.Du bist ja Total aus dem Häuschen soviel kann ich dir garantiert sagen!


Also lieber zaf-ad, denn ich bin sicher du hast dir nicht viel mühe gegeben, hast du bestimmt irgendwo aus einer Sofie Seite kopiert und kommst dir jetzt bestimmt stark vor was?

1. Wo ist dein Beweis das auf welcher Art man seine Gebete Beten soll, denn bis jetzt kam leider nur heisse Luft, aber das macht nichts denn was anderes habe ich auch garnicht erwartet.

2.Wo ist dein Beweis dass man Nackt Beten kann?

3.Wo ist dein Beweis das man auf der Reise nicht auf die Gebetsrichtung achten muss?

4.Wo steht im Quran die Anzahl der Rakhas die man Beten muss?

Dann sage mir wo jetzt deine Beweise bezüglich der Art u.Weise das Gebet zu verrichten im Quran stehen?

Woher hast du denn die Information das man Basmalah Reziert im Gebet? wenn nicht durch Authentische Überlieferungen, dann sage mir wer dir dies beigebracht hat.

Nochmal, dass was du sagst hat keine Hand und keinen Fuss.

Zunächst sage ich dir das du einen grossen Unsinn erzählst, denn die Anzahl der Rakha ist sowieso Falsch die du angegeben hast.
Und 2.Tun wir so dies wäre der Fall, dann sage mir wo der Beweis dafür ist, der Authentisch ist?



Ich warte immernoch auf auf deine Beweise die du mir angeblich bringen wolltest!

Ich sage dir was, Gute Nacht!

Möge Allah mich und dich Rechtleiten!

[Habe die Angriffe, die nach meinem Ermessen zu persönlich wurden, editiert! Bitte keine weiteren Beleidigungen! Umay Hatun]
Friede sei mit euch und mit allen.

Warum macht jemand sofort, wenn etwas nicht-traditionelles, etwas, wo Mut dahintersteckt, sich eigene Gedanken zu machen, wie im Qur'an so oft aufgetragen wird, lächerlich und bezeichnet es als Unsinn? In einer stereotypen Weise, die pauschale Vorurteile enthält Sufis und Philosophen gegenüber, als seien diese in sich einheitliche Kategorien von Menschen, die allealle nicht ernst zu nehmen sind. Menschen, die nicht als Menschen zählen (also nicht das Menschenrecht der Würde verdienen).

Kann das Angst sein, den eigenen Standpunkt zu überdenken? Gleich abblocken anstatt ernsthaft zu reflektieren?

Ich will mich hier auf keine "Seite schlagen"; mir fällt jedoch auf, dass zaf-ad nicht auf eine persönliche Weise beleidigend oder beurteilend sich äußert, während Bitte? meint sagen zu können, wer in die irre geht und ein Gegenüber lächerlich macht und zusätzlich pauschal über "Sofies" und "Philosophen" herzieht.

Wa-s-salam alaykum wa-rahmatu llahi wa-barakatuhu.

R.
Selam Aleyküm ve rahmetullahi ve berekatuh,

ich würde gerne erläutert bekommen, warum man die Nur- Koran- Theorie (hier präsentiert durch Zaf- Ad) mit tasavvuf in Verbindung bringt?

selam aleyküm
Umay Hatun
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Selam Umay Hatun!

Für diejenigen, die nicht wissen, was tasavvuf bedeutet habe ich hier eine traditionelle Auffassung:

Zitat:
14.1- Was ist Tasavvuf?
1- Tasavvuf bedeutet, mit der Gesamtheit des Kur'ân-i Kerîms zu handeln. Also nicht nur den Versen des Kur'ân-i Kerîms folgend zu handeln die unseren physischen Körper betreffen, sondern auch gemäß den Versen zu handeln, die unserer Seele und unserem Geist Aufgaben zuweisen. Also den Islâm des Kur'âns in die Praxis zu bringen, zu leben.

2- Tasavvuf ist das zu leben, was unser Prophet S.A.V. und die Sahabe gelebt haben.

3- Tasavvuf ist die Ergebung aller drei uns von Allah anvertrauten Körper (des Geistes, des physischen Körpers und der Seele) zu Allah. Und das ist Islâm zu sein.


für die vollständige traditionelle Definition: http://web04.mihr.com/deutsch/german/tassavvuf_14.htm

Tasvvuf bedeutet im eigentlichen Sinne die Sunna Allahs (Gesetz Gottes) durchzuführen. Traditionell wird dies auch mit der angeblichen Lebensart Mohammeds verstanden.

M.E. erkennt jeder nüchterner Mensch, dass der Qur'an allein alle Gebote Gottes enthält. Was im Qur'an nicht steht, wurde weder verboten noch hat es eine religiöse Gesetzmässigkeit, wie einige der Gelehrten behaupten wollen.

Diejenigen, die Quellen ausser dem Qur'an suchen, suchen etwas hinzufügendes zum Islam. Dies wiederum kann stark ausgenützt werden.

So könnte ich z.B. die Sunna Buddhas auch miteinbeziehen, wenn man wüsste, wie er angeblich gebetet hatte.

1. Die Sunna der Propheten ist nicht absolut gültig für uns, weil sie genauso wie wir Menschen sind, die fehlerhaft sein können. Gott erwähnt im Qur'an auch, dass wir den Propheten nur dann zu gehorchen hätten, wenn sie im Recht liegen würden!

2. Gerät die Sunna der Propheten im Laufe der Zeit in die Munde und wird dort in der Chinese Whisper Art verzerrt. Das was in den Ahadith dargestellt ist, ist eine Verzerrung der Sunna Mohammeds, die sich krass mit dem Qur'an widerspricht.

Ich persönlich kann nicht glauben, dass der Prophet das Gebet so verrichtet hat, dass es sich mit dem Qur'an widerspricht! Ein Gesandter Gottes hält die Gebote Gottes mit Sicherheit ein, auch wenn er fehlerhaft sein kann!

3. Gottes Wort allein reicht aus. (Gott allein reicht aus).


Aus diesen 3 Punkten schliesse ich die 2. Definition von tasavvuf aus!

Selam!

kurz zu Gast Bitte?: leider kann ich auf deine Meinung nicht eingehen, weil sie pauschal ist und nicht konstruktiv!

Trotz der Nennung der Verszahlen stellst du die genau gleichen Fragen!

Würde mich aber über konstruktive Kritik freuen!
Wieso Qur'an allein?

Hier die Antwort aus dem Qur'an:

Sure 7
Im Namen Gottes, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen

1-Alif, Lâm, Mîm, Sâd.
2-Dieses ist ein Buch, das dir herabgesandt wurde. Du sollst wegen der Schwierigkeiten, die die Verkündigung des Korans bereitet, nicht besorgt sein; du sollst damit warnen und die Gläubigen zum Nachdenken anregen.
3-Befolgt die euch von eurem Herrn herabgesandte Offenbarung und folgt nicht anstelle Gottes irgendwelchen Beschützern! Ihr macht euch darüber wenig Gedanken.


Wie wir in Vers 3 sehen, ist die herabgesandte Offenbarung (also der Qur'an) das EINZIGE ALLEIN, was befolgt werden muss. Wenn es jetzt heissen soll, der Sunna Mohammeds auch zu folgen, so widerspricht sich der Qur'an mit der sunnitischen Sichtweise!

Interessant zu erwähnen ist auch, dass der Qur'an an anderen Stellen selbst als "Beschützer" bezeichnet wird (so wie in diesem Vers auch). Gott ist ebenfalls ein Beschützer (Mevlana). Sich irgendeine Quelle ausserhalb des Qur'ans anzueignen bedeutet: andere Beschützer zu sich nehmen.

Selam!

Friede für alle!

Khodahafez
Alles Lob gebührt Allah, dem Herrn der Welten!

Lieber zaf-ad, lieber Umay Hatun,lieber aslamtu,

Das hat nichts mit Persönlich werden zu tun.
Der zaf-ad erzählt sachen ohne Beweise, er sagt wir müssen so leben wie der Prophet und seine Gefährten aber leugnet die Authentischen Überlieferungen des Propheten(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) und bezeichnet die Art u. Weise des Propheten in der Religion als Fehler haft.

Wo Allah der Erhabene sagt(Sinngemäa?)
In Sure [53 vers 3 und vers 4]

Vers3 :"Und er redet nicht aus eigener Neigung"

Vers4 :"Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird".

Und wenn der zaf-ad dies leugnet und sagt er hat Fehler gemacht(bezüglich der Religion, nicht in Weltlichen dingen) dann leugnet er das was allah der Erhabene im Quran gesagt hat.

Dann erklärt den propheten als Lügner und somit erklärt er auch Allah als Lügner!

Und wenn er mit etwas neuem kommt in der Religion ohne Beweise, dann entweder weiss er mehr wie Allah subhanahu wa tahala oder der Prophet(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) hat nicht dié Wahrheit gesprochen nach den Aussagen von zaf-ad.

Das hier ist nichts Persönliches, ich greife damit niemanden an und wenn ja, dann kann dieser Mensch nicht die Wahrheit Akzeptieren die Offenbart wurde.

Denn es kommen hier nur lügen nach lügen.

Aber wenn man sagt wo sind die Beweise dann sagt man steht doch im quran.

Und wenn man fragt wo dann sagt man da steht dort aber wo weiss bis heute kein Mensch.

Lieber zaf-ad du sagst wir solle wie die Sahaba(Gefährten des Propheten Allahs heil und Frieden seien auf ihm) leben aber wie willst du das ohne die Überlieferungen?die Authentisch sin

Aber nein. Lügen, Lügen, Lügen mehr wird einem hier nicht geboten.

Wer erklärt, dass man der Sunna nicht folgen muss(Art und Weise des Propheten, wo er zugestimmt hat, was er gesagt hat und was er getan hat) ?

Der muss 1. einen Authentischen Beweis bringen den es ehe nicht gibt!

2.Wer Überzeugt ist das Prophet in der Religiösen angelegenheit Fehler gemacht hat wo Allah In Sure 53 Vers 3 und vers 4 Sinngemäss gesagt hat das er nicht aus gelüsten spricht und es ist eine Offenbarung die ihm eingegeben ist der Leugnet das womit sein Gesandter gekommen ist und gleichzeitig den edlen Quran; wer dies leugnet ist aus dem Islam raus!

Mit 100Prozentiger Sicherheit, darin gibt es keinen Zweifel!

Alles Lob gebührt Alah dem Hern der Welten!
Selam!

Zitat:
Authentischen Überlieferungen des Propheten


Die einzige authentische Überlieferung des Propheten ist der Qur'an, den Gott unverweigerlich mit einem mathematischen Code geschützt hat!

Allah hat nicht versprochen, die Ahadith des Propheten zu schützen, sondern den Qur'an allein!

Zitat:
Wo Allah der Erhabene sagt(Sinngemäa?)
In Sure [53 vers 3 und vers 4]

Vers3 :"Und er redet nicht aus eigener Neigung"
Vers4 :"Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird".


Du hast diesen Vers völlig in seiner Bedeutung verzerrt!

"Er redet nicht aus eigener Neigung. Es ist nur eine Offenbarung, die eingegeben wird."

Das heisst, dass der Qur'an nicht das Wort von Mohammed ist, sondern das Wort Gottes!

Auch in der Bibel findet man Stellen, wo erwähnt wird, dass die Propheten Gottes nicht das schreiben, was sie selbst denken, sondern das niederschreiben, was Gott ihnen offenbart.

Offenbarung (hier) = Qur'an allein

Die Bibelstellen, die ich meine:

Das 5. Buch Mose Deuteronomium, 18:18-19: Ich will ihnen einen Propheten, wie du bist, erwecken aus ihren Brüdern und MEINE Worte in seinen Mund geben; der soll zu ihnen reden alles, was ICH ihm gebieten werde. Doch wer MEINE Worte nicht hören wird, die er in MEINEM Namen redet, von dem will ICH's fordern.

Das neue Testament, Johannes, 16:12-13: Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht ertragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, wird er euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht aus sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.

Der Koran , 10:15-16: Und wenn unsere Zeichen ihnen deutlich gezeigt werden, sagen diejenigen, die nicht glauben, dass sie zu UNS zurückkehren: "Bring uns einen anderen Koran (andere Lesung, anderen Vortrag) oder verändere an ihm". Sag : "Ich kann nicht von mir aus an ihm verändern. Sondern ich folge dem, was mir offenbart wird. Ich fürchte, wenn ich meinem HERRN nicht gehorche, dass ich an einem großen Tag be-straft werde." Sag: "Wenn GOTT gewollt hätte, dann hätte ich ihn euch nicht vorgetra-gen oder ihr hättet nie davon gehört. Ich war schon davor eine lebenslange Zeit bei euch. Habt ihr keinen Verstand?"

Wie du siehst, bestätigt der Qur'an die Bibel in diesem Sinne voll und ganz!

Mohammed spricht nicht aus eigener Begierde, wenn er den Qur'an verkündet!
------------------
Den Rest deines Beitrags kann ich nicht kommentieren, weil er immer in gleicher Form weitergeht.

Zitat:
Aber nein. Lügen, Lügen, Lügen mehr wird einem hier nicht geboten.


Was habe ich davon? Zeige mir doch, wo meine Lügen sein sollten? Unterstellungen nützen überhaupt nichts. Ich nenne dir die Stellen, doch du sagst ich lüge. schöne Argumentierweise

Zitat:
Mit 100Prozentiger Sicherheit, darin gibt es keinen Zweifel!


Nur weil ich den Qur'an anders verstehe als du, bin ich aus dem Islam raus? Nein nein.

Niemand kann über einen anderen Menschen urteilen denn Allah!

Wahrlich, Er, Der den Qur'an bindend für dich gemacht hat - Er wird dich zur Stätte der Wiederkehr zurückbringen. Sprich: "Mein Herr weiß am besten, wer es ist, der auf dem rechten Weg ist, und wer sich in einem offenbaren Irrtum befindet." [28:85]

GOTT besitzt eine unendliche Anzahl von Wörtern und Ausdrücken, die ER verwenden kann. Trotzdem schickt ER uns diese begrenzte Anzahl von Wörtern, weil sie alles, was wir brauchen, um die Erlösung zu gewinnen, beinhalten.
Alles Lob gebührt Allah em Herrn der Welten!

Lieber zaf-af.

Ist das die Art und Weise wie du deine Religion erklärst, indem du Beweise aus alten Büchern holst die Allah subhanahu wa tahala als entstellt im Edlen Quran beschrieben hat!

Also lieber zaf-ad gelten diese Sachen schonmal nicht als Beweis in diesem Falle.

1. Eine Offenbarung vom Almächtigen zu bekommen ist eine Sache aber zu reden(Nicht aus eigener Neigung) das sind zwei verschiedene Sachen zaf-ad:

Zunächst gibt es einmal die Offenbarung!
Aber jetzt stellt sichn die frage wer hat den Quran denn dem propheten (allahs heil und Freiden seien auf ihm) Offenbart?

Der jenige der den Edlen Quran Offenbart hat, war der Engel Gabriel(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn).

2. Wenn Allah subhanahu wa tahala sagt, dass der Prophet(Allahs Heil und Frieden sieien auf ihn) nicht aus eigener Neigung Spricht, denn dies wurde ihm eingegeben: Dies ist hier eine andere Art offenbarung als der Quran.

Wenn das so ist wie du es hier den Leuten erklären willst, das der edle Quran die einzige Offenbarung ist?

Ja aber dann lieber lieber zaf-ad, dan musst du mir das genau erklären jaa?

Denn wie kann der Quran die Einzige Offenbarung seien? Denn dann Frage ich mich wer den Propheten (Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) bei gebracht hat was in dem buch steht? wo der Quran doch so Komplex ist das er bis zum Jüngsten Tag voller neuer Wunder bleibt.?Und das der Prophet(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) analphabet war, er konnte weder lesen noch schreiben!

Wie BITTE?

Du hattest eben noch gschrieben das der Quran, die Einzige Offenbarung sei?, ja dann lieber zaf-ad erkläre mir WER? den Quran erklärt hat, du?
Du siehst was du sagst hat keinen festen Halt!

3. Denn wie kann der Quran geredet werden wo der Edle Quran doch das Wort des Allmächtigen Schöpfers ist?

Der Quran kann Rezitiert werden oder Vorgetragen werden der Beweis Allahs subhanahu wa tahala in sinngemäßer Bedeutung sagt: Sure 10/ Vers 16 :
"Sag: Wenn Alah wollte, würde ich ihn euch nicht verlesen, und Er würde euch nicht davon Kenntnis geben. Ich habe doch vordem ein Leben lang unter euch verweilt. Begreift ihr denn nicht?

FRAGE: Wo steht hier das Mohamad den Quran geredet oder gesprochen hat? Das wirst du im ganzen Quran nicht finden, vielleicht in einen der entstelten Bücher, aber Gewiss nicht im Edlen Quran.

Denn wie kann man Allahs Wort reden? Es ist genau so als würde ich sagen ich rede mit dir aber ich zetiere einen anderen?

Das Passt vorn und hinten nicht!

4.Der Vers 3 in Sure 53 bezieht sich auf sprechen und reden , aber da der Edle Quran das wort Allahs ist, kann Unmöglich gesprochen werden!

Lieber zaf-af fang bitte an mal richtig nach zu denken und versuche doch bitte zu verstehen das wir all diese sachen ohne eine Offenbarung neben den Quran nicht wüssten!

Das sind Tatsachen es gibt Millionen Überlieferungen bis heute die Authentisch eingestuft worden sind und die auch 100Prozent eingetroffen sind!

Ich gebe dir jetzt als Beispiel einpaar Authentische Überlieferung über das Allgemeine Leben und soweiter. die Überliefert wurden.
Und in diesen Aussprüchen wirst du feststellen das dieses Wissen nur auf Offenbarung beruhen kann!

Möge Allah dir dein Herz aufmachen und demjenigen der dir das hier eingeredet hat das der edle Quran die Einzige Qffenbarung ist.

Überlieferungen als Beweis:




Umar ibn al-Khattab (r) überliefert, dass er den Gesandten Allahs (s) sagen hörte: "Wenn ihr aufrichtig auf Allah vertraut, wird Er für euren Lebensunterhalt sorgen, wie Er auch für die Vögel sorgt. Morgens gehen sie mit leerem Magen hinaus und abends kehren sie mit gefülltem Magen zurück." (At-Tirmidhi)

Dies ist ein guter Hadith (hasan)

[Riyad us-Salihin Nr. 79]


Hier ist ein Beweis aus dem Edlen Quran wo Allah subhanahu wa tahala es zur Pflicht gemacht ihm zu folgen:

"Doch nein, bei deinem Herrn! Sie glauben nicht (wirklich), bevor sie dich nicht zum Richter machen über das, worüber sie miteinander streiten, und danach innerlich nicht ärgerlich und bedrückt sind wegen dessen, was du beschlossen hast, und sich in völliger Ergebenheit fügen." (4:65)

Wie kann Allah subhanahu wa tahala sagen(was du beschlossen hast), wenn er den Edlen Quran meint?, denn damit meint allah subhanahu wa tahala die authentische Sunna des Propheten(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) seine art und weise was er in der Religiösen angelegenheiten beschlossen hat.


"Oh die ihr glaubt! Gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und den Verantwortlichen unter euch. Und wenn ihr über etwas in Streit geratet, dann bringt es vor Allah und den Gesandten, sofern ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist am besten und die schönste (Art des Vorgehens und der) Auslegung." (4:59)

FRAGE?

warum sagt Allah subhanahu wa tahala hier das man es vor ihm und seinen Gesandten bringt, warum erwähnt Allah der erhabene selbst den Propheten?Allah der erhaben erwähnt ihn absichtlich um darauf aufmerksam zu machen das es unsrere Pflicht ist ihm zu folgen!

Und mal neben bei einen Authentischen beweis nur für dich zaf-ad was das verhalten der frau betrifft:

"Und bleibt in euren Häusern und stellt euch nicht unnötig zur Schau, wie man sich in früheren Zeiten der Unwissenheit zur Schau stellte, und verrichtet das Gebet und gebt Zakat und gehorcht Allah und Seinem Gesandten." (33:33)

Hier wird wieder erwähnt das man den Gesandten(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) gehorchen muss!

Wenn das stimmt was du sagst dann hätte es heissen sollen und gehorcht Allah!Wie du merkst sind das die worte alah und mal neben bei allah hat den Quran gesprochen nicht sein Gesandter(Allahs heil und Frieden seien auf ihn!




Abu Huraira (r) überliefert, dass der Gesandte Allahs (s) sagte: "Meine ganze Gemeinde (Umma) wird ins Paradies kommen, außer denjenigen, die es ablehnen." Er wurde gefragt: "Oh Gesandter Allahs, wer sollte dies ablehnen?" Er sagte: "Wer mir gehorcht, kommt ins Paradies, und wer mir nicht gehorcht, weigert sich (ins Paradies zu kommen)." (Al- Bukhari)

[Riyad us-Salihin Nr. 158]


Warum lieber zaf-ad,
sagt hier der Prophet wer mir nicht gehorcht kommt nicht ins Paradies, warum sagt er dann nicht (wenn du angeblich Recht haben sollst), und wer Allah dem erhabenen nicht gehorcht?

Wie du siehst lieber zaf-af sprechen all diese Überlieferungen und auch noch die beweise aud dem edlen Quran alle dafür alle bestätigen die sunna des Propheten als eine Offenbarung!


Ich werde dir noch einige Bewes bringen von millionen die es gibt:


Qur’an: Allah, der Erhabene, spricht:
". Und was euch der Gesandte gibt, das nehmt, und was er euch verwehrt, darauf verzichtet." (59:7)

Der Beweis aus dem edlen Quran das der Gesandte(Allahs Heil und Frieden seien auf ihn) ein vortreffliches Vorbild für uns war.
Das heisst das wir ihm in der Religion zum Vorbild nehmen müssen in allen angelegenheiten der Religion und wie können wir das machen in dem man die sunna leugnet? Den Gesandten als Vorbild zu nehmen können wir nur in dem wir seine sunna akzeptieren die Allah subhanahu wa tahala im edlen quran oft erwähnt hat und zur Pflicht gemacht hat!


"Ihr habt fürwahr im Gesandten Allahs ein vortreffliches Vorbild für den, der auf Allah hofft, und auf den Jüngsten Tag und häufig Allahs gedenkt." (33:21)



Lieber zaf-af,

du weisst die Umma ist gespalten und ich bitte dich im Namen allahs deinen Verstand zu benutzen in dem du für die Wahrheit Offen bist.

Ich meine das der Edle Quran die Offenbarung Allahs ist(Unverfälscht bis zum jüngsten tage) das ist klar, aber versuche auch die Beweise die von Grossgelehrten erklärt worden nicht selber zu erklären.

Denn wie kann ,man den propheten folgen in dem man nur den Quran Akzeptiert, das ist Allahs Wort weder spricht er (Prophet allahs Heil und frieden seien auf ihn) den quran noch redet er den quran er verkündet ihn und trägt ihn vor.

Denn wie kann ,man Allahs Wort reden?

Alles lob gebührt Allah dem Herrn der Welten, dem Gnädigen, dem Barmherzigen, ALL Wissenden!
Alles Lob geht zu Gott, dem Herrn der Welten. Möge Er Seinen Dienern die Wahrheit zeigen!

Zitat:
Ist das die Art und Weise wie du deine Religion erklärst, indem du Beweise aus alten Büchern holst die Allah subhanahu wa tahala als entstellt im Edlen Quran beschrieben hat


1. Ja, die Bibel gilt ebenso als Richtschnur
2. Der Qur'an erwähnt, dass die Bücher enstellt wurden, was aber ihre andersweitige Gültigkeit nicht vermindert
3. Der Qur'an sagt ja selber: Eine Bestätigung der Schrift vor ihm.

Das was du fragst bedeutet, dass du Gott herausforderst. sei dir dessen bewusst.

Zitat:
2. Wenn Allah subhanahu wa tahala sagt, dass der Prophet(Allahs Heil und Frieden sieien auf ihn) nicht aus eigener Neigung Spricht, denn dies wurde ihm eingegeben: Dies ist hier eine andere Art offenbarung als der Quran.

Wenn das so ist wie du es hier den Leuten erklären willst, das der edle Quran die einzige Offenbarung ist?


Ok, nehmen wir an, dass das was du sagst wirklich stimmen sollte, dann heisst das, dass ALLES was Mohammed macht, richtig ist, oder?

Das ist die sunnitische Einstellung. aber der Qur'an selber berichtet davon, dass Mohammed SCHLIMME Fehler begangen hat!

Wenn du wirklich meinst den Qur'an zu kennen, so weisst du wovon ich spreche.

dennoch, ein Beweis aus dem Qur'an, dass Mohammeds persönliche Meinung schlecht sein kann:

4:79
Was dir (Oh Muhammad) Gutes geschieht, kommt von Gott und was dir Schlimmes geschieht, kommt von dir selbst (wegen deiner Taten). Wir haben dich als Gesandten zu den Menschen geschickt. Dir genügt Gott als Zeuge, ist Er doch der absolut Beste.


Oder noch ein weiterer Beweis, dass Mohammed als Mensch ebenso fehlerhaft war wie alle anderen Menschen (ein schlimmer Fehler sogar).

66:1
O Prophet! Warum verbietest du, was Gott dir erlaubt hat, um deine Frauen zufriedenzustellen? Gott ist voller Vergebung und Barmherzigkeit.


Etwas zu verbieten was Gott erlaubt hat stellt ein schweres Vergehen dar. Doch Gott verzeiht dem Propheten.

Welche Meinung vom Qur'an und vom Propheten stimmt wohl? Deine oder meine?

Zitat:
Du hattest eben noch gschrieben das der Quran, die Einzige Offenbarung sei?, ja dann lieber zaf-ad erkläre mir WER? den Quran erklärt hat, du?


Wieso unterstellen?

Der EINZIGE, der den Qur'an lehrt, ist Gott persönlich und NICHT Mohammed. Es wird Mohammed an gewissen Stellen auch untersagt, den Qur'an überhastig zu erklären. (Sure 55, Verse 1-2; Sure 75, Verse 16-19)

75:19 Dann obliegt Uns ihre Erläuterung.

Zitat:
3. Denn wie kann der Quran geredet werden wo der Edle Quran doch das Wort des Allmächtigen Schöpfers ist?

Der Quran kann Rezitiert werden oder Vorgetragen werden der Beweis Allahs subhanahu wa tahala in sinngemäßer Bedeutung sagt: Sure 10/ Vers 16 :
"Sag: Wenn Alah wollte, würde ich ihn euch nicht verlesen, und Er würde euch nicht davon Kenntnis geben. Ich habe doch vordem ein Leben lang unter euch verweilt. Begreift ihr denn nicht?


Eine Frage: Bist du dir selbst überhaupt bewusst, was du schreibst?

Du hast mir gerade den Beweis geliefert, dass Mohammed den Qur'an verliest.

Nochmals zur Verdeutlichung.

10:15-16
Und wenn Unsere deutlichen Verse ihnen vorgetragen werden, sagen jene, die nicht auf die Begegnung mit Uns hoffen: "Bring einen andern Koran als diesen oder ändre ihn." Sprich: "Es steht mir nicht zu, ihn aus eignem Antrieb zu ändern. Ich folge nur dem, was mir offenbart ward. Ich befürchte, falls ich meinem Herrn ungehorsam bin, die Strafe eines schrecklichen Tags."
"Sag: Wenn Alah wollte, würde ich ihn euch nicht verlesen, und Er würde euch nicht davon Kenntnis geben. Ich habe doch vordem ein Leben lang unter euch verweilt. Begreift ihr denn nicht?


Das ist doch eindeutig? Hier sagt Mohammed im Auftrag Gottes in anderen Worten, dass er den Qur'an nicht verlesen könnte, wenn Allah nicht wollte. Dass der Qur'an offenbart und verlesen wird, stellt den Willen Allahs dar!

Aber vielleicht ist deine Formulierung auch unklar.

Du sagst: wie kann der Quran geredet werden

Was willst du damit ausdrücken? Das ist nicht gerade eine verständlich deutsche Sprache.

Zitat:
FRAGE: Wo steht hier das Mohamad den Quran geredet oder gesprochen hat?


Es gibt doch das göttliche Imperativ: "SPRICH"



Der Qur'an wurde ausgesprochen. Eindeutig und klar.

Zitat:
Das sind Tatsachen es gibt Millionen Überlieferungen bis heute die Authentisch eingestuft worden sind und die auch 100Prozent eingetroffen sind!


Ich will nicht an "sahih" Überlieferungen glauben, die mir sagen, dass die Welt auf dem Rücken eines Fisches ist, dass die meisten Bewohner der Hölle Frauen sind, dass der Prophet sexuelle KRaft von 30 Männern hat oder dass Moses nackt einem Stein hinterher gelaufen ist, oder dass Babys bei der GEburt deswegen schreien, weil der Teufel sie berühren sollte.

Es gibt noch zig weitere solche sinnlose Ahadith. Du kannst gerne deine Zeit damit verschwenden zurück ins mentale Mittelalter zu gehen.

Bzgl. "gehorcht dem Gesandten":

Zitat:
Wenn das stimmt was du sagst dann hätte es heissen sollen und gehorcht Allah!Wie du merkst sind das die worte alah und mal neben bei allah hat den Quran gesprochen nicht sein Gesandter(Allahs heil und Frieden seien auf ihn!


Lies meine Arbeit doch mal genau durch.

Ihr habt fürwahr im Gesandten Allahs ein vortreffliches Vorbild für den, der auf Allah hofft, und auf den Jüngsten Tag und häufig Allahs gedenkt." (33:21)

Es gibt ebenso einen Vers der folgendes sagt "Ihr habt bereits ein vortreffliches Beispiel an Abraham".

Wo sind die Ahadith von Abraham?

Zitat:
Ich meine das der Edle Quran die Offenbarung Allahs ist(Unverfälscht bis zum jüngsten tage) das ist klar, aber versuche auch die Beweise die von Grossgelehrten erklärt worden nicht selber zu erklären.


Beweise mir das! Ich kann dir beweisen, dass der Qur'an unverfälscht ist. Wo ist dein PHYSIKALISCHER BEWEIS???

Du verzerrst wirklich alle möglichen Kuranverse.

So wird das keine fruchtbare Diskussion.

Selam

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159