Was ist mit ihren Gefühlen geschehen...?


Seit einem halben Jahr bin ich mit meiner jetzigen Freundin zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung. Mit der Bahn bin ich inknapp 3 h bei ihr. Ich hatte auch zuvor schon einmal eine Fernbeziehung, doch da gab es diese Probleme, die mit jetzt quälen, in keiner Weise. Daher glaube ich, daß es nicht an der Entfernung liegt, sondern daß andere Gründe für diese Situation ausschlaggebend sein müssen. Ich werde versuchen, nicht zu sehr abzuschweifen und mich fürs erste kurz zu halten.

Ich weiß aus ihrem Freundeskreis, daß sie noch nie zuvor in einer Beziehung so emotional gewesen wäre. Ich meine das hier nicht negativ. Das erste Mal scheint ihr eine Beziehung wirklich wichtig zu sein, und das hat sie mir früher auch oft selbst gesagt, daß ihre Freunde sie gar nicht wieder erkennen, weil ihr das erste Mal jemand wirklich wichtig geworden ist. Damals glaubte ich, mit ihr gemeinsam diesen Punkt der Unschlüssigkeit oder des anfänglichen Zweifelns, ob das mit uns gut gehen würde oder nicht, überwunden zu haben. Ich hatte ein schönes Gefühl von Sicherheit, zu wissen, daß es da wieder jemanden in meinem Leben gibt, der für mich der wichtigste Mensch ist, ohne daß ich ein zweites Mal darüber nachdenken müßte.

Vor circa 5 Wochen hat sich das ganze allerdings verändert. Sie war drei Tage bei mir. Als wir uns begrüßten, war alles in Ordnung, doch ich hatte das Gefühl, daß nach 2-3 h alles ziemlich abgeflacht war. An dem Tag als sie wieder nach Hause fuhr sagte ich ihr, ich hätte sie sehr lieb, und sie meinte nur "ja". 10 Tage später war ich für 5 Tage bei ihr. Es war wieder ähnlich. Herzliche Begrüßung aber bald so etwas wie Gleichgültigkeit. an einem der Tage war es besonders schlimm. Wir waren beide wie an den 2 Tagen davor und danach auf einer Veranstaltung, auf der jeder von uns beiden einige Arbeiten zu machen hatte. Immer wieder gab es Phasen, in denen wir beide gleichzeitig nichts zu tun hatte. Sie kam öfter zu mir, hielt mich, gab mir einen Kuß, aber nach knapp einer Minute war das ganze vorbei. Als ich von mir aus dann einmal zu ihr ging und das gleiche Bedürfnis hatte, stieß sie mich weg. Wir hatten daraufhin auch ein heftigeres Gespräch. Ich sagte ihr, daß es so nicht sein dürfte, daß jedesmal wenn sie Nähe wollte sie auch bekam, während ich leer ausgehen sollte, weil sie gerade keine Lust hatte. Sie meinte, sie wäre ebenso und ich sollte das akzeptieren. Ich habe auch mit einer sehr guten Freundin von ihr gesprochen, die mich darauf angesprochen hatte, ob de wir denn Streit hatte. Sie hat dann im Laufe des Tages mit ihr gesprochen und mir danach gesagt, meine Freundin hätte mich sehr lieb, aber die anfängliche Verliebtheit sei eben nicht mehr da. Nach einem knappen halben Jahr, wenn man sie nur alle 2-3 Wochen sieht, sollte dies meiner Meinung nach aber noch nicht der Fall sein. Wir hatten in der Nacht auch einen Streit. Am Ende sagte sie mir, sie hätte viel Stress und ist deshalb so gereizt. Und ich sagte ihr, daß ich schließlich auch dafür da sei, daß sie mir diese Dinge erzählt, daß ich ihr helfe, wenn es mir möglich ist und daß ich sie lieb habe. Als wir am nächsten morgen aufwachten, habe ich noch immer auf ihre Antwort gewartet - leider bekam ich keine. Sie hat auch während dieser Tage kein einziges Mal gesagt, daß mich lieb hat. Das letzte Mal haben wir uns vor einer Woche gesehen. Wir haben eine Nacht bei einem Bekannten geschlafen. Am ersten Tag war es wieder ähnlich. Liebevolle Begrüßung, aber nach 2-3 h kam von ihr gar nichts mehr. Wenn ich sie 2 Wochen nicht sehe, ist mir eigentlich die Welt um uns herum egal, ich sehe da nur sie und möchte auch ihre Nähe spüren. Bei ihr merke ich überhaupt nichts mehr davon. Auch an diesem Tag habe ich bei einer Umarmung zu ihr gesagt, daß ich sie lieb habe - Antwort:"ja". Wenn sie mir sms schreibt, kommt schon wieder vor, daß sie mir diese Worte schreibt, die ich so gerne von ihr hören möchte. Es ist nun nicht so, daß ich sie irgendwie erdrücken würde. Ich passe schon darauf auf. Ich versuche auch bewußt mich zurückzuhalten, und ich gebe ihr die Möglichkeit, ohne sich dabei bedrängt zu fühlen, von sich aus etwas beizutragen.aber da kommt einfach nichts mehr. Ein Punkt, der mir noch einfällt, ist folgender: Sie hat von Beginn an gesagt, sie wäre nicht eifersüchtig - überhaupt nicht. Ganz so ist es bei mir dann auch nicht. Ich bin alles andere als krankhaft eifersüchtig, ich glaube, ich bewege mich so circa im Durchschnitt. Aber bei ihr grenzt das für mich schon an Gleichgültigkeit.

Ich werde es einmal dabei belassen und hoffe, bald Antworten zu bekommen. Vielleicht kennt ja jemand so eine Situation schon.

Liebe Grüße,
bourque
hallo

also ich denke nach einem halben jahr ist eine liebe nicht abgekühlt. die wahre echte liebe kühlt nie ab. vielleicht kann sie aber auch einfach ihre gefühle schlecht zeigen. und wenn man jemanden liebt ist man auch eigentlich ein bischen eifersüchtig. also ich kann das ganze schlecht nachvollziehen, ich kenne sie ja nicht. aber es hört sich schon komisch an. frag sie doch einfach mal warum sie so ist. stress kann wohl nicht die ursache dafür sein das ich meinem partner nicht ich liebe dich sagen kann.


liebe grüße jacqueline
Hallo bourque,

ich glaube, die Liebe ist doch ziemlich einseitig. Vielleicht war es von ihrer Seite nicht die echte Liebe und sie dachte es nur. Wenn es immer so ist, dass sie sich erst unheimlich freut, wenn ihr euch nach einer oder zwei Wochen wieder seht und nach ein paar Stunden das Gefühl von ihrer Seite abgekühlt ist, dann ist es nicht wirklich Liebe von ihrer Seite. Sie mag dich bestimmt sehr und hat das vielleicht auch mit Liebe verwechselt. Wenn ihr dann aber länger zusammen seit, merkt sie dann eben doch, dass ihre Gefühle nicht so stark sind wie deine. So eine Fernbeziehung, wenn sie von Anfang an so bestanden hat, man also auch am Anfang nicht meherer Wochen zusammen warum sich kennen zu lernen, ist sehr schwer zu leben, weil man sich durch die langen Trennungen eben nie über seine richtigen Gefühle klar wird. Anders ist es, wenn man sich schon länger kannte und dann wird daraus eine Fernbeziehung. Ich weiß ja nicht, wie es bei euch war.
ich wünsche dir alles Gute, wie auch immer es für euch ausgeht.

Alles Liebe
Kiki