Sigmund Freud erforschte das Seelenleben des Menschen


Liebe, Liebe, Liebe, Liebe, Liebe 4Ever!

Sigmund Freud erforschte ja das Seelenleben des Menschen auch im Unterbewußtsein und in seinen Träumen und auch in der Liebe.

Heute nutzen die Psycholgen das Enziphallogramm um die Ströme im Gehirn zu erforschen. Wir kennen hier z.B. Alphawellen. Das Gehirn funktioniert somit auch mit ganz kleinen Stromwellen im Bereich von 50 Milli-Ampere. Diese Schlüsselzahl finden wir auch wiederum beim Wechselstrom mit 50 Hertz, aber natürlich auch beim Fest Pfingsten mit 50 Tagen nach Ostern. Und unsere Oberflächenspannung ermöglicht es auch einen Touch-Screen oder Computerbildschirm zu berühren und so auch digitale Info auszutauschen.

Irgendwie berühren wir doch immer wieder GOTT als sein Touch In oder seine geistige Immanenz!

Liebe, Erotik waren auch bei Freud ein Forschungsgebiet mit der These der Erotik als Selbsterhaltungstrieb.

Erotik ist Liebe und führt uns doch auch wieder zu GOTT als höchstes Ziel.

Im Hinduismus und auch bei vielen Naturvölker kennen wir den Phallus als männliche Kraft und Schöpfungsritual. Dieses Wort Phallus entdecken wir daher als Semantik auch symbolisch im Wort Enzi-Phallogramm!

Die Kraft der Liebe gibt uns die Hoffnung festzuhalten am Glauben. Das Grösste Zeichen der Liebe ist Christus als Neues Ostern.

Glaube, Liebe, Hoffnug waren auch seine Gebote!

Dieser Traum der Freude kann mit CHRISTUS als Neues Freudenfeuer und Pfingstfeuer doch noch wahr werden. AMEN.

biogral-micha&dina-Love is the message!