Verliebt in einen älteren


Ich hab mich in einen 36 jahre älteren Lehrer verknallt,aber riddich doll..ich will mich an ihn gerne ranmachen aber ich trau mich nicht..wie schaff ich es mich zu überwinden??
Hallo Kim
Am besten gar nicht. Mal ganz abgesehen von dem Altersunterschied - er ist dein Lehrer. Es gibt da gewisse Gesetze. Ich weiß ja nicht wie alt du bist. Unter 18? Außerdem du kennst ihn ja nicht wirklich. Du schreibst ja auch "verknallt" Das ist nicht das gleiche wie Liebe. Eher Schwärmerei. Du siehst irgendwas in ihm, dass er vielleicht gar nicht ist. Ist jetzt vielleicht nicht das, was du hören willst und Gefühle kann man ja auch nicht einfach abstellen, aber verrenn dich da nicht in was.

Lb. Grüße
Kiki60
Gott wird dir nicht umsonst dieses Verlangen gegeben haben, und da es sich ja um ein Gefühl von Liebe handelt - und das laut Bibel und praktisch allen Religionen etwas erhabenes und großartiges ist -, solltest du dich nicht dagegen wehren.
Hallo nebulös,

ist es Liebe? Verliebtsein und Liebe ist doch ein großer Unterschied. In der Liebe will man sich auch nicht "an jemanden ranmachen"
Ich denke auch mit dem Begriff Liebe in der Bibel und den Religionen ist eine andere Art von Liebe gemeint. Die allumfassende Liebe. Liebe zu den Menschen, zur Natur... Liebe empfinden, uneigennützig.
Liebe zu einer bestimmten Person: Um hier von echter Liebe zu sprechen, muss man die Person erst einmal richtig kennen. Das kann ja hier nicht der Fall sein, da das ja nur über einen langen Zeitraum hin geschehen kann. Auch muss der andere sich dafür öffnen.
Ich denke doch, dass es sich in diesem Fall um Schwärmerei handelt oder einfach Begehren. Auch ein starkes Gefühl und kann auch sehr schmerzvoll sein. Ob daraus wirklich Liebe entstehen könnte, müsste die Zeit zeigen. Aber in dieser Konstellation Lehrer-Schülerin und mit diesem riesigen Altersunterschied ist es besser es bei der Schwärmerei zu belassen, die irgendwann auch wieder vergehen wird. Ich denke so Phasen haben wir alle einmal durchgemacht. So eine Schwärmerei kann auch Liebeskummer verursachen, nichts desto trotz sollte man realistisch bleiben. Wie sollte denn so ein Lehrer reagieren?
Zitat:
Liebe zu einer bestimmten Person: Um hier von echter Liebe zu sprechen, muss man die Person erst einmal richtig kennen. Das kann ja hier nicht der Fall sein, da das ja nur über einen langen Zeitraum hin geschehen kann.


Mit nur wenigen Personen hat man so viel und so langen Kontakt, wie mit seinen Lehrern. Man sieht sie viele Stunden am Tag und hört sie reden und redet auch mit ihnen. Wenn man sie nicht gut genug kennt, dann keinen...


Zitat:
Auch muss der andere sich dafür öffnen.


Das Gefühl der Liebe entsteht meist eh nur, wenn es auf Gegenseitigkeit beruht. Denn es gibt immer bestimmte unbewusste Signale zwischen Menschen. Und wenn man sich verliebt, dann beruht das meist auch auf Signalen von der anderen Seite. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Lehrer auch so für sie empfindet, recht hoch...


Zitat:
Aber in dieser Konstellation Lehrer-Schülerin und mit diesem riesigen Altersunterschied ist es besser es bei der Schwärmerei zu belassen, die irgendwann auch wieder vergehen wird.


Wegen solcher Oberflächlichkeiten eine mögliche große Liebe zu ersticken, ist ein Akt, der an Herzlosigkeit wohl kaum zu überbieten ist...

Sich dem Gefühl der Liebe zu widersetzen, ist der erste Schritt, um von Gottes weg abzukommen, das wollen wir doch wohl alle nicht, oder?
Hi !

Also ich kann da Kiki nur Recht geben, in allen Punkten übrigens !
Es scheint sich tatsächlich nur um eine Schwärmerei zu handeln und ich kann mir nicht vorstelloen, das ein Lehrer, der schon eine Lebenserfahrung hinter sich hat, mit einer so jungen Schülerin etwas 'anfangen' kann ... und da lasse ich dem Leser seine Phantasie !

Ich schwärmte selbst mal für meinen Chemie Lehrer, er war aber auch 'nur' 16 Jahre älter als ich. Irgendwann ging mir das Lämpchen auf, er war für mich ein guter Freund, nur bemerkte ich das zu spät und verlor ihn dadurch. Da gab es auch Signale von seiner Seite her, aber er wusste sehr wohl, wann Schluß war und dafür bin ich ihm dankbar.

Ein Lehrer kann in Teufelsküche kommen wenn er sich mit einer Schülerin einlässt! Denn es soll verliebte junge Frauen geben, die aus verschmähter Liebe, falls man das als solche bezeichnen kann, überaus unfair reagieren, wo die Schwärmerei sich in Hass umwandeln kann.


Nebulös, ich kann Deiner Argumentation ehrlich gesagt nicht ganz folgen.... ein Lehrer ist ein Lehrer, es ist sein Job !

Und Liebe hat Kiki wirklich bestens definiert !

Ganz liebe Grüße
Luna
Je mehr Hindernisse eine Liebe überwinden muss und kann, desto größer ist diese Liebe...

Ihr tut fast so, als würde sie planen jemanden umzubringen, dabei will sie nur jemanden lieben. Selbst wenn die Situation nicht die einfachste ist, kann doch gerade das dazu führen, dass es zu etwas ganz besonderem wird.

Ihr wollt ihr die Möglichkeit nehmen, etwas Großartiges zu erleben, nur weil ihr nicht auf die Kraft der Liebe vertraut. Wenn ihr so weiter macht, werdet ihr nie zu Flügelträgern im himmlischen Garten Gottes werden!
lass lieber die Finger von einem älteren!
Hallo nebulös,
hast du dir schon mal überlegt, dass dieser Lehrer vielleicht verheiratet ist, eine Familie hat und dass es im Laufe seiner Lehrerlaufbahn wahrscheinlich hunderte von Mädchen gibt, die sich in ihn "verlieben". Soll er mit allen etwas anfangen? Ist das dann immer Liebe?
Ich weiß nicht, wie alt du bist, ob du eine Freundin hast oder verheiratet bist. Aber stelle dir mal vor, deine Freundin/Partnerin würde mit allen etwas anfangen, die sich im Laufe der Jahre in sie verlieben. Wie fändest du das? Ist das deine Definition von Liebe?
Eine Person, die einem vertraut und einen liebt, direkt zu betrügen und zu verletzen, wegen einer neuen Liebe, ist auf jeden Fall verwerflich!

Aber gesellschaftliche Normen und Regel zu verletzen und zu betrügen, für eine Liebe, kann der Schlüssel zur Glückseeligkeit sein!