Warum hat Gott mein Leben zerstört?


kennt ihr das gefühl wenn aufeinmal die ganze welt zusammen bricht und einem das leben genommen wird, welches man vorher hatte? wenn man alles verloren hat wie es immer in filmen dargestellt wird. arbeit, freunde, frau und geld alles weg. dann fragt man sich wirklich manchmal ob es nicht besser ist nicht mehr hier zu sein. gott hat mir die menschen die ich einst liebte genommen und zu guter letzt habe ich meine frau verloren. sie verließ mich warum auch immer. mit sicherheit haben wir beide fehler gemacht und ich hänge sehr an meinen kindern. aber manchmal ist der schmerz einfach viel zu groß. ich habe das gefühl nicht mehr zuhause zu sein. vielleicht wird schon auf mich gewartet. oft habe ich versucht mit gott zu reden, aber er hat mich nicht gehört. ich habe versucht mir selbst zu helfen und mein schicksaal in die handgenommen habe, aber es funktioniert einfach nichts.
wenn ich doch nur arbeit hätte, wäre das selbstwertgefühl auch wieder da.
ich bin hier wirklich falsch und ich denke, daß wir alle auf der erde sind um eine strafe zu zahlen. das leben besteht fast nur aus arbeit. wir verdiehnen geld um uns die strafe so angenehm wie möglich zu machen.
ich kann aber damit wohl nicht leben.
gibt es vielleicht doch noch ein lösung?
ich habe keine angst vor dem tod und habe auch mal eine menge tabletten genommen damit ich alles hinter mich brachte, irgendwie hat es nicht funktioniert. man hatte mich dann gefunden und mich sofort wohl ins krankenhaus gebracht.
ich frage mich warum es nicht geklappt hat.
ich kann nicht mehr.
Hallo Ingo

Zitat:
wenn ich doch nur arbeit hätte, wäre das selbstwertgefühl auch wieder da.


Kommt natürlich drauf an wo man wohnt wenn man nicht zu wählerisch ist findet sich schnell eine Arbeit als Bauhelfer Packer im Reinigungsdienst usw.

die anderen Probleme lassen sich nicht so schnell lösen dafür habe ich kein Rezept

Phan
_________________
Korinther 4,21

Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stock zu euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigen Geist?
Hallo Ingo,
du bist nicht der erste und nicht der lezte den der Gott geprüft hat, wer den glauben verliert, verliert sich selbst.
Wage einen Neuanfang mit deinem Leben und dem Glauben an Gott und ich garantiere Dir es wird sich alles zum positiven wenden, versprochen!

Chris
Lieber Ingo!

Wie ein Beben erreicht dein Brief mein Herz und rüttelt es wach. Auf der Suche nach einem Ort, wo man sein Haupt nieder legen kann, in Frieden, bist du nicht allein. Die Vögel haben ihr Nest, andere Tiere ihre Höhle, doch was hat der Mensch? Er irrt durch das Leben, getrieben vom Gesetz des Dschungels, der mit seinen Ranken das empfindliche Gleichgewicht des Herzens fast erdrückt.

Gottes Strafe, nichts anderes, als daß Er die Frucht unseres Handelns kosten läßt, auch Gerechtigkeit genannt. Denn unwissend ist der Mensch, und bürdet sich so manche Schuld auf, der er sich nicht gewahr ist. Der Weise flieht die Gerechtigkeit Gottes, welche die Grundlage allen Erschaffenen ist, und sucht seine Zuflucht bei Seiner Barmherzigkeit.

Zitat:
Die Menschheit ist heute niedergedrückt von Mühsal, Sorge und Kummer. Niemand kann sich ihnen entziehen. Die Welt ist naß von Tränen, doch steht das Heilmittel Gott Lob vor der Türe. Lasset uns unsere Herzen abwenden von der Welt des Stoffes und in der Welt des Geistes leben. Sie allein kann Freiheit geben. Sind wir von Schwierigkeiten umringt, so brauchen wir nur Gott zu rufen, und Seine große Barmherzigkeit wird uns helfen.

Wenn Sorgen und Mißgeschick zu uns kommen, so lasst uns unser Angesicht zum Königreich wenden, und himmlischer Trost wird fließen.
Wenn wir krank und in Not sind, lasst uns um Gottes Heilung flehen, und Er wird unser Beten erhören.

Wenn unsere Gedanken mit der Bitternis dieser Welt erfüllt sind, lasst uns unsere Augen auf die Süße von Gottes Mitleid richten, und Er wird himmlische Ruhe senden. Wenn wir auch in der stofflichen Welt gefangen sind, so kann sich doch unser Geist in die Himmel erheben, und wir werden tatsächlich frei sein.

Wenn sich unsere Tage dem Ende nähern, lasst uns der ewigen Welten gedenken, und wir werden voller Freude sein.

Überall um euch seht ihr die Beweise für die Unzulänglichkeit der stofflichen Dinge und dass Freude, Labsal, Friede und Trost nicht in den vergänglichen Dingen der Welt zu finden sind. Ist es daher nicht töricht, uns zu weigern, diese Schätze dort zu suchen, wo wir sie finden können? Die Tore des geistigen Königreiches sind für alle offen, und außerhalb derselben ist völliges Dunkel.

'Abdu'l-Bahá, Ansprachen in Paris


Als ich ganz unten war, mit dem Gesicht zu Boden gefallen, verstrickt in Drogensucht und Hoffnungslosigkeit, erst da konnte ich den Stolz in meinem Herzen bezwingen, um meine Hände flehend zu Ihm zu strecken. Er ist der Helfer in Gefahr, der Barmherzigste der Barmherzigen. Er ist der Vater, der seinen verlorenen Sohn wieder aufnimmt, ohne Vorwürfe. Mit nur einer Bedingung: "Was du auch brauchst, so bitte Ihn darum!". Denn je reiner das Herz ist, wenn es alle weltliche Liebe und allen Hass daraus verbannt hat, desto machtvoller wirken Gebete. Strebe nach Läuterung deines Herzens, damit es ausschließlich von Gottes Gedenken erfüllt ist und du die Wahrheit in dir findest.



Zitat:
Sprich: O Volk! Die Lampe Gottes brennt; gebt acht, daß nicht die grimmen Winde eueres Ungehorsams ihr Licht verlöschen, jetzt ist die Zeit, euch zu erheben und den Herrn, eueren Gott, zu verherrlichen. Strebt nicht nach leiblichem Behagen; haltet euer Herz rein und fleckenlos. Der Böse liegt auf der Lauer, bereit, euch zu überlisten. Rüstet euch gegen seine List und Tücke, befreit euch, geleitet vom Lichte des Namens des einen, wahren Gottes, aus dem Dunkel, das euch umfängt. Vereinigt euere Gedanken auf den Vielgeliebten, statt sie auf euer Selbst zu richten.

Sprich: O ihr, die ihr euch verirrt und eueren Weg verloren habt! Der göttliche Bote, der nichts als die Wahrheit spricht, hat euch das Kommen des Meistgeliebten verkündet. Seht, Er ist nun da. Warum seid ihr niedergeschlagen und mutlos? Warum bleibt ihr verzagt, wo doch der Reine, der Verborgene unverhüllt unter euch erschienen ist? Er, Anfang und Ende, Er, Ruhe und Bewegung, ist jetzt vor eueren Augen offenbar. Seht, wie an diesem Tage der Anfang im Ende sich spiegelt, wie aus der Ruhe die Bewegung hervorging. Diese Bewegung wurde von den starken Kräften erzeugt, welche die Worte des Allmächtigen in der ganzen Schöpfung ausgelöst haben.

Wen ihre belebende Kraft erquickt, der wird sich getrieben fühlen, zum Hofe des Geliebten zu gelangen, und wer sich selbst ihrer beraubt, der wird in hoffnungslose Verzweiflung sinken. Wahrhaft weise ist, wen die Welt und alles, was in ihr ist, nicht davon abhält, das Licht dieses Tages zu erkennen, wen das leere Gerede der Menschen nicht vom Wege der Rechtschaffenheit ablenkt. Einem Toten gleicht fürwahr, wer sich an dem wunderbaren Morgen dieser Offenbarung nicht von ihrem herzerquickenden Odem beleben läßt. Ein Gefangener ist wahrlich, wer den höchsten Erlöser nicht erkennt, sondern seine Seele elend und hilflos in den Fesseln seiner Leidenschaften schmachten läßt.

O Meine Diener! Wer immer von diesem Quell gekostet hat, ist zu ewigem Leben gelangt, und wer daraus zu trinken sich weigert, gleicht einem Toten. Sprich: O ihr Übeltäter! Der süßen Stimme des Allgenügenden zu lauschen, hat die Begehrlichkeit euch gehindert. Tilgt sie aus eueren Herzen, damit Sein göttliches Geheimnis euch bekannt werde. Seht Ihn, offenbar und strahlend wie die Sonne in all ihrer Herrlichkeit.

Bahá'u'lláh, Ährenlese


Gott bewahre, daß Seine Gnade nur einen Augenblick aufhören würde zu fließen. Alles Erschaffene würde auf die Stufe des Nicht-Seins zurückfallen. Seine Gnade erhält uns, ernährt uns und spendet uns Hoffnung. Jeder Mensch hat die Verpflichtung, in seinem Herzen das dünne Rinnsal Seiner Gnade in einen stürzenden Fluß zu verwandeln, denn an des Menschen Aufnahmefähigkeit orientiert sich seine Erleuchtung. Kann dem Fluß ein Vorwurf gemacht werden, wenn der Mensch sich mit einem Fingerhut voll zufrieden gibt?

Ingo, nutze diese Chance des Neuanfangs, wer weiß ob du noch eine bekommst, denn niemand weiß, wann seine Zeit vorbei ist. Deine Worte sind schwer vor Niedergeschlagenheit und weit klingt die Klage deiner Enttäuschung über dieses, dein Leben. Nun, man muß nicht sterben, um ein neues Leben anzufangen, dies kann ich bezeugen.

Ich wünsche dir tiefe Einsicht in dein Herz, damit du deine wahre Herzenssehnsucht erkennst, ihr folgst und dich aufschwingst über diese Welt des Staubes und des Scheins, damit du zum wahren Leben findest, geführt vom Wohlgeruch der Schönheit Gottes.

Frieden für dein Herz,
Nabil
Hallo Ingo,

Zitat:
kennt ihr das gefühl wenn aufeinmal die ganze welt zusammen bricht und einem das leben genommen wird, welches man vorher hatte? ...


Das kenne ich auch und ich finde, dass es eine sehr schwere Prüfung ist, vor die Du nun gestellt bist.


Zitat:
wenn ich doch nur arbeit hätte, wäre das selbstwertgefühl auch wieder da.


Ohne Arbeit leidet das Selbstwertgefühl massiv, dass erlebe ich selbst fast täglich.

Zitat:
ich bin hier wirklich falsch ...


Hm ... vielleicht bist Du gerade HIER absolut richtig und es ist überhaupt kein Zufall, dass Du ausgerechnet HIER bist


Zitat:
gibt es vielleicht doch noch ein lösung?


Bei der Seelennot, die Du hier beschreibst, möchte ich Dir nicht mit einem einfachen "Kochrezept" kommen. Ich glaube, dass Du erst einmal Verständnis und Mitgefühl brauchst, um Dich etwas zu regenerieren, bevor Du Dich wieder aufmachen kannst, um nach einer Lösung zu suchen.

Zitat:
ich habe keine angst vor dem tod und habe auch mal eine menge tabletten genommen damit ich alles hinter mich brachte, irgendwie hat es nicht funktioniert. man hatte mich dann gefunden und mich sofort wohl ins krankenhaus gebracht.
ich frage mich warum es nicht geklappt hat.


Hm, ...

Zitat:
ich kann nicht mehr.


Das ist okay.


Liebe Grüße,

Herzlich
vielen dank, für eure netten zuschriften. ich wirklich überwältigt, habe schon lange nicht mehr so ein gefühl von nächstenliebe erfahren, aber das gibt mir wieder ein bischen kraft.
ich bin euch wirklich sehr dankbar und versuche die dinge mit anderen augen zu sehen.
ist es nicht so das auch etwas negatives immer einen kleinen teil positives hat?

lieben gruß
ingo
Zitat:
ist es nicht so das auch etwas negatives immer einen kleinen teil positives hat?


isso

Liebe Grüße,

Herzlich
Hallo Ingo,

ich empfehle Dir die Lektüre "Gespräche mit Gott" von Neal Donald Walsh.

Grüsse

Christian
_________________
Die Quelle von Leben, Liebe und Weisheit liegt in jedem Einzelnen von uns.

www.seelenfluegel.net
Lieber Ingo,

Zitat:
... habe schon lange nicht mehr so ein gefühl von nächstenliebe erfahren, aber das gibt mir wieder ein bischen kraft.


Dass Du dafür so empfänglich bist, ist Dein Segen - und in Bezug auf die Gesellschaft, in der wir heute leben, vielleicht auch Dein "Fluch". Möglicherweise gehörst auch Du zu den wenigen gesegneten Seelen, die sich eine Empfindsamkeit des Herzens bewahrt haben, und genau dadurch sehr verletzlich und angreifbar sind. Der "Mangel" liegt dabei meines Erachtens nicht in Deiner Sensibilität, sondern in der Grobheit unser Welt, die sich immer mehr dem reinen Materialismus zuwendet.

Deshalb: so schwer die Prüfung für Dich gerade ist, so deutlich scheint doch hervor, dass sie eigentlich ein Segen für Dich ist, weil sie Dich zum Kern Deines Wesens führt, an den Du niemals herankommen kannst, solange Dich die gewöhnlichen Dinge dieses Lebens binden. Es mag schwer sein, dass zu akzeptieren, besonders, wenn man sich mit anderen vergleicht, denen es, äußerlich gesehen, besser zu gehen scheint. Aber so ist es nunmal, die feinen, edlen Seelen offenbaren ihre Kraft erst, wenn sie im Feuer von Schwierigkeiten und Leiden geprüft werden.

Liebe Grüße & viel Mut & Kraft beim Voranschreiten wünsche ich Dir ,

Herzlich
Hi, hatte auch viele Krisen und habe sie immer noch, wünsche dir alles Gute.
Habe mal gelesen, dass wenn man selbst aus dem Leben scheidet, dass die Zurückgeholten sagen, dass man dann kein schönen Tunnel und Licht sieht, hat mich sehr bewegt.

Lieber Gruss, Ingo

Forum -> Gott