Abtreiben und sich für das Kind entscheiden?


Hallo,

ganz so einfach sehe ich das nicht....

Eine Abtreibung kann große Seelische Folgen nach sich ziehen, wobei ich aber grundsätzlich sage, das sollte der werdenden Mutter vorbehalten bleiben, ob abtreiben oder nicht. Mit 15 Jahren eine extreme Situation, wie in jedem anderen Alter aber auch....
Man kann durchaus mit 15 Jahren ein Kind zur Welt bringen und immer noch eine Ausbildung machen, vorausgesetzt, es werden alle erforderlichen Möglichkeiten zur Unterstützungen ausgelotet und angeboten. Nicht nur von den Eltern der werdenden Mutter, sondern auch vom angehenden VATER !!!!!!

Es wird immer nur auf die Frau gesehen, die Männer haben damit scheinbar gar nichts zu tun ??? Was meint denn der zurkünftige Vater dazu ? Wird wohl kaum eine unbefleckte Schwangerschaft sein....

Wenn alle mit anpacken geht das.

Als ich in der 10. Klase war, bekam auch eine Mitschülerin ein Baby, sie war 16. Sie machte nach der Entbindung ihren Abschluß und auch eine Lehre...es geht alles.

...und Abtreibung in den ersten drei Monaten geht natürlich auch...laut Gesetz. ...also wenn, dann nicht zu lange warten...und der 15 jährigen auch ihr die nötige Unterstützung geben.

Es ist nunmal leider so, dass man aufschreit, wenn man von Abtreibung spricht, aber wenn absolut nicht gesichert ist, wie es weiter gehen soll, dann plädiere ich eher für eine Abtreibung, denn es reicht ja, wenn ein Leben Schaden nimmt....

LG
Luna
lass es nicht dazu kommen das du ungewolt schwanger wirst dann brauchst au nicht überlegen was du machen sollst...

also wenn du meinst du kannst scho poppen dann soltest dich mal vorher überlegen was da passieren kann und was es für verhütungsmöglichkeiten gibt...

da sag ich einfach nur dumm dumm dumm
Hey Janine.
Jetzt sag ich dir mal was oke?
1. mal nenn mich nie wieder dumm oder ähnlich weil dann werde ich zur bestie.
2. mal haben wir verhütet und wissen selber nicht wie dás kommen konnte, aber kondome und pille sind auch nur zu 99%sicher und 99% sind keine 100%.

Aber naja es ist deine meinung und wenn ich deiner meinung für dich dumm bin und was weiß ich dann ist mir das so relativ egal denn ich hab dieses Thema deswegen gewählt damit ich euer meinung hören kann und nicht so beschissene beleidigungen oke?

Das musste ich nur loswerden, es tut mir leid wenn ich so direkt geworden bin aber so bin ich halt.

dream_girl
Janine,

bitte!! Keine Vorverurteilung!

Immer zuerst hören was die Betroffene Person zu sagen hat, dann denken und dann reden. Okay.

Dream Girl hat zwar erklärt das sie verhütet hat, doch sie muss vor niemandem hier Rechenschaft ablegen, wieso und warum.

Sie hat es aber nun getan.

Und sie hat recht, es gibt keine 100%, nicht einmal der Vaterschaftstest ist 100%, denn auch hier heißt es immer mit 99,XXXXX %tiger Sicherheit, niemals 100%, und so ist auch Verhütung niemals 100%.
_________________
Allâhu nûru s-samâwâti wa-l ard
Gott ist das Licht von Himmel und Erde

Aysha
Das einzige was hier dumm ist, ist das hier öffentlich breitzutreten, dass man schwanger ist und von anderen Leuten (auch noch in einem RELIGIONSFORUM) sich hier die Meinung anhören möchte.

Aber ich hab nichts gesagt...

Macht was ihr wollt, lebt wie ihr wollt, denkt wie ihr wollt.
Ich finde es schon ok, nur wie das Thema aufgebaut wurde bzw. fortschritt ist ein bisschen seltsam. Wie auch immer, ein Kind zu bekommen ist was wunderbares!! Ich würde am liebsten 10 haben aber zwei wären auch schön.

@tüdel, und Du? Wie viel Kinder möchtest Du irgendwann mal haben?
Ich möchte eines Tages 3 Kinder haben.
Heute Nachmittag passierte eine Kindergartengruppe von ca. 12 Kinder mit Erzieherin unser Dorf (ist echt nicht groß). Die Kinder sahen ganz lieb aus wie sie paarweise Hand in Hand gingen und mir fiel ein, dass wir hier schon über Kinder sprachen...
Ich möchte auch mal Kinder haben, aber später, wenn ich mit der Schule fertig bin, und mit meinem Leben schon etwas anzufangen weiß.

Aber mal angenommen ich würde jetzt schwanger werden. Also mit 16. Wäre schon ein ganz schöner Schock. Am Anfang. Was dann aber wichtig ist, es den Eltern zu sagen, und natürlich dem werdenden Vater. Wobei ich da glaube, dass ich auf dessen Meinung nicht immer so viel Wert legen würde. Denn letzendlich ist es meine Entscheidung. Ich glaube, jede Frau sollte das Recht haben sich frei für oder gegen das Kind zu entscheiden. Ohne zu ihrem Entschluss gedrängt zu werden.
Aber ich würde das Kind nicht abtreiben. Auf keinen Fall, und unter keinen Umständen. Ich weiß, dass meine Eltern meine Entscheidung unterstützen würden. Wie es mit deinen ist, das weiß ich nicht. Aber vor allem würde ich es deshalb nicht tun, weil mein Kind sich in mir befindet. Von mir umhüllt, von mir beschützt wird. Vollkommen von mir eingeschlossen ist. Es lebt mit mir, von mir. Spürt mich und alles was ich spüre, all meine Empfindungen. Also ist es mir so nah, wie niemand sonst. Natürlich könnte man jetzt darüber disskutieren, ob das Kind das alles wirklich wahrnimmt. Aber wenn ich daran denke, dass es sich auf mich verlässt, und später mit den ersten Schritten auf mich zu wackelt.
Abtreibung, das könnte ich nie.
_________________
Das Heute gehört ihnen,
aber die Zukunft gehört uns!