Der Wettkampf der Frösche


Der Wettkampf der Frösche

Es war einmal ...

ein Wettkampf der Frösche.

Das Ziel war es, auf die Spitze eines großen Wasserturms zu gelangen. Es versammelten sich viele andere Frösche. Große und kleine, alte und junge, um zuzusehen und ihre Artgenossen eifrig anzufeuern.

Zur festgesetzten Zeit begann der Wettlauf. Aber in Wirklichkeit glaubte keiner der zahlreichen Zuschauer daran, dass auch nur ein Frosch auf die Spitze des hohen Turmes gelangen könnte, und alles was man hörte, waren Sätze wie : "Die Armen! Sie werden es nie schaffen!"

Und tatsächlich begannen die Wettlauffrösche einer nach dem anderen - aufzugeben, außer einem, der weiterhin eifrig und mit großer Anstrengung versuchte, auf die Spitze des Turmes zu klettern.

Die Zuschauer fuhren fort zu sagen: "... Der Arme! Er wird es nie schaffen! ...."

Aber der eine Dickschädel, gab nicht auf und kämpfte weiter und unter großer Anstrengung erreichte er Spitze des Turmes. Nun wollten die übrigen von ihm wissen, wie er das geschafft hatte. Und so näherte sich ein Journalistenfrosch, um zu fragen, wie er es geschafft hätte, den Wettlauf zu gewinnen.

Da merkten sie, dass ... er taub war!

Und die Moral von der Geschichte: Sei immer taub, wenn jemand dir sagt, du könntest es nicht schaffen deine Träume nicht verwirklichen.
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha