Kopftuch und Kopftuchstreit


leuthner hat folgendes geschrieben:

Allerdings kenne ich trotz dieses freier Sehens keine freien Menschen in den westlichen Wohlstandgsesellschaften, denn die Menschen sind Sklaven des Systems, ihrer Süchte, ihrer Triebe, ihrer Ängste und Sorgen, ihrer Fehler und ihrer Schwächen. Wirklich frei sind nur jene Sahaja Yogis, die die göttlichen Qualitäten, vor allem die von Shri Ganesha in sich etabliert haben.

Alles Liebe

Erich


Inwiefern seid ihr frei vom westlichen System?
Burkl hat folgendes geschrieben:
[...]

Mein lieber Freund - nicht die Juden haben Jesus gekreuzigt, sondern dein Ruf nach Barabbas.
[...]


Mach dir das mal mit dem hl. Apostel Paulus aus: „...den Juden, die auch den Herrn Jesus und ihre eigenen Propheten getötet und uns verfolgt haben und Gott nicht gefallen und allen Menschen zuwider sind, indem sie uns hindern, zu den Heiden zu reden, damit diese gerettet werden; dadurch machen sie allezeit das Maß ihrer Sünden voll; es ist aber der Zorn über sie gekommen bis zum Ende“(I. Thess. II, 15-16)

Ansonsten erhebst du einen argen, ungerechtfertigten, unsinnigen Vorwurf gegen mich. Bevor du mich zur "Umkehr" aufrufst, solltest du dich zumindest einmal fragen, ob du nicht der Selbsttäuschung verfallen bist. Die Slawen sagen dazu "Prelest". Informiere dich ein wenig darüber: http://orthpedia.de/index.php/Prelest
Burkl hat folgendes geschrieben:
[...]das [ist] dein erneuter Ruf nach Barabbas. Und dieser ist jedes Mal wie ein weiterer auf den zerfetzten Leib Jesu niedersausender Geißelhieb, wie ein immer tieferes Hineintreiben der Dornenkrone in seine Stirn und seinen Hinterkopf, wie der nächste laut hallende Hammerschlag auf die Nägel, welche die vor Schmerz verkrümmten Hände und Füße des Herrn grausam durchbohren, wie ein wiederholtes Spucken mitten in sein heiliges Antlitz, wie ein neuerlicher Stich in sein heiligstes Herz mit der Lanze. Und genau das tust du - immer und immer wieder. Und du wirst das, wenn du nicht umkehrst, einmal schrecklich erfahren müssen, wenn der Herr nach deinem Tod zu dir und deinesgleichen sagt:

"Ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!" Mt 7,23


Sag mal, schämst du dich nicht?

Ich habe das jetzt nochmal hervorgehoben.

Du bist in einer wahnsinnigen Selbsttäuschung und sehr überheblich.

Keine Worte für deine weiteren Fantasievorstellungen und -auslegungen.

Du solltest dich schämen.
Schmied hat folgendes geschrieben:
Sag mal, schämst du dich nicht?

Nein. Ich stehe zu jedem einzelnen Wort.

Und ich schäme mich für nichts außer meine eigenen Sünden.
Burkl hat folgendes geschrieben:
Schmied hat folgendes geschrieben:
Sag mal, schämst du dich nicht?

Nein. Ich stehe zu jedem einzelnen Wort.

Und ich schäme mich für nichts außer meine eigenen Sünden.


Bleib bei deiner Verblendung, Papist.

Ihr seid eine Schande für das Christentum.

Edit:


„Euretwegen wird Gottes Name gelästert unter den Heiden
“ (Röm. II, 24) und „Wohin sie auch kamen, da entweihten sie meinen heiligen Namen“, spricht der Herr (Hesek. XXXVI, 20).
Schmied hat folgendes geschrieben:
Jesus ist der Christus und die Juden sind Antichristen. Sie sind auch gegen Seine Anhänger und gegen diesen Glauben. Muss ich es dir aufzeichnen?


Durch das Wiederholen der eigenen Aussage, das Ignorieren von Gegenargumenten und herumpöbeln werden die eigenen Behauptungen nicht wahrer.

Als Moderator möchte ich dir gleich noch auf dem Weg geben, dass du so wie du dich gerade verhältst aktiv auf deine erneute Sperrung zuarbeitest. Denn inzwischen misst man in deinen Beiträgen zunehmend jegliche Konstruktivität wie auch Höflichkeit. Beides ist aber Grundbedingung hier für jeden Post.
Tobias hat folgendes geschrieben:
Schmied hat folgendes geschrieben:
Jesus ist der Christus und die Juden sind Antichristen. Sie sind auch gegen Seine Anhänger und gegen diesen Glauben. Muss ich es dir aufzeichnen?


Durch das Wiederholen der eigenen Aussage, das Ignorieren von Gegenargumenten und herumpöbeln werden die eigenen Behauptungen nicht wahrer.

Als Moderator möchte ich dir gleich noch auf dem Weg geben, dass du so wie du dich gerade verhältst aktiv auf deine erneute Sperrung zuarbeitest. Denn inzwischen misst man in deinen Beiträgen zunehmend jegliche Konstruktivität wie auch Höflichkeit. Beides ist aber Grundbedingung hier für jeden Post.


Wenn du mir hier schon drohst, dann sperre mich gleich. Ich lasse mich doch hier nicht veralbern.
Schmied hat folgendes geschrieben:
Wenn du mir hier schon drohst, dann sperre mich gleich. Ich lasse mich doch hier nicht veralbern.


Verwarnungen sollen den Sinn haben, demjenigen, gegenüber dem sie ausgesprochen wurde, die Chance zu geben, sich in der Zukunft an die Forenregeln zu halten.

Da es auch in diesem Forum mit Recht und Gesetz zugeht ist dir wie jedem anderen User diese Chance zu eröffnen. Ob du sie nutzt, liegt ganz bei dir.
_________________
"Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da." Sophokles: Antigone, Vers 523
luschn hat folgendes geschrieben:
leuthner hat folgendes geschrieben:

Allerdings kenne ich trotz dieses freier Sehens keine freien Menschen in den westlichen Wohlstandgsesellschaften, denn die Menschen sind Sklaven des Systems, ihrer Süchte, ihrer Triebe, ihrer Ängste und Sorgen, ihrer Fehler und ihrer Schwächen. Wirklich frei sind nur jene Sahaja Yogis, die die göttlichen Qualitäten, vor allem die von Shri Ganesha in sich etabliert haben.

Alles Liebe

Erich


Inwiefern seid ihr frei vom westlichen System?


Lieber luschn!

Wir machen den Wahn des Erfolgs und der Gier nach Macht und Geld nicht mit. Freilich sind wir in die westlichen Strukturen eingebettet, gehen aber eigene Wege, zum Beispiel in der Art und Weise wie wir uns organisieren, denn bei uns gibt es kein hierarchisches System.

Alles Liebe

Erich
_________________
Es leitet mich die reine Liebe, die frei von Ego und frei von Konditionierungen ist!
Nach den Maßstäben der westlichen Kultursklaverei ist das Tragen von Kopftüchern einfach unmodern und nur noch bei Piraten und Omas anzutreffen. Es ist schön, sich vom westlichen Modediktat des "Oben-Ohne" entschieden abzuwenden, wie es muslimische Mitbürgerinnen mit ihrer strikten Modeverweigerung tun. Ein anderer Weg, ein besserer Weg.