Wahiy und Ilham


"Batin" und "zahir" sind die beiden Seiten des Islam, die in der orthodoxen Tradition nicht voneinander zu trennen sind (während etwa die Aleviten und Agha Khanis nur das "batin" und die Wahhabiten nur das "zahir" betrachten und so diese beiden Waagschalen aus dem Gleichgewicht bringen).

Ilm-ul-batin erklärt durch einen grossen Ewliya:

Maktubat des Imam Rabbani Ahmed Faruk Serhendi:

...Das Wissen, das „Ilham“ (Eingebung) genannt wird, welches in den Herzen der Ewliya (Sufis) sich manifestiert, kommt durch das Befolgen der Propheten (im Glauben, Handlung und Ethik) zustande. Wäre Ilham durch Verstand entstanden, wären die früheren griechischen Philosophen ,die nur ihren eigenen Verstand folgten, nicht Irre gegangen. Sie hätten Allah besser erkannt als alle anderen. Jedoch was das Verständnis der Existenz Allahs und Seiner Eigenschaften betrifft sind
sie die Unwissendsten. Einige von denen haben von Propheten und muslimischen Sufis ( der früheren Prophetengemeinden) „Riyazet“ (Widerstehen der Wünsche des Nafs) und „Müdschahede“ (Das Tun der Dinge, die der Nafs nicht wünscht) übernommen, praktiziert und haben ihre eigene Nafs (Ego, Ich-Bewusstsein) poliert durch Bedrängnisse und somit einige Dinge erfahren gefunden, jedoch haben sie nicht gewusst, dass dies Glückempfindungen der Nafs und dessen Politur Irreleitungen sind. Das Herz muss man säubern und polieren. Danach säubert man den Nafs. Die Lichter (Nur) kommen zuerst in das saubere Herz. Den Nafs zu polieren bevor man den Herz säubert , ist wie wenn man ein Fackel anzündet im Dunkelheit, damit die Feinde rauben. Der Feind , der den Nafs hilft , ist Iblis (Satan). Ja , man kann durch Hunger , durch das Nichterfüllen der Wünsche des Nafs, ihm (Nafs) Belastung gebend und suchend mit dem Verstand Wahrheit und Glückseligkeit erreichen. Aber dies geht NUR nachdem man dem Propheten (sallahü aleyhim
ecmain ) und den Botschaft (Offenbarung) ,welches sie brachten ,glaubt. Die Worte der Propheten wurden über die
unfehlbaren Engeln übermittelt (die Offenbarung erhalten. Ferner begehen Propheten keine Sünde ). Dieses Wissen kann Satan nicht manipulieren. Wer diesen Hochgestellten (Propheten) nicht folgt, nicht glaubt, kann sich vor Fallen des Satans nicht retten...
Imam Rabbani [Maktubat, Band III, 23.Brief]

Imam Ghazali in „Risale-i ledünniyye”, Türk.Übersetzung “Tevhid ve Ledün risaleleri“ Istanbul 1995 S.91 ffDie göttliche Lehre wird in zwei Teilen untersucht :

1.Erlernen durch Wahiy (Offenbarung)

Wenn die Seele (Ruh) Vollkommenheit erreicht verschwinden menschliche Unreinheiten wie Gier und Wünsche, die vergänglich sind. Somit wendet sich die Seele seiner Ursprung (zu sein Schöpfer) Allah, dem Ewigem , zu und vertraut vollkommen Seiner Freigiebigkeit ,Rechtleitung und Güte Seiner Licht (Nur). Allah, der Erhabene wendet sich mit Barmherzigkeit zu demjenigen, dessen Seele mit diesem Eigenschaften ausgestattet ist. Da Er (Allah) mit einem
göttlichen Licht ihn anblickt wird dieser Person wie ein Schrift-Tablett worauf alle Wissenschaften graviert werden. So wird
der gänzliche vollkommene Verstand (Akl-i külli) Lehrer und die „heilige Seele“ (Ruh-i kudsi ) Schüler. (Die Propheten besitzen Akl-i külli). So lernt die „heilige Seele“ alle Wissenschaften ohne Lehrer und ohne Nachdenken. Der Koranayat (Nisa 113) „Er (Allah) brachte dir Dinge bei, die du nicht wusstest“ bestätigt diese Tatsache. Das Wissen der Propheten ist im Vergleich mit anderen Menschen weit überlegen, denn sie haben ihr Wissen ohne Mittler und Mittel direkt vom Allah, dem Erhabenen. Die Geschichte zwischen Hz.Adem (as) und den Engeln bringt Licht in das Thema. Wie bekannt lernten die Engel ihr lebenlang Wissenschaften und erlangten viele Erkenntnisse, ja sogar wurden sie die Wissendsten der Existenzen. Hz. Adem (as) aber wusste gar nichts, denn er hatte kein Lehrer und studierte nicht (Er war neu erschaffen). Die Engel sagten „wo wir doch Dein Lob preisen und Deine Herrlichkeit rühmen“ (Bakara 30) und deuteten daraufhin sie wüssten die Wesen und Wirklichkeiten der Existenzen. Hz.Adem jedoch wandte sich mit leerem Herzen dem Tor seines Schöpfers und bat Hilfe. Der erhabene Allah lehrte ihm die Namen aller Dinge und die Existenzen der Engel vorführend sagte Er : "Nennt mir die Namen dieser Dinge, wenn ihr wahrhaftig seid!" (Bakara 31). Der Stand der Engel vor Hz. Adem wurde geringer. Die Engel erkannten ihr Begrenztheit ihres Wissens. Im Meer der Unfähigkeit sagten sie : “ Gepriesen seiest Du. Wir haben kein Wissen außer dem, was Du uns gelehrt hast; wahrlich, Du bist der Allwissende, der Allweise." (Bakara 32). Der erhabene Allah zu Hz. Adem „"O Adam, nenne ihnen ihre Namen!". Hz. Adem nannte ihnen die Geheimnisse der Wissenschaften und Wesen der Dinge. Die Akl-i selim (vollkommenen Verstand) besitzenden erkannten, dass dies verborgene Wissen welches von Wahiy herrührt erhabener und vollkommener ist als das erworbene erarbeitete Wissen. Das offenbarte Wissen (Ilmi-i wahiy) ist das recht der Gesandten und Erbe der Propheten (as). Nach unserem Herr Hz.Muhammed (as) ist das Tor des Wahiy geschlossen worden und deswegen nennt man ihm „Hatem ül Enbiya“ (Siegel der Propheten). Er ist der Gebildetste, Weiseste und Sprachbegabteste der Araber und Nicht-Araber. Diesbezüglich teilte er uns mit : „Ich wurde von meinem Schöpfer erzogen, wie wunderschön wurde mein Adab (Benehmen).“ (Camiu sagir Bd.1, Zahl 310, Druck von Feyzül Kadir) und „Der Gelehrteste und der der am meisten Furcht vor Allah hat bin ich von euch.“ (Buhari,Kitab ul Iman, Kap.13 Leydin Druck) Er ist ohne dass er mit menschlichem Lernen und Studium sich beschäftigt hat ausgestattet mit göttlichem Erlerntem und daher hatte er die höchste, stärkste und perfekteste Wissen (der Geschöpfe). Auf dies beziehend sagte Allah, der Erhabene : „Euer Gefährte ist weder verwirrt, noch befindet er sich im Unrecht , noch spricht er aus Begierde. Vielmehr ist es eine Offenbarung, die (ihm) eingegeben wird. Gelehrt hat ihn einer, der über starke Macht verfügt , dessen Macht sich auf alles erstreckt.“ (Necm 2-6)

2.Erlernen durch Ilham

Ilham ist das Aufwecken der menschlichen Seele je nach der Reinheit, Begabung und Veranlagung seitens der gänzlichen Seele (Ruh-i külli). Es ist ein Teil-Reflexion des Wahiy. Wahiy ist das offene Zutagetreten der (vom Sinnen und Verstand und Vorstellungskraft) verborgenen (Zensur) Zustände, Ilham ist das zugedeckte Hinweis auf verborgene Dinge (Zensur). Das Wissen das aus Wahiy stammt wird „prophetisches Wissen“ genannt. Wissen das aus Ilham herrührt „Ilim-i Ledünni“ genannt. Ledünni-Wissen ist wie ein Licht , das aus dem Verborgenem strahlt in ein poliertes reines und feinstoffliches Herz ohne Mittel zwischen dem ewigem Allah und der Seele. Alle Wissenschaften sind von Ruh-i külli bekannt und ist in ihm vorhanden. Akl-i külli ist höher vollkommener und stärker
als Ruh-i külli, weil es Bar-i Teala (Allah) noch näher ist; Ruh-i külli ist bezogen auf Akl-i külli wie Eva zu Adem (Friede sei mit ihnen). Ruh-i külli ist bezogen auf andere weitere Geschöpfe erhabener, feinstofflicher (latif) und höher. Aus diesem Grund wird durch das Aussenden von seelischer Güte (feyz) von Akl-i külli Wahiy und durch Leuchten von Ruh-i külli Ilham zu Tage gebracht. Wahiy ist Schmuck der Propheten und Ilham die der Ewliya (Sufis). Genauso wie die Seele dem Verstand , der Wali (echte Sufi) dem Propheten gegenüber niedriger ist so hat Ilham gegenüber Wahiy ebenso niedrigem Stand. Ilham ist schwächer als Wahiy und stärker als Träume.
Nach all dem können wir sagen, dass die wahre Wissenschaft die der Propheten und Ewliya ist. (Der Empfänger des) Wahiy ist speziell Gesandten (resul). Den Gesandten Adem, Musa, Ibrahim, Muhammed und andere (Allahs Friede sei mit ihnen allen) wurde Wahiy gesandt. Zwischen Nubuwwa und Risala gibt es Unterschied. Nubuwwa ist das Wissen-können des Ruh-i kudsi (heilige Seele) und das Wissen der Wirklichkeiten der Geschöpfe. Risala ist diese Wirklichkeiten den
geeigneten Leuten , d.h. die davon Nutzen haben wollen und die Talent haben kundzugeben (teblig). Manchmal kann einer der Seelen diese Wirklichkeiten bekommen aber aus verschiedenen Gründen und Entschuldigungen (Zwängen) diese nicht kundtun.

Ledünni-Wissen sind Propheten und Walis (Friede sei mit ihnen) eigen wie bei Hz.Hizir (Friede sei mit ihm). Der erhabene Allah berichtet hierüber: "Wir lehrten ihm von unserem ledun ein Wissen." (Sure Kahf (Die Höhle), 65). Emir ul muminin Hz.Ali bin Ebi Talib (Allahs Wohlgefallen mit ihm) teilte mit "Als mein Zunge in mein Mund gelegt wurde öffneten sich in meinem Herzen Tausend Tore der Wissenschaft. Ein jedes Tor hatte Tausend Türe." Ein weiteres Wort von ihm :"Würde man mir ein Teppich aufrollen und ich sässe darauf ich könnte den Leuten der Thora nach der Thora, den Leuten des Evangeliums nach der Evangelium und den Leuten des Koran al karims nach dem Koran al karim regieren."
Dies ist ein solch Ebene , welche man nicht mit menschlichem Erlernen (durch erarbeitetes Wissen) nicht erreichen kann. Es sei denn ihm wurde Ledun-wissen gegeben.
Weiterhin Hz.Ali (Allahs Wohlgefallen mit ihm) : " Es wird berichtet die Erläuterung es Thora betrüge 40 Ladungen. Falls
der erhabene Allah mir erlauben würde, wäre nur die Erläuterung des Elifs des Fatiha (erste Sure im Koran) 40 Ladungen." Solch in diesem Maße Beherrschung kann man nur auf dem göttlichen, himmlischen Wege, auf Ledun-Wege sein. Wenn der erhabene Allah einem der Diener (Menschen) Gutes will nimmt Er den Schleier zwischen Ihm und ihn weg. So werden eine ganze Reihe von Geheimnissen bezüglich der Geschöpfe dem Diener geöffnet und diese Person erläutert diese Geheimnisse den Menschen, die Allah ausgewählt hat. Die Wirklichkeit der Weisheit (Hikmet) wird durch Ledünni-Wissen errreicht . Wer dies nicht erreicht hat kann kein Weiser (Hakim) sein, denn Hikmet ist Gabe des Allahs:
„Er gibt die Weisheit (Hikmet), wem Er will, und wem da Weisheit gegeben wurde, dem wurde hohes Gut gegeben; doch niemand bedenkt dies außer denjenigen, die Verstand haben.“ (Bakara:269)
Diejenigen die Ledun-Wissen besitzen sind befreit viele Wissenschaften zu studieren und die Erschwernisse des (erarbeitetem) menschlichen Erlernens entfallen. Sie lernen wenig und wissen viel, werden wenig erschöpft und ruhen viel aus.
Wahiy ist beendet und das Tor des Prophetenschaft wurde zugemacht. Nachdem die Wirklichkeit zu tage gekommen ist nachdem die Religion vervollständigt ist, war es nicht mehr notwendig , dass ein Prophet kommt. Deswegen: „Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt.“ (Maida:3)
Wenn alles Wissen was die Menschen brauchen verkündet und erläutert sind wäre es widersprüchlich dass Gesandte geschickt werden. Das Erleuchten der Menschen seitens Ruh-i külli geht weiter, das Tor des Ilham ist nicht geschlossen worden, denn Menschen brauchen stets Hilfe und Ermahnung, da sie in Begierden und Zweifeln verfallen. Da Menschen jederzeit in Zweifel und Begierden verfallen (können) brauchen sie Ermahnung und nicht Prophetentum und Risala. Aus diesen gründen hat Allah der Erhabene das wundervolle Tor des Wahy geschlossen und für das Ziel der erleichterte Bewältigung des Lebens als Reflexion Seiner Gnade das Tor des Ilham offen gelassen. Somit hat der erhabene Allah seinen Dienern verschiedene Standplätze zugeordnet damit sie verstehen, dass Er Seine Gnade/Geschenke (Lutuf) und zahllose rizq (Güter) Seinen auserwählten Personen gibt.

Siehe auch Link zu Al- Chadir (as)
_________________
"Die Trübsale dieser Welt gehen vorüber, und was uns bleibt, ist das, was wir aus unserer Seele gemacht haben." Shoghi Effendi