Widersprüche im Koran


Zitat:
Nur - ich wiederspreche:
Von welchen Widersprüchen reden wir hier eigentlich???




Na von denen, die du als Missverständnisse betrachtest..
_________________
....
La elahe ella ALLAH
Grüßt euch meine Lieben....


Hier sind widersprüche, also aufgepasst:



Koranwidersprüche



Im Koran lässt sich folgendes nachlesen: Die Frauen (An-Nisá) (Sure 4 Vers 82). Wollen sie denn nicht über den Koran nachsinnen? Wäre er von einem andern als Allah, sie würden gewiß manchen Widerspruch darin finden.




Nun sehen wir gemeinsam ob es im Koran Widersprueche gibt.

Wie lange hat es gedauert bis die Erde und die Himmel (oberster bis unterster) geschaffen wurden?



Q 7/54. Siehe, euer Herr ist Allah, Der in sechs Tagen (Zeiten) die Himmel und die Erde erschuf; dann setzte Er Sich auf den Thron. Er läßt die Nacht den Tag verhüllen, der ihr eilends folgt. Und (erschuf) die Sonne und den Mond und die Sterne, Seinem Gesetz dienstbar. Wahrlich, Sein ist die Schöpfung und das Gesetz! Segensreich ist Allah, der Herr der Welten.

Q 10/3. Wahrlich, euer Herr ist Allah, Der die Himmel und die Erde erschuf in sechs Tagen (Zeiten), dann setzte Er Sich auf den Thron; Er lenkt alles. Es gibt keinen Fürsprecher, es sei denn mit Seiner Erlaubnis. Dies ist Allah, euer Herr, so betet Ihn an. Wollt ihr euch denn nicht mahnen lassen?

Q 11/7. Und Er ist es, Der die Himmel und die Erde erschuf in sechs Tagen (Zeiten) - und Sein Thron ruht auf dem Wasser - , damit Er euch prüfe, wer von euch der Beste im Wirken sei. Und wenn du sprichst: «Ihr werdet wahrlich auferweckt werden nach dem Tode», dann werden die Ungläubigen gewißlich sagen: «Das ist nichts als offenkundige Täuschung.»



Die obigen Verse sagen ganz klar daß es 6 Tage bzw. wie andere Übersetzer schreiben, 6 Perioden dauerte.

Sehen wir uns dazu die folgenden Verse an:



Q 41/9. Sprich: «Leugnet ihr Den wirklich, Der die Erde schuf in zwei Tagen (Zeiten)? Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?» Er nur ist der Herr der Welten.

Q 41/10. Er gründete in ihr feste Berge, die sie überragen, und legte Überfluß in sie und ordnete auf ihr in richtigem Verhältnis ihre Nahrung in vier Tagen (Zeiten) - gleichmäßig für die Suchenden

Q 41/12. So vollendete Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen (Zeiten), und in jedem Himmel wies Er seine Aufgabe an. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit Leuchten, und als Schutz. Das ist der Ratschluß des Allmächtigen, des Allwissenden.

Zählen wir jetzt zusammen: 2 Tage oder Perioden (für die Erde) + 4 (für die Nahrung) + 2 (für die Himmel) ergibt 8, und nicht 6 Tage oder Perioden.



Ein Tag von Allah, ist das 1000 Jahre oder 50 000 Jahre?

Q 22/47. Und sie fordern dich auf, die Strafe zu beschleunigen, doch Allah wird nie Sein Versprechen brechen. Wahrlich, ein Tag bei deinem Herrn ist gleich tausend Jahren nach eurer Rechnung.

Q 32/5. Er wird den Ratschluß vom Himmel zur Erde lenken, dann wird er wieder zu Ihm emporsteigen in einem Tage, dessen Länge tausend Jahre ist nach eurer Zeitrechnung.

Q 70/4. Die Engel und der Geist steigen zu Ihm in einem Tage, dessen Maß fünfzigtausend Jahre sind.

Was ist jetzt gültig? Entspricht der Tag Allah´s 1000 Jahren oder 50 000 Jahren?

Wie sieht nun mit der Relativitätstheorie von Albert Einstein aus? Wurde sie etwa schon im Koran vorweggenommen?



Wurden Himmel und Erde aus einem Stück geschaffen oder war der Himmel zuerst Nebel?

41/11 Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu ihm und zu der Erde: "Kommt ihr beide, willig oder widerwillig." Sie sprachen: "Wir kommen willig."

Nachstehend ein Widerspruch zum Nebel:

Q 21/30 Haben die Ungläubigen nicht gesehen, daß die Himmel und die Erde in einem einzigen Stück waren, dann zerteilten Wir sie? Und Wir machten aus Wasser alles Lebendige. Wollen sie denn nicht glauben?



Woraus wurde der Mensch erschaffen?

Aus tönendem Lehm bzw. Schlamm?



Q 15/26. Wahrlich, Wir haben den Menschen aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen, aus schwarzem, zu Gestalt gebildetem Schlamm.


Q 15/28. Und (gedenke der Zeit) da dein Herr zu den Engeln sprach: «Ich bin im Begriffe, den Menschen aus trockenem, tönendem Lehm zu erschaffen, aus schwarzem, zu Gestalt gebildetem Schlamm;

Q 15/33. Er antwortete: «Nimmermehr werde ich niederfallen auf die Art eines Menschenwesens, das Du aus trockenem, tönendem Lehm erschaffen hast, aus schwarzem, zu Gestalt gebildetem Schlamm.»

Q 17/61. Als Wir zu den Engeln sprachen: «Bezeuget Adam Ehrerbietung», da bezeugten sie Ehrerbietung. Nur Iblis nicht. Er sprach: «Soll ich mich beugen vor einem, den Du aus Ton erschaffen hast?»

Q 32/7. Der alles vollkommen gemacht hat, was Er schuf. Und Er begann die Schöpfung des Menschen aus Ton.

Aus einem Wesen?

6. Er schuf euch aus einem einzigen Wesen; dann machte Er aus diesem seine Gattin; und Er erschuf für euch acht Haustiere in Paaren. Er erschafft euch in den Schößen eurer Mütter, Schöpfung nach Schöpfung, in dreifacher Finsternis. Das ist Allah, euer Herr. Sein ist das Reich. Es gibt keinen Gott außer Ihm. Wie laßt ihr euch da abwendig machen?

Oder Wasser?

Q 25/54. Und Er ist es, Der den Menschen aus Wasser erschaffen hat und ihm Blutsverwandtschaft und Schwägerschaft gab; allmächtig ist dein Herr.

Q 24/45. Und Allah hat jedes Lebewesen aus Wasser erschaffen. Unter ihnen sind manche, die auf ihren Bäuchen gehen, und unter ihnen sind manche, die auf zwei Beinen gehen, und unter ihnen sind manche, die auf vieren gehn. Allah schafft, was Er will. Wahrlich, Allah hat Macht über alle Dinge.



Was ist gültig?

Q 2/256. Es soll kein Zwang sein im Glauben (geben). Gewiß, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten läßt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend.

.

Oder

Q 9/29. Kämpfet wider diejenigen aus dem Volk der Schrift, die nicht an Allah und an den Jüngsten Tag glauben und die nicht als unerlaubt erachten, was Allah und Sein Gesandter als unerlaubt erklärt haben, und die nicht dem wahren Bekenntnis folgen, bis sie aus freien Stücken den Tribut entrichten und ihre Unterwerfung anerkennen.

Q9/5. Und wenn die verbotenen Monate verfloßen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet und zahlen die Zakat, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig.

Q 47/4. Wenn ihr (in der Schlacht) auf die stoßet, die ungläubig sind, trefft (ihre) Nacken; und wenn ihr sie so überwältigt habt, dann schnüret die Bande fest. Hernach dann entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Waffen niederlegt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, Er hätte sie Selbst strafen können, aber Er wollte die einen von euch durch die andern prüfen. Und diejenigen, die auf Allahs Weg getötet werden - nie wird Er ihre Werke zunichte machen.

Q 2/191. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben; denn Verfolgung ist ärger als Totschlag. Bekämpft sie aber nicht bei der Heiligen Moschee, solange sie euch dort nicht angreifen. Doch wenn sie euch angreifen, dann kämpft wider sie; das ist die Vergeltung für die Ungläubigen.



Q 8/65. O Prophet, feuere die Gläubigen zum Kampf an. Sind auch nur zwanzig Standhafte unter euch, sie sollen zweihundert überwinden; und sind hundert unter euch, sie sollen tausend überwinden von denen, die ungläubig sind, weil das ein Volk ist, das nicht versteht.



1. Von Ibn Mas'ud, (r): Der Gesandte Allahs, (s) sagte:

"Das Blut eines Muslims (zu vergießen) ist nicht erlaubt, außer in einem dieser drei (Fälle): (im Fall) des verheirateten Ehebrechers, (im Fall von Leben um Leben, und (im Fall) desjenigen, der seinen Glauben verläßt und sich von der Gemeinschaft trennt." (Bu, Mu).

Wie war das noch einmal? Im Glauben soll es keinen Zwang geben?


Es gibt einen Doppeelstandard für verschiedene Leute:

Q 5/38 Der Dieb und die Diebin - schneided ihnen die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen, und als abschreckende Strafe von Allah. Und Allah ist allmächtig, allweise.

Für Mohammed dem Propheten waren die Standards ganz andere: Q 8/1 (Al- Anfal) Sie befragen dich über die Beute. Sprich: "Die Beute gehört Allah und dem gesandten. Drum fürchtet Allah und ordnet die Dinge in Eintracht unter euch und gehorchet Alah und SeinemGesandten, wenn ihr Gläubige seid."

Ist denn Beute nichts anderes als Raubgut? Ist denn das nichts anderes als Diebstahl mit einem Schwert oder Kalashnikow in der Hand. Natürlich hat der die Segnung Gottes. Absurd nicht?



Q 3/175. Nur Satan ist es, der seine Freunde erschreckt; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich, wenn ihr Gläubige seid.

Warum aber werden Menschen die den Koran lesen, der nach moslemischer Tradition das Wort Allah´s darstellt, dann mit so vielen Drohungen vor der Hölle erschreckt? Ist es nicht Allah der Leute in die Hölle verbannt, dort wo sich Satan befindet? Warum macht man Menschen Angst sogar selbstständig zu denken, oder einfach nur zu zweifeln? Oder ist Allah etwa nicht der Freund der Menschen?
Satan erschreckt seine Freunde, und Allah ist zum fürchten? Ist Allah = Satan?


http://www.geocities.com/koraninfo/

http://www.faithfreedom.org/

da werdet ihr alles finden...
Für alle die meinen, es gebe Widersprüche im Koran:

PN an mich oder schreibt hier eure Mails rein!
Salamu Alaikun an alle

Also zu den angeblichen widersprüchen schaut mal hier rein

http://way-to-allah.com/themen/korankritik.html

ich weis nicht warum ihr euch so eine schwere arbeit macht ?

ihr werdet nie im Leben im Koran Widersprüche finden, warum ?

Weil es von Gott kommt und nicht verändert wurde
Salam Imad!
Zitat:
ihr werdet nie im Leben im Koran Widersprüche finden, warum ?
Weil es von Gott kommt und nicht verändert wurde

Darauf läuft es eben hinaus - ich habe die Seite kurz angesehen und finde im Prinzip genau das Gleiche wie bei fundamentalistischen Christen, wenn sie Widersprüche in der Bibel wegerklären - falsche, uneindeutige Übersetzungen, Nichtbeachtung der Tatsache, dass dies sich nur auf Jenes bezieht, nicht aber auf Anderes etc. pp
Das Problem ist, dass sich, soviel ich weiß, hier weder ein islamischer Bibelwissenschaftler noch ein christlicher Koranexperte findet, der tatsächlich aus eigener Anschauung und Forschung dazu Stellung nehmen könnte - nur eifrige Gläubige, die aus ihren eigenen kontrovertheologischen Schriften 'Fehler' beim jeweil Anderen zitieren, die sie vielleicht mal auf ihre wörtliche Richtigkeit überprüft haben, den ganzen Zusammenhang aber nicht kennen können...
Darum halte ich auch diese Art von Hickhack für völlig kontraproduktiv.
Ich habe im Studium ein Seminar über den Koran gehabt und unser Dozent hat uns erklärt, dass es eine Menge Fehler gibt.
Das erste ist beispielsweise, dass das Arabische Alphabet für viele Buchstaben die gleichen Wörter hat, daher treten bei der Übersetzung viele Fehler auf.
Zudem gibt es alte Moscheen, auf deren Wand Suren eingraviert sind. Diese stimmen aber nicht mit dem heutigen Koran überein.
Das kommt daher, dass ein Kalif (weiß leider nicht mehr wie er heißt). Den Koran vereinigt hat. D.h. es gab viele Versionen und er hat gesagt, so die und die nehmen wir.
(Was kommt nun von Gott)
Außerdem steht im Koran, dass Abrahm Mekka oder die Kaaba erbaut hat, das kann aber geschichtlich nicht sein.
Außerdem steht im Koran, dass die Christen an 3 Götter glauben, was falsh ist.
Außerdem hat unser Dozent gemeint, dass wenn man den Koran historisch-kritisch untersucht, man festgestellt hat, dass Mohammed viele Teile aus christlichen Texten kopiert hat. Jedoch gibt's ziemlich schnell einen Mordaufruf, wenn man das publiziert...
Ich gebe hier nur wieder was ich gehört habe, ob das meiner Meinung entspricht bleibt dahingestellt (ich will ja nicht mit einem Messer im Rücken enden )
Zitat:
Darum halte ich auch diese Art von Hickhack für völlig kontraproduktiv.


Dinge brauchen Zeit um sich zu entwickeln durch die Kritik am Koran hat man glücklicher Weise bemerkt wie unangenehm eine hemmungslose Kritik an der eigenen Schrift ist und die Kritik an der Bibel eingestellt ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden

Streit ist der Vater aller Dinge

Phan
_________________
Korinther 4,21

Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stock zu euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigen Geist?
Hallo Mr. X,

es gibt viele Dumme Menschen...

ein gewisser Bilal Philips, der sogar den Doktortitel hat, sagte mal ernsthaft, dass der Koran keine 114 Basmallahs enthielte (sic!)
Oder dass die BAsmallah selber nicht aus 19 Buchstaben sei....
Eine ganze Konvention wurde einberufen, um sich zu einigen, wieviele Buchstaben dieses Wort hat!

Das tut jedem arabischsprechendem BABY weh! Jedes baby kann selber leicht überprüfen, wieviele Buchstaben die Basmallah enthält...

Ein Beispiel für die "nur"deutschsprechenden:

Der Begriff Sonnenblumenkernenöl hat wieviele Buchstaben?

20 Buchtsaben...... und jetzt diskutieren 13 PROFESSOREN darüber ob es nun mehr oder weniger als 20 Buchstaben sind (und einigen sich nicht einmal)!

Natürlich ist es aus der Sicht eines christlichen Dozentes nur eine "billige" Kopie und aus der Sicht eines Moslems das Wort Gottes...

was aber wahr ist, kann man nicht in "einem Moment" erfassen, sondern erfordert im Koran (sowie auch in der Bibel) jahrelange Erforschung, Sprachkenntnisse, Einfühlvermögen, Geduld und und und... das hab ich selber ein Stückchen gelernt (mit meinem Entscheid keine Widersprüche in der Bibel zu suchen)

Zitat:
Das kommt daher, dass ein Kalif (weiß leider nicht mehr wie er heißt). Den Koran vereinigt hat. D.h. es gab viele Versionen und er hat gesagt, so die und die nehmen wir.
(Was kommt nun von Gott)


Das stimmt nicht so! Wo hat er dies aufgeschnappt? Geschichtlich ist das falsch!

Zitat:
Außerdem steht im Koran, dass Abrahm Mekka oder die Kaaba erbaut hat, das kann aber geschichtlich nicht sein.


War er dabei? Vor 1000 Jahren sagte man auch, dass die Erde eine SCheibe sei und nichts anderes! Wie fehlbar der Mensch doch ist!

Geschichtlich muss der Koran stimmen, sonst hätte es ja keine Gültigkeit für einen göttlichen Anspruch!
Natürlich ist das kein Argument, aber nur eine Sichtweise...

Sag doch mal deinem Dozenten, dass der Koran codiert sei mit einer Primzahl... und viele Informatiker und Wissenschaftler haben dies aus objektiver Sicht überprüft und es soll stimmen!

Sprich ihn darauf mal an... sicher ist seine Reaktion: das ist doch bestimmt Numerologie...

Zitat:
dass Mohammed viele Teile aus christlichen Texten kopiert hat


Oder anders gesagt: er hat die Bibel bestätigt!

Zitat:
Jedoch gibt's ziemlich schnell einen Mordaufruf, wenn man das publiziert


Das ist ein Problem, das abgeschafft werden sollte... Leider besteht fast keine Meinungsfreiheit ausser man vertritt genau die gleiche wie die der Gelehrten...

Nun ja... meine bescheidne Meinung!
----------------------------------------------
Selam Wu,

Zitat:
christlicher Koranexperte


Das geht so nicht auf

ein Christ, der die Wahrheit sucht und im Koran ein Experte ist, der wird zwangsläufig Moslem!

meine sinnlose aber doch bescheidne Meinung!

Zitat:
Darum halte ich auch diese Art von Hickhack für völlig kontraproduktiv


Finde ich auch!
Grüß dich lieber Mr. X

Zu der Geschichte mit dem Kalifen gibt es natürlich auch eine bestätigte Site...

http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/is04_koran.html
Selamun Aleyküm Lieber Bruder Zafrad

Mit denen Diskutieren hat erlich gesagt keinen sinn, die haben einmal nicht den Quran gelesen.

Ich meine Zafrad, Allah sagt im Quran das man ihn spürt und das er spricht wenn man zu ihm betet.
Viele spüren Allah Krafst deswegen sind so viele Muslime überzeugt.
Es gibt Leute den kanst die Sonne herunter holen die werden nicht glauben. Es gibt soviele deutliche zeichen im Quran.
Ich bin erst später Muslim geworden und ich bereue es das ich später geworden bin.
Was schöneres gibt es nicht als wie ein Muslime.
Die fragen was sie sich stellen habe ich mir auch gefragt.
Wenn sie den Quran lesen würden und nach denken würden kommen die auch drauf das es keine Wiedersprüche gibt.
Ich meine es kann keiner den Quran verstehen der vorhinein negativ eingestellt ist oder der ein sünder ist, es sei den Allah will es.
Ich meine jeder Mensch hat ein geistigen Grad um den Quran zuverstehen mus es ein sehen das es was besser nbicht gibt.
Ich habe es auch nicht verstanden ich denke Allah wollte es das ich Muslim werde und ich danke ihn das ich den besten weg momentan gehe.
Viele weinen wenn man ihnen den Quran vor liest aber warum weint man nur beim Quran. Weil es von dem Schöpfer kommt.
Ich kenne kein einziges Relgöses Buch wo man weint.

Friede sei mit dir Zafrad

LG battal