Film über Leben von Papst Johannes Paul II.


Hallo zusammen und Danke für Eure Beiträge !

Im Nachdenken über den Film kam mir noch der Gedanke, dass es für Menschen, die sich dem Papst in Liebe zugeneigt fühlen, möglicherweise nicht einfach ist, sich daran zu gewöhnen, dass in dem Zeitalter, in das die Menschheit jetzt eintritt, die Konzentration auf solche geistige Führungspersönlichkeiten ihre Bedeutung verliert. Stattdessen ist nach meinem Verständnis als Bahá´í jetzt jeder einzelne Mensch aufgefordert, sich in einer Weise geistig zu entwickeln, dass er für seinen eigenen Weg selbst die Verantwortung übernimmt und sich überdies am Aufbau einer geistigen Verwaltungsordnung mit demokratisch gewählten Institutionen beteiligt, in denen nicht der Einzelne das Sagen hat, sondern in dem Entscheidungen gemeinsam nach gründlichen Beratungsprozessen getroffen und in die Tat umgesetzt werden. Was für ein Maß an Selbstbewußtsein und Erkenntnis des eigenen Potenzials ist damit verbunden?!!!

Liebe Grüße,

Herzlich
Ich habe hier eine gut zusammengestellte Fotocollage über das Leben des Heiligen Papstes Johannes Paul II. gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=K3jD3EWiRdg
Vielleicht hätte man das Geld für den Film auch sinnvolleren Zwecken zuführen können.
Rentner hat folgendes geschrieben:
Vielleicht hätte man das Geld für den Film auch sinnvolleren Zwecken zuführen können.
Wie wäre es mit der Gegenwart? Der Papst der Herzen...

Zitat:
https://www.youtube.com/watch?v=CWCycC0P5AM
Noch nie zuvor hat ein Papst vor so vielen Staats- und Regierungschefs gesprochen. Franziskus hielt eine Rede zum Auftakt des Nachhaltigkeitsgipfels der Vereinten Nationen in New York.

Im Publikum saß auch Bundeskanzlerin Angela Merkel. Der Papst prangerte in seiner Rede vor allem die Umweltzerstörung an. Er kritisierte die von Menschen verursachte Zerstörung der Umwelt scharf. "Jede Schädigung der Umwelt ist eine Schädigung der Menschheit", sagte der Pontifex bei seiner mit Spannung erwarteten Rede.
Zitat:

Man darf gespannt sein, was Franziskus, noch alles anstellt.
_________________
Freiheit, kann es nur ohne Dogmen geben
Hallo Asiram,

naja, bei der Aufklärung um den "Protzbischof" hat der Vatikan sich nicht besonders aufklärend bemerkbar gemacht. Da geht es wohl eher darum, möglichst den Schaden zu begrenzen und keinen zusätzlichen Staub in anderen Bistümern aufzuwirbeln.

Pjotr Kala
_________________
Hüte dich vor Institutionen, die dir das Denken abnehmen wollen!
Franziskus redet und redet ausschließlich. Auf das moralische Gesülze kann man verzichten.
Rentner hat folgendes geschrieben:
Franziskus redet und redet ausschließlich. Auf das moralische Gesülze kann man verzichten.

Nö, er benutzt symbolische Gesten und zeigt sich politisch in jedem Bereich.
Gesülze von Wirtschaftsexperten und Politikern allein, hat uns zumindest in eine Krise gestürzt, für die wir ausnahmsweise mal nicht, die phöse Kirche verantwortlich machen können.
_________________
Freiheit, kann es nur ohne Dogmen geben
Gemeint war die Tatsache, dass die Amtsträger der katholischen Religion, insbesondere der Papst genannte, nichts weiter tun als reden, während seine Spießgesellen schön auf ihren weltweit hundertemilliardenschweren Geldsäcken sitzen bleiben (in Deutschland alleine mindestens 200 Milliarden Gesamtvermögen). Reden ist in diesem Fall noch weniger als das sprichwörtliche Silber, es ist einfach nur Blech.
In Österreich hat die Kirche schon vor einiger Zeit ihre Vermögensverhältnisse und ihre volkswirtschaftlichen Beiträge zum Gemeinwohl offengelegt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Versachlichung der Debatte über die "reiche Kirche".

http://kirchenfinanzierung.katholisch.at
Rentner hat folgendes geschrieben:
Gemeint war die Tatsache, dass die Amtsträger der katholischen Religion, insbesondere der Papst genannte, nichts weiter tun als reden, während seine Spießgesellen schön auf ihren weltweit hundertemilliardenschweren Geldsäcken sitzen bleiben (in Deutschland alleine mindestens 200 Milliarden Gesamtvermögen). Reden ist in diesem Fall noch weniger als das sprichwörtliche Silber, es ist einfach nur Blech.

Nur reden? Die Seelsorge der sogenannten Psychotherapeuten kostet die Kassen und Patienten auch jede Menge Geld, die Wirkung ist leider selten erkennbar.
Ein guter Pfarrer kann in seiner Gemeinde sehr viel bewirken, allerdings gefällt mir die spanische Version der Kirchensteuer auch viel besser, es sollte eben alles freiwillig sein.
92 Prozent der spanischen Bevölkerung gaben 2000 noch an der römisch-katholischen Kirche anzugehören. Die Anzahl derer, die noch aktiv am religiösen Leben teilnehmen schwindet aber von Jahr zu Jahr. Bereits 2006 gaben nur noch 80 Prozent der Teilnehmer einer Studie an, Katholiken zu sein. Inzwischen sollen es sogar nur noch 77 Prozent sein, jedenfalls nennt die Katholische Kirche diese Zahl.
Zitat:

Kirchensteuer in Spanien
Kirchensteuer gibt es in Spanien auch, allerdings wird diese auf freiwillige Basis erhoben. Ein Kreuz bei der Steuererklärung reicht, und man ist zwar nicht aus der Katholischen Kirche ausgetreten, zahlt dieser aber zumindest keine Kirchensteuer mehr.
http://www.spanien-bilder.com/lexik.....teuer-kirchenaustritt.htm


Die Lebensfreude und die gemeinsamen Feste sind ein weiterer Aspekt des geselligen zusammen seins in Spanien, die Kirche regelt in der Regel das die riesen Paella Pfanne bereit steht so das alle zusammen essen können.
https://www.youtube.com/watch?v=1tz_KCoeD5I
_________________
Freiheit, kann es nur ohne Dogmen geben