Jesus Christus - hat er Wunder vollbracht?



Vollbrachte Jesus damals wirklich all die Wunder, die man ihn nachruft?
unsicher
12%
 12%  [ 5 ]
Jawohl
70%
 70%  [ 29 ]
bestimmt nicht
9%
 9%  [ 4 ]
keine Ahnung
7%
 7%  [ 3 ]
Stimmen insgesamt : 41

Hallo Leute,

mich beschäftigt gerade etwas zu Jesus Christus.

In den überlieferten Dokumenten der damaligen Römischen Herrscher kann man heute lesen, dass es jemand gab der Jesus Christus hieß und gekreuzigt wurde. Allerdings soweit ich mich erinnern kann steht da nicht direkt Jesus Christus geschrieben, sonder etwas ähnliches.

Wie hieß er ursprünglich?
Mein lieber Magellan,

Ja, ich glaube schon, dass Christus diese Wunder vollbracht hat, aber nicht buchstäblich, sondern in einem geistigen Sinne. Wenn steht, Er hätte einen Blinden sehend gemacht, dann bedeutet das für mich, Er hat diesen geistig Blinden geistig sehend gemacht. Vorher konnte der Blinde Christus und Seine wahre Größe nicht erkennen, nach der Heilung gewann er Erkenntnis. Das ist ein viel größeres Wunder! Heute ist die Medizin fortgeschritten und vollbringt auch große Wunder, aber einen, der Christus, Seine Lehren von Gott und Nächstenliebe nicht erkennen und sehen kann, zu heilen ist viel größer und in der Tat ein Wunder. Ich habe dazu einen Artikel von Abdu'l Baha gepostet:

http://www.geistigenahrung.org/ftopic1436.html

Wie Christus ursprünglich hieß? Das weiß ich nicht, nannte man Ihn denn damals anders? Ich weiß aber noch vom Latein-Unterricht, dass sehr viel über Ihn geschrieben wurde.

Mich würd interessieren: Wie kommst Du auf dieses Thema?

Liebe Grüße, friend
Liebe Freunde

Im TV habe ich einmal hehört das Jesus in Wirklichkeit wahrscheinlich JOSCHUA (schreibt man möglicherweise anders) genannt wurde. CHRISTUS hieß er sicher nicht , dass kommt nicht aus der Sprache von Jesus. Ich glaube aus dem Griechischen. Er sah auch sicher anders aus als auf den üblichen Jesusbildern. Mir ist nicht ganz klar ob er die Wunder nach dem Buchstaben vollbrachte. ich sehe 2 Möglichkeiten. Entweder er vollbracht sie buchstäblich damit wir den übertragenen Sinn erkennen, oder er vollbrachte sie im übertragenen Sinn. Auf jeden Fall liegt ein tieferer Sinn als der buchstäbliche dahinter. Ich persönlich schließe auch die buchstäbliche Version nicht aus, weil man ja allen Gottesoffenbarern ganz erstaunliche Wunder zuschreibt. Natürlich kann es aber noch schwerer sein den Menschen die geistigen Augen zu öffnen als die körperlichen.

Alles Liebe
_________________
"Die Erde ist nur ein Land und alle Menschen sind seine Bürger"
Bahà'u'llàh
Ihr lieben,

natürlich kann der Gottesoffenbarer jedwedes "Wunder" vollbringen! Dies ist aber nicht der Beweis Seiner Wahrheit. Der Beweis Seiner Wahrheit ist Sein Selbst, Seine Offenbarung, und Seine Wirklichkeit, also Sein Wort!

zum Thema "den Glauben auf Wunder stützen sagt Bahá'u'lláh:

Zitat:
Bei Meinem Selbst! Wer immer Uns in vergangenen Zeitaltern bat, die Zeichen Gottes darzutun, der hat, sobald Wir sie ihm offenbarten, Gottes Wahrheit zurückgewiesen. Das Volk jedoch blieb zum größten Teil achtlos, jene, deren Augen vom Licht des Verstehens erleuchtet sind, werden die süßen Düfte des Allbarmherzigen verspüren und Seine Wahrheit annehmen. Diese sind die wahrhaft Aufrichtigen.(Baha'u'llah, Aehrenlese)


Alles Liebe von Yojo
_________________
"Es ist die Sehnsucht Gottes an diesem Tage, alle Menschen als eine Seele und einen Körper zu betrachten" (Bahá'u'lláh)
Hallo Gemeinde,

habe auf der Suche nach Namen zu Jesus herausgefunden, was z. B. die Abkürzung I.N.R.I. auf dem Kruzifix geschrieben bedeutet:

"I.N.R.I. stand auf dem Schild, das von römischen Soldaten über Jesus ans Kreuz genagelt wurde. Damit wollten sie den "König der Juden" der Lächerlichkeit preisgeben.

I.N.R.I. ist die Abkürzung für "Jesus Nazareus Rex Judaeorum" d.h. "Jesus von Nazareth König der Juden"."


***

Dieses Thema interessiert mich aus verschiedenen Gründen und ich dachte es hier zum Thema zu machen, denn schließlich geht es hier im Forum um Religion bzw. Religionen.

Kürzlich "diskutierte" ich mit Bekannten auch über Jesus und dabei tauchte mir im Erinnerung auf, dass er in den römischen Dokumenten die heute noch existieren jemand erwähnt wird der so hieß (aber anders als wir nun zu ihn sagen) und dass derjenige auch gekreuzigt wurde. ..

Das, was Ihr zum Thema bislang beigetragen habt sehe ich genauso, Jesus hat Wunder vollbracht, aber dies vielleicht nicht mit bloßen Handauflegung.
friend hat folgendes geschrieben:
Ja, ich glaube schon, dass Christus diese Wunder vollbracht hat, aber nicht buchstäblich, sondern in einem geistigen Sinne. Wenn steht, Er hätte einen Blinden sehend gemacht, dann bedeutet das für mich, Er hat diesen geistig Blinden geistig sehend gemacht. Vorher konnte der Blinde Christus und Seine wahre Größe nicht erkennen, nach der Heilung gewann er Erkenntnis. Das ist ein viel größeres Wunder! Heute ist die Medizin fortgeschritten und vollbringt auch große Wunder, aber einen, der Christus, Seine Lehren von Gott und Nächstenliebe nicht erkennen und sehen kann, zu heilen ist viel größer und in der Tat ein Wunder.



Was du sagst zeigt mir, dass du an Christus nicht wirklich glaubst. Christus ist der Sohn Gottes. Aber auch das ist auch nur ein Titel, den Christus und der Vater sind das ein und dasselbe. In Christus wurde Gott Fleisch. Christus ist Gott selbst und nicht im geistigen oder übertragegen Sinn. ER IST ES. Sein hebreischer Name ist "Yshuah ha Nozrim", Jesus von Nazareth.

Die Ursache ewigen Lebens, unvergänglicher Ehre, vollkommener Erleuchtung, wahrer Erlösung und des Glücks, ist vor allem die Erkenntnis Gottes.

Es stimmt, man kann ich durch Werke vor Gott gerecht werden, aber die Gottes Erkenntnis ist auch nicht die Ursache für ewiges Leben. Auch die Dämonen wissen um Gott und sie zittern. Der Weg ewiges Leben zu erhalten ist die Wiedergeburt im heiligen Geist durch Christus. Man vergisst schnell dabei, dass Christus die Fleischwerdung Gottes ist und für die Sünden der Welt gestorben ist.

Zusammenfassung: Jesus hat die Wunder vollbracht, wer das nicht glaubt ist Kleingläubig. Was sind schon diese Wunder im Verlgeich zu denen die er in der Schöpfung vollbrach. Christus ist niemand anders als der Schöpfer selbst, der Fleisch wurde um für unsere Sünden zu zahlen, weil es gar keinen anderen Weg gibt als diesen. Wie auch könnte wir vor Gott gerecht werden? Durch eigene gute Taten?

Er ist der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, und niemand kommt zum Vater den durch ihn.

Das ist meine Meinung und die der Bibel.
Also, ich glaube an Jesus Christus und an seine Taten, wie diese damals aussahen weiß ich allerdings nicht. Die Bibel besagt vieles, ich richte mich auch sogut ich kann an die 10 Gebote.

Früher, oder bislang dachte ich immer, dass Gott ein anderer "Person" ist und nicht Jesus selbst, so wie du @Spirito es schreibst ist einleuchtend, denn es heißt immer nur Jesus, aber Gott oder das Wort selbst kann man so wie Jesus nicht identifizieren.

@Spirito bin ich nun ein schlechter Christ? Wie muß ein guter Christ denn sein??

Wenn ich keine gute Taten vollbringe aber an Jesus wie ein Megawahnsinniger aus tiefsten Herz glaube, komme ich nur so ins "Paradies"??

Wenn ich gute Taten vollbringe, richte mich sogut es geht an die 10 Gebote aber sage, es ist mir nicht unbedingt glaubhaft was Jesus damals tat so wie es in der Bibel steht und auch all die anderen Geschichten sind evtl. irreal, was dann? Schmore ich am Ende in der Hölle?
Magellan hat folgendes geschrieben:
Also, ich glaube an Jesus Christus und an seine Taten, wie diese damals aussahen weiß ich allerdings nicht. Die Bibel besagt vieles, ich richte mich auch sogut ich kann an die 10 Gebote.

Früher, oder bislang dachte ich immer, dass Gott ein anderer "Person" ist und nicht Jesus selbst, so wie du @Spirito es schreibst ist einleuchtend, denn es heißt immer nur Jesus, aber Gott oder das Wort selbst kann man so wie Jesus nicht identifizieren.

@Spirito bin ich nun ein schlechter Christ? Wie muß ein guter Christ denn sein??

Wenn ich keine gute Taten vollbringe aber an Jesus wie ein Megawahnsinniger aus tiefsten Herz glaube, komme ich nur so ins "Paradies"??

Wenn ich gute Taten vollbringe, richte mich sogut es geht an die 10 Gebote aber sage, es ist mir nicht unbedingt glaubhaft was Jesus damals tat so wie es in der Bibel steht und auch all die anderen Geschichten sind evtl. irreal, was dann? Schmore ich am Ende in der Hölle?


Ich wollte nicht schroff wirken oder gar verurteilen. Die guten Taten sind wichtig und richtig und man soll auch ein Gottgefälliges Leben anstreben. Ein Glaube ohne Taten ist ein toter Glaube, da geh ich mit dir über ein. Aber sich auf die eigene Taten verlassen und denken, wenn ich gut genug bin kann ich mir das Paradies verdienen ist quatsch. Keine Tat rechtfertigt einen vor Gott. Für was ist denn Christus gekommen?

Der Mensch wird aus Gnade erretet und nicht aus Werken. Die Zehn Gebote einzuhalten ist anstrebenswert, aber hast noch nie ein Gebot übertreten? Die Bibel sagt, dass wenn man gegen ein einziges Gebot verstösst hat man gegen alle Gebote verstossen. Kurzum niemand kann die 10 Gebote ein Leben lang halten. Ausser Jesus...

Um in den Himmel zu kommen musst du Christus aus tiefstem Herzen als persönlichen Erreter annehmen und es mit dem Mund bekennen. Deine guten Taten werden dein Lohn im Himmel sein, aber in den Himmel kommst du nur aus Gnade. Es ist ein Geschenk für dass nicht 100 oder 1000 gute Werke tun sollst, für das ist Christus bereits ans Kreuz. Man muss es nur annehmen. Das ist die frohe Botschaft von der Jesus sprach. Und er sagte geht und verkündet es der ganzen Schöpfung. Er wusste nämlich, dass er der einzig wahre Weg ist und keine Religion zu Gott führt. Wer nicht wiedergeboren ist, der kommt nicht in den Himmel.

Johannes 3.1-15

Es war aber ein Mensch unter den Pharisäern mit Namen Nikodemus, einer von den Oberen der Juden. Der kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Meister, wir wissen, du bist ein Lehrer, von Gott gekommen; denn niemand kann die Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes sehen.

Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er denn wieder in seiner Mutter Leib gehen und geboren werden?

Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist, so kann er in das Reich Gottes kommen. Was vom Fleisch geboren ist, das ist Fleisch; und was vom Geist geboren ist, das ist Geist. Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von neuem geboren werden. Der Wind bläst, wo er will, und du hörst sein Sausen wohl; aber du weißt nicht, woher er kommt und wohin er fährt. So ist es bei jedem, der aus dem Geist geboren ist.

Nikodemus antwortete und sprach zu ihm: Wie kann dies geschehen?

Jesus antwortete und sprach zu ihm: Bist du Israels Lehrer und weißt das nicht?

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wir reden, was wir wissen, und bezeugen, was wir gesehen haben; ihr aber nehmt unser Zeugnis nicht an. Glaubt ihr nicht, wenn ich euch von irdischen Dingen sage, wie werdet ihr glauben, wenn ich euch von himmlischen Dingen sage?

Und niemand ist gen Himmel aufgefahren außer dem, der vom Himmel herabgekommen ist, nämlich der Menschensohn. Und wie Mose in der Wüste die Schlange erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.


Ich hoffe ich hab einbischen Klarheit in mein vorheriges Post gebracht.
Spirito hat folgendes geschrieben:

Ich hoffe ich hab einbischen Klarheit in mein vorheriges Post gebracht.


Sauber.
Lieber Spirito,

Die Moslems schreiben Muhammad bestimmte Wunder zu. Glaubst Du auch an diese? Ich nehme an nicht. Die Zoroastrier schreiben Zarathustra wundersame Dinge zu, die er vollbracht haben soll. Glaubst Du an die Wunder von Zarathustra? Wahrscheinlich auch nicht.

Die Gläubigen einer jeden Religion schreiben ihrem jeweiligen Religionsstifter Wunder zu - woher wissen wir, ob sie alle Recht haben?

Wir können es gar nicht wissen, weil wir zu dem Zeitpunkt als diese Wunder geschehen sein sollen, nicht anwesendend waren und daher diese Wunder, nicht für uns einen Beweis darstellen können. Die Wunder können nur für die ein Beweis sein, die es auch miterlebt haben.

Der große Beweis für die Wahrheit der Sendung Christi ist nicht, dass er Lahme zum Laufen gebracht oder Blinde sehend gemacht hat. Der große Beweis der Echtheit seiner Botschaft ist das, was er in den Herzen der Menschen bewirkt hat. Wie ist es möglich, dass nach 2000 Jahren Millionen von Herzen zu ihm beten und versuchen das zu tun, was er gesagt hat? Wie kann es sein, dass ein äußerlich armer Mann einen solchen Einfluss haben konnte?

Baha'u'llah schreibt:

Zitat:
"Das erste, vornehmste Zeugnis, das Seine Wahrheit beweist, ist Sein eigenes Selbst. Nächst diesem Zeugnis steht Seine Offenbarung. Wer es versäumt, das eine oder das andere zu erkennen, für den hat Er die Worte niedergelegt, die Er als Beweis Seiner Wirklichkeit und Wahrheit offenbarte. Dies ist wahrlich ein Zeichen Seiner sanften Barmherzigkeit für die Menschen, jeder Seele hat Er die Fähigkeit verliehen, Gottes Zeichen zu erkennen."


Wer zum Beispiel die Bergpredigt liest, weiß im Herzen, dass diese Worte nicht menschlich sein können, sondern tatsächlich von Gott sein müssen. Das Wort Gottes und das was es in den Herzen der Menschen auslöst, ist der größte Beweis für die Wahrheit der Botschaft.

Ich will also nicht sagen, dass Jesus keine Wunder vollbracht hat oder vollbringen konnte - sicher konnte er das, aber es ist kein Beweis für die Echtheit seiner Botschaft und daher schenken wir Baha'is Wundern nicht die große Beachtung. Andernfalls müsste man ja jedem Glauben schenken, der behauptet gestern hätte jemand ein Wunder vollbracht und daher ist er ein Messias.

friend
_________________
"Alle Religionen lehren, daß wir einander lieben und unsere eigenen Fehler herausfinden sollten, bevor wir uns erkühnen, die Fehler anderer zu verdammen, und daß wir uns nicht über unseren Nächsten erheben dürfen." -- Abdul-Baha