Aufruf zu Krieg im Koran?


8:39 Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten, sieht Er doch alles.

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig; [9:5]

2:190-193
Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahrlich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allverzeihend, Barmherzig. Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun.

Es gibt keinen Zwang im Glauben. Der richtige Weg ist nun klar erkennbar geworden gegenüber dem unrichtigen. Wer nun an die Götzen nicht glaubt, an Allah aber glaubt, der hat gewiß den sichersten Halt ergriffen, bei dem es kein Zerreißen gibt. Und Allah ist Allhörend, Allwissend. [2:256]

4:91
Ihr werdet andere finden, die vor euch und vor ihren Leuten Sicherheit haben wollen. Sooft sie wieder zur Feindseligkeit verleitet werden, stürzen sie kopfüber hinein. Wenn sie sich also weder von euch fernhalten noch euch Frieden bieten noch ihre Hände zügeln, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet. Denn gegen diese haben Wir euch volle Gewalt gegeben.

60:8-9
Allah verbietet euch nicht, gegen jene, die euch nicht des Glaubens wegen bekämpft haben und euch nicht aus euren Häusern vertrieben haben, gütig zu sein und redlich mit ihnen zu verfahren; wahrlich, Allah liebt die Gerechten. Doch Allah verbietet euch, mit denen, die euch des Glaubens wegen bekämpft haben und euch aus euren Häusern vertrieben und (anderen) geholfen haben, euch zu vertreiben, Freundschaft zu schließen. Und wer mit ihnen Freundschaft schließt - das sind die Missetäter.

Ich hoffe, niemand mehr in diesem Forum beschuldigt Muslime mit "kriegerischen" Versen!

Bei Fragen: immer her damit!
Du leistest wirklich gute Arbeit Zaf-ad!!
Respekt
_________________
....
La elahe ella ALLAH
danke vielmals gnädigste!

Zitat:
Ich hoffe, niemand mehr in diesem Forum beschuldigt Muslime mit "kriegerischen" Versen!


Hallo Gnädigster

dieser Thread sollte seine Aktualität nicht verlieren, denn mir ist aufgefallen, dass hier im Forum immer wieder Fragen zum angeblichen "Glaubenszwang im Islam" und den "kriegerischen" Versen auftauchen..

Alsoooo:

Und schmähet nicht die, welche sie statt Allah anrufen, sonst würden sie aus Groll Allah schmähen ohne Wissen. Also ließen Wir jedem Volke sein Tun als wohlgefällig erscheinen. Dann aber ist zu ihrem Herrn ihre Heimkehr; und Er wird ihnen verkünden, was sie getan
6/108


Doch wenn sie mit dir eifern, damit du Mir das zur Seite setzest, wovon du keine Kenntnis hast, dann gehorche ihnen nicht. In weltlichen Dingen aber verkehre mit ihnen auf geziemende Weise. Doch folge dem Weg dessen, der sich zu Mir wendet. Dann werdet ihr zu Mir zurückkehren, und Ich werde euch verkünden, was ihr getan."
31/15


Die aber verhehlen, was Wir herabsandten an Zeichen und Führung, nachdem Wir es für die Menschen klargemacht haben in der Schrift, die wird Allah verfluchen; und verfluchen werden sie die Fluchenden
2/159
(ABER!!!!)
Doch die bereuen und sich bessern und offen (die Wahrheit) bekennen, zu denen kehre Ich Mich mit Verzeihen, denn Ich bin der Allvergebende, der Barmherzige.
2/160

Ein anderer und durchaus wichtiger Aspekt ist, dass durch einen Mord an Andersgläubige, jegliches Recht auf Reue entzogen wird!

friedlichste Grüsse
Amalia
_________________
....
La elahe ella ALLAH


da fällt mir gerade Abdul Rahman ein.... er ist vom Islam zum Christentum konvertiert und wird nun in Afghanistan sterben müssen, wenn die Christen nicht eingreifen.....

Wegen der Sunna muss Abdul Rahman sterben, wenn es Bush & Co. nicht zu verhindern wissen...

Die eigentliche Gottes Religion sieht man fast nirgends mehr....
..und nur die wenigsten werden Glauben..


_________________
....
La elahe ella ALLAH
Das NT bezieht zur Gewalt eine sehr klare Position und trotzdem wurde es für Gewalt missbraucht der Mensch wird immer einen Weg finden seinen Gewaltgelüsten einen Weg zu schaffen

das NT hat den Vorteil auch dem einfachen Leser eine klare Linie in Sachen Gewalt zu geben die man eigentlich noch durch einen intellektuellen Gewaltakt verdrehen kann was bei mind. 2 der zitierten Koranverse nicht der Fall ist

Zitat:
8:39 Kämpft gegen die Ungläubigen, bis es keine Verfolgung mehr gibt und der Glaube an Gott allein vorherrscht! Wenn sie den Kampf aufgeben, wird Gott sie entsprechend richten, sieht Er doch alles.

Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend, Barmherzig; [9:5]


insbesondere die beiden Verse geben dem latenten Gewalttäter genügend Spielraum um seine Gelüste auszuleben

Phan
_________________
Korinther 4,21

Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stock zu euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigen Geist?
Zitat:
Das NT bezieht zur Gewalt eine sehr klare Position und trotzdem wurde es für Gewalt missbraucht der Mensch wird immer einen Weg finden seinen Gewaltgelüsten einen Weg zu schaffen


Hallo Phan,

Gewalt und Krieg sind ein Teil unserer Realität, daher finde ich die Position im Koran sehr viel nüchterner und rationaler, die Verse beschreiben auch den für uns vielleicht nicht vorstellbaren Kriegszustand, der aber durchaus Real war und sein kann, wenn man sich dessen bewusst ist, bieten diese Verse auch keinen Spielraum mehr, um den Friedenszustand/prozess zu gefährden.
_________________
....
La elahe ella ALLAH
Islam - Koran, heiss umstritten.

was aber wissen wir, die wir eben solche Menschen, die ihren Glauben vertreten, oft gar nicht persönlich kennen, ja oft nicht einmal in diesen Landen waren?

Wir wissen nur das, was uns die Medien, vorrangig geschürt vom Big Brother USA, vorgaugeln.

Wenn im Koran von "Kampf der Ungläubigen, und Töten derselben steht" so kann man das auch anders interpretieren, als mit Mord und Totschlag, gegen Unglauben kann man auch mit den Waffen des Glaubens kämpfen, und Töten meint ja, den unglauben zu töten.

Das aber solche Verse sicher oft missbraucht werden, ist sicher klar, wie ja auch die Bibel oft missbraucht wurde, und auch heute noch, im geringeren Masse missbraucht wird.

Ehrlich gesagt, es kommt rein auf die Sichtweise an.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das Menschen, die den Koran als Grundlage haben, allemitsamt Terroristen seien. Ne, das geht in meinen Schädel nicht ein, und noch weniger in mein Herz.

Die Grundlage aller Religionen soll die Liebe zu Gott, und zum Nächsten sein, wo diese herrscht, da gibt es keinen Mord und Totschlag.

Es hängt vom einzelnen Menschen ab, was er daraus macht.

Ich kenne leider auch einige Bibelchristen, die am liebsten jeden erwürgen würden, wenn man nur etwas anzweifelt, was geschrieben steht.

Und das sich unser europäisches, als christlich geprägtes Land, oft unchristlicher benimmt, steht auch fest.

Götzendiener, jaja, die gibt es leider zu viele noch in unseren Kreisen, in den Kirchen.

Ja, dagegen sollte man wohl kämpfen mit dem Schwert, wie es in der Bibel steht, nämlich mit dem Schwert des Mundes, der Liebe.

Wie man nun Gott mit irdischen begriffen nennt, ist nebensächlich, wichtig ist die Gesinnung des Herzens.

Ich bin mir sicher, das Moslems vor allem Menschen sind, Menschen, die an Gott glauben, und seine Weisungen befolgen wollen, Menschen, die zum Grössten Teil genauso friedfertig sind, wie hoffentlich unsereins, aber es gibt überall solche und solche,


meint
Fritz
Zitat:
Hallo Phan,

Gewalt und Krieg sind ein Teil unserer Realität, daher finde ich die Position im Koran sehr viel nüchterner und rationaler, die Verse beschreiben auch den für uns vielleicht nicht vorstellbaren Kriegszustand, der aber durchaus Real war und sein kann, wenn man sich dessen bewusst ist, bieten diese Verse auch keinen Spielraum mehr, um den Friedenszustand/prozess zu gefährden.

Habe ich etwas anderes gesagt?
_________________
Korinther 4,21

Was wollt ihr? Soll ich mit dem Stock zu euch kommen oder mit Liebe und sanftmütigen Geist?

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159