Aufruf zu Krieg im Koran?


Hier der Vortrag, welcher diesen Thread initialisierte:

Anleitung zum Frieden - Anweisung im Krieg
_________________
mfG M.M.Hanel
Aus der von Hanel gelinkten Seite - 9. Fussnote:

Zitat:
Wie aus vielen authentischen Überlieferungen ersichtlich ist, hat der Prophet selbst entschieden den Gedanken verabscheut, die Ehefrau zu schlagen, und mehr als einmal hat er gesagt: "Ist es für einen von euch wirklich möglich, seine Frau zu schlagen, als wäre es eine Sklavin, und dann am Abend zu ihr zu gehen?" (Buchari und Muslim) Einer anderen Überlieferung zufolge verbot er, Frauen überhaupt zu schlagen: "Schlagt niemals Gottes Dienerinnen!" (Abu Dawud, al-Nasai, Ahnad ibn Hanbal und andere)

Als der obige Qur'anvers offenbart wurde, soll der Prophet gesagt haben: "Ich wollte das eine, aber Gott wollte das andere - was Gott will, muss das Beste sein." (Manar V, 74) Aufgrund all dessen forderte er in seiner Predigt anlässlich der Abschiedspilgerfahrt kurz vor seinem Tode, dass Schläge nur ein letztes Mittel sein dürfen, wenn sich die Frau "auf eindeutige und offensichtliche Weise unmoralisch verhalten hat“, und dass sie keine Schmerzen verursachen dürfen (Ghayr mubarrihJ,); authentische Überlieferungen hierzu gibt es in den meisten Ahadithsammlungen. Aufgrund dieser Überlieferungen betonen alle Gelehrten, dass "Schläge", wenn man überhaupt zu diesem Mittel greifen muss, mehr oder weniger symbolisch erteilt werden sollen. Einige der größten Gelehrten (zum Beispiel As-Safi) vertreten die Ansicht, dass dies nur gerade eben erlaubt ist und weitestgehend vermieden werden muss; sie begründen dies mit den persönlichen Gefühlen des Propheten in dieser Frage. (Asad)


DAS finde ich wirklich nicht islamisch! Nicht die Sunna erklärt den Begriff "darab", sondern der Koran selbst!

4:34 beinhaltet nicht "schlagt sie", sondern "entlasst sie aus euren Häusern". Das Wort "daraba" ist einer der mehrdeutigen Wörter und kommt im Koran verschiedenartig vor:

reisen, nach draussen gehen: 2:273; 3:156; 4:101.
Hauen: 2:60,73; 7:160; 8:12; 20:77; 24:31; 26:63; 37:93.
Schlagen: 8:50; 47:27.
hervorbringen: 43:58; 47:27.
(Beispiel) geben: 14:24,45; 16:75,76; 16:112; 18:32,45.
Die Verantwortung aufheben: 43:5.
Verurteilt werden: 2:61.
abriegeln (abschliessen), treten: 18:11.
Bedecken:24:31
Erläutern: 13:17.


hier eine weitere Untersuchung des Verses: http://www.huda.de/frauenthemen/gedanken/5006459408138e22b.html

Eine bessere und genauere Übersetzung von 4:34
Männer stehen in fester Solidarität den Frauen zur Seite. Angesichts der vielfältigen Gaben, die Gott ihnen gegenseitig geschenkt hat, und angesichts des Reichtums, den sie in Umlauf bringen. Integere Frauen, die offen sind für die göttliche Gegenwart, sind Hüterinnen des Verborgenen im dem Sinn, wie Gott bewahrt. Die Frauen aber, deren antisoziales Verhalten ihr befürchtet, gebt ihnen guten Rat, überlaßt sie sich selbst in ihren privaten Räumen und legt ihnen mit Nachdruck eine Verhaltensänderung nahe. Wenn sie aber eure Argumente einsehen, dann sucht keinen Vorwand sie zu ärgern. Gott ist erhaben und groß."
Zitat:
Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo immer ihr sie findet,
Aber was ist ein Götze, meiner Meinung ist der Stein da in Mekka, zu welchen die Muslime jedes Jahr fahren, auch ein Götze, Genau so wie die Statuen von Maria und Jesus, welche man in Kirchen sehen kann.

Außer dem habe ich gehört das Koran soll so etwa wie Frieden
heißen, aber da ist mehr vom Krieg geschrieben als vom Frieden.
Zitat:
Aber was ist ein Götze, meiner Meinung ist der Stein da in Mekka, zu welchen die Muslime jedes Jahr fahren, auch ein Götze, Genau so wie die Statuen von Maria und Jesus, welche man in Kirchen sehen kann.


Finde ich auch! Der angeblich "heilige schwarze Stein" soll die rechte Hand Allahs darstellen.

Wie wir sehen sind die Menschen, die glauben den Islam gefunden zu haben, immer noch bei der alten Schule des Götzentums.

Zitat:
Außer dem habe ich gehört das Koran soll so etwa wie Frieden
heißen


Qur'an = Rezitation / Vorlesung

Islam, Selam, Moslem werden aus der gleichen Wurzel geschrieben (S-L-M)

Sie alle bedeuten Frieden und auch wieder was anderes (Islam z.B. "Hingabe zu Gott")!

Peace
Aus der Sunna geht hervor, daß man den heiligen Krieg in sich selbst ausfechten muß.
Zitat:
Finde ich auch! Der angeblich "Heilige schwarze Stein" soll die rechte Hand Allahs darstellen.
Ich habe aber eine andere Bedeutung über den Stein in Mekka, gelesen.

. Allah, der im Meteoriten in der Ka’aba wohnt,
ist der Geist, den alle Muslime in der ganzen Welt anbeten. Damit ist der Islam bei all seinen gegenteiligen Beschwörungen im Grunde immer noch ein primitiver Animismus. Allah ist in Tat
und Wahrheit ein Eigenname; es ist der Name des arabisch-muslimischen Gottes, dem Mohammed huldigte.
___________________________________________
Der Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde ist, wohnt nicht in Tempeln, die von Händen gemacht sind; 25 er lässt sich auch nicht von Menschenhänden bedienen, als ob er etwas benötigen würde, da er doch selbst allen Leben und Odem und alles gibt Apostelgeschichte 17, 24
Der "schwarze heilige Stein" soll gemäss alter Tradition Allah's rechte Hand darstellen. Nirgends im Qur'an kann solch ein Hinweis gefunden werden.

Die Sunniten ehren und huldigen diesen Stein und begehen den gleichen Götzentum, den die Quraishen Götzendiener zur Zeit Mohammed hatten, nur mit anderen Namen/Bezeichnungen.

Apostelgeschichte 17,24-25
Der Gott, der die Welt gemacht hat und alles, was darin ist, er, der Herr des Himmels und der Erde ist, wohnt nicht in Tempeln, die von Händen gemacht sind; er lässt sich auch nicht von Menschenhänden bedienen, als ob er etwas benötigen würde, da er doch selbst allen Leben und Odem und alles gibt


Wie wahr wie wahr!
Zitat:
Nur die Sunniten ehren und huldigen diesen Stein

So viel Ignoranz tut weh
_________________
mfG M.M.Hanel
Zitat:
So viel Ignoranz tut weh


Friede mit dir!

Warning: touch(): Utime failed: Operation not permitted in /www/htdocs/w0103691/includes/template.php on line 159