Briefe und Botschaften


Briefe und Botschaften

'Abdu'l-Bahá



Seiten (Pages): 425
Bindung (Cover): Paperback
ISBN: 3-87037-143-9
Nr.: 422-082
Preis / Price: 15,00 EUR

Zum Wirken 'Abdu'l-Bahás gehörte eine umfangreiche Korrespondenz. Dieser Band enthält eine Auswahl seiner rund 19.000 Briefe.

Autor:
'Abdu'l-Bahá (1844-1921), der Sohn Bahá'u'lláhs und von diesem eingesetzt, seine Schriften zu erläutern und den Bahá'í-Gemeinde zu leiten. Nach Jahrzehnten der Verbannung und Haft konnte 'Abdu'l-Bahá gegen Ende seines Lebens Europa und Nordamerika besuchen und dort die Lehren seines Vaters verbreiten. 'Abdu'l-Bahá wurde bekannt als Vorkämpfer des Friedens, religiöser Toleranz, sozialer Gerechtigkeit, der Rechte der Frau und der Überwindung rassischer Diskriminierung.

Vorwort:
Abdu'l-Bahás Darstellung der Bahá'í-Offenbarung findet sich in Seinen Schriften, in zahlreichen Zusammenstellungen Seiner Reden und Gespräche sowie in Seinen Briefen. Die schriftlichen Werke wie "Geheimnis göttlicher Kultur", "A Traveller's Narrative" sowie "Wille und Testament" sind in abendländische Sprachen übersetzt, ebenso Sammlungen Seiner Reden wie "Beantwortete Fragen", "Vorbilder der Treue", "Ansprachen in Paris" und "Promulgation of Universal Peace". Dagegen wurde in den letzten 70 Jahren keine größere Zusammenstellung aus Seinen unzähligen Briefen in europäischen Sprachen vorgelegt. Die drei Bände "Tablets of Abdu'l-Bahá", die in den Vereinigten Staaten zwischen 1909 und 1916 veröffentlicht und 1930 ein zweites Mal aufgelegt wurden, sind längst vergriffen.

Die Auswahl der vorliegenden Zusammenstellung ist viel breiter angelegt als die der früheren Bände; sie zeigt das weitgefächerte Spektrum der Themen, mit denen sich der Meister in Seinen Briefen befaßte. Aufgenommen wurden einige Sendbriefe, die ein Ausschuß im Weltzentrum übersetzte; dabei wurden Entwürfe benutzt, die Shoghi Effendi noch zu Lebzeiten Abdu'l-Bahás machte. Viele Briefe hat Marzieh Gail übersetzt; die Auswahl dieser Briefe war ihr aus der 19.000 Originale und bestätigte Kopien umfassenden Sammlung des Weltzentrums zugegangen. Bekannte Sendschreiben wie der Brief an August Forel oder der größere Teil des Sendschreibens nach Den Haag wurden weggelassen, weil sie bereits in gesonderten Veröffentlichungen zugänglich sind.

Die glücklichen, gesegneten Empfänger der meisten hier zusammengetragenen Sendbriefe waren frühe Gläubige in Ost und West: einzelne Gläubige, Gruppen, Ausschüsse oder Versammlungen der Freunde. Die Bedeutung dieser Botschaften für die eben erst entstehenden Gemeinden des Westens zu einer Zeit, als noch kaum Bahá'í-Literatur in europäischen Sprachen zugänglich war, kann nicht überschätzt werden.

Sicherlich wird die Veröffentlichung dieser Schriften des Meisters alle, die Ihn lieben, in ihrem Eifer bestärken, auf Seinen Ruf zu antworten, und wird ihnen ein Gespür für den wundervollen Zusammenklang von Menschlichem und Göttlichem geben, den Er, das Geheimnis Gottes, so vollkommen verkörperte.

Versangaben bei Qur'án-Zitaten erfolgen nach der kufischen Zählung. Bei Qur'án-Ausgaben mit anderer Zählweise können sich geringfügige Verschiebungen ergeben.

Dieses Buch ist beim Baha'i-Verlag erhältlich:
http://www.bahai-verlag.de