Hände schütteln mit einer moslemischen Frau


Wer schliesst die falschen Schlüsse? Erinner dich an die "Makellosigkeit" des Propheten... das ist auch falsch und das hab ich per Übersetzung auch gesehen!! Klar, ich bin auch nur ein Mensch und mache sicher Fehler, und durch diese Fehler lerne ich bestimmt auch (hoffentlich), so Gott will.

Aber beim besten Willen... Ich kann bei 60:12 echt nichts von Händeschütteln sehen.... Du sagst mir irgendwie sowas:

Weil Hände & Beine stehen, darf ich jetzt die Hände und die Beine nicht mehr als Begrüssungsobjekt benutzen? So einen Schwachsinn hab ich nochnie gehört....

Die Sunna sagt mir, wie ich essen, schlafen, reden, denken soll.... ich habe mit der Zeit auf so vieles zu achten, dass ich dabei an Gott zu gedenken vergesse! Meinst du echt, dass Gott sowas will? Schau, das Händeschütteln ist jedem selber überlassen, da es im Koran nicht steht. Wenn DU meinst, es ist eklig usw. dann respektier ich das. Aber wenn du meinst es stünde im Koran, dann werde ich böse... Denn das ist eine Lüge gegenüber Gott!

Zitat:
Wie bekanntlich wird es versucht das wir muslime uns den europär anpassen,,,
Und genau das ist auch unterdsagt im koran,,,, wir müssen unseren Glauben schützen und uns nicht nach anderen in glauben richten,,,,


Eine Frage: hast DU dich nicht an die türk. Kultur "angepasst"? Hat die türk. Kultur was mit Religion zu tun? Das wäre mir neu! Wenn du z.B. in Deutschland lebst, dann sollst du dich auch anpassen (Die Religion ist so nicht in Gefahr)! Wenn ich sage, ich wohne in der Schweiz, dann passe ich mich auch an die Kultur an und habe mich schon angepasst, Gott sei dank! "Fasnachtschüechli", Fondue, die Berge etc... (ganz wichtig: KÄSE!!! ) das gehört alles zur schweizer Kultur... ich weiss echt nicht, wieso du dich selber einengst!

Zitat:
Wie ich schon erwähnte erstmal hände schütteln, dann ist die mode wangenkuss, irgendwann kommt der mundkuss, etc,,,,


Es kann aber auch (und bei dir hab ich das Gefühl, dass es so ist) in die direkt andere Richtung gehen, wie es Wu schon angedeutet hat!

Zitat:
Und so modern und einfach ist das alles nicht...


Der Islam ist die modernste Religion! (nicht zeitlich gesehen)....

der Koran alleine (also ohne Sunna) fordert dich zu folgendem auf: Freundlichkeit gegenüber jedem, Forschung, Bildung, Studium (auch Koran-Studium), Sittlichkeit, Gebete (wie in allen Religionen) etc...... ich könnte diese Liste noch viel länger machen....

Schade, dass sogar Muslime den Koran als alt sehen und vergessen, dass der Koran alleine für alle Zeiten geschickt worden ist!

So viel von mir im Moment...

in Liebe & Frieden,

Zaf-Ad
Selam Aleyküm und Hallo,

liebe Esra:

Zitat:
Islam hat schon seine Grenzen,,,, Und so modern und einfach ist das alles nicht...


Also ich muss zaf- ad hier beipflichten!

Islam ist nicht zeitgebunden, sprich, somit auch nicht "unmodern"!
Allahs (te`ala) Offenbarung sind keine zeitlichen Schranken gesetzt!


Zitat:
Wie bekanntlich wird es versucht das wir muslime uns den europär anpassen,,,
Und genau das ist auch unterdsagt im Koran,,,, wir müssen unseren Glauben schützen und uns nicht nach anderen in glauben richten,,,,


Religion hat mit Kultur kaum etwas gemein.

Die Frage stellt sich nun für uns, in wieweit wir uns unter den gegebenen Umständen in die Gesellschaft integrieren können/ müssen/ sollen. Diese Frage ist im Grunde nicht schwer zu beantworten, wir müssen uns an die Grundprinzipien dieser Gesellschaft halten, soweit es uns möglich ist!. Natürlich ist es schlimm, wenn wir uns z.B. in geistiger oder moralischer Hinsicht vom Islam entfernen oder sogar den Islam verlassen:

Kuran 2, Ayet 217:
...Wer sich aber von euch von seinem Din abbringen läßt und als Kafir stirbt – das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein und darin werden sie ewig verweilen!

Für und geht es also darum, daß wir einerseits ein Teil der Gesellschaft werden, andererseits uns aber von schlechten Dingen der Gesellschaft fern halten und uns nicht daran beteiligen, Schlechtes zu tun. Unsere Sichtweise was gut und was schlecht ist, ist durch den Islam gegeben.

Dies bedeutet, wenn ein Gesetz besteht, dass das Tragen des Kopftuches im Beruf verbietet , haben wir die Entscheidung zu fällen, ob wir den Beruf wählen oder das tragen des Kopftuches.

Kuran 4, Ayet 59 ("Ülül Emre"):
O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen. Und wenn ihr über etwas streitet, so bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist das Beste und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.

Zu guter letzt bleibt es noch die "Hicre", sprich, die Auswanderung in ein anderes Land!


lieber LiL OG:

Zitat:
es zwingt dich keiner dich in GLAUBENSsachen anzupassen liebe esra

nur kulturell bin ich der meinung - kommt einer ausn orient hier hin sollte er schon die kultur zu einem teil annehmen


Und welchen Teil genau?

Lieber zaf- ad:

Zitat:
findest du das nicht rassistisch?


Ist Atheismus ist eine "Rasse"?

Zitat:
Wenn du sowas sagst ("nicht mal alleine sein"), dann bist du die Ungläubige für mich im krassen Sinne (natürlich nicht)... Da du Lügen gegen unseren gemeinsamen Gott erfindest (weil du der Traditions-Religion folgst - siehe 31:21)


Könntest du das bitte revidieren!

Dankeschön

Zitat:
Aber Tradition hat nichts mit Religion zu tun.....


Ich denke schon, das Traditionen viel mit der beheimateten (Haupt-) Religion gemein haben.
Religion hat nur nichts mit den Traditionen gemein!


Zitat:
Hast du bemerkt wieviel zeit zw. den Postings der Übersetzungen und der Frage vergangen ist? 32 minuten!



Manche Dinge brauchen auch mal mehr als 32 Minuten
Manche Dinge brauchen Stunden, Tage oder sogar Jahre um sich einem gewissen (End-) Punkt zu nähern.

(Z. B. ein Hadithstudium )

Naja... nix für Ungut!

Liebe Grüsse
Umay
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
umay wenn ich mein haus z.b. im orientstyle bau ist es doch egal

haende schuetteln welches als höflichkeit gilt ist zum beispiel ein teil welcher zur abendlaendischer kultur gehört (auch wenn ich es selbst nicht gerne tu..)

auch wenn ich nichts gegen kopftuecher habe gehört es sich meiner meinung nach nicht in schulen mit kopftuechern zu sitzen

bei mir in der stadt ist es halt kulturell kopfbedeckungen in schulen abzusetzen


wenn ich in asiatischen laendern fahre tue ich mich zur begruessung auch verneigen anstatt die hand zu geben...

wieso? weil ich in einem anderen land bin ich bin dort gast und wenn ich dort wohnen will tue ich mit den mietvertrag die kultur des jeweiligen landes unterschreiben (meiner meinung nach)

noch mehr beispiele?
Morgen,

Das ist ja wirklich ein interessantes Thema. Muslimische Frauen dürfen "Fremden" nicht die Hände schütteln??

Würde gerne wissen, wo da die Grundlage dafür ist, sicherlich nicht im Koran.

Ich kenne aber Traditionen im arabischen Raum (die bestimmt nichts mit dem Islam zu tun haben), wo ziemlich *alles* geregelt ist, angefangen von, welche Koran-Verse man sprechen soll, wenn man aufs WC geht bis hin wie oft man spucken soll, wenn man etwas Schlechtes geträumt hat - immer in einem Atemzug mit dem Islam genannt. Das alles ist für mich reiner Aberglaube und hat nichts mit den göttlichen und erhabenen Lehren des Islams zu tun.

Genau so seh ich das mit dem Händeschütteln. Man kann wirklich alles übertreiben und ehe man sich versieht, ist man Taliban.

Da ist es wirklich verständlich, dass die Menschen im Westen den Islam nicht verstehen bei solch eigenartigen Geboten, die nichts mit der Religion Gottes zu tun haben. Wie treffend schreibt Abdu'l-Baha:

Zitat:
Einer der Hauptgründe, warum die Menschen aus anderen Religionen sich vom Glauben Gottes fernhalten und nicht zu ihm übertreten, sind Fanatismus und vernunftwidriger religiöser Eifer.

Abdu'l-Baha, Das Geheimnis Göttlicher Kultur
Zitat:
Ist Atheismus eine "Rasse"?


Sie sind eine Gruppe von "Atheismus-Gläubigen", du hast recht, ich sollte das Wort Rasse hier nicht verwenden... war ein bissel aufgebracht, möge Gott mir verzeihen!

Zitat:
Könntest du das bitte revidieren!


Ich entschuldige mich für die Beleidigung, aber sie stellt trotzdem Lügen gegen Allah.....

Zitat:
Ich denke schon, das Traditionen viel mit der beheimateten (Haupt-) Religion gemein haben.
Religion hat nur nichts mit den Traditionen gemein!


Du hast recht!

Zitat:
Manche Dinge brauchen auch mal mehr als 32 Minuten
Manche Dinge brauchen Stunden, Tage oder sogar Jahre um sich einem gewissen (End-) Punkt zu nähern.

(Z. B. ein Hadithstudium )


ok, dann erklär mir folgenden Widerspruch (Bukhary, der sahihste überhaupt):

Die Leute, die Hadithe befolgen, folgen nichts ausser vielen sich widersprechenden Teufel. Die Funktion dieser Teufel ist die Menschen zu verwirren, damit die Leichtgläubige nicht mehr wissen, was sie befolgen sollen. Ein gutes Beispiel wäre die Gebete der Beerdigung.

Der Koran hat es verboten, für Ungläubige zu beten, weil diese Gebete sowieso nicht angenommen werden.

Die Satane der Hadithsammlung haben sowas hier erzählt:

Bukhari's Sammlung: Band 2, Buch 23, Lüge 427:

Bukhary hat folgendes geschrieben:
Narrated Jabir bin Abdullah:

The Prophet collected every two martyrs of Uhud in one piece of cloth, then he would ask, "which of them had (knew) more of the Quran?" When one of them was pointed out for him, he would put that one * in the grave and say, "I will be a witness on these on the Day of Resurrection." He ordered them to be buried with their blood on their bodies and they were neither washed nor was a funeral prayer offered for them.


Hier behauptet der Bukhari, dass Jabir bin Abdullah erzählt habe, daß keine Gebete für Märtyrer von Uhud gemacht wurden.

Bukhari's Sammlung: Band 2, Buch 23, Lüge 428:

Bukhary hat folgendes geschrieben:
Narrated 'Uqba bin 'Amir:

One day the Prophet went out and offered the funeral prayers of the martyrs of Uhud and then went up the pulpit and said, "I will pave the way for you as your predecessor and will be a witness on you. By Allah! I see my Fount (Kauthar) just now and I have been given the keys of all the treasures of the earth (or the keys of the earth). By Allah! I am not afraid that you will worship others along with Allah after my death, but I am afraid that you will fight with one another for the worldly things."


Hier aber behauptet der Bukhari, daß Uqba bin Amir erzählt habe, daß der Prophet Gebete für die Märtyrer von Uhud geopfert hat.

An alle Leute, die Bukhari folgen: Hört damit auf und folgt lieber Gottes Offenbarung, die fehlerfrei ist. Gott hat das beste Hadith herabgesandt. Tauscht dieses wertvolle hadith nicht gegen wertlose hadithe um.
Und der Gesandte sagte: "O mein Herr, mein Volk hat wirklich diesen Qur'an von sich gewiesen." [25:30]
Selam liebe Umay,

was wolltest du mit folgendem sagen? versteh ich im Moment nicht...

Zitat:
Kuran 4, Ayet 59 ("Ülül Emre"):
O ihr, die ihr glaubt, gehorcht Allah und gehorcht dem Gesandten und denen, die unter euch Befehlsgewalt besitzen. Und wenn ihr über etwas streitet, so bringt es vor Allah und den Gesandten, wenn ihr an Allah glaubt und an den Jüngsten Tag. Das ist das Beste und nimmt am ehesten einen guten Ausgang.
Zitat:
Selam liebe Umay,

was wolltest du mit folgendem sagen? versteh ich im Moment nicht...


Aleyküm selam Zaf- ad,

damit wollte ich Esra etwas sagen

Und danke vielmals für deine ausführliche Antwort, ich muss mir aber für meine auch etwas Zeit nehmen insallah und hoffe auf dein Verständnis!

Liebe Grüsse
Umay
_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
Lieber LiL OG,

wir sind uns im Groben einig (ausser bezogen auf die Kopftuch- Probelmatik- aber was solls ).

Also bedeutet "Integration" nicht nur einen Teil der hiesigen Kultur annehmen, sondern auch einen Teil der eigenen aufgeben?

Und wo sind die Grenzen dann schlussendlich definiert?

Liebe Grüsse
Umay

_________________
* Mein Herz ruft ALLAH ALLAH,
mein Nefs schreit yallah yallah ....*

* Der Heuchler sucht nach Fehlern;
der Gläubige nach Entschuldigungen.*
wenn ich eine muetze tragen wuerde in der schule muesste ich sie auch abziehen

also ist es doch mein recht es auch von einer muslimin zu verlangen?

entweder alle oder keiner

wenn ich die hand schuetteln muss obwohl es in meinen kulturkreis nicht ueblig ist

ja dann muss ich einen teil meiner kultur aufgeben

man sollte aber von privat und öffentlichkeit unterscheiden

was ich privat mache - so lange es rechtens ist - hat keinen zu interessieren

in der öffentlichkeit siehts anders aus

wenn ich in deutschland leben moechte sollte ich mich auch wie ein deutscher benehmen und in der öffentlichkeit die kultur zu einem gewissen teil annehmen

das gleiche erwartet man auch von mir wenn ich wo anders wohnen moechte nicht?

ich meine man entscheidet selbst wo man wohnen will und wenn ich mit einer anderen kultur nicht klar komme sollte ich auch nicht dort hinziehen

dies hat nichts mit auslaenderfeindlichkeit zu tun

dies wuerd ich als deutscher auch einen deutschen im ausland sagen