Armut und Reichtum


Armut und Reichtum

O Sohn des Menschen!
Ist Wohlstand dir beschieden, so juble nicht, und ist Erniedrigung dein Los,
so gräme dich nicht; denn beides wird vergehen und nicht mehr sein.

O Sohn des Seins!
Kehrt Armut bei dir ein, so traure nicht, denn einst wird der König des
Reichtums Einkehr halten bei dir. Fürchte nicht die Erniedrigung, denn
Herrlichkeit wird dich einstmals umgeben.

O Sohn des Seins!
Wenn du dein Herz auf das zeitlose, unvergängliche Reich und das urewige
Leben richtest, dann entsage der sterblichen, flüchtigen Herrschaft!

O Sohn des Seins!
Sei nicht beschäftigt mit dieser Welt, denn im Feuer prüfen Wir das Gold und
mit Gold prüfen Wir Unsere Diener.

O Sohn des Menschen!
Du verlangst nach Gold, und Ich wünsche, daß du dich von ihm lösest. Du
wähnst dich reich in seinem Besitz, wo Ich in der Heiligung davon deinen
Reichtum sehe. Bei Meinem Leben! Dies ist Mein Wissen, jenes dein Wahn - wie
kommt beides überein?

Baha'u'llah - Die Verborgenen Worte
_________________
"Eine Stunde Nachdenkens ist mehr wert als
siebzig Jahre frommer Andacht."
Baha'u'llah
Meditative Texte täglich per Email
Zitat von Torsten Sträter:

"Es gibt Leute, die um ihren finanziellen Haushalt aufzustocken, Pfandflaschen aus dem Müll sammeln müssen.

Und es gibt Leute, die einen Tag vorher in eben diese Flasche hinein gepisst haben, um sich den Platz in der Schlange vor dem Apple-Store zu sichern."

Ist bestimmt sogar schon genau so vorgekommen.