Was ist es denn wirklich was Gott will?


Das 'Folgen' oder 'Nachfolgen' bezieht sich auf die Botschaft, der man 'nachfolgen' soll!

Jemandem nachzulaufen nützt nichts, wenn wir das, was seine Botschaft ist, nicht aufnehmen!
_________________
Weg zur Wahrheit
Tja, es lebe die Vielfalt der Meinungen. Und es ist wichtig, sich deshalb nicht gegenseitig zu verurteilen oder gar umzubringen.


Für mich sind alle Menschen"Boten Gottes", denn wir sind nach dem "Bilde Gottes" geschaffen; also alle sind wir Ausdruck von Gott, nur die meissten sind sich dessen nicth bewusst (und dass sehe ich als "Schleier"). Es gibt da keine Elite. Diejenigen, die sich dessen nicht bewusst sind, dass auch sie Boten Gottes sind, handeln entsprechend dieser Unbewusstheit, den jeder handelt und erfährt gemäss seiner Modell- oder Glaubensvorstellung. Man kann Jesus als "Transformator" zum Erkennen, was Gott ist, nehmen, aber es muss nicht zwingend Jesus sein. Es gibt viele Wege. Manche Gottes-Einsicht kehrt ins Herz ein z.B. durch das Betrachten einer Blume, oder durch ein tragisches oder erfreuliches Erlebnis, oder, oder, oder...

Jesus sagte, dass er Gottes Sohn ist, er sagte aber auch, dass wir alle seine Brüder und Schwestern sind; das heisst, wir sind alle Söhne und Töchter Gottes und es gibt nichts, was besser oder minder ist vor den Augen Gottes.

Für mich ist das eine sehr tröstliche und liebevolle Botschaft.

Lg
Chrstian
_________________
Die Quelle von Leben, Liebe und Weisheit liegt in jedem Einzelnen von uns.

www.seelenfluegel.net
Zitat:
Matth. 12, 38 Da hoben etliche der Schriftgelehrten und Pharisäer an und sprachen: Meister, wir wollen von dir ein Zeichen sehen! 39 Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Das böse und ehebrecherische Geschlecht begehrt ein Zeichen; aber es wird ihm kein Zeichen gegeben werden als das Zeichen des Propheten Jona. 40 Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauche des Riesenfisches war, also wird des Menschen Sohn drei Tage und drei Nächte im Schoße der Erde sein. 41 Leute von Ninive werden auftreten im Gericht wider dieses Geschlecht und werden es verurteilen; denn sie taten Buße auf die Predigt des Jona hin. Und siehe, hier ist mehr als Jona! 42 Die Königin von Mittag wird auftreten im Gerichte wider dieses Geschlecht und wird es verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um Salomos Weisheit zu hören.

Und siehe, hier ist mehr als Salomo!

43 Wenn aber der unreine Geist vom Menschen ausgefahren ist, so durchwandelt er wasserlose Stätten und sucht Ruhe und findet sie nicht. 44 Dann spricht er: Ich will in mein Haus zurückkehren, aus welchem ich gegangen bin. Und wenn er kommt, findet er es leer, gesäubert und geschmückt. 45 Alsdann geht er hin und nimmt sieben andere Geister mit sich, die schlimmer sind als er; und sie ziehen ein und wohnen daselbst, und es wird zuletzt mit diesem Menschen ärger als zuerst. So wird es auch sein mit diesem bösen Geschlecht.

46 Während er noch zu dem Volke redete, siehe, da standen seine Mutter und seine Brüder draußen und suchten mit ihm zu reden. 47 Da sprach einer zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder stehen draußen und suchen mit dir zu reden.
48 Er aber antwortete und sprach zu dem, der es ihm sagte:

Wer ist meine Mutter, und wer sind meine Brüder?

49 Und er streckte seine Hand aus

über seine Jünger und sprach:

Seht da, meine Mutter und meine Brüder!

50 Denn wer den Willen tut meines Vaters im Himmel, der ist mir Bruder, Schwester und Mutter!

_________________
Weg zur Wahrheit
Um diesen Willen des himmlischen Vaters zu tun, muss der Wille des himmlischen Vaters auch bekannt sein, denn er wird sich nicht nach unseren Vorstellungen und der Vielfalt von Meinungen richten!
_________________
Weg zur Wahrheit
Zitat:
Um diesen Willen des himmlischen Vaters zu tun, muss der Wille des himmlischen Vaters auch bekannt sein, denn er wird sich nicht nach unseren Vorstellungen und der Vielfalt von Meinungen richten!
Und genau dafür sind die Boten Gottes gut. Sie erklären uns was wir nicht wissen und führen uns auf den Weg den Gott will. Ob wir dem folgen wollen oder nicht ist wieder etwas anderes, die vergangenheit zeigt, daß gerade die Boten Gottes am meisten verfolgt wurden und daß viele erst die Augen öffneten als die breite Masse dem folgte was der Bote sagte. Nur die allerwenigsten sind bereit den Boten Gottes zu folgen wenn er kommt.
Tja...und über das "was Gott will" streiten sich seitdem die Gelehrten und Geister...Mord und Totschlag sind das bisherige Ergebnis.

Solange wir Gott nach dem Bild des Menschen sehen, solange sehen wir auch einen Gott, der was will und ebenso lange schreiben wir das in unsere heiligen Schriften.

Da man hier offentsichtlich mit Bibelverse-um-Ohren-hauen ganz gut ankommt, mach ich das auch mal ein wenig deutlicher:

Wenn Gott Liebe ist, dann kann man ja die Interpretation aus 1.Kor 13 ff:

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das ihre, sie läßt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird

DAS ist für mich GOTT. Und Gottes WILLE ist LIEBE. Das ist meine persönliche Erkenntnis. In dieser LIEBE ist sein WILLE und das Uns-Lassen. Er hat uns den freien Willen gegeben und das ist sein Wille.


Grüsse
Christian
_________________
Die Quelle von Leben, Liebe und Weisheit liegt in jedem Einzelnen von uns.

www.seelenfluegel.net
Jaja, - zu der Zeit, wo das alles aufhören wird, was da oben gesagt ist, in dem Bibelausschnitt, -

und es wird alles aufhören, sonst stünde es nicht da, man darf und sollte sich fragen warum und unter welchem Einfluss das aufhört, -

zu der Zeit kann dann bewiesen werden, dass die Liebe nicht aufhört, denn zu der Zeit wird alles aufhören, was man bis jetzt noch als Liebe betrachtet hat, was doch nicht die Liebe ist, die eben solchen Bestand hat, dass sie auch unter den schlimmsten Verhältnissen nicht aufhört, weil es die göttliche Liebe ist.
_________________
Weg zur Wahrheit
Zitat:
SCH 2 Thessalonians 2:1 Wir bitten euch aber, Brüder, betreffs der Wiederkunft unsres Herrn Jesus Christus und unsrer Vereinigung mit ihm:
2 Lasset euch nicht so schnell aus der Fassung bringen oder gar in Schrecken jagen, weder durch einen Geist, noch durch eine Rede, noch durch einen angeblich von uns stammenden Brief, als wäre der Tag des Herrn schon da. 3 Niemand soll euch irreführen in irgendeiner Weise,

denn es muß unbedingt zuerst der Abfall kommen und der Mensch der Sünde, der Sohn des Verderbens, 4 geoffenbart werden, der Widersacher, der sich über alles erhebt, was Gott oder Gegenstand der Verehrung heißt, so daß er sich in den Tempel Gottes setzt und sich selbst als Gott erklärt.

5 Denket ihr nicht mehr daran, daß ich euch solches sagte, als ich noch bei euch war? 6 Und nun wisset ihr ja, was noch aufhält, daß er geoffenbart werde zu seiner Zeit. 7 Denn das Geheimnis der Gesetzlosigkeit ist schon an der Arbeit,

nur muß der, welcher jetzt aufhält, erst aus dem Wege geschafft werden;
8 und dann wird der Gesetzlose geoffenbart werden, welchen der Herr Jesus durch den Geist seines Mundes aufreiben, und

den er durch die Erscheinung seiner Wiederkunft vernichten wird,

9 ihn, dessen Auftreten nach der Wirkung des Satans erfolgt, unter

Entfaltung aller betrügerischen Kräfte, Zeichen und Wunder 10 und aller Verführung der Ungerechtigkeit unter denen, die verlorengehen, weil sie

die Liebe zur Wahrheit nicht angenommen haben, durch die sie hätten gerettet werden können.

11 Darum sendet ihnen Gott kräftigen Irrtum, daß sie der Lüge glauben,

12 damit alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen an der Ungerechtigkeit gehabt haben.

13 Wir aber sind Gott allezeit zu danken schuldig für euch, vom Herrn geliebte Brüder, daß Gott euch von Anfang an zum Heil erwählt hat, in der Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit, 14 wozu er euch auch berufen hat durch unser Evangelium, zur Erlangung der Herrlichkeit unsres Herrn Jesus Christus. 15 So stehet denn nun fest, ihr Brüder, und haltet fest an den Überlieferungen, die ihr gelehrt worden seid, sei es durch ein Wort oder durch einen Brief von uns.

16 Er selbst aber, unser Herr Jesus Christus, und Gott, unser Vater, der uns geliebt und einen ewigen Trost und eine gute Hoffnung durch Gnade gegeben hat, 17 tröste eure Herzen und stärke euch in jedem guten Wort und Werk!

_________________
Weg zur Wahrheit
Ich halte von allen anderen Geschreibsel drum herum nicht viel. Ich halte nicht viel von den Glaubenskonstrukten über "Sünde", "Widersacher" etc. Alles Angstmacherei. Es ist halt doch alles von Menschen geschrieben. Die Liebe ist das Wesentliche, da gibts für mich nichts weiter zu sagen. Wenn jemand das Konstrukt darum braucht, dann ist das auch ok. Wichtig ist, dass die Akzeptanz darunter nicht leidet.

Wir sind hier in einer vergänglichen Dimension; Illusion; und das Einzige, was übrigbleiben wird, ist die Liebe und das Sein.

Lg
Christian
_________________
Die Quelle von Leben, Liebe und Weisheit liegt in jedem Einzelnen von uns.

www.seelenfluegel.net

Forum -> Gott